Travis Scott - Astroworld

Cover Travis Scott - Astroworld
Digital
Epic 886447227169
LP
Epic 19075888361

Charts

Einstieg:12.08.2018 (Rang 2)
Zuletzt:24.05.2020 (Rang 30)
Höchstposition:2 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:77
Rang auf ewiger Bestenliste:225 (3590 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 2 / Wochen: 77
de  Peak: 4 / Wochen: 32
at  Peak: 4 / Wochen: 38
fr  Peak: 2 / Wochen: 89
nl  Peak: 2 / Wochen: 95
be  Peak: 1 / Wochen: 95 (V)
  Peak: 2 / Wochen: 74 (W)
se  Peak: 1 / Wochen: 55
fi  Peak: 2 / Wochen: 32
no  Peak: 1 / Wochen: 83
dk  Peak: 1 / Wochen: 91
it  Peak: 1 / Wochen: 86
es  Peak: 36 / Wochen: 2
pt  Peak: 16 / Wochen: 15
au  Peak: 1 / Wochen: 75
nz  Peak: 1 / Wochen: 69

Tracks

03.08.2018
Digital Epic 886447227169 (Sony) / EAN 0886447227169
14.09.2018
CD Epic 19075888362 (Sony) / EAN 0190758883625
Details anzeigenAlles anhören
1.Stargazing
  4:30
2.Carousel
  3:00
3.Sicko Mode
  5:12
4.R.I.P. Screw
  3:05
5.Stop Trying To Be God
  5:38
6.No Bystanders
  3:38
7.Skeletons
  2:25
8.Wake Up
  3:52
9.5% Tint
  3:16
10.NC-17
  2:36
11.Astrothunder
  2:23
12.Yosemite
  2:30
13.Can't Say
  3:18
14.Who? What?
  2:56
15.Butterfly Effect
  3:10
16.Houstonfornication
  3:37
17.Coffee Bean
  3:29
   
09.11.2018
LP Epic 19075888361 (Sony) / EAN 0190758883618
Details anzeigenAlles anhören
   

Travis Scott   Discographie / Fan werden

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Portland (Drake feat. Quavo & Travis Scott)26.03.2017314
Know No Better (Major Lazer feat. Travis Scott, Camila Cabello & Quavo)11.06.20173015
Don't Quit (DJ Khaled & Calvin Harris feat. Travis Scott & Jeremih)02.07.2017761
Goosebumps (Travis Scott feat. Kendrick Lamar)16.07.2017326
Butterfly Effect16.07.20175814
Ghostface Killers (21 Savage, Offset & Metro Boomin feat. Travis Scott)05.11.2017403
Modern Slavery (Huncho Jack)31.12.2017831
Dubai Shit (Huncho Jack feat. Offset)31.12.2017841
Black & Chinese (Huncho Jack)31.12.2017921
Big Shot (Kendrick Lamar & Travis Scott)18.02.2018701
Watch (Travis Scott feat. Kanye West & Lil Uzi Vert)13.05.2018621
Stargazing12.08.2018106
Sicko Mode12.08.20181739
Carousel12.08.2018351
Let It Fly (Lil Wayne feat. Travis Scott)07.10.2018661
Zeze (Kodak Black feat. Travis Scott & Offset)21.10.20181319
Overdue (Metro Boomin feat. Travis Scott)11.11.2018951
First Off (Future feat. Travis Scott)27.01.2019891
Power Is Power (SZA, The Weeknd & Travis Scott)28.04.2019672
The London (Young Thug feat. J. Cole & Travis Scott)02.06.20192021
Antisocial (Ed Sheeran with Travis Scott)28.07.2019402
Highest In The Room13.10.2019234
Gang Gang (Jackboys & Sheck Wes)05.01.2020252
What To Do? (Jackboys feat. Don Toliver)05.01.2020322
Out West (Jackboys feat. Young Thug)05.01.2020342
Give No Fxk (Migos feat. Travis Scott & Young Thug)23.02.2020451
Turks (Nav & Gunna feat. Travis Scott)05.04.2020632
The Scotts (The Scotts [Travis Scott & Kid Cudi])03.05.202035
Solitaires (Future feat. Travis Scott)24.05.2020511
Top Floor (Gunna feat. Travis Scott)31.05.2020781
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Rodeo13.09.2015142
Huncho Jack, Jack Huncho (Huncho Jack)31.12.2017415
Astroworld12.08.2018277
Jackboys (Jackboys)05.01.202066
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.8 (Reviews: 5)

Chuck_P
Member
*****
zwar hat travis auf "astroworld" nicht mehr die ganz grossen hits wie "goosebumps", "Antidote" oder "pick up the phone" am start, doch als ganzes wohl trotzdem sein bestes werk auf albumlänge bisher. um dennoch ein paar Highlights zu nennen: "stargazing", "sicko mode", "Butterfly effect" etc.

edit: mit etwas abstand kann ich nach einem jahr behaupten, dass ich in diesem Jahrtausend noch nicht viele bessere rap-alben gehört habe. derart stimmig. no fillers. richtig, richtig dope, knapp an der höchstbewertung vorbei.
Zuletzt editiert: 18.07.2019 15:33

Tequilo
Member
******
Wiedermal liefert Travis eine grandiose Platte ab. Es stimmt, es kristallisieren sich weniger deutlich Hits heraus, wie auf den vorherigen Alben (z. B. Nightcrawler, Goosebumps, Antidote, Pick Up The Phone). Für mich liegt es etwas daran, dass das ganze Album quasi ein Soundgerüst ist, sodass der Wechsel zwischen den einzelnen Liedern gar nicht unbedingt immer erkennbar ist (zum Beispiel die drei Songs Carousel, Sicko Mode, RIP Screw) oder in der Produktion stark wahrnehmbare Wechsel innerhalb eines Songs stattfinden (Stargazing). Nur Coffee Bean, der letzte Song, fällt für mich hier heraus. Für zusätzliche Abwechslung sorgt die hohe Anzahl an Gästen: So finden sich hier Drake, Swae Lee, Frank Ocean, The Weeknd, James Blake, Nav und sogar Stevie Wonder an der Mundharmonika wider, um nur ein paar zu nennen.

Zumindest etwas stechen für mich Wake Up, Stop Trying To Be God und Can't Say heraus. Negative Ausreißer gibt es für mich nicht.

Widmann1
Member
**
Puh, überstanden.

Werner
Member
**
In seiner gesamten Länge ein extrem anstrengendes Album. Oft zu sperriger Sound und viel zu viel Autotune.

fabio
Member
****
gut
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.