Tori Amos - The Beekeeper

Cover Tori Amos - The Beekeeper
CD
Epic 519 425 2
Cover Tori Amos - The Beekeeper
Cover

Charts

Einstieg:06.03.2005 (Rang 13)
Zuletzt:03.04.2005 (Rang 80)
Höchstposition:13 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:5
Rang auf ewiger Bestenliste:5985 (300 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 13 / Wochen: 5
de  Peak: 8 / Wochen: 7
at  Peak: 8 / Wochen: 6
fr  Peak: 44 / Wochen: 5
nl  Peak: 13 / Wochen: 14
be  Peak: 11 / Wochen: 18 (V)
  Peak: 37 / Wochen: 7 (W)
se  Peak: 26 / Wochen: 4
fi  Peak: 15 / Wochen: 3
no  Peak: 6 / Wochen: 5
dk  Peak: 21 / Wochen: 1
it  Peak: 18 / Wochen: 5
au  Peak: 20 / Wochen: 2


Tori Amos   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Professional Widow (It's Got To Be Big)09.02.19972211
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Under The Pink13.02.19941120
Boys For Pele11.02.1996148
From The Choirgirl Hotel17.05.1998315
To Venus And Back03.10.1999273
Strange Little Girls23.09.2001346
Scarlet's Walk10.11.20022114
The Beekeeper06.03.2005135
American Doll Posse13.05.2007155
Abnormally Attracted To Sin31.05.2009144
Night Of Hunters02.10.2011335
Gold Dust14.10.2012951
Unrepentant Geraldines18.05.2014202
Native Invader17.09.2017232
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.45 (Reviews: 11)
30.03.2005 00:03
voex
Member
***
Tori Amos versucht hier Kate Bush zu imitieren, was ihr aber nicht gelingt.
12.07.2005 21:42
Popdusel
Member
*****
Mann, ich mag sie echt. Super Lyrics, gute Stimme, interessante Arrangements. Der 6* ist (noch?) nicht dran.
20.08.2005 11:04
simon
Member
******
ich find es eine gute abwechslung zu ihren andren alben!

das beste album...
22.06.2006 03:41
Kanndasdennsein
Member
******
Das beste Album, das in letzter Zeit überhaupt irgendwo erschienen ist. Tori Amos zeigt sich hier wieder sehr facettenreich.
Das Konzept des Albums, die 6 Gärten, könnte man hierbei möglicherweise als Spinnerei einer verwirrten esotherischen Künstlerin abtun. Denkt man sich allerdings tiefer in die Musik herein, wird man feststellen, dass das Album eine Entdeckungsreise, ein Abenteuer ist und dass sich letzten Endes alles in das Konzept fügt.
Anspieltips sind mit Sicherheit in erster Linie die ersten beiden Tracks, die sehr eingängig und melodisch geraten sind. Der Rest braucht, bis auf wenige Ausnahmen, wie man es von Tori Amos eigentlich in der letzten Zeit gewöhnt ist, einfach ein bisschen mehr Zeit. Musikalische Highlights stellen dabei für mich vor allem das arg versponnene "Witness" dar und der schwere Titelsong, der, meines Erachtens, zusammen mit dem, für die vergangene Tour (Original Sinsuality 2005) namensgebenden Lied, der Schlüsselsong der Platte ist.
Hier wurde mal wieder nicht einfach nur Musik gemacht und auf eine CD gepackt, sondern ein Kunstwerk geschaffen, an dem jedes Element, so wie es ist und sein muss, an seinem Platz sitzt!

Vergleiche mit Kate Bush finde ich dabei aber arg an den Haaren herbeigezogen. Tori Amos ist sehr weit davon entfernt eine Kopie von jemand anders zu sein.

Favoriten:
1. Parasol
2. Sweet The Sting
3. Ribbons Undone
4. Witness
5. Barons Of Suburbia
Zuletzt editiert: 21.02.2008 13:03
21.09.2006 19:41
variety
Member
****
Doch, doch, mit Kate Bush kann man sie schon vergleichen. Nur finde ich, dass dieses Album nicht an andere Werke von ihr herankommt. Liegt so zwischen 4 und 5, aber ich runde ab.
12.03.2007 16:08
japanese
Member
******
Wunderbares Album, vor allem schön zu hören an einem sonnigen Frühlingstag mit 15 Grad wie heute. Schön entspannende Musik! Balsam für meine Seele!
14.01.2008 09:16
jschenk
Member
****
gute 4 für dieses recht eingängige album
04.07.2008 02:19
s-v-e-n
Member
***
Also, ich mag sie wirklich. Dennoch werde ich mit diesem Album einfach nicht warm. Obwohl lange nicht so anstrengend wie sonst so oft, bleibt es hier einfach zu eintönig. Liegt wohl auch daran, dass sie neuerdings ihre Alben zu vollstopft. Würde sie eine normale Länge von 45 Minuten machen und all die Füllsel weglassen, wäre es Top. Aber so... Schade. Dennoch bleibt sie eine der wunderbarsten Künstlerinnen im Pop.

remember
Member
***
Keines ihrer gelungenen Alben, der Durchschnitt liegt bei 3.5*
Interessant aber die afrikanischen Trommeln oder die keltischen Chöre.
Außerdem viel zu lange und zu dicht vollgestopft.
US #5
Zuletzt editiert: 10.04.2011 12:09

ulver657
Member
*****
finde es ein gutes album. Parasol gefällt mir gut und auch Martha's Foolish Ginger und Cars And Guitars. aber Datura und Black Dove bleiben auch hier unerreicht!
Zuletzt editiert: 29.05.2011 13:42

begue
Member
****
Ein recht durchschnittliches Album.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.