Diskussionsforum

Forum - News - Keith Flint ist tot

Keith Flint, Sänger und Tänzer der englischen Band The Prodigy, ist tot. Laut Übereinstimmenden Medienberichten, wurde Flint tot in seinem Haus aufgefunden. Die Todesursache ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. R.I.P. Keith.
R.I.P Keith Flint
Trotzdem wird The Prodigy immer ein Meilenstein in der Entwicklung elektronischer Musik bleiben!
Das Gesicht der Band.
Ne echte Type gewesen.
Firestarter als Nummer für die Ewigkeit.
Das darf nicht wahr sein. The Prodigy habe ich damals in den 90ern und auch bis Mitte der 200er sehr gerne gehört. Die Hits bleiben unvergessen.
Er möge in Frieden ruhen.

Ich finde die Aussage von Züri-Warrior Warrior ziemlich pietätlos.
Habe es gelöscht. Ich habe mich verlesen und habe gleichzeitig Katja Flint mit einer anderen Schauspielerin verwechselt.
Dass Katja Flint lebt ist für mich die Hauptsache.
No matter who you are, or your situation in life - rich, famous, getting there, haven't even started - take care of your mental health.
Für den sich im Dauerparty-Modus befindenden, Pillen einwerfenden Teil der 90er Jugend mögen Prodigy ja wichtig gewesen sein, bei mir hat dieser elektronisch-punkige Krawall-Sound immer Magen-Schmerzen ausgelöst. Monotone, einfallslose Mucke ohne irgendwelche Tiefe. Innere Leere, permanenter Vollrausch, geistige Zerrüttung, auffallend, wieviele Musiker aus den 90er Jahren darunter gelitten haben müssen, wenn man deren weiteren Werdegang betrachtet. Was bleibt ist der Sound einer Epoche, den heute kaum noch jemand hören mag, obwohl die Zeiten seither sicher nicht besser geworden sind.
Zuletzt editiert:
Aufgrund der Aversion gegenüber der Musik muß es ja ein Herzenswunsch von meinem Vorredner gewesen sein, den Zyniker rauszulassen und schwer vom Leder zu ziehen.

Das dies in einem Gedenkthread passiert, sei ja eigentlich geschenkt.

Bin ja selbst, was das anbelangt, kein Waisenknabe.

Allerdings habe ich speziell bei langjährigen Usern ein Problem damit, wenn die sonst mit Wortmeldungen und Rezensionen eher geizen.

Das riecht für mich dann doch zu sehr nach aufspielerischem Blender.

Und doch setze ich selbst unwichtig die Reihe von Mr. Pietätlos fort:

Der Tod von Keith Flint ist bedauerlich, wäre aber wohl zu verhindern gewesen. Es spricht ja kaum noch jemand in dem Zusammenhang von Suizid.

Konnte das von vorn herein nicht wirklich glauben. Es paßt auch so überhaupt nicht zum Charakter.


Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.