Roxette - Travelling

Cover Roxette - Travelling
CD
Roxette / Capitol 4406532

Charts

Einstieg:08.04.2012 (Rang 12)
Zuletzt:03.06.2012 (Rang 76)
Höchstposition:12 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:9
Rang auf ewiger Bestenliste:4468 (477 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 12 / Wochen: 9
de  Peak: 7 / Wochen: 7
at  Peak: 15 / Wochen: 3
nl  Peak: 32 / Wochen: 1
be  Peak: 78 / Wochen: 2 (V)
se  Peak: 7 / Wochen: 11
fi  Peak: 27 / Wochen: 2
no  Peak: 36 / Wochen: 2
dk  Peak: 30 / Wochen: 1
es  Peak: 32 / Wochen: 2

Tracks

23.03.2012
CD Roxette / Capitol 4406532 (EMI) / EAN 5099944065324
Details anzeigenAlles anhören
1.Me & You & Terry & Julie
  3:45
2.Lover Lover Lover
  3:59
3.Turn Of The Tide
  4:10
4.Touched By The Hand Of God
  3:48
5.Easy Way Out
  3:38
6.It's Possible (Version One)
  2:38
7.Perfect Excuse
  3:40
8.Excuse Me, Sir, Do You Want Me To Check On Your Wife?
  4:15
9.Angel Passing
2:47
10.Stars (Soundcheck, Dubai, May 20 2011)
  3:35
11.The Weight Of The World (Vocal-Up Mix)
  2:52
12.She's Got Nothing On (But The Radio) (Live in Rio De Janeiro, April 16 2011)
  4:41
13.See Me (New Version)
  3:48
14.It's Possible (Version Two)
  2:44
15.It Must Have Been Love (Night Of The Proms, Rotterdam 2011)
  4:17
   
23.03.2012
LP Roxette / Capitol 4406531 (EMI) / EAN 5099944065317
Details anzeigenAlles anhören
   

Roxette   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
The Look09.04.1989127
Dressed For Success16.07.1989415
Listen To Your Heart05.11.1989817
Dangerous11.03.19901010
It Must Have Been Love24.06.1990132
Joyride10.03.1991125
Fading Like A Flower (Every Time You Leave)26.05.1991317
The Big L.22.09.19911316
Spending My Time24.11.19911512
How Do You Do!19.07.1992228
Queen Of Rain22.11.1992277
Almost Unreal20.06.19931513
Sleeping In My Car20.03.1994717
Run To You18.12.1994314
June Afternoon03.03.1996354
Wish I Could Fly14.02.19991212
Anyone06.06.1999307
Stars03.10.1999286
The Centre Of The Heart01.04.20012815
Real Sugar08.07.2001721
Milk And Toast And Honey23.09.20012917
A Thing About You27.10.20023514
Opportunity Nox09.03.2003873
One Wish22.10.2006564
She's Got Nothing On (But The Radio)20.02.20111914
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Look Sharp!07.05.1989226
Joyride14.04.1991147
Tourism13.09.1992124
Crash! Boom! Bang!24.04.1994127
Don't Bore Us - Get To The Chorus! Greatest Hits05.11.1995218
Have A Nice Day07.03.1999216
Room Service15.04.2001217
The Ballad Hits17.11.2002815
The Pop Hits06.04.2003278
A Collection Of Roxette Hits - Their 20 Greatest Songs!05.11.2006737
Charm School27.02.2011128
Travelling08.04.2012129
The 30 Biggest Hits - XXX29.03.20151112
Good Karma12.06.2016212
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 13)

Björn74
Member
******
Das Album ist der Knaller. 100% Roxette in jedem Song. Für mich als Fan absolut fabelhaft. Ganz toll finde ich "Lover, Lover Lover", "Touched by the hand of god" und die neue SIngle "It`s possible". Dieses Lied gibt es in zwei Versionen auf dem Album. Die Ballade "Easy way out" wird ihren Weg zu den großen Balladen der Band finden. Die Live-Version von "Radio" und auch die von "It must have been love" bringen das tolle Live-Feeling zurück. "See Me" und "Stars" sind ganz anders arrangiert, als man sie von früher her kannte. Nur Roxette können so ein Tour-Album machen. Was 1992 mit "Toursim" gelungen ist, findet 20 Jahre später mit "Travelling" seine meisterhafte Vollendung

Reto
Member
******
Tourism Part II. Das Konzept hat mich schon damals begeistert, und auch 20 Jahre später kommt das sensationell rüber. Zwei Dirttel neue Songs, der Rest zeitgemäss aufgepeppt - diese Mischung ist vorzüglich.

Cathérine
Member
******
Per Gessle und Marie Fredriksson bieten auf diesem Album schlichtweg alles, was man sich von einem ansprechenden Stück Popmusik wünscht: Eingängige Melodien, interessante, abwechslungsreiche und qualitativ hochstehende Arrangements, ein ausgewogener Mix zwischen schnelleren, treibenden Nummern und ruhigen Tracks sowie ein Gesamtpaket, welches als eine in sich abgeschlossene, stimmige und stimmungsvolle Einheit daherkommt. Deutlich hörbar sind die auf innovative Art und Weise umgesetzten Einflüsse von bedeutenden Musikgrössen aus den späten 60er- resp. den frühen 70er-Jahren. Dennoch klingt das Album klar nach Frühling 2012 und unverkennbar nach Roxette. Travelling ist wahrlich ein Meisterwerk, ein sonniger Stimmungsaufheller von ausserordentlicher Schönheit, welche sich im Verlauf der Zeit gar noch weiter zu entwickeln vermag.

Nachfolgend einige kurze Kommentare zu den einzelnen Songs:

Me & You & Terry & Julie:
Äusserst interessanter und erfrischender Album-Opener, der mit geschickt arrangierten, teilweise überraschenden musikalischen Details aufwartet.

Lover Lover Lover:
Eingängiger Mid-Tempo-Song, der er schafft, die Herzen der Hörer im Sturm, oder musikalisch ausgedrückt, mit dem Erklingen der ersten Akkorde zu erobern.

Turn Of The Tide:
Der einzige Track auf dem Album, der für meinen Geschmack insgesamt eher banal klingt. Verdient seinen Platz auf dem Album jedoch durch Maries wunderschönen Gesang und die tolle Melodie.

Touched By The Hand Of God:
Eine energiegeladene, äusserst fröhlich anmutende Uptempo-Nummer, die müde Seelen wachrüttelt und für einen ordentlichen Endorphin-Schub sorgt. Sollte aufgrund des Hit-Potenzials als zweite Single ausgekoppelt werden.

Easy Way Out:
Entspannter, akustischer Titel. Insbesondere dank dem Einsatz einer Flöte und einem Saiteninstrument, welches meiner Meinung nach eine Zither sein könnte, klingt der Song etwas nach Country oder Folk.

It’s Possible (Version One):
Kurzer, knackiger Track. Die erste Single überzeugt durch einen treibenden Rhythmus, einer Melodie mit Ohrwurm-Charakter und einem überraschenden Textstück nach der Middle Eight.

Perfect Excuse:
Komplett anders klingende, äusserst interessante Version dieses Songs aus Pers Solo-Album „Party Crasher“. Die Kraft des Stücks liegt in der minimalen Produktion und Maries ausdrucksstarkem Gesang.

Excuse Me, Sir, Do You Want Me To Check On Your Wife?:
Vielleicht das spannendste Stück auf diesem Album. Äusserst abwechslungsreich und vielseitig arrangiert, garantiert dieser Song ein Hörerlebnis der nicht ganz alltäglichen Art.

Angel Passing:
Ruhiger, federleichter, von Per wunderschön vorgetragener Titel mit einem verträumten Text.

Stars (Soundcheck Dubai, May 20, 2011):
Die rockigere, gitarren-orientierte Version des technoid anmutenden Songs aus dem Album „Have a Nice Day“. Ideal für alle, welche die zweifellos bezaubernde Melodie des Songs immer mochten, sich jedoch nie für die Art der Produktion begeistern konnten.

The Weight Of The World (Vocal-Up Mix):
Dieser einstmalige B-Seiten-Song wurde neu gemixt und entpuppt sich hier zu meiner eigenen Überraschung zu einer wahren Perle aus der Vergangenheit, welche sich an dieser Stelle wunderbar ins Album einfügt.

She’s Got Nothing On (But The Radio) (Live in Rio de Janeiro, April 16, 2011):
Der Hit aus dem Jahr 2011 überzeugt auch als Live-Version, oder wie Per es ausdrücken würde: “Kicks ass!”

See Me (New Version):
Eine ebenfalls ältere, sehr ruhige, von Marie geschriebene und gesungene Ballade, die hier einen gelungenen Kontrapunkt zum vorhergehenden Track setzt.

It’s Possible (Version Two):
Die etwas leichtere, akustischer produzierte Version der ersten Single verbreitet in Windeseile fröhliche Frühlingsstimmung.

It Must Have Been Love (Night Of The Proms, Rotterdam 2009):
Die orchestrale Version gibt diesem etwas gar abgegriffenen Song ein neues Gesicht und haucht ihm dadurch in einem für mich unerwartetem Ausmass neues Leben ein.

Zuletzt editiert: 26.03.2012 12:40

philippkramer
Member
***
naja, also so richtig überzeugt bin ich nicht. alles in allem fehlen mir songs mit hitpotenzial und das album is auch relativ soft geraten. altes material neu aufpeppen fand ich auch schon immer etwas fragwürdig.

Pop(p)oli
Member
******
Wer dieses Album bewertet, sollte sich zuerst mit dem ursprünglichen Konzept befassen. Es sollte mal als "Tourism 2" oder "T2" durchgehen, hat aber schlussendlich den Titel "Travelling" erhalten. Wie damals (1992 mit Tourism), wollten Roxette, die seit Monaten auf Welttournee sind, die Gelegenheit nutzen, neue Songs aufzunehmen, Live-Songs mitzuschneiden oder bekannte Titel aufzufrischen; sprich die Band-Energie während der Tour sinnvoll nutzen. Wer das Konzept kennt, der wird sich auch nicht daran stören, dass es kein überproduziertes Hit-Album geworden ist. Es ist dennoch erstaunlich, welch gute Melodien wieder in den neuen Titeln stecken. Ich erinnere an den Fall "Groove Coverage". Die haben damals ein klitzekleines Fragment von Roxette's "Jefferson" abgekupfert und damit ihren grössten Hit gelandet. Von den Melodien her und der Stimme von Marie Fredriksson könnten die Schweden Hitsongs am Laufenden Band abliefern. Aber laut eigener Aussage produzieren sie die Songs nicht mehr in der gleichen Weise wie in den 90ern. Schliesslich hat sich auch die Musikindustrie verändert. Trotzdem die guten Melodien sind immer noch da, auch auf "Travelling". Zum Schluss sollte man einfach nur froh und dankbar sein, dass Marie Fredriksson Ihre schwere Krankheit überstanden hat und wieder singen kann und will.

fabio
Member
****
voll okay

remember
Member
****
Was noch ganz grässlich beginnt (die ersten 2) wird in der Tat recht gut. Auch die sogenannten Hotel und sonstigen Pseudo-Aufnahmen (wie schon bei Tourism sicher nicht in solchen Räumlichkeiten aufgenommen, da würd es anders klingen) gefallen mir überraschend alle. Nur It must have been love, eines ihrer schönsten überhaupt, kommt in dieser Fernsehversion ein bischen langweilig rüber. Ach ja, "Live-Feeling" spüre ich hier überhaupt keines.
3.75*

amozart
Member
*****
sehr gutes Album - aufgerundete 5*

Phil
Staff
*****
einige tolle neue Songs, ein paar alte in neuem Gewand oder live ergibt bei mir eine klare 5.

Werner
Member
*****
20 Jahre nach 'Tourism' wiederholen Roxette mit 'Travelling' ihr Konzept mit einer Tour-CD. Mich als Fan freuts! Mir gefällts! Abgerundete fünf.

emalovic
Member
*****
ist ganz gut geworden, schade nur dass das album unterging nach dem grossen Comeback mit CHARM SCHOOL (PLATIN in Deutschland)

Jaylenno1
Member
******
ein gutes Album!

drogida007
Member
****

Gutes Album.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.