Home | Impressum | Kontakt
Login

Udo Jürgens
Einfach ich

Album
Jahr
2008
4.75
12 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
20.01.2008 (Rang 34)
Zuletzt
09.03.2008 (Rang 70)
Peak
34 (1 Woche)
Anzahl Wochen
8
5446 (393 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 34 / Wochen: 8
DE
Peak: 5 / Wochen: 19
AT
Peak: 2 / Wochen: 13
Tracks
CD
04.01.2008
Ariola 88697 181452 (Sony BMG) / EAN 0886971814521
1
Fanfare 2008 (Instrumental)
1:04
11
3:54
14
Fehlbilanz (zuwenig und zuviel) (Version 2008)
3:43
15
Einfach ich (Instrumental)
3:13
Udo Jürgens
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Griechischer Wein
Eintritt: 24.01.1975 | Peak: 1 | Wochen: 21
24.01.1975
1
21
Ein ehrenwertes Haus
Eintritt: 02.05.1975 | Peak: 2 | Wochen: 10
02.05.1975
2
10
Aber bitte mit Sahne
Eintritt: 06.08.1976 | Peak: 10 | Wochen: 7
06.08.1976
10
7
Boogie Woogie Baby
Eintritt: 19.11.1977 | Peak: 9 | Wochen: 8
19.11.1977
9
8
Buenos dias Argentina (Udo Jürgens und die Fußball-Nationalmannschaft)
Eintritt: 15.04.1978 | Peak: 3 | Wochen: 12
15.04.1978
3
12
Ich war noch niemals in New York
Eintritt: 11.10.2009 | Peak: 48 | Wochen: 3
11.10.2009
48
3
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Hautnah
Eintritt: 14.10.1984 | Peak: 24 | Wochen: 1
14.10.1984
24
1
Das blaue Album
Eintritt: 03.04.1988 | Peak: 17 | Wochen: 5
03.04.1988
17
5
Mit 66 Jahren (was wichtig ist...)
Eintritt: 08.10.2000 | Peak: 41 | Wochen: 5
08.10.2000
41
5
Aber bitte mit Sahne I + II
Eintritt: 10.10.2004 | Peak: 27 | Wochen: 8
10.10.2004
27
8
Jetzt oder nie
Eintritt: 25.09.2005 | Peak: 47 | Wochen: 4
25.09.2005
47
4
Einfach ich
Eintritt: 20.01.2008 | Peak: 34 | Wochen: 8
20.01.2008
34
8
Best Of
Eintritt: 11.10.2009 | Peak: 2 | Wochen: 36
11.10.2009
2
36
Der ganz normale Wahnsinn
Eintritt: 03.04.2011 | Peak: 20 | Wochen: 6
03.04.2011
20
6
Der Mann mit dem Fagott (Soundtrack / Udo Jürgens)
Eintritt: 16.10.2011 | Peak: 77 | Wochen: 1
16.10.2011
77
1
Best Of Live - Die Tourneehöhepunkte Vol. 1
Eintritt: 07.04.2013 | Peak: 85 | Wochen: 2
07.04.2013
85
2
Mitten im Leben
Eintritt: 02.03.2014 | Peak: 8 | Wochen: 23
02.03.2014
8
23
Mitten im Leben - Das Tribute Album (Udo Jürgens und seine Gäste)
Eintritt: 26.10.2014 | Peak: 2 | Wochen: 27
26.10.2014
2
27
Das letzte Konzert Zürich 2014 - Live (Udo Jürgens mit dem Orchester Pepe Lienhard)
Eintritt: 05.04.2015 | Peak: 6 | Wochen: 15
05.04.2015
6
15
Best Of Live - Die Tourneehöhepunkte Vol. 2 (Udo Jürgens mit dem Orchester Pepe Lienhard)
Eintritt: 06.12.2015 | Peak: 100 | Wochen: 1
06.12.2015
100
1
Merci, Udo!
Eintritt: 04.12.2016 | Peak: 17 | Wochen: 8
04.12.2016
17
8
Merci, Udo! 2
Eintritt: 03.12.2017 | Peak: 40 | Wochen: 3
03.12.2017
40
3
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Einfach ich - Live 2009 [DVD]
Eintritt: 25.10.2009 | Peak: 1 | Wochen: 5
25.10.2009
1
5
Das letzte Konzert Zürich 2014 - Live [DVD] (Udo Jürgens mit dem Orchester Pepe Lienhard)
Eintritt: 05.04.2015 | Peak: 1 | Wochen: 32
05.04.2015
1
32
Merci, Udo! [DVD]
Eintritt: 04.12.2016 | Peak: 7 | Wochen: 2
04.12.2016
7
2
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.75

12 BewertungenUdo Jürgens - Einfach ich
04.01.2008 14:11
Eine weitere schöne CD von Udo Jürgens. Sehr hörbar.
15.01.2008 14:38
"Das beste Studioalbum seit mehr als 10 Jahren.
Geniale CD die jeden Cent wert ist,Udo ist wie ein guter Wein,desto älter desto bessser dies trifft zumindest auf dieses
Album zu.Ganz grosse Klasse!!!!!!!!!!!!!
18.01.2008 14:17
Beim Udo sollte man auch sehr auf seine Texte achten. Extrem Ausdrucksvoll. Und so ein gutes Album hätt eich ihm nicht mehr zu getraut. Er beweißt wieder einmal mehr das die Luft bei ihm noch nicht raus ist.
18.01.2008 23:42
sicher eines seiner besseren werke; hut ab, herr jürgens.
01.02.2008 09:26
Insgesamt erhält dieses Album 5 Sterne von mir.
Geboten wird eine musikalische Vielfalt - tanzbares, balladenhaftes und mehr. Textlixh inhaltlich gibt es ebenfalls eine breite Palette - vor allem in der sprachlichen Gestaltung. Satirische Texte stehen neben ernsthaft-eindringlichen und anderen einfach schön formulierten Texten. Rhetorische Mittel werden anscheinend bewusst eingesetzt.
Während sonst Schlager eher Texte haben, die man eher nur mithört nebenbei, war Udo Jürgens schon seit langem dafür bekannt, dass er zum Nachdenken anregende Texte bevorzugt. Eindrucksvoll wird er auch dem auf "Einfach Ich" gerecht. Mir macht es immer wieder Freude ihn zuzuhören.
Leider gibt es aber auch zwei Nummern auf dieser Veröffentlichung, die mir überhaupt nicht zusagen und die letztlich auch zur Abwertung auf 5 statt 6 Sterne für diese CD führen. (Siehe meine Titel-Bewertungen von "Mit dir" und "Wo finde ich dich".)
03.02.2008 11:39
Wie immer sehr gut. Udo ist übrigens gebürtiger Österreicher mit Schweizer Pass.
25.05.2008 20:15
leider nur noch ein abklatsch früherer udo jürgens kompositionen. der "gott" kopiert sich selbst. Die texte sind vielfach besser als die melodien.

dazu kommt die ewige peter wagner formel übergestülpt auf die uj songs.

nein, dies ist ein schwaches album
Ein geniales Album mit tollem Intro und Outro! Musste ich im Auto während meinen Sommerferien immer wieder laufen lassen.
knapp keine 4, auch weil die anderen hier sowieso schon mehr als nötig gepunktet haben, mir gefällt die instrumentierung nicht wirklich, textlich gab es beim großen entertainer sowieso kaum schwachstellen - also kein wunderwerk, sondern ein solider longplayer, nach 40 jahren bei der selben plattenfirma auch kein wunder..
gut
sehr gut
Nach "Jetzt oder nie" folgte mit "Einfach ich" das nächste Studio-Album von Udo Jürgens, das mich ziemlich kalt lässt.
In einem Urwald aus Balladen (Hit-tauglich ist hier wirklich gar nichts mehr) fängt die Musik schnell an zu langweilen, während die Texte zwar gut und hörenswert, aber keineswegs innovativ sind. Trotz einzelner philosophischer Ausflüge (z.B. "Warum denken traurig macht" oder "Die unerfüllten Träume") ist wenig dabei, was man noch nie zuvor von ihm gehört hat, zumal sich ein Großteil "lediglich" um das Thema Liebe dreht.
Richtiggehend peinlich wird es sogar bei den Liedern "Tanz auf dem Vulkan" und "Völlig vernetzt": Gerade bei letzterem merkt man deutlich, dass er im Grunde gar nicht weiß, worüber er eigentlich singt. In den 70ern und 80ern schaffte er es moderne gesellschaftliche Themen punktgenau in Lieder zu verwandeln, 2008 scheiterte er daran kläglich.
Die Neuaufnahme des Songs "Fehlbilanz" von 1991 passte zwar zum Zeitgeschehen, wäre meines Erachtens aber nicht nötig gewesen und stellt keine echte Bereicherung für das Album dar.
Unterm Strich erhält man zwar ein musikalisch solides und textlich gutes Produkt, doch alles wirkt schon mehrfach durchgekaut und unkreativ. Gerade deswegen ärgert es mich etwas, dass Udo ausgerechnet damals wieder so erfolgreich wurde; es gibt viele Werke von ihm, welche diese Aufmerksamkeit mehr verdient gehabt hätten.
Aus heutiger Sicht gibt es allerdings ein Trostpflaster: Seine nächsten beiden Alben sollten nochmal - um ein Vielfaches - besser werden.