Home | Impressum | Kontakt
Login

Stromae
Multitude

Album
Jahr
2022
4.29
14 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
13.03.2022 (Rang 1)
Zuletzt
22.05.2022 (Rang 15)
Peak
1 (1 Woche)
Anzahl Wochen
11
2226 (1044 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 1 / Wochen: 11
DE
Peak: 4 / Wochen: 9
AT
Peak: 2 / Wochen: 8
FR
Peak: 1 / Wochen: 10
NL
Peak: 1 / Wochen: 11
BE
Peak: 1 / Wochen: 11 (V)
Peak: 1 / Wochen: 11 (W)
SE
Peak: 59 / Wochen: 1
DK
Peak: 8 / Wochen: 3
IT
Peak: 10 / Wochen: 4
ES
Peak: 6 / Wochen: 6
Tracks
CD
04.03.2022
Mosaert / Polydor 451140-4 (UMG) / EAN 0602445114047
2
3:11
5
3:09
8
3:21
Stromae
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Alors on danse
Eintritt: 21.02.2010 | Peak: 1 | Wochen: 75
21.02.2010
1
75
Te quiero
Eintritt: 08.08.2010 | Peak: 62 | Wochen: 3
08.08.2010
62
3
Papaoutai
Eintritt: 23.06.2013 | Peak: 4 | Wochen: 58
23.06.2013
4
58
Formidable
Eintritt: 23.06.2013 | Peak: 13 | Wochen: 43
23.06.2013
13
43
Tous les mêmes
Eintritt: 17.11.2013 | Peak: 27 | Wochen: 24
17.11.2013
27
24
Santé
Eintritt: 24.10.2021 | Peak: 7 | Wochen: 26
24.10.2021
7
26
L'enfer
Eintritt: 16.01.2022 | Peak: 2 | Wochen: 18
16.01.2022
2
18
Fils de joie
Eintritt: 13.03.2022 | Peak: 8 | Wochen: 3
13.03.2022
8
3
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Cheese
Eintritt: 04.07.2010 | Peak: 18 | Wochen: 28
04.07.2010
18
28
Racine carrée
Eintritt: 01.09.2013 | Peak: 1 | Wochen: 131
01.09.2013
1
131
Multitude
Eintritt: 13.03.2022 | Peak: 1 | Wochen: 11
13.03.2022
1
11
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Racine carrée Live [DVD]
Eintritt: 20.12.2015 | Peak: 1 | Wochen: 22
20.12.2015
1
22
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.29

14 BewertungenStromae - Multitude
Eindelijk is dat nieuwe album van Stromae er en het is behoorlijk de moeite geworden. Topscore waard dus.
Ik ben niet van de Franse teksten, maar hoor absoluut dat Stromae kwaliteit biedt. Hij vertelt echt iets met zijn nummers. Rasartiest die man.
Goed gevarieerd ook. Duimpje omhoog en een goed aantal sterren voor deze Rwandese Belg. Artiesten als hem moet België koesteren.
Aus-Charts rating: [8.3/10]
Schitterend album
Gelungenes album von stromae. Mein grosses highlight stellt „l‘enfer“ dar.
gut
Insgesamt leicht überdurchschnittliches Album.
Natürlich die VERDIENTE 1 ;) Selten so ne Abneigung für Musik gehabt. In einer Reihe mit allen Biebers, Eilish's, und und und. Überbewerteter Schund, und dann noch auf Platz 4 in den Charts was ja unbegreiflich ist. Schlechter geht Musik kaum.
Invaincu *** *
Santé *** *
La solassitude *** **
Fils de joie *** *
L'enfer *** **
C'est que du bonheur *** *
Pas vraiment *** *
Riez *** **
Mon amour *** *
Déclaration *** *
Mauvaise journée *** *
Bonne journée *** *

4.25 - 4*

Ein von vielen Fans angepriesenes Genie, welches ich anscheinend nur bedingt verstehe - und zwar musikalisch (obschon sprachlich natürlich auch). Viele Melodien auf Multitude sind sehr ansprechend und es gibt wirklich keinen Hänger, insgesamt kommt sein drittes Werk bei mir dann aber trotz Highlights wie La solassitude, L'enfer oder Riez nicht über eine gute 4* hinweg. Primär ist es nun mal seine Stimmfarbe, die bei mir für weniger Freudensprünge sorgt, obschon viele Melodien und Songstrukturen schon ordentlich sind.
Stromae ist auf diesem Album sehr viel ruhiger und noch ernsthafter unterwegs als auf seinem hervorragenden "Racine carree", das in Frankreich weit über zwei Jahren in den Charts verweilen konnte und auch in Deutschland äußerst respektabel unterwegs war. Häufige Themen auf "Multitude" sind Depression und Einsamkeit, aber es gibt durchaus eine bemerkenswerte Bandbreite an gesellschaftlich relevanten Dingen, die hier musikalisch aufbereitet werden: Es werden Loblieder auf die Verlierer der Marktwirtschaft gesungen, eindringlich um Empathie zu einem "Hurensohn" geworben, die Belastungen des Eltern-Daseins angesprochen und "L'enfer" und "Mauvaise journee" dienen als musikalische Exempel, um den Unterschied zwischen einer ernsten Depression und einer normalen Niedergeschlagenheit zu veranschaulichen. Diese thematische Bandbreite zu erwähnen, ist mir wichtig, weil man bei einem durchschnittlichen Pop-Album schon froh sein kann, auf 1-2 Tracks mit Tiefgang und Substanz zu stoßen. Bei Stromae ist das wohltuender Standard geworden.

Musikalisch hat sich Stromae vielfältige Inspirationen aus diversen Ecken dieses Erdballs geholt, was einem umso stärker bewusst wird, wenn man seine Hintergrund-Videos schaut, die er auf seinem YouTube-Kanal hochgeladen hat. Auch das tut seiner Musik gut und wenn man sich dann noch die einfallsreichen und hochwertigen Musikvideos zu seinen drei Singles "Sante", "L'enfer" und "Fils de joie" ansieht, muss man zu dem Schluss kommen, dass er noch immer musikalisch, künstlerisch und inhaltlich sehr, sehr viel zu geben hat. Auch wenn das Album meines Erachtens nicht ganz die musikalische Verspieltheit des Vorgängers erreicht und all diese qualitativen Glanzlichter nicht ganz so gekonnt in catchy Gesamtwerke integriert. Das ist gute Musik und belangloses Füllmaterial ist non-existent.

Mein Lieblingssong auf dem Album ist ganz klar "L'enfer", das mich beim ersten Hören geradezu umgehauen hat vor Begeisterung. Sehr schön finde ich aber auch "Sante", "Fils de joie", unter den Nicht-Singles finde ich "Riez" am stärksten und eingängigsten, aber auch "La solassitude" und "Mauvaise journee" mag ich ziemlich gerne.
Die restlichen Titel erreichen dieses Niveau meines Erachtens nicht ganz, ABER: Kein Song kommt bei mir unter 4/6, was in der Breite schon sehr respektabel ist.

Also unterm Strich eine klare Hörempfehlung. Sollte es aber Menschen geben, die "Racine carree" noch nicht in Gänze gehört haben, sollten sie das auf jeden Fall zuerst nachholen.
Knappe vier Punkte.
Sehr gut
Gutes Comeback-Album nach 9 Jahren, aber leider nur die ersten drei Titel überzeugen mich richtig, danach klingt es zwar gut, aber die Hooks fehlen.
Z.T. sicher verdient für seine Texte gelobt, aber die Musik ist in aller Regel nicht mein Ding.