Home | Impressum | Kontakt
Login

Taylor Swift
Reputation

Album
Jahr
2017
3.83
24 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
19.11.2017 (Rang 1)
Zuletzt
28.01.2018 (Rang 90)
Peak
1 (1 Woche)
Anzahl Wochen
11
3965 (595 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 1 / Wochen: 11
DE
Peak: 2 / Wochen: 22
AT
Peak: 1 / Wochen: 17
FR
Peak: 16 / Wochen: 22
NL
Peak: 1 / Wochen: 31
BE
Peak: 1 / Wochen: 66 (V)
Peak: 9 / Wochen: 21 (W)
SE
Peak: 2 / Wochen: 19
FI
Peak: 5 / Wochen: 10
NO
Peak: 1 / Wochen: 17
DK
Peak: 3 / Wochen: 9
IT
Peak: 3 / Wochen: 12
ES
Peak: 3 / Wochen: 54
PT
Peak: 1 / Wochen: 11
AU
Peak: 1 / Wochen: 92
NZ
Peak: 1 / Wochen: 69
Tracks
CD
10.11.2017
Big Machine BMRCO0600A / 00843930033102 (UMG) / EAN 0843930033102
12
3:50
Taylor Swift
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Love Story
Eintritt: 03.05.2009 | Peak: 50 | Wochen: 18
03.05.2009
50
18
You Belong With Me
Eintritt: 04.10.2009 | Peak: 58 | Wochen: 7
04.10.2009
58
7
Mine
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 46 | Wochen: 2
14.11.2010
46
2
We Are Never Ever Getting Back Together
Eintritt: 23.09.2012 | Peak: 21 | Wochen: 21
23.09.2012
21
21
I Knew You Were Trouble
Eintritt: 06.01.2013 | Peak: 8 | Wochen: 25
06.01.2013
8
25
Shake It Off
Eintritt: 24.08.2014 | Peak: 7 | Wochen: 35
24.08.2014
7
35
Blank Space
Eintritt: 23.11.2014 | Peak: 12 | Wochen: 24
23.11.2014
12
24
Bad Blood (Taylor Swift feat. Kendrick Lamar)
Eintritt: 24.05.2015 | Peak: 28 | Wochen: 12
24.05.2015
28
12
I Don't Wanna Live Forever (Fifty Shades Darker) (Zayn & Taylor Swift)
Eintritt: 18.12.2016 | Peak: 2 | Wochen: 30
18.12.2016
2
30
Look What You Made Me Do
Eintritt: 03.09.2017 | Peak: 6 | Wochen: 13
03.09.2017
6
13
...Ready For It?
Eintritt: 10.09.2017 | Peak: 41 | Wochen: 5
10.09.2017
41
5
Gorgeous
Eintritt: 29.10.2017 | Peak: 46 | Wochen: 1
29.10.2017
46
1
Call It What You Want
Eintritt: 12.11.2017 | Peak: 96 | Wochen: 1
12.11.2017
96
1
Delicate
Eintritt: 25.03.2018 | Peak: 88 | Wochen: 3
25.03.2018
88
3
Me! (Taylor Swift feat. Brendon Urie of Panic! At The Disco)
Eintritt: 05.05.2019 | Peak: 12 | Wochen: 10
05.05.2019
12
10
You Need To Calm Down
Eintritt: 23.06.2019 | Peak: 22 | Wochen: 13
23.06.2019
22
13
Lover
Eintritt: 25.08.2019 | Peak: 52 | Wochen: 5
25.08.2019
52
5
The Man
Eintritt: 01.09.2019 | Peak: 80 | Wochen: 1
01.09.2019
80
1
Christmas Tree Farm
Eintritt: 29.12.2019 | Peak: 99 | Wochen: 1
29.12.2019
99
1
Exile (Taylor Swift feat. Bon Iver)
Eintritt: 02.08.2020 | Peak: 48 | Wochen: 2
02.08.2020
48
2
Cardigan
Eintritt: 02.08.2020 | Peak: 51 | Wochen: 2
02.08.2020
51
2
The 1
Eintritt: 02.08.2020 | Peak: 92 | Wochen: 1
02.08.2020
92
1
Willow
Eintritt: 20.12.2020 | Peak: 21 | Wochen: 4
20.12.2020
21
4
Champagne Problems
Eintritt: 20.12.2020 | Peak: 92 | Wochen: 1
20.12.2020
92
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Fearless
Eintritt: 22.03.2009 | Peak: 35 | Wochen: 8
22.03.2009
35
8
Speak Now
Eintritt: 07.11.2010 | Peak: 17 | Wochen: 7
07.11.2010
17
7
Red
Eintritt: 04.11.2012 | Peak: 9 | Wochen: 21
04.11.2012
9
21
1989
Eintritt: 02.11.2014 | Peak: 3 | Wochen: 53
02.11.2014
3
53
Reputation
Eintritt: 19.11.2017 | Peak: 1 | Wochen: 11
19.11.2017
1
11
Lover
Eintritt: 01.09.2019 | Peak: 2 | Wochen: 15
01.09.2019
2
15
Folklore
Eintritt: 02.08.2020 | Peak: 1 | Wochen: 17
02.08.2020
1
17
Evermore
Eintritt: 20.12.2020 | Peak: 4 | Wochen: 4
20.12.2020
4
4
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.83

24 BewertungenTaylor Swift - Reputation
'Look What You Made Me Do': 6*
'...Ready For It': 5*
'Gorgeous': 5*
'Call It What You Want': 4,5*
'New Years Day': 4*
'I Did Something Bad': 5,5*
'Delicate': 5*
'End Game': 5*
'This Is Why We Can't Have Nice Things': 5,25*
'Getaway Car': 5,25*
'Dancing With Our Hands Tied': 5,25*
'Dress': 4,5*
'Dont Blame Me': 4,25*
'So It Goes...': 4*
'King Of My Heart': 4,25*

Erg goed album van Taylor Swift, 5 sterren!
'Look What You Made Me Do': 4-*
'...Ready For It': 4+*
wird wohl erneut ein äusserst massentaugliches kommerz-werk. vielleicht ein bisschen frecher. sicherlich weit, weit weg von country(pop) und von dem was sie mal verkörpert hat.
jedoch sicherlich professionell, aufwendig und schweineteuer produziert und ebenso promoted. auch deshalb glaube ich, dass dieses neue album viele rekorde brechen und auch ihre sensationellen erfolge noch toppen wird! (1989 wurde fast 10'000'000 mal weltweit verkauft)
Great album. It is so much better than I even expected.

My only problem with this release was the choices in singles released. I did something bad, Don’t Blame me & Getaway car should of all got full promotion and music videos... they along with Delicate are the standout songs from Reputation.
Da ist es nun endlich. Das von Fans langersehnte, überhypte neue Studioalbum von Taylor Swift.
Itunes brachte es gestern zum kurzzeitigen Einsturz, da zu viele auf einmal das Album kaufen wollten. Dementsprechend wird es sich in den Charts auch deutlich machen. In Amerika kommt es sowieso auf die 1, sowie in Kanada, Australien und Neuseeland wohl auch. Wahrscheinlich auch in vielen europäischen Ländern, vielleicht sogar in Deutschland... aber hält der Erfolg auch das was er verspricht?
Zum einen sei mal gesagt: "1989" war ein erstklassiges Popalbum mit vielen, wunderbaren Songs, die sich alle zu Hits mauserten und bei dem ich den Hype auch durchaus nachvollziehen konnte, weil es wirklich ein kleines Pop Meistwerk ist. Sehe ja nicht nur ich so, sondern auch viele andere. Danach ein neues Album raus zu bringen ist schwierig. Es kann entweder nur noch besser werden oder schlechter.
Bei "Reputation" ist für mich zweiteres der Fall. Im Vergleich zu "1989" verliert "Reputation" deutlich, aber ich will jetzt auch gar nicht diee beiden Alben miteinander vergleichen, sondern einfach nur das neue beurteilen.
Aber auch da überzeugt es nicht auf voller Länge.
Ja, es sind durchaus wieder einige schöne Pop Songs enthalten, die man einfach gut hören kann. Die eine tolle Atmosphäre mit sich bringen und so toll klingen das sie heute funktionieren, so wie sie auch vor 10 Jahren funktioniert hätten und sicher auch in 10 Jahren funktionieren.
Die Frage ist nur, ob die Songs die Stärke haben das man sich in 10 Jahren noch daran erinnert.
Denn trotz einiger toller Titel, fehlt mir so der letzte Funken.
Ich vermisse es das ich hier bei keinem Song dachte "Das ist es!".
Songs bei denen man gleich vom ersten hören gepackt ist, die einen mitten ins Herz treffen.
Hier und da war sie mal recht nah dran, bis dann wieder irgendetwas dazwischen kam.
Für mich also kein deutlicher Hit Song darauf auf Anhieb.
Kann natürlich sein das, wie so oft, nach mehrmaligen hören, der ein oder andere Song an Sympathie gewinnt und vielleicht doch noch auf 6 Sterne kommt, trotzdem eine "Love at first listen" ist hier leider nicht.
Neben den äußerst guten Tracks sind allerdings auch einige die zwar gut sind, aber nicht sonderlich prägend und dann auch welche die mich einfach nur nerven.
Fazit ist also: Ein durchaus gutes Pop-Album, das man sich gut anhören kann und auch hier und da recht überzeugt, allerdings nicht das was man sich bei so einem Megahype verspricht. Dazu ist es zu ernüchternd.
Momentan im Schnitt bei mir also 4 Sterne. Kann sich wie gesagt noch etwas wandeln, falls ich es mir öfter anhöre.

...Ready For It? 5*
End Game 5*
I Did Something Bad 3*
Don't Blame Me 4*
Delicate 6*
Look What You Made Me Do 5*
So It Goes... 5*
Gorgeous 6*
Getaway Car 6*
King Of My Heart 5*
Dancing With Our Hands Tied 6*
Dress 4*
This Is Why We Can't Have Nice Things 4*
Call It What You Want 5*
New Year's Day 4*

Durchschnitt: 4.86 ~ 5*
Volles Review to come...5*+

*** * ...Ready For It?
*** * End Game
*** ** I Did Something Bad
*** ** Don't Blame Me
*** *** Delicate
*** Look What You Made Me Do
*** ** So It Goes...
*** Gorgeous
*** *** Getaway Car
*** ** King Of My Heart
*** ** Dancing With Our Hands Tied
*** Dress
*** This Is Why We Can't Have Nice Things
*** Call It What You Want
*** ** New Year's Day

4.13 = 4*

The official sixth studio album and second full-pop album from Taylor Swift, after the acclaimed "1989" album which elevated Taylor to a global pop-star.

Unlike the previous album, "Reputation" is predominantly filled with experimental and dark pop songs instead of traditional poppy ones, this is a risky but known change from other popstars (Rihanna, Gaga, Miley, Madonna, etc), and Taylor does it successfully without vanishing her artistic identity. My only complain here is that the album has too many fillers, whereas i can listen to her other albums without skipping any tracks, regardless, "Reputation" is a well crafted pop album which proves Taylor Swift capacity to reinvent herself as a top-tier pop star.

Highlights: "Delicate", "Getaway Car" (!!)
2/3 der Songs finde ich gut nur leider bleiben die wenigsten Songs irgendwie bei mir "hängen"
So ein richtiger Ohrwurm, wie im vorherigen Album "1989" ist leider (noch) nicht dabei.
Klar ein paar Songs sind wahre Highlights, wie beispielsweise: "Getaway Car" & "Dancing with our hands tied" oder auch die schöne und ruhige Nummer "New Year's Day"
"So it goes" und "Dress" sind hingegen so komische Songs, die ich irgendwie gar nicht leiden kann und das, obwohl ich ja eigentlich ein großer Taylor Swift Fan bin!

"Reputation" ist kein schlechtes Album nur leider sind die wenigsten Songs Ohrwürmer! Ich finde 10 Songs gut und fünf gefallen mir gar nicht. Nach dem langen warten auf das neue Album von TSwift, hätte ich mir doch etwas mehr erwartet!
gut
Neueinstieg der Woche, von Null auf 1.
Habe das Album in den letzten Tagen 2, 3 Mal, fast jedes Mal nicht auf einmal angehört.
Es haut mich einfach nicht um. "Delicate" und "Georgious" sind die nennenswertesten, vielleicht schon bald, Hits.
Nur aus Sympathie zu ihr, runde ich die ganz knappen 3.5* auf.
It was always going to be hard to follow-up a career-defining album that became a pop phenomenon ('1989'), but 'Reputation' does an admirable job. The album is nowhere near as instant, bubblegum or accessible as 'Red' or '1989'. Coiuntry-roots are long gone, as Taylor gets lost in a jungle of heavy bass, electronic beats and vocoder.

At times, the production is a bit much and can make the album difficult to listen to in one hit. The tracks do standalone well though on individual listens.

At the time of writing, highlights include 'Getaway Car', 'Ready For It?', 'Look What You Made Me Do', 'I Did Something Bad' and 'End Game'.
Ihr bisher schlechtestes Album.

"Call It What You Want" und "New Year's Day" sind die einzigen Songs, die mir gefallen, "Look What You Made Me Do" und "Dress" klingen furchtbar, der Rest ist weder gut noch schlecht
Ein abwechslungsreiches und gutes Pop-Album. Starke vier Punkte.
...Ready For It? *** **
End Game *** **
I Did Something Bad *** **
Don't Blame Me *** ***
Delicate *** ***
Look What You Made Me Do *** **
So It Goes... *** *
Gorgeous *** *
Getaway Car *** *
King Of My Heart *** *
Dancing With Our Hands Tied *** *
Dress *** *
This Is Why We Can't Have Nice Things *** *
Call It What You Want *** **
New Year's Day *** *

4.6 - 5*

Ein fast schon überproduziertes Pop-Album, welches aber trotzdem noch äusserst hörbar ist. Die erste Hälfte gefällt mir sehr, auch wenn man dort Pop ab der Stange zu hören bekommt, während die zweite Hälfte eher an das Country-Girl von früher erinnert. Erinnert mich alles etwas an Lady GaGa's "Born This Way" (letztes Album ein grosser Erfolg, Druck steigt, messy Vorab-Singles, starke Verkaufszahlen in der ersten Woche, grosse Drops in der zweiten Woche etc.). Aber das Album mochte ich ja auch.
"Reputation" ist definitiv nicht Taylor's bestes Album, aber ein gutes, und im Pop-Genre auch eines der besseren des Jahres 2017. Mit "1989" hat sie aber bewiesen, dass sie Pop auch deutlich besser könnte.

Highlight's: "Don't Blame Me", "Delicate", "I Did Something Bad", "...Ready For It?" und "Look What You Made Me Do"
Taylor Swift ist wieder da,nach längerer Pause zu ihrem letzten Album 1989,ist sie mit Reputation wieder in aller Munde.Nun,ich bin überrascht wie gelungen diese Platte ist.Und dass sage ich als Nicht-Fan.Im Gegensatz zu 1989 sind die Songs düsterer,druckvoller,beatlastiger und einfach abwechslungsreicher produziert worden.Manches klingt zwar soundtechnisch,noch wie der direkte Vorgänger(1989),aber:Schwamm drüber.Zudem sind auf Reputation,deutlich weniger Lückenfüller zu verzeichnen,als wie beim direkten Vorgänger.
Leider kommt auch diese Platte,nicht ohne die übrigen Fillertracks aus.
Gemeint sind für meine Ohren damit:
I Did Something Bad=unfassbar nervtötend,schlicht grauenhaft.

Look What You Made Me Do=1.Single,gefällt mir überhaupt nicht,was alleine schon daran liegt,dass Im Too Sexy gesampelt wird.

Dress=Auch einen hohen Nervfaktor,viel zu schrill.

This Is Why We Have Cant Nice Things=Zu Laut,zu schnell,viel Krach um nix,auch sehr nervtötend.

Der Rest hingegen:Wirklich extrem gut gelungen,richtig klasse Ohrwürmer!Auch vom Sound wie oben schon erwähnt,gefällt mir Reputation deutlich besser als 1989.
Fazit:Ich gebe wenn auch nur sehr knapp:5 Sterne.
Auf Reputation mag ähnlich wie 1989,die ganze Platte glattgebügelt sein.Jedoch einfach wesentlich gelungener und auch für Swifts Verhältnisse, gewagter.Zudem muss ich der Platte auch zu gute Halten,dass sie nicht wie schlechte Musiktrends auch den Charts klingt.
Die teilweise hohen Bewertungen kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe sogar überlegt eine 2 zu vergeben. Mich haben die Singleauskopplungen und auch der Rest vom Album komplett enttäuscht.
very overrated
Bei insg. 15 Songs überwiegt die Anzahl derer mit 5 gerade so. Aufgrund des genialen Ohrwurms "Look What You Made Me Do" entscheide ich mich für 5 in der Gesamtwertung des Albums.
Untermauert ihren Ruf als clevere, aber leicht beliebige Künstlerin. Das geldgeile Umfeld freut sich über den Reibach.
Mainstream pop
.
I do genuinely enjoy most of Taylor Swift's output and I feel like she has been pushing the boundaries a lot more of late - I mean, the music is still safe somewhat, but she is a bit more experimental in the sounds, vocal inflections and production techniques that she allows into her music. A lot on her sound a bit same ol same ol, but there are some real bangers, my favourite track being Delicate. I find it sad that the reputation. era ended so fast, it's a good album and it should really have staying power. 4.5/6.
Im Gegensatz zu früheren Alben gibt es keine Ohrwürmer, die bisherige "Taylor-Swift-Originalität" fehlt mir komplett, viele Titel klingen sehr beliebig.
Well the experimental elements in pop sound its less than what I frankly enjoy on 1989. I was shattered that LWYMMD became a hit. I found out it became one of Tay-Tay's weakest song. Then "Ready For It" was ok but shouldve been more stronger to start off. And then I checked this album out and I felt really disappointed of how the cohesiveness really presented. Her next album "Lover" will be another pop album but if she is going to put out her outstanding results, I will still like her. She needs to bring back her ultimate reputation which I can describe.
For me it's a great fall from grace after the brilliant '1989' but surely even with her creativity it was always going to be hard to keep to such a high standard.
Unlike '1989' I really think it struggles to find any identity and is stuck in this forced generic sound of it's time.
A couple of stand outs in 'Getaway Car' and 'Delicate but nothing phenomenal unfortunately.