Home | Impressum | Kontakt
Login

Songs For Teresa / The Fire Inside

Compilation
5
1 Bewertung
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5

1 Bewertung - Songs For Teresa / The Fire Inside
Ja, seit heute ist sie mein - bei ebay für € 50,00 "abgegriffen". Diese CD wollte ich schon immer haben. Die Begleitmusik zu den VTO-X-Rated-Movies aus den 80ern.

http://www.discogs.com/Songs-For-Teresa-The-Fire-Inside/release/2602978

Wurde am Ende der VTO-VHS-Tapes immer so beworben:

http://www.youtube.com/watch?v=tiCiCf2iMdE

Natürlich grossartig. Der qualitativ hochwertigste Porn der 80er wurde im Orlowski-Imperium in Hannover gedreht. Die eigenen Studios wurden so '87/'88 herum eingerichtet. Der Verlag Teresa Orlowski war die erste europäische Adresse neben Marc Dorcel aus Frankreich. Damals hat man sich noch Mühe gegeben, sowas wie eine Storyline zu entwickeln und es wurde Geld in die Ausstattung investiert. Dazu gehörte eben auch der bei Galaxy Records vertriebene VTO-Sound. Einige Titel der Songs tragen den Titel des VTO-Videos, so z.B. "Brazilian Connection" und "Beyond the Denver Dynasty" in Anspielung auf die Aaron Spelling-US-Serie so benannt.

Mein Gott, vornehmlich in der 2. Hälfte der 80er trat die Elite des US-Pornbiz in Hannover an. Aus den USA drehten Tracey Adams, Erica Boyer, Ona Zee, Nikki Knights, Kathleen Gentry, Fallon, Jamie Summers u.v.a. für VTO. Vor allem auch supersexy Alicia Monet. Auch deutsche Stars wie Ramona Kassel (Desiree Barclay) wurden durch VTO branchenbekannt. Kelly Trump drehte ihre ersten Filme mitunter für VTO. Unter den Herren waren Legenden wie Joey Silvera, Tom Byron, Ron Jeremy und natürlich auch der Italian Stallion Rocco Siffredi dabei. Sibylle Rauch startete im 2-Teiler "Born for Love" ihre XXX-Karriere. Daneben drehte sie auch auch für die Konkurrenz von SLY-Video neben der namensgebenden Sarah Louise Young die "Dirty Woman"-Reihe. This era was still part of the Golden Age of Porn, for sure. Obwohl damit eher die Ära bis 1985 beschrieben wird. The Golden Age, Part II maybe.

Die Songs sind alle als Synthpop aufgemacht und haben mitunter durchaus beachtliche Qualität. Highlights sind aus meiner Sicht "The fire inside", "Brazilian connection", "Calling out in the name of love", "Prisoners of the night" und "Lust letters". Die CD enthält 3 Bonustracks, die auf Vinyl nicht enthalten waren. Davon gefällt mir "Perque ti amo" sehr gut.

Schmuddelkram? Ach was. Selbst US-Film- und Serienstar David Duchovny steht sehr offen und freimütig zu seinem Pornokonsum und ist wie ich ein grosser Alicia Monet-Fan.

Artikel aus 1999:

"The 38-year-old star says in an interview with Playboy magazine: "Alicia Monet was my favourite. She will be forever in my pornographic heart. I don't think porn stars know how weirdly important they are in people's lives. If anything good can happen from this interview, it is that Alicia Monet would contact me and we could have lunch."

http://www.thefreelibrary.com/Porn+star+is+David%27s+x-rated+dream!-a060202813

http://de.wikipedia.org/wiki/Alicia_Monet

Dass die Branche nicht spassig und glamourös ist, sei aber auch gesagt. Pornstars leben besonders gefährlich "on the edge of life". Es ist eine brutal harte Industrie:

http://www.youtube.com/watch?v=r0q_VGacfNk

R.I.P. Erica Boyer (in der Sylvesternacht 2009 von einem Auto überfahren), loved you
R.I.P. Marilyn Chambers (Legende, 2009 tot aufgefunden)
R.I.P. Trinity Loren (Überdosis Schmerzmittel / Drogen)
R.I.P. Megan Leigh (Suizid durch Kopfschuss + Valiumeinnahme)