Home | Impressum | Kontakt
Login

The Weeknd
After Hours

Album
Jahr
2020
4.73
15 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
29.03.2020 (Rang 1)
Zuletzt
20.06.2021 (Rang 84)
Peak
1 (1 Woche)
Anzahl Wochen
60
254 (3495 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 1 / Wochen: 60
DE
Peak: 5 / Wochen: 58
AT
Peak: 1 / Wochen: 41
FR
Peak: 2 / Wochen: 71
NL
Peak: 1 / Wochen: 71
BE
Peak: 1 / Wochen: 71 (V)
Peak: 2 / Wochen: 71 (W)
SE
Peak: 1 / Wochen: 70
FI
Peak: 1 / Wochen: 67
NO
Peak: 1 / Wochen: 71
DK
Peak: 1 / Wochen: 70
IT
Peak: 1 / Wochen: 71
ES
Peak: 3 / Wochen: 70
PT
Peak: 2 / Wochen: 41
AU
Peak: 1 / Wochen: 52
NZ
Peak: 1 / Wochen: 33
Tracks
CD
20.03.2020
XO&co / Republic 00602508818387 (UMG) / EAN 0602508818387
8
4:43
12
Repeat After Me [Interlude]
3:15
The Weeknd
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Love Me Harder (Ariana Grande & The Weeknd)
Eintritt: 23.11.2014 | Peak: 40 | Wochen: 21
23.11.2014
40
21
Elastic Heart (Sia feat. The Weeknd & Diplo)
Eintritt: 18.01.2015 | Peak: 12 | Wochen: 31
18.01.2015
12
31
Earned It
Eintritt: 25.01.2015 | Peak: 7 | Wochen: 38
25.01.2015
7
38
Can't Feel My Face
Eintritt: 26.07.2015 | Peak: 8 | Wochen: 39
26.07.2015
8
39
The Hills
Eintritt: 23.08.2015 | Peak: 23 | Wochen: 34
23.08.2015
23
34
In The Night
Eintritt: 31.01.2016 | Peak: 67 | Wochen: 5
31.01.2016
67
5
Low Life (Future feat. The Weeknd)
Eintritt: 24.04.2016 | Peak: 72 | Wochen: 1
24.04.2016
72
1
Starboy (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 02.10.2016 | Peak: 2 | Wochen: 35
02.10.2016
2
35
False Alarm
Eintritt: 09.10.2016 | Peak: 85 | Wochen: 1
09.10.2016
85
1
I Feel It Coming (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 7 | Wochen: 37
27.11.2016
7
37
Party Monster
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 21 | Wochen: 5
27.11.2016
21
5
Reminder
Eintritt: 26.02.2017 | Peak: 86 | Wochen: 2
26.02.2017
86
2
Comin Out Strong (Future feat. The Weeknd)
Eintritt: 05.03.2017 | Peak: 76 | Wochen: 1
05.03.2017
76
1
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Eintritt: 30.04.2017 | Peak: 48 | Wochen: 3
30.04.2017
48
3
A Lie (French Montana feat. The Weeknd & Max B)
Eintritt: 23.07.2017 | Peak: 80 | Wochen: 1
23.07.2017
80
1
Pray For Me (The Weeknd & Kendrick Lamar)
Eintritt: 11.02.2018 | Peak: 21 | Wochen: 8
11.02.2018
21
8
Call Out My Name
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 8 | Wochen: 11
08.04.2018
8
11
Try Me
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 27 | Wochen: 2
08.04.2018
27
2
Wasted Times
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 42 | Wochen: 2
08.04.2018
42
2
Lost In The Fire (Gesaffelstein & The Weeknd)
Eintritt: 20.01.2019 | Peak: 29 | Wochen: 6
20.01.2019
29
6
Power Is Power (SZA, The Weeknd & Travis Scott)
Eintritt: 28.04.2019 | Peak: 67 | Wochen: 2
28.04.2019
67
2
Heartless
Eintritt: 01.12.2019 | Peak: 16 | Wochen: 6
01.12.2019
16
6
Blinding Lights
Eintritt: 08.12.2019 | Peak: 1 | Wochen: 87
08.12.2019
1
87
After Hours
Eintritt: 01.03.2020 | Peak: 16 | Wochen: 7
01.03.2020
16
7
In Your Eyes
Eintritt: 29.03.2020 | Peak: 12 | Wochen: 37
29.03.2020
12
37
Smile (Juice WRLD & The Weeknd)
Eintritt: 16.08.2020 | Peak: 42 | Wochen: 4
16.08.2020
42
4
Over Now (Calvin Harris / The Weeknd)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 41 | Wochen: 2
06.09.2020
41
2
Save Your Tears
Eintritt: 17.01.2021 | Peak: 3 | Wochen: 29
17.01.2021
3
29
You Right (Doja Cat & The Weeknd)
Eintritt: 04.07.2021 | Peak: 38 | Wochen: 3
04.07.2021
38
3
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Trilogy
Eintritt: 25.11.2012 | Peak: 58 | Wochen: 1
25.11.2012
58
1
Kiss Land
Eintritt: 22.09.2013 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.09.2013
62
1
Beauty Behind The Madness
Eintritt: 06.09.2015 | Peak: 4 | Wochen: 22
06.09.2015
4
22
Starboy
Eintritt: 04.12.2016 | Peak: 5 | Wochen: 24
04.12.2016
5
24
My Dear Melancholy,
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 4 | Wochen: 7
08.04.2018
4
7
After Hours
Eintritt: 29.03.2020 | Peak: 1 | Wochen: 60
29.03.2020
1
60
The Highlights
Eintritt: 14.02.2021 | Peak: 10 | Wochen: 7
14.02.2021
10
7
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.73

15 BewertungenThe Weeknd - After Hours
.
Das beste Album des Jahres bisher und ich glaube, dass sich das schwer toppen lässt. Jeder Song klingt anders und es zeigt sich, dass die 80er/90er einen ganz großen Einfluss hatten. The Weeknd hat definitiv abgeliefert, das ganze ist in meinen Augen ein Meisterwerk
super
Sehr sehr gutes Album. Highlights : Snowchild/hardest to Love
Alone Again 4*
Too Late 4*
Hardest To Love 5*
Scared To Live 6*
Snowchild 5*
Escape From LA 4*
Heartless 5*
Faith 4*
Blinding Lights 6*
In Your Eyes 6*
Save Your Tears 6*
Repeat After Me (Interlude) 4*
After Hours 6*
Until I Bleed Out 4*

Durchschnitt: 4.92 ~ 5*

Nach "Blinding Lights" und "After Hours" war ich sehr gespannt auf das neue Album von The Weeknd, in der großen Hoffnung, weitere 80er anmutende Songs zu hören.
Leider zieht sich dieser Stil nur besonders stark bei den Tracks 9 bis 11 durch. Der Rest klingt aktueller. Was ja natürlich keine schlechte Sache ist.
Nur nehmen mich ein paar Sachen nicht so stark mit, wie eben die besagten Tracks.
In allem dennoch ein gutes Album, das schön produziert ist.
Lohnt sich auf jeden Fall. Auch die Nicht-Singleauskopplungen sind gelungen.
Echt wel een heel sterk nieuw album van The Weeknd.
Alone Again *** **
Too Late *** *
Hardest To Love *** *
Scared To Live *** *
Snowchild *** **
Escape From LA *** *
Heartless *** **
Faith *** *
Blinding Lights *** ***
In Your Eyes *** **
Save Your Tears *** **
Repeat After Me *** *
After Hours *** **
Until I Bleed Out *** **

4.64 -

The Weeknd ist wie Dua Lipa für ein aktuelles Pop-Revival mit verantwortlich, was ich sehr begrüsse. Beide haben ihre beiden neuen Alben auch innert einer Woche auf den Markt gebracht und während Dua's Werk ein durchs Band hinweg echt starkes Pop-Werk ist, ist "After Hours" zwar auch echt gut, aber nicht ganz so ein starkes Album. Das mag allenfalls daran liegen, dass hier viel mehr Songs enthalten sind und es daher mehr Füller hat, oder auch weil The Weeknd nicht auf allen Songs den "Blinding Lights"-Stil durchzieht, was mit "Heartless" als erster Vorab-Track aber auch schon zu erwarten war. Ich finde es aber gut, dass The Weeknd auf "After Hours" seinem früheren Stil noch genügend Platz gibt und die Abwechslung stimmt. Ab "Heartless" ist das Album echt gut, trotz den etwas schwächeren "Faith" und "Repeat After Me".

Zurecht in den meisten Ländern eine #1, u.a. auch in der Schweiz sein erstes #1-Album.
So stark finde ich dieses Album nun auch wieder nicht. Es enthält sehr viele ruhige - teilweise sicherlich sehr sphärische - Songs. So richtig überzeugen tun mich aber nur die schnelleren Stücke wie "Blinding Lights", "Heartless", "In your Eyes" und "Save your Tears". Viele der anderen Lieder machen es mir teilweise recht schwer, sie bis zum Schluss anzuhören.
Gegen Ende gibt es mal eine tolle Phase:
Blinding Lights
In Your Eyes
Save Your Tears

Ansonsten gepflegte Langeweile.
Das Album beinhaltet für mich zwei Arten von Songs: Die langweilig sphärisch klingenden und die schnelleren retroangehauchten coolen. Leider ist die erste Art zu stark vertreten.
Tolles Album
sterk nieuw album
Very good album!
Nein Danke. Ich kann den Hype nicht nachvollziehen. Einfach nur langweilig.