Diskussionsforum


Das Festival der Lächerlichkeiten in einer neuen Edition.

Es obliegt mir als dessen größten Fan, den Reigen der wohlfeilen Kommentare zu eröffnen.

Passend heute dann der deutsche Vorentscheid.

Stand jetzt:
Eigentlich nichts brauchbares vorhanden.
Außer vlt. eine Nummer.
Ridiculous winners. Aber Hauptsache nicht dieser Knilchbubi Linus, sonst wäre mein Blutdruck wieder auf 200 gestiegen.
Dito southpaw. Hätte niemals mit diesen Sisters gerechnet; waren bottom 3 bei mir.
Ich frage mich nur, warum während der (gefühlt zweistündigen) Abstimmungszeit Alizée aufgetreten ist.
@Ökkel: Wegen des flachen Bauchs.

https://www.directupload.net/file/d/5372/yrx9covv_jpg.htm

Die ARD war confindent für diesen Burschen!!
Zuletzt editiert:
und wieder total lahme songs zur auswahl. in deutschland kapiert man wohl nciht, dass man was außergewöhnliches bieten muss. am ehesten aufgefallen wäre wohl lilly among clouds, aber auch sie wäre bestimmt chancenlos gewesen
Ich habe eben bei Wikipedia einen Eintrag zu den S!sters gefunden, der mich an der Ernsthaftigkeit der Verantwortlichen des ESC Vorentscheids zweifeln lässt. Und die ganze Verlogenheit der Veranstaltung offenbart.

"Das Duo wurde im Januar 2019 gegründet und fand sich zufällig zusammen. So suchte der NDR zwei Interpretinnen für das Lied Sister, welches von Laurell Barker, Marine Kaltenbacher, Tom Oehler und Thomas Stengaard bereits im Songwriting-Camp der Schweiz für den Schweizer Vorentscheid ESC 2018 – Entscheidungsshow geschrieben wurde, dort aber nicht die Live-Sendung erreichte. Es sollte per Wildcard an der deutschen Vorentscheidung Unser Lied für Israel teilnehmen. Der NDR stellte daraufhin Laura Kästel und Carlotta Truman zusammen, die damit das Duo S!sters bilden.

Zum Zeitpunkt des Vorentscheides kannten sich die beiden nur über Telefonate, womit sie ihre gemeinsame Beziehung intensivieren wollten. Am 22. Februar 2019 konnten beide dann die deutsche Vorentscheidung Unser Lied für Israel mit dem Lied Sister gewinnen, womit sie Deutschland beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv, Israel repräsentieren werden. Sie erhielten die Höchstpunktzahl von 12 Punkten vom Televoting und der internationalen Fachjury. Nach ihrem Sieg sagten beide, dass sie nicht mit dem Sieg gerechnet hätten."
Frage an alle ESC Fans und Statistiker unter euch:

Ist Luca Hänni bisher der einzige DSDS Sieger, der an den ESC fährt oder gab es schon andere?

Gracia Baur, 2005 für Deutschland, war 5. in ihrer Staffel.
Zuletzt editiert:
@Schiriki

Ja, Gracia die fünftplatzierte der 1. Staffel war dabei. Außerdem war noch 2005 mal die 6. der ersten Staffel, Nicole Süßmilch beim Deutschen Vorentscheid dabei. Die 4. der fünften Staffel Monika Ivkic nahm 2010 beim Vorentscheid von Irland teil. Amsonsten wäre mir sonst kein DSDS-Teilnehmer bekannt. Die Sieger der Staffeln waren alle noch nie beim ESC. Luca Hänni ist der erste.
Nachdem jetzt auch Polen seinen Beitrag präsentiert hat, kann man zumindest das erste Halbfinale mal komplett bewerten.

Meine Top 10 zum jetzigen Zeitpunkt (alphabetische Reihenfolge):
Belgien
Estland
Finnland
Griechenland
Island
Portugal
San Marino
Slowenien
Tschechien
Ungarn

Für mich ist das erste auch das bessere Halbfinale bis jetzt, es hat mehr Songs drin, welche mich überzeugen.

Für das zweite Halbfinale tue ich mich momentan schwer, überhaupt 10 rauszustreichen weil es bis jetzt nur die Niederlande, Norwegen, die Schweiz und mit Abstrichen Dänemark wirklich überzeugen können.
Aber noch fehlen ja Armenien, Schweden. Malta, Nord Mazedonien und Russland, also kann sich da noch was ändern.
@ Schiriki / da_hooliii:

Linda Teodosiu (3. der fünften Staffel) nahm dieses Jahr am rumänischen Vorentscheid teil, wo sie Vierte wurde.

Der Hype um Luca ist im Moment recht gross. Die ESC-Fangemeinde scheint es sehr zu mögen, die Schweiz ist aktuell 6. bei den Wettquoten. Könnte seit Vanilla Ninja tatsächlich mal wieder ein Top10-Erfolg werden!
Ich finde es sind dieses Jahr einige gute Songs dabei!

Meine Top 10 sind im Moment, nachdem ich auch jedes Lied mehrmals aufmerksam durchgehört habe :

1. Portugal
2. Niederlande
3. Italien
4. Russland
5. Ungarn
6. Belgien
7. Griechenland
8. Schweden
9. Israel
10. Slowenien

Hauptsache Luca Hänni gewinnt nicht mit seinem 0815 Dance Liedchen!
Leider ist Herr Hänni hoch gewettet.

https://eurovisionworld.com/odds/eurovision
Leider?
Das weiss ich southpaw, deshalb hab ich auch das geschrieben, was ich geschrieben habe!
Wie findet ihr den Song der australischen Sängerin? Nach mehrmaligem hören wird das zu einem echten Ohrwurm meiner Meinung nach! Der deutsche Beitrag ist für mich der bisher schwächste seit über 10 Jahren! Für mich kam der deutsche Vorentscheid im nachhinein ein bisschen so herüber wie als hätten die Verantwortlichen von der ARD und dem NDR schon im Vorfeld das Duo für die Teilnahme gehabt diese Sisters, wollten das die antreten beim Vorendscheid um Ergebnisskosmetik zu betreiben, mit wenn die baden gehen im Finale und das werden die, auf einen der hinteren Plätze, die Leute nicht alleine die ARD und dem NDR dafür verantwortlich machen zu können! Nach dem Motto ihr habt die ja gewählt!
Zuletzt editiert:
Ich hoffe, wir schaffen wieder mal einen guten Platz. Mit Luca könnte das tatsächlich klappen.
Der esc ist nun um eine Attraktion reicher.
Madonna wird wohl 2 Songs präsentieren.
Natürlich außer Konkurrenz

Aber als Interval-Act für viele wohl eine willkommende Abwechslung.

https://www.eurovision.de/news/ESC-2019-Madonna-singt-als-Interval-Act-in-Israel,madonna836.html


Zuletzt editiert:
So tief gesunken, der 60-jährige Mini-Elefant.
Aber aber southpaw - wo ist da dein Weitblick? - der Normalbürger muss schliesslich auch bis 65 molochen.
Ich schreibe auch mal mein Senf dazu, obwohl ich immer wieder staune wieso das ein Land wie Russland unbedingt den ESC gewinnen will. Meine Favoriten erstes Halbfinal sind: Zypern, Polen, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Serbien, Belgien, Estland, Griechenland und San Marino.

Zweites Halbfinal: Armenien, Moldawien, Schweiz, Rumänien, Dänemark, Schweden, Malta, Russland, Norwegen, Nord Mazedonien.

Sieger denke ich wird Norwegen oder Italien.
Zuletzt editiert:
1. Halbfinale

1. Ungarn
2. San Marino
3. Serbien
4. Polen
5. Finnland
6. Georgien
7. Weißrussland
8. Slowenien
9. Montenegro
10. Tschechien
11. Australien
12. Portugal
13. Zypern
14.Belgien
15. Griechenland
16. Estland
17. Island

Wird so natürlich nicht aussehen
.
Aber die angepassten Popsongs mit Taktklatschen werden abgestraft. An und für sich ist kein Beitrag wirklich übel.
Vieles aber entweder austauschbar (Belgien, Estland, Zypern) oder vollkommen deplatziert.
Bin zwar immer ein Freund von innovativen Beiträgen..aber Australien ist mir ZU pompöööös.
Portugal passt als Interval Act besser zum esc ...aber nicht als ernsthafter Beitrag.
Und die Stimme der Griechin ist mir zu 'schräg'.

Mit der Zeit gefällt mir Papai Jocis Song immer besser.
Kann mir die Pfeif-Melodie als Siegertitel sehr schön vorstellen.

Ich drücke ihm definitiv wieder die Daumen.
Der Mann hat ne gute Fanbase aufgebaut.
Zuletzt editiert:
Slowenien als letztes Land weiter. Verdient!
Na Gott sei Dank noch Slowenien. Wer wählt denn Estland, Weißrussland und San Marino weiter?
Ich finde es traurig das so 0815 Songs wie die aus Estland und Weissrussland weiterkommen und solche bisschen aussergewöhnliche (und für mich sehr schöne) Nummern wie die aus Portugal & Ungarn rausfliegen, das waren halt 2 meiner absoluten Lieblinge, aber was solls, mich ärgert das Voting schon lange nicht mehr! Ich war auch froh das es wenigstens Slovenien am Schluss noch schaffte!

Was war denn bitte mit Serhat los? Seine Stimme war ja voll am Arsch, schon am Anfang als er anfing zu singen, als ob er kurz zuvor Nägel verschluckt hätte! Gg Ende hat er sich dann bisschen gefangen, aber der Auftritt war echt mies, weil eigentlich mag ich den Song ja, aber das war live echt schlecht! Da kann er ja froh sein es in's Finale geschafft zu haben!
Bin ehrlich gesagt enttäuscht, entsetzt, wütend zugleich.
Jedes Jahr das gleiche Theater...austauschbare Popsongs werden ins Finale gelotst.
Und Beiträge mit musikalischer Abwechslung scheitern gnadenlos.
Ich erwarte ja nicht, dass meine persönlichen Top 5 allesamt ins Finale kommen....
aber Ungarn, Finnland, Polen...auch Portugal für die Innovation.
Das ist einfach nur lachhaft.

Und das auch wirklich im Vergleich zu den Songs, die weitergewählt wurden.
Estland?! Liegt doch nicht nur an der gay community, oder?!
Die SM Nummer von Island, das Gekreische der schwedischen Griechin...
dafür habe ich echt kein Verständnis.
Wiedermal ein ESC Finale des Mittelmaßes ohne Abwechslung.

Wenigstens Joci Papai gehört doch ins Finale.
2. Halbfinale

wahnsinnig viel Durchschnittsware dabei.
Viele Songs ähneln sich zu sehr.


1. Albanien
2. Lettland
3. Norwegen
4. Schweiz
5. Mazedonien
6. Russland
7. Dänemark
8. Österreich
9. Litauen
10. Kroatien
11. Niederlande
12. Irland
13. Armenien
14. Malta
15. Aserbaidschan
16. Schweden
17, Moldawien
18. Rumänien
Ach, ist halt alles Geschmackssache. Dass so genannte 'austauschbare Popsongs' weiterkommen wie z.B. Weissrussland liegt ja auf der Hand und ist einfach nur logisch. Massentauglich = Erfolgreich, in der Regel.

Portugal war einfach zu speziell für die Masse, daher war da schon lange klar dass ein Finaleinzug knapp werden könnte.

Einziges Fragezeichen habe ich bei Estland. Bei so einer Gesangsleistung ist ein Weiterkommen ein Riesenschock, vor allem weil der Song selbst auch nicht viel hergibt.
Ungarn war einer meiner klaren Favoriten, da bin ich traurig dass es nicht geklappt hat. Wobei viele Leute erst später einschalten und die Recaps anschauen, da war ein simples 'lalala' halt weniger hilfreich und der Song wäre - leider! - auf Englisch erfolgreicher gewesen.

Für Heute drücke ich besonders für die Schweiz, Norwegen, Niederlande, Malta und Russland die Daumen. Vor allem Malta ist seit ein paar wenigen Wochen mein liebster Titel des diesjährigen Contests.
Bin für Irland
Luca Hänni hat für die Schweiz das gute Los gezogen, in der 2. Hälfte im Finale auftreten zu können!
Dass die Schweiz und Malta als die letzten Finalisten announced wurden war wirklich nervenaufreibend! Bin auch froh dass Norwegen und Albanien es geschafft haben, da ihr Finaleinzug nicht sicher war meiner Meinung nach. Zum Glück gab es keine schmerzenden Verluste wie Portugal!
Startplatz 24 für die Schweiz.
Schaut gut aus für die Schweiz heuer. Live kam der Song wirklich gut. Österreich hat sich leider verzettelt mit etwas zu verkrampftem aus der Reihe tanzen wollen. Ansonsten war das Ergebnis des zweiten Halbfinales weit weniger enttäuschend als beim ersten. Niederlande scheint weiterhin der große Favorit zu sein und ich hätte auch nichts dagegen. Gespannt bin ich auch, was Slowenien noch gelingen wird und drücke natürlich auch für Italien die Daumen. Deutschland steuert derweil wieder auf einen letzten Platz zu
Zuletzt editiert:
Beim ORF sind sich Setteler und "Freddie Mercury" gestern Abend einig gewesen: Der ESC-Sieg 2019 wird "an diesen Schweizer da" gehen...
Lettland hätte ich schon sehr gerne dabei gehabt.
Aber okay...dafür sind Albanien, Mazedonien noch drin.
Es ist wohl ein esc für die Popstampfer.

Zur Niederlande finde ich echt kein Zugang.
Piano nur nach Lust und Laune...kaum durchlaufende Töne.
Melodie im Grunde nicht existent.
Total lahme Nummer.
Also im ersten Halbfinale hat mir sehr imponiert, dass doch so viele in ihrer Landessprache gesungen haben. Im zweiten Halbfinale waren es dann doch nicht so viele.

Ungarn gehörte zu einem meiner Favoriten aber schaffte es nicht ins Finale. Kroatien fand ich gestern auch gut aber auch für den Sänger reichte es nicht.

Luca Hänni hat mir gestern ebenfalls sehr gefallen. Den Song hatte ich davor kaum beachtet aber die Performance war ziemlich gut. Mit der späten Startnummer hat er gute Chancen. Serbien finde ich auch gut. Deutschland hat wieder was ganz schlechtes an den Start geschickt. Interessant sind auch noch San Marino und Island - wenn sie auch musikalisch nicht ganz meine Welt sind. Die Begeisterung um den niederländischen Beitrag kann ich ebenfalls nicht verstehen.

Am Ende ist es Geschmacksache und bei so vielen Ländern sind auch die Geschmäcker verschieden. Lieder, die hier in Mitteleuropa seltsam oder langweilig klingen kommen eventuell in Osteuropa.
Wer sitzt eigentlich in der Schweizer Jury? Ich habe keine Ahnung - sollte man das wissen?
Laut Wikipedia:
Cyrill Camenzind (Musikproduzent)
Leticia Ribeiro De Carvalho (Sängerin)
Eliane (Sängerin)
Rocco Casella (Musiker)
Willy Dezelu (Musikprogrammchef)
Nach der Halbzeit ist klar:

Malta kann nicht singen
Deutschland eine Katastrophe
Das komische Girl aus Dänemark hat einfach einen Blick auf Drogen
Slowenien ist ohne Motivation zum Einschlafen
Griechenland gesanglich eine Beleidigung fürs Ohr

Punkte holen werden sicher Russland & Israel (beide inbrünstig), Zypern (obwohl die auch nicht singen kann), Schweden und Holland (hier endlich mal eine starke Stimme à la Sam Smith) und durchaus auch die schnuckeligen Jungs aus Tschechien.
Aber gewinnen darf Norwegen: Grossartiger Song, grossartige Darbietung!
Slowenien finde ich sehr gut, eines der besseren in der ersten Hälfte. Jetzt kommt mein Favorit „Island“
Was haltet ihr von der französischen Conchita Wurst?
Obwohl mir die balladen meist nicht gefallen, ist mein favorit diesmal russland
Hätte auch nichts dagegen wenn Australien gewinnt. Es war eine tolle Show, aber musikalisch gefielen mir die Isländer besser.

Auch gut: Aserbaidschan, Slowenien, und Albanien.
Madonna habe ich nicht erkannt
ich dachte sie sei Lourdes, ihre Tochter :
Dieses Jahr mal seit langem wieder geschaut. Schwaches Niveau.
Am Besten waren noch Dänemark, Australien und Deutschland
1. Italien
2. Slowenien
3. Niederlande
4. Island

Wenn's nach mir ginge
Meine beiden Lieblinge kommen dieses Jahr aus dem hohen Norden: Norwegen und Island.

Und: Tolle Darbietung von Luca Hänni. Hat er super gemacht. Hopp Schwiiz
Schön, wie repräsentativ die Ausschnitte im Schnelldurchlauf gewählt werden.

"We are Lake Malawi from Czech Republic" -Schnitt- "Sister ... sister ... sister" -Schnitt- ... "aahaah, all I know, all I know" -Schnitt.
Madonna singt fürchtbar schief. live singen ist nicht so ihr ding
Zuletzt editiert:
@aschlietuna: Du schreibst Island ist dir zu emo-gay? Das war „Electronic Body Music“. Nicht gay, sondern schräg!

ps: Serbien war auch schön.
Die haben doch die Jurywertung von Weißrussland verkehrt rum durchgegeben?
Die Jury von Weißrussland wurde disqualifiziert. Wie die Ersatzpunkte berechnet wurden, wird wohl keiner erfahren.
Ich glaube eher, die Jury in Weißrussland hängt umgekehrt auf dem Dachboden wie die Fledermäuse. Anders kann man das Votum nicht erklären.

Neue Tradition seit letztem Jahr:

Die von mir gewetteten (und befürchteten) Titel landen immer auf Nummer 4.

Mit dem niederländischen Sieger kann man leben, Italien und Schweden wären noch besser gewesen.
Italien war mein Favorit.

Sehr spannendes Voting heute; so knapp war es vorne lange nicht mehr. Bester Moment (mit jeder Menge Schadenfreude dabei): als Schweden, in Erwartung eines Sieges, wieder mit eher mickrigen Televotingpunkten bedacht wurden. Warum muss die Jury die jedes Jahr aufs Neue überbewerten?
Von Deutschland hat die Schweiz im Public-Voting 10 Punkte gekriegt, von Österreich sogar 12 Punkte! Wow!

Ein verdienter Platz 4 für Luca Hänni. Great.
Und spannend, wie stark Norwegen im Public Voting aufgeholt hat. Wahnsinn!
Dafür kriegte Deutschland 0 Punkte im Public Voting - welche Demütigung. Und Island muss noch Palästina-Flaggen zeigen ...
Bemerkenswert: San Marino mit Platz 10 im Televoting.
Weshalb ist das bemerkenswert, wenn alle europäischen Türken für ihn stimmen? Dank Erdogans Partei ist das Mutterland ja nicht mehr dabei.
Bemerkenswert: Australien als Gewinner des ersten Semi-Finals nur auf Rang 9 in der Schlussabrechnung.

Luca Hänni war im Semi-Finale ebenfalls auf der 4:
https://hitparade.ch/esc.asp?year=2019
Finnland als letzter im Halbfinale - hätte ich nicht gedacht.
Bei den Jurys Schweden knapp vor Nordmazedonien, beim Televoting lag Norwegen vorne. Darum Niederlande als Gesamtsieger.
wann wird man in deutschland endlich verstehen, dass es keinen sinn macht, irgendwelche nonames hinzuschicklen, die völlig zu recht noch nie erfolg hatten? 0 punkte vom publikum lügen nicht...
schicktt doch endlich einen künstler, der national viel erfolg hat, international aber noch unbekannt ist. das würde sinn machen. stattdessen immer die vorauswahl shows, mit denen man noch geld verdienen will.
@Pacardi: Dein Wort in Gottes ... ich meine NDRs Ohr.
@Pacadi

Ich weiß auch nicht was sich der NDR bei ihrer Vorentscheidsvorauswahl denkt. Beim Finale vom Deutschen Vorentscheid war einfach kein vernünftiger und konkurrenzfähiger Song dabei. Das kann doch nicht sein. Traut sich niemand ein gutes Lied bei der Vorauswahl einzureichen?
Bei so vielen guten Musikern in Deutschland können S!sters doch nicht das Beste sein was Deutschland zu bieten hat. Sie wurden bereits beim Vorentscheid abgestraft als das Lied eine Top 100 Singlechartsplatzierung klar verfehlte. Fehlendes Interesse in Deutschland = logischerweise auch fehldendes Interesse beim Publikum in Europa.


Niederlande war nicht schlecht aber nicht mein Favorit. Italien, Schweden und auch Schweiz fand ich deutlich besser - auch Norwegen hat mich begeistert um mal diese Lieder besonders hervorzuheben. Slowenien und Serbien haben mich ebenfalls positiv überrascht. Krass finde ich, dass die Jurywertungen und Publikumswertungen doch so extrem auseinander liegen. Die Zusammenstellung der Jury kann man allgemein auch mal hinterfragen. 5 Leute können doch niemals so viel Macht wie tausende bzw. je nach Größe des Landes hundertausende Anrufer in einem Land besitzen.

Zumal die meisten Jurymitglieder auch nicht mehr musikalische Kompetenz haben als der durchschnittliche User dieses Forums. Auf Originalität wird zu wenig Wert gelegt, wenn sogar das Publikum mehr Punkte für Beiträge wie jene von Slowenien oder Portugal über hat als die Jury. Hauptsache, es klingt schwedisch angepasst. Naja, wenigstens haben sie die Qualität von "Soldi" anerkannt.
So langsam darf man wohl die Frage nach Käuflichkeit in den Raum werfen...Schweden....bei aller Sympathie zum Sänger.
Aber die Häufigkeit an 12 Punkten für so eine doch nun wirklich altbackene Popnummer die doch kaum ein Pfifferling wert ist...kann doch echt nicht sein.
Sind Labels/Plattenfirmen auf Achse um Jurymitglieder zu bestechen?!
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass so viele Jurs Schweden ernsthaft vorne sahen.

Obwohl er mir am Ende als Sieger tatsächlich noch am besten gefallen hätte.
Auch wenn de Niederlande von Anfang an vorne lag bei den Quoten...die Nummer ist doch echt schnarchig.
Viel zu wenig an Musik geboten-
Sehr viele Pausen im Song.
Und dann diese billige Klamotte mit dem Akustiklatschen im Takt...gab mir echt den Rest
:D

Die Interval Acts fand ich gestern dagegen klasse.
Erstmal der israelische Künstler..tolle Nummer.

Und selbst Madonna fand ich toll.
Bin nun wahrlich kein fan dieser Frau.
Nur Frozen und Die Another Day finde ich groß überzeugend.
Die Version von Like a Prayer fand ich gut gemacht.
Netter Sound.
Und den Reaggae Song den sie da präsentierte gefiel mir mehr als gut.
Wirkt nun so als ob viele nur darauf gewartet hätten an dem Augtritt zu meckern.
Da hätte sie wohl machen können was sie wollte...
Am Ende des Tages kam Deutschland bei mir auf Platz 12.13.14...sowas um den Dreh.
Die haben das ganz okay...erträglich hinbekommen.
Gab eben viele Beiträge die meinen Geschmack echt nicht trafen.
Gute Punkte von den Jurys bekommen.
Da konnte man mehr als zufriedne sein.
0 Punkte bei den Fans...war durchaus abzushenen.
Geht ja heutzutage eben auch viel um Vermarktung.
Und da traten sie doch selbst in Deutschland kaum in Erschenung.
Dann wird es europaweit doch auch nicht groß anders sein.

Das Fedl im hinteren Drittel war diesmal aber auch enger zusammen.
So dass der 24. Platz schlechter klingt, als es die Punktzhal verrät.
Groß schämen fürs Resultat muss sich da keiner.
AM internationalen Auftretten muss man aber doch dringend arbeiten.


Überraschend fand ich das schlechte Abschneiden von Spanien.
Da hat es die Jury echt vermasselt.
Klappte auf der Bühne zum Abschluss besser al ich dachte.
Stimmung kam an.

Norwegen auch mit viel Pech.
Ich sage noch mal DANKE, Jury, für die Verhinderung des norwegischen Siegs.

Und noch was anderes in aller Deutlichkeit: Wäre der schwedische Beitrag von einem hellhäutigen Sänger präsentiert worden, dann hätte ihn das Publikum in die Top 3 katapultiert. Aber einen Schwarzen zu wählen, das geht doch für viele zumal in Osteuropa gar nicht.

Alabama liegt nicht nur in den amerikanischen Südstaaten.
Und bis wohin die Toleranz der ach so tollen israelischen Community reicht, war zu sehen, als Islands SM-Truppe im Green Room ein kleines politisches Statement setzte...
... nach laaaanger Zeit melde ich mich hier auch wieder mal zu Wort.

Kann man mir vielleicht sagen, warum die Schweden jedes Jahr von der "Fachjury" mit Punkten vollgemästet werden, egal wie gut der Beitrag ist?

Die guten Platzierungen von Italien, Norwegen und Slowenien freuen mich sehr - schade, dass die Jury hier besseres verhindert hat!
Aber auch Aserbaidschan oder Luca Hänni (besserer Auftritt als im Semifinale) sind völlig zurecht vorne gelandet.

Was Deutschland und Österreich betrifft: Anscheinend hat man von den letzten Jahren nicht gelernt. 0 Punkte vom Publikum haben leider ihre Aussagekraft.. Selbst wenn mindestens ein Fünftel der Beiträge schlechter gewesen ist: mit der Regel hätte 40x der 11. Platz genauso 0 Punkte gebracht.
Immerhin schlechter: Madonna und England (und natürliche der Türke, der für San Marino gesungen hat - da gab es aber die weißrussiche Jury und das Publikum, das einen 20. (!) Platz ermöglicht hat. So gut waren überigens die Spanier auch seit Jahren nicht mehr. )

Der niederländische Sieg geht für mich total in Ordnung, vor allem, weil ich einfach froh war, dass so überbewerteten und überheblichen Schweden und Russen nicht gewonnen haben.
Noch vor 10 Jahren hätte ich niemals gedacht, dass ich so sehr meine Meinung ändern werde, aber nach diesem "komischen" ESC 2019 ist es so weit: WEG MIT DER JURY!!!
Norwegen den Sieg geklaut, Island für die Top-5 verhindert. Da sieht man mal wieder, wie weit die selbsternannten Experten vom Volk entfernt sind! Typisch für unsere heutige Zeit, die Eliten meinen, sie seien der Mainstream und huldigen irgendwelche Minderheiten und bestimmen, was gut und was schlecht sein soll. Die hohen Juryvotings für Nordmazedonien oder Schweden frönen jeglichem Spott. Lächerlich! Wenn ich schon sehe, wer bei der deutschen Jury dabei war, kotz, kotz, kotz ... Fehlte nur noch, dass der Böhmermann seine ekligen Griffel mit ihm Spiel hatte. Das Televoting spricht Bände. Wir lassen uns nicht verarschen! Das sollten die da oben endlich mal kapieren. Auf ein Neues in Amsterdam 2020
Huub Stevens wird den ESC schon retten. Hoffentlich nicht so, wie es sich der Vorredner erwünscht.
Jedes Jahr dasselbe: Peter Urban, Barbara Schöneberger und die Jury loben den schlechten deutschen Beitrag. Sicherlich sind Null Punkte des Publikum bei schlechteren Beiträgen nicht gerechtfertigt. Kann ich aber völlig verstehen.
Für meine Ohren war das kaum zu ertragen. Wenn sie Solo singen ist das Okay, aber im Duett nicht ertragbar. Das war ein Beitrag bei dem man froh war, das es nach drei Minuten zu Ende war.
Wenn das die Jury schon nicht erkennt, wie sollen die dann eine Vernünftige Wertung aller Songs abgeben. In den anderen Ländern wird das nicht anders sein. Es werden auch von den Jurys hier und da die Punkte an Nachbarländer zu geschoben.

Die Jurys gehören abgeschafft.
Man muss zumindest die Zusammenstellung hinterfragen.

Fünf Personen, teilweise unbekannte und auch teilweise mit erkennbar wenig Kompetenz können doch nicht genauso viel Macht haben wie ein ganzes Land.


Norwegen ist der wahre Gewinner.
Einige Kommentare überraschen mich mit ihrer fehlenden kritischen Haltung schon etwas.

Dass Norwegen ein Publikumsliebling sein wird, war klar und gerechtfertigt. Dass die Jurys den Beitrag weniger gut bewerten würden, war ebenfalls klar - und gerechtfertigt. Es ist logisch, dass die Jurys Songs mit Fokus auf die Stimme (oder die Performance) favorisieren. Der norwegische Beitrag ist ein super eingängiges Lied, das einfach mitzusingen ist. Es bot weder eine ausgefallene Performance noch eine herausragende gesangliche Leistung. Die Gruppe bezeichnet ihren Stil selbst als camp pop - sprich anspruchsloses, unterhaltsames ESC-Liedgut. Obwohl ich den Song mag und die Jurys die Nummer vielleicht tatsächlich ein wenig unterbewertet haben, überrascht das Gesamtergebnis nicht und ist durchaus gerechtfertigt.

Hinter dem Televotingergebnis des schwedischen Beitrags ein rassistisches Motiv zu vermuten, geht mir auch zu weit. Erstens ist der Song im Televoting in den Top 10 gelandet. Das ist um ein Vielfaches besser als der (weisshäutige) Schwede letztes Jahr. Zweitens zeigt schon die Durchschnittsbewertung auf hitparade.ch, dass der Song höchstens mittelmässig ankommt (was sicher nicht an der Hautfarbe des Sängers liegt). Und drittens war Startplatz 9 nicht wirklich optimal, zumal fast sämtliche Favoriten erst gegen Ende auftraten.

Randnotiz: Montenegro und Georgien sind die einzigen beiden Länder, von denen wir im Televoting keine Punkte erhielten.
Ein sehr lesenswerter Artikel über den ESC aus deutscher Sicht von Frank Ehrlacher, dem Experten bei der Chart-Show (RTL).
Das besonders interessante ist, dass er ihn am Samstag, also vor dem ECS-Abend geschrieben hat.

Hinweis: Man kann ihn ohne Facebook-Account lesen.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10220332785809049&id=1211554765
Die Reviews des identitären Sacreds, der die schönsten Verschwörungstheorien von Merkel bis Strache hervorzaubert, finde ich persönlich viel spannender.

Endlich läuft er mal wieder zu alter Form an, der Reichsbürger h.c. Pardon, HC.

https://www.t-online.de/unterhaltung/eurovision-song-contest/id_85802394/zaehlfehler-s-sters-beim-esc-jetzt-noch-schlechter.html

Die weißrussische Jury mit ihrem merkwürdigen Resultat wurde disqualifiziert und die S!sters dürfen sich nun mit dem vorletzten Platz schmücken.

^ Norwegen rutscht durch diese Änderung nun sogar auf den sechsten Platz. #1 beim Televoting und nur #6 in der gesamten Wertung ist schon fragwürdig - bisher waren alle Publikumserste immerhin in der finalen Top3.

Zum Glück bleibt die Schweiz auf dem vierten Platz.
Lustig ist, dass die weissrussische Jury disqualifiziert wird und durch das Weissrussland einen Platz gegenüber Deutschland gut macht.


Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.