Home | Impressum | Kontakt
Login

Uriah Heep
Return To Fantasy

Album
Jahr
1975
4.62
8 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 21 / Wochen: 4
AT
Peak: 3 / Wochen: 16
NL
Peak: 10 / Wochen: 5
NO
Peak: 2 / Wochen: 22
NZ
Peak: 29 / Wochen: 3
Tracks
LP
17.06.1975
Bronze 89 065 XOT
Uriah Heep
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Look At Yourself
Eintritt: 19.10.1971 | Peak: 4 | Wochen: 8
19.10.1971
4
8
The Wizard
Eintritt: 21.03.1972 | Peak: 8 | Wochen: 5
21.03.1972
8
5
Lady In Black
Eintritt: 21.01.1978 | Peak: 6 | Wochen: 12
21.01.1978
6
12
Free Me
Eintritt: 01.04.1978 | Peak: 8 | Wochen: 9
01.04.1978
8
9
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Raging Silence
Eintritt: 18.06.1989 | Peak: 26 | Wochen: 1
18.06.1989
26
1
The Very Best Of Uriah Heep
Eintritt: 16.05.1993 | Peak: 33 | Wochen: 2
16.05.1993
33
2
Sea Of Light
Eintritt: 14.05.1995 | Peak: 29 | Wochen: 4
14.05.1995
29
4
Wake The Sleeper
Eintritt: 15.06.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
15.06.2008
55
1
Into The Wild
Eintritt: 01.05.2011 | Peak: 42 | Wochen: 2
01.05.2011
42
2
Outsider
Eintritt: 15.06.2014 | Peak: 17 | Wochen: 4
15.06.2014
17
4
Live At Koko - London 2014
Eintritt: 01.03.2015 | Peak: 86 | Wochen: 1
01.03.2015
86
1
Living The Dream
Eintritt: 23.09.2018 | Peak: 5 | Wochen: 5
23.09.2018
5
5
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Live At Koko - London 2014 [DVD]
Eintritt: 01.03.2015 | Peak: 4 | Wochen: 3
01.03.2015
4
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.62

8 BewertungenUriah Heep - Return To Fantasy
11.01.2006 11:56
4+. Wieder eine kleine Steigerung gegenüber der "Wonderworld" LP. Aber auch hier kündigte sich der langsame Verfall einer Legende an, David Byron z.B. wirkte nur noch auf dem kommenden Studioalbum mit.
#7 in GB, #22 in AUS, #29 in NZL und #85 in den USA
26.04.2006 14:10
Auf ihren im Sommer 1975 erschienenen Album „Return To Fantasy“ präsentierten Ken Hensley & Co. mit dem John Wetton einen neuen Bassisten. Ihr langjähriger Bassist Gary Thain war am 19.03.1975 unter tragischen Umständen verstorben. John Wetton, ehemals Mitglied bei Family und King Crimson, fügte sich gleich nahtlos in das Gruppengefüge ein. Das Album beginnt verheißungsvoll mit dem gleichnamigen Titelsong, mit einem treibenden Rhythmus und ebenso treibenden Keyboards, unterlegt mit David Byrons hervorragender Stimme und harmonischen Chorgesang im Hintergrund. In gekürzter Fassung wurde „Return To Fantasy“ als Single ausgekoppelt, aber leider war diesem prächtigen Rocker kein Hitglück vergönnt. Zwar nicht ganz so packend aber dennoch klasse ist „Shady Lady“, ein gradliniger Rocker. Ebenfalls gradlinig sind das etwas an Deep Purple erinnernde „Devil’s Daughter“ und das mit kleinen Synthesizereinlagen gewürzte „Beautiful Dream“. Zwar bieten diese Stücke keine großen Höhepunkte, bieten aber bestes Rockhandwerk. „Prima Donna“ ist ein poppiger, gradliniger Rock’n’Roller mit Saxophoneinlagen von Mel Collins und B.J. Cole. „Your Turn To Remember“ ist ein etwas verhaltenes, blues-beeinflußtes Stück. „Showdown“ ist ein gradliniger Rocker ohne große Höhepunkte, während die Ballade „Why Did You Go“, ebenso wie „You Turn To Remember“, blues-beeinflußt ist, allerdings nicht so recht überzeugen kann. Streckenweise balladenhaft geht in „A Year Or A Day“ zu, ein Stück, das voll zu überzeugen weiß. Alles in allen weiß das Album „Return To Fantasy“ voll zu überzeugen, auch wenn es hier und da einige Unebenheiten gibt. Auf jeden Fall ist es das beste Uriah Heep-Album seit Jahren.
16.07.2007 23:23
Bis auf den Hammersong A Year or a Day weniger berauschend..
04.11.2007 17:31
5,2* - ein durch und durch gelungenes Album!

Triple pick: "Your Turn To Remember", "Shady Lady" und "Prima Donna".
01.05.2008 22:56
...gut...
02.05.2008 00:59
Nicht ganz so überragend wie Wonderworld, aber immer noch weit über dem Durchschnitt - Byron als Sänger Klasse
Das letzte "Heep"-Album mit Sänger David Byron hatte schon viel an sich, was man später als "Mainstream" bezeichnete. Die Ecken und Kanten früherer Veröffentlichungen waren abgeschliffen (was sich dann später fortsetzte). Dennoch mag ich diese CD, denn a) sind "Return to Fantasy" (klasse!), "Shady Lady" und "Your turn to remember" echte Rock-Ohrwürmer. und b) war dieses Album das Ende einer glanzvollen, leider nur 5 Jahre währenden Ära.
das album habe ich damals auch gekauft. bin aber leicht entäuscht. neben dem gleichnamigen titelsong, den ich am besten finde, überzeugt mich der rest nicht ganz.