Home | Impressum | Kontakt
Login

Spandau Ballet
True

Album
Jahr
1983
4.6
10 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 8 / Wochen: 42
NL
Peak: 1 / Wochen: 55
SE
Peak: 13 / Wochen: 12
NZ
Peak: 1 / Wochen: 33
Tracks
LP
04.03.1983
Chrysalis CDL 1403 [uk]
4
4:49
8
6:30
Spandau Ballet
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
True
Eintritt: 26.06.1983 | Peak: 5 | Wochen: 7
26.06.1983
5
7
Only When You Leave
Eintritt: 08.07.1984 | Peak: 20 | Wochen: 7
08.07.1984
20
7
Fight For Ourselves
Eintritt: 24.08.1986 | Peak: 23 | Wochen: 5
24.08.1986
23
5
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Parade
Eintritt: 15.07.1984 | Peak: 9 | Wochen: 9
15.07.1984
9
9
Through The Barricades
Eintritt: 21.12.1986 | Peak: 25 | Wochen: 1
21.12.1986
25
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.6

10 BewertungenSpandau Ballet - True
21.01.2007 05:18
Oh mann, echt die erste Berwetung hier!? Was für eine Schande! Sehr starke Platte von der genialen Truppe.
04.04.2007 22:09
klar das beste album der band. beinhaltet mit true und gold auch die besten songs..
05.11.2007 22:12
...gut...
Alle Achtung, ein kleiner Meilenstein in seinem Bereich. Gitarrist Gary Kemp als Songschreiber und Sänger Tony Hadley waren die prägenden Figuren.
Auch wenn die Songs der Gruppe oftmals als Fahrstuhlmusik und dergleichen bezeichnet werden, oder einfach sonst unfairerweise grundlos von missgünstig bewertenden Usern abgewertet werden, finde ich, dass dieses Album die Höchstbewertung verdient.
Mit diesem Album wendete sich die Gruppe von ihrem ursprünglichen New Romantic-Sound ab und machte nur noch "leichte" Popmusik; eine clevere Entscheidung, wie ich finde.
Dieses Album hat wie sein Titeltrack den Status "Klassiker" regelrecht verdient. "True", eine DER Balladen der 80er bildet als letzter Track auf diesem Album das Highlight, wobei auch die Uptempo-Singleauskopplungen "Gold" und "Lifeline" sehr schöne Songs sind. Der beste Albumtrack ist definitiv "Code Of Love", ein Song der im fortan neuen unverkennbaren Spandau Ballet-Stil geschrieben und produziert wurde.
Der Opener "Pleasure" ist ganz OK, wenn auch nur etwas durchschnittlich. Dasselbe gilt für "Communication" und "Heaven Is A Secret". "Foundation" hat da doch schon wieder wesentlich mehr Pep.
Das ganze Album klingt für mich sehr sommerlich, wie eine leichte Brise am Strand. Vermutlich liegt das auch daran, dass es auf den Bahamas (Nassau) aufgezeichnet wurde; insbesondere beim Titeltrack "True" wird mir dieses Gefühl vermittelt.
Früher hätte ich dem Album eine 5-6 vergeben. Mittlerweile sind mir einige Songs zu sülzig. Der Titelsong hebt das Album auf eine knappe 4.
Danke Sven84 - dem ist nichts hinzuzufügen.
Die 2 mega-Hits, dazu auch noch den Opener, aber die 5 weite-
ren Songs auf dem Album bieten dann doch nicht genügend an
Qualität, um hier eine 5 zu zücken....

4 +
o.k.