The Rolling Stones - Their Satanic Majesties Request

Cover The Rolling Stones - Their Satanic Majesties Request
LP
Decca TXS 103
Cover The Rolling Stones - Their Satanic Majesties Request
CD
London 820 129-2 (de)
Cover The Rolling Stones - Their Satanic Majesties Request
LP
ABKCO 001877150021
Cover The Rolling Stones - Their Satanic Majesties Request
LP Limited Edition, Reissue, Stereo
Universal 602567303688

Charts

Weltweit:
de  Peak: 4 / Wochen: 6
nl  Peak: 84 / Wochen: 1
be  Peak: 137 / Wochen: 1 (V)
  Peak: 189 / Wochen: 1 (W)
no  Peak: 2 / Wochen: 12
pt  Peak: 46 / Wochen: 1

Tracks

08.12.1967
LP Decca TXS 103
1986
CD London 820 129-2 [de] / EAN 0042282012920
21.10.2002
CD ABKCO 882 329-2 / EAN 0042288232926
Details anzeigenAlles anhören
1.Sing All This Together
3:46
2.Citadel
  2:50
3.Bill Wyman - In Another Land
  3:15
4.2,000 Man
  3:07
5.Sing All This Together (See What Happens)
  8:33
6.She's A Rainbow
  4:35
7.The Lantern
  4:23
8.Gomper
  5:08
9.2,000 Light Years From Home
  4:45
10.On With The Show
  3:39
   
22.09.2017
LP ABKCO 001877150021 (UMG) / EAN 0018771500216
Details anzeigenAlles anhören
1.Sing All This Together
3:46
2.Citadel
  2:50
3.Bill Wyman - In Another Land
  3:15
4.2,000 Man
  3:07
5.Sing All This Together (See What Happens)
  8:33
6.She's A Rainbow
  4:35
7.The Lantern
  4:23
8.Gomper
  5:08
9.2,000 Light Years From Home
  4:45
10.On With The Show
  3:39
Extras:
Mono LP
Stereo LP
Mono Hybrid SACD
Stereo Hybrid SACD
20 page booklet
   
21.04.2018
Limited Edition, Reissue, Stereo - LP Universal 602567303688 (UMG) / EAN 0602567303688
Details anzeigenAlles anhören
Extras:
RSD 2018
   

The Rolling Stones   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
She's A Rainbow16.01.196838
Jumpin' Jack Flash28.05.1968212
Street Fighting Man10.09.196845
Honky Tonk Women15.07.1969113
Little Queenie15.12.197057
Brown Sugar04.05.1971112
Angie05.09.1973119
Star Star30.01.197476
Miss You08.07.1978119
Emotional Rescue17.08.1980115
Start Me Up13.09.198158
Going To A Go Go (Live)25.07.198295
Undercover Of The Night27.11.1983186
Harlem Shuffle30.03.1986108
Mixed Emotions08.10.1989242
Highwire14.04.1991148
Ruby Tuesday (Live)14.07.1991272
Love Is Strong31.07.19942910
Anybody Seen My Baby?19.10.19972616
Don't Stop27.10.20022914
Sympathy For The Devil (Remix)14.09.20032512
Streets Of Love04.09.20052114
Rain Fall Down01.01.2006778
Just Your Fool11.12.2016811
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Undercover20.11.1983510
Dirty Work06.04.1986110
Steel Wheels10.09.1989212
Flashpoint14.04.1991721
The Best Of The Rolling Stones - Jump Back19.12.1993187
Voodoo Lounge24.07.1994118
Jump Back - Best Of '71-'9327.08.1995264
Stripped26.11.1995317
Bridges To Babylon12.10.1997322
No Security15.11.1998293
Forty Licks13.10.2002230
Four Flicks [DVD]07.12.2003931
Live Licks14.11.2004215
A Bigger Bang18.09.2005122
The Biggest Bang [DVD]12.08.2007226
Rolled Gold +25.11.2007485
Shine A Light27.04.2008166
Exile On Main Street30.05.201089
Some Girls04.12.2011485
GRRR!25.11.2012615
Sweet Summer Sun - Hyde Park Live24.11.2013245
Sticky Fingers14.06.2015166
From The Vault - The Marquee Club: Live In 197128.06.2015442
From The Vault - Live At The Tokyo Dome08.11.2015831
From The Vault - Roundhay Park: Live In Leeds 198229.11.2015831
Totally Stripped12.06.2016422
Havana Moon20.11.20162710
Blue & Lonesome11.12.2016134
From The Vault - Sticky Fingers - Live At The Fonda Theatre 201508.10.2017601
On Air10.12.2017228
From The Vault - No Security. San Jose '9922.07.2018172
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Stones In Exile [DVD]27.06.201038
Ladies & Gentlemen [DVD]24.10.201014
Some Girls - Live In Texas '78 [DVD]11.12.201171
Checkerboard Lounge / Live Chicago 1981 [DVD] (Muddy Waters / The Rolling Stones)15.07.201239
Charlie Is My Darling - Ireland 1965 [DVD]18.11.201283
Crossfire Hurricane [DVD]20.01.201328
Sweet Summer Sun - Hyde Park Live [DVD]24.11.2013220
From The Vault - Hampton Coliseum (Live In 1981) [DVD]09.11.2014211
From The Vault - L.A. Forum (Live In 1975) [DVD]23.11.2014114
From The Vault - The Marquee Club: Live In 1971 [DVD]28.06.201515
From The Vault - Live At The Tokyo Dome 1990 [DVD]08.11.201561
From The Vault - Roundhay Park: Live In Leeds 1982 [DVD]29.11.201551
Totally Stripped [DVD]12.06.2016112
Havana Moon [DVD]20.11.2016116
From The Vault - Sticky Fingers - Live At The Fonda Theatre 2015 [DVD]08.10.2017216
From The Vault - No Security. San Jose '99 [DVD]22.07.201815
 

Die 25000er-Serie

10 To 23 (José Feliciano)
12 Songs Of Christmas
24 Goldene Film-Melodien (Klaus Wunderlich)
26 Melodien die man nie vergißt (Klaus Wunderlich)
28 Happy Hits 1969 (Jerry Wilton)
A Man Without Love (Engelbert)
A Salute To The Kings Of Swing (Die Werner Müller Big Band)
Aftermath & Out Of Time (Rolling Stones)
Aida (Oper / Giuseppe Verdi)
Al Hirt [RCA / Ex Libris] (Al Hirt)
Anatevka [Deutsche Originalaufnahme] (Musical)
And Frank & Nancy (Frank Sinatra)
Antonin Dvorak: Symphonie Nr. V e-Moll "Aus der neuen Welt" (Wiener Philharmoniker)
Arien von Händel, Gounod, Delibes, Meyerbeer (Joan Sutherland)
Arm in Arm mit Dir! (Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten)
Auf silbernen Spuren (Original Oberkrainer Avsenik)
Auslese 67
Avsenik (Das Original Oberkrainer Quintett)
Beethoven: Frühlings-Sonate / Kreutzer-Sonate (Rubinstein / Szeryng)
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 (Wilhelm Backhaus)
Beethoven: Sonate Nr. 17 d-Moll / Sonate Nr. 12 As-Dur (Wilhelm Backhaus)
Beethoven-Sonaten (Artur Rubinstein)
Befour (Brian Auger & The Trinity)
Beggars Banquet (The Rolling Stones)
Berühmte Filmmelodien Schlager und Musicals (Mantovani)
Berühmte Opernchöre
Bizet: Carmen (Querschnitt) (Wiener Philharmoniker / Herbert von Karajan)
Blue Sidney Bechet (Sidney Bechet)
Cembalo-Konzerte (Leonhardt-Consort)
Country, Western, Hillbilly
Dancing In The Moonlight (Norman Candler And His Magic Strings)
Das Goldene Udo Jürgens Album (Udo Jürgens)
Das Schönste von Slavko Avsenkik und seinem Original Oberkrainer Quintett (Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer)
Das Willy Schneider Wunsch-Konzert (Willy Schneider)
Die Fledermaus (Operette / Johann Strauß)
Die grosse Operetten- & Musical-Revue (Peter Minich)
Die Hochzeit des Figaro (Oper / Wolfgang Amadeus Mozart)
Die Original Egerländer Musikanten (Die Original Egerländer Musikanten)
Die Wiener Sängerknaben singen Johann Strauss (Die Wiener Sängerknaben)
Don Giovanni (Oper / Wolfgang Amadeus Mozart)
Du bist die Welt für mich
Ein festlicher Abend mit Hermann Prey (Hermann Prey)
Elvis - Golden Boy (Elvis Presley)
Entertainer N°1 (Sammy Davis, Jr.)
Fleetwood Mac [1969] (Fleetwood Mac)
Flowers (The Rolling Stones)
Folksongs (Die City Preachers)
Frank Sinatra [Reprise] (Frank Sinatra)
Franz Schubert: Forellen-Quintett (Clifford Curzon)
Frohe Stunden mit den Original Oberkrainern (Original Oberkrainer)
G.F. Händel: Händel (Osian Ellis / Desmond Dupré / Thurston Dart)
Georg Philipp Telemann: Tafelmusik (Concerto Amsterdam)
Giuditta / Das Land des Lächelns (Operette / Franz Lehár)
Giuseppe di Stefano singt Opernarien (Giuseppe di Stefano)
Golden Hits (Dionne Warwick)
Golden Trumpet Golden Hits (Horst Fischer / Orchester Werner Müller)
Halt mich fest (Hildegard Knef)
Hammond For Millions (Klaus Wunderlich)
Hammond Gala (Klaus Wunderlich)
Hammondpops (Klaus Wunderlich)
Hammondpops - 28 Hits On Parade (Klaus Wunderlich)
Hamp's Golden Favorites (Lionel Hampton)
Händel: Orgelkonzerte (Karl Richter und sein Kammerorchester)
Hans Albers (Hans Albers)
Hans Knappertsbusch / Die Wiener Philharmoniker (Hans Knappertsbusch / Die Wiener Philharmoniker)
Happy Glahé (Will Glahé)
Happy Hofbräuhaus (Jo Ment's Happy Sound)
Haydn: Cellokonzert C-Dur / Schumann: Fünf Stücke im Volkston (Mstislaw Rostropowitsch / Benjamin Britten)
Heintje (Heintje)
Herb Alpert And The Tijuana Brass (Herb Alpert)
Heute (Mantovani)
His Way In Swing And Sweet (Frank Sinatra)
Hit-Parade
Hitparade '69
Igor Strawinsky: Pulcinella (Orchestre de la Suisse Romande)
Il était une fois dans l'ouest / Spiel mir das Lied vom Tod / C'era una volta il west (Ennio Morricone)
Im Land der Operette (Rudolf Schock)
International Hit Parade
Internationale Hitparade (Mantovani)
Internationale Star & Schlager Parade
Jean Ferrat (Jean Ferrat)
Jimi Hendrix & Curtis Knight (Jimi Hendrix & Curtis Knight)
John Mayall (John Mayall)
Knef Concert (Hildegard Knef)
Konzert (Wiener Philharmoniker)
La Montanara (Der Original Trientiner Bergsteigerchor)
Lieder der Berge (Coro Cortina)
Live At The Talk Of The Town (Caterina Valente)
Los Machucambos (Los Machucambos)
Louis And The Good Book (Louis Armstrong)
Lustige Musikanten
Magic Strings (Norman Candler)
Mantovani Plays Gipsy (Mantovani)
Mantovani spielt Evergreens (Mantovani)
Mantovani-Filmmelodien (Mantovani)
Mario Del Monaco (Mario Del Monaco)
Mario Lanza (Mario Lanza)
Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll / Felix Mendelssohn-Bartholdy: Violinkonzert e-Moll (Jascha Heifetz)
Mein Lied für Dich (Udo Jürgens)
Meine Lieder (Willy Schneider)
Mexico (The Les Humphries Singers)
Misa Flamenca En Sevilla
Mit Polka und Walzer um die Welt (Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer)
Mozart spielt zum Tanz auf (Wiener Mozart-Ensemble / Willy Boskovsky)
Mozart: Eine kleine Nachtmusik / Sechs deutsche Tänze - Dvorak: Slawische Tänze / Die Moldau (Bamberger Symphoniker)
Mud Slide Slim (James Taylor)
My Famous Songs (Engelbert)
Nancy & Lee (Nancy Sinatra & Lee Hazlewood)
Nicolai Ghiaurov singt berühmte Bass-Arien (Nicolai Ghiaurov)
Non Stop Western Party mit dem Orchester Robert Last (Robert Last)
Nur Liebe zählt (Jürgen Marcus)
Olé (Edmundo Ros)
Oliver (Soundtrack / Lionel Bart)
Olympiade in Musik (Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer)
Opera Happening (Klaus Wunderlich)
Original Oberkrainer Quintett Avsenik (Original Oberkrainer Quintett Avsenik)
Originalaufnahmen (Glenn Miller)
Peter Anders (Peter Anders)
Peter Nero (Peter Nero)
Play Bach [25033] (Jacques Loussier)
Play Bach 5 (Jacques Loussier Trio)
Pops Go Trumpet (The Tattoos)
Pride Of Country Music [Ex Libris] (Charley Pride)
Renata Tebaldi (Renata Tebaldi)
Rolling Stones (Rolling Stones)
Satchmo (Louis Armstrong)
Schlager-Rendezvous mit Peter Alexander (Peter Alexander)
Schlager-Rendezvous mit Peter Alexander (2. Folge) (Peter Alexander)
Schöne Stunden mit Rudolf Schock (Rudolf Schock)
Serenata (Werner Müller und sein Orchester)
Servus Wien (Peter Minich)
Silk And Velvet (Kookie Freeman)
Sound 2000 (Klaus Wunderlich)
Sound von heute für junge Leute (Manuela & Drafi)
Spirituals (The Les Humphries Singers And Orchestra)
Stereo Dancing
Stereo Dancing 2
Stimmung - 89 Lieder zum Mitsingen und Fröhlichsein
Suppé-Ouvertüren (Wiener Philharmoniker / Georg Solti)
Surf Beat Fun (The Beach Boys)
The Benny Goodman Story (Mr. Benny Goodman)
The Best Of The Archies [1969] (The Archies)
The Best Of The Beat (The Rolling Stones)
The Breeze And I (Martin Böttcher)
The Greatest Hits (Frank Sinatra)
The Man I Love (Hildegard Knef)
The Ted Heath Orchestra Plays Glenn Miller (The Ted Heath Orchestra)
Their Satanic Majesties Request (The Rolling Stones)
Things Ain't What They Used To Be (Ella Fitzgerald)
Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll, op. 23 (Van Cliburn)
Unvergängliche Melodien
W.A. Mozart: Exsultate jubilate (Agnes Giebel / Wiener Akademie Kammerchor / Wiener Symphoniker)
W.A. Mozart: Hornkonzerte Nr. 1-4 (Barry Tuckwell / Londoner Symphonie-Orchester)
We Made It Happen (Engelbert)
Weihnachten mit den Wiener Sängerknaben (Wiener Sängerknaben)
Werner Müller (Werner Müller)
Werner Müller im Original Glenn Miller Sound (Werner Müller)
Western Folk
What's New - Mr. Trumpet (Roy Etzel)
Wien und der Wein (Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten)
Wiener G'schichten (Peter Alexander)
Will Glahé spielt seine Welterfolge (Willi Glahé)
Winifred Atwell (Winifred Atwell)
Wir sind die Egerländer Musikanten (Egerländer Musikanten)
Wir sind jung, die Welt ist offen (Renate und Werner Leismann)
Worum geht's hier eigentlich? (Hilde Knef)

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.14 (Reviews: 7)
30.10.2006 18:09
remember
Member
***
Ihre sechste Platte gilt als Kultwerk, mich hat sie bis heute nicht unbedingt beeindruckt..3.7* mein Fazit.
US #2
UK #3
Zuletzt editiert: 03.03.2011 19:17
04.04.2007 15:53
Voyager2
Member
******
1967 war ein für die Entwicklung der Rockmusik sehr bedeutendes Jahr, denn in diesem Jahr verlor die Rockmusik endgültig ihre „kindliche Naivität“ der frühen Jahre. Zum einen begannen kreative Musiker ihr vorhandenes Potential auszuschöpfen und begannen, auf Langspielplatten ernsthafte Projekte zu produzieren und zum andern begnügten sie sich nicht mehr allein mit ihrer Rolle als Pop- und Rockstar, der im Rampenlicht steht und das Publikum unterhält. Sie bezogen, teilweise auch in ihren Liedern, Stellung zum aktuellen politischen Geschehen. Diese Rolle war bisher nur den Sängern der entsprechenden Szene vorbehalten, während Pop- und Rocksänger sich mit den Banalitäten des Alltags wie Mädchen anmachen und flachlegen (aber in jugendfreien Bahnen versteht sich!) beschäftigten. Ein so düsteres Stück wie z.B. „The End“ von The Doors aus dem Jahre 1965 wäre nur wenige Jahre zuvor undenkbar gewesen. Zwei Ereignisse waren für diese Zeit prägend und zwar der immer mehr ausufernde Vietnamkrieg, der in den Staaten die Massen zu Protesten mobilisierte und die aufkommenden Studentenunruhen in Europa, die 1968 ihren Höhepunkt fanden. In der Rockmusik spielten Drogen eine immer größere Rolle. Musiker konsumierten die neue synthetische Droge LSD in der Annahme, durch Bewußtseinserweiterung bessere Musik zu machen. Ob diese unter Drogeneinfluß entstandene Musik wirklich gut ist, bleibt jedem Hörer selber überlassen. Plötzlich klang alles viel komplizierter, nichts klang mehr so fröhlich wie noch zu Beginn der britischen Beatinvasion anno 1963/64. Psychedelic hieß das Zauberwort jener Zeit. Wie die meisten Stile der populären Unterhaltungsmusik entstand auch der Psychedelicrock in den USA. Gruppen wie etwa Jefferson Airplane experimentierten schon 1965 mit der Verbindung aus Rockmusik und Drogen, aber erst englische Gruppen wie etwa Pink Floyd machten daraus eine eigenständige Musik. Die Beatles (wer sonst) war eine der ersten englischen Gruppen, die sich dem neuen Sound, allerdings zaghaft, annahmen und in ihre Musik einbauten. So finden sich auf ihrem 67er Meisterwerk „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ deutliche Einflüsse des Psychedelic. Dem wollten die Rolling Stones, die Nummer 2 hinter den Beatles, natürlich nicht nachstehen und produzierten das Album „Their Satanic Majestic Request“. Und auf dem Gebiet des Psychedelic wirkten die Stones wesentlich glaubwürdiger als die Beatles. Aufgrund ihres Bösen-Bube-Image mit wilden Partys, Groupies und Saufgelagen nahm man ihnen vorbhaltlos ab, daß sie auch hemmungslos kifften und sich den ein oder anderen LSD-Trip gönnten (was im besonderen Maße für Brian Jones galt). Sollten die Stones bei den Aufnahmen von „Their Satanic Majestic Request“ tatsächlich permanent unter Drogen gestanden haben, dann ist ihnen mit diesem Album ein verteufelt guter Geniestreich gelungen. Zwar hatten sie in der Vergangenheit einige guten Langspielplatten veröffentlicht, vor allem die beiden unmittelbaren Vorgänger „Aftermath“ und „Between The Button“, doch „Their Satanic Majestic Request“ bedeutete für sie der vorläufige kreative Höhepunkt. Nie zuvor waren die Stones musikalisch tollkühner und musikalisch experimentierfreudiger als wie auf diesem Album. Schon das Cover suggeriert Psychedelic: Inmitten einer bizarren Märchenwelt erblicken wir die bunt verkleideten Steine, die, bis auf Charlie Watts, grimmig dreinschauen. Musikalisch beginnt das Album mit „Sing This All Together“ höchst ungewöhnlich. Die schräge Melodie, die ungewöhnliche Instrumentierung und der mehrstimmige Gesang erinnert eher an eine fröhliche Hari-Krishna-Gruppe als an die Stones. Leichte Sitarklänge und Glöckchen lassen auch einen Baghwan in den Fuckwahn geraten. „Citadel“ klingt schon eher nach den Stones, wenn auch in einem drogenschwängerten Rahmen. Richtig schräg und untypisch für die Stones klingt „In Another Land“. Überhaupt erkennt man beim ersten Hinhören erst gar nicht, wer hier am Werke ist. Zum einen singt hier zur Abwechslung mal Bassist Billy Wyman (mit arg verzerrter Stimme) und zum anderen könnte man meinen, die hier ausführende Gruppe sei Pink Floyd unter der Regie von Syd Barrett. Etwas völlig anderes ist „2000 Man“, ein gemäßigtes Rockstück amerikanischen Zuschnitts. „Sing This All Together (See What Happens)“ führt den geneigten Zuhörer durch einen bunten psychedelischen Garten. Das Stück hat eigentlich keine richtige Melodie und klingt eher wie ein Stück, das demonstrieren soll, wie die Stones klingen, wenn sie richtig zugekifft sind. Wenn man einen Draht für außergewöhnliche Musik der späten 60er Jahre hat, wird man an „Sing This All Together (See What Happens)“ seine helle Freude haben. Eines mder besten Stücken im Gesamtwerk der Stones ist meines Erachtens das herrlich schräge „She’s A Rainbow“. Die einschmeichelnde, mit den Pianoakkorden, wüchtigen Bläsereinlagen und von John-Paul Jones gespielten Streichereinlagen Ballade ist einfach grandios. Das leicht bluesorientierte „The Lantern“ klingt streckenweise etwas düster, „Gomper“ mit Flöten- und Tablaeinlagen streckenweise ziemlich exotisch. Den Vogel schießen sie schließlich mit der Sci-Fi Nummer „2000 Light Years From Home“ ab. Irgendwie klingt diese sensationelle Nummer wie eine Vorlage für David Bowies „Space Odity“, nur klingt hier alles viel kälter und düsterer. Wäre da nicht Mick Jaggers markante Stimme, so könnte „2000 Light Years From Home“ auch von Pink Floyd stammen (Wäre das Stück von Pink Floyd, so wäre „2000 Light Years From Home“ mit Sicherheit eine ihrer Glanznummern ihre Frühzeit). Interessant ist übrigens auch, in welcher Aufmachung Mick Jagger dieses Stück seinerzeit vor den Fernsehkameras präsentierte und zwar wie ein Vorbote einer in wenigen Jahren beginnenden Welle (Glamrock). „On With The Show“ ist eine recht skurille Klangcollage, die etwas an die Beatles erinnert. Die Mischung aus verzerrtem Gesang, Psychedelic und etwas Exotik (in diesem Fall mexikanisch und nicht indisch!). Mit „Their Satanic Majestic Request“ ist den Stones ein außergewöhnlich gutes, wenn auch nicht gerade einfaches Werk gelungen. Mit diesem Album bewiesen einen enormen Mut zum Risiko, in dem sie ihre üblichen musikalischen Pfade einfach mal verließen und etwas völlig Neues wagten. Das Ergebnis ist mehr als gelungen, gehört „Their Satanic Majestic Request“ neben „Sticky Fingers“ und „Exile On Main Street“ zu ihren besten Werken überhaupt. Eingefleischte Stones wissen eh um die Qualitäten dieses Schätzchen und wer die Stones nur aus der Neuzeit kennt, der wird beim Anhören von „Their Satanic Majestic Request“ erstaunt feststellen, daß die Gruppe früher einmal verdammt gute Musik gemacht hat.
12.04.2008 15:12
öcki
Member
******
Kollege Voyager 2 hat alles erzählt - zwischen Beatles's Sgt. Pepper und Abbey Road kam von den Rolling Stones dieses Meisterwerkchen der damaligen Psychodelic-Kunst heraus, was die Beatles wiederum zum Thema in ihrem weißen Album machten

Trekker
Member
******
Damals waren die Stones wirklich noch kreativ.
Tolles Album!! 6+

Silverrush
Member
******
Klassiker

DerMeister
Member
*****
sehr gut

Dino-Canarias
Member
****
Na ja, ganz so gut wie es der Notendurchschnitt hier sugge-
rieren könnte, seh ich's dann doch auch wieder nicht....also
liebe Leute, wenn ihr hier alle ne 6 vergebt, dann müsstet
ihr ja bei den Nachfolgern "Beggars Banquet" und "Let It
Bleed" mindestens ne 10 zücken! :)

Mit "She's A Rainbow" hat's allerdings tatsächlich eins ihrer
schönsten Stücke überhaupt mitdrauf hier....ansonsten doch
über weite Strecken eine sehr, sehr Mushroom-lastige
Angelegenheit.

4 ++


Zuletzt editiert: 24.01.2016 22:56
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.