Home | Impressum | Kontakt
Login

Forum
Musik Schweiz

Schweizer Hitparade, Teil 2

Staff
09.08.2020 21:33
Member
17.08.2020 01:34
Ich frage nochmals, weshalb der Remix von Jerusalema in der Hitparade gelistet ist, obwohl das Original gekauft und gestreamt wird.

Aktuelle Positionen:

Spotify: Original #26, Remix nicht unter den Top 200
iTunes: Original #1 und #22, Remix #23 und #90
Apple Music: Original #54 und #98, Remix nicht unter den Top 100
Member
19.08.2020 15:09
Nächste Woche trifft sich die Schweizer Schlagerelite an der Spitze der Albumcharts. Bin mal gespannt, wer das Rennen machen wird...

Beatrice Egli - Bunt / Mini Schwiiz, mini Heimat
Heimweh - Zämehäbe
Stubete Gäng - Dunne mit de Gäng

Vorteile sehe ich bei Beatrice Egli, sofern die Verkäufe der beiden Alben korrekterweise zusammengezählt werden. Allerdings haben auch die beiden anderen Interpreten grosse Chancen auf den Thron.

Member
19.08.2020 15:52
@Kirin

Es werden ja alle Versionen von dem Lied für die Charts gewertet - sowohl die Version vom letzten Jahr als auch der Remix mit Burna Boy, der im Juni rauskam. Der Grund dafür, wieso der Remix in den Charts steht ist, dass die Plattenfirma das so angefordert hat den Remix für die Charts als führendes Produkt auszuweisen.


@Schiriki

Das entspricht nicht den Chartregeln. Das sind zwei unterschiedliche Alben. Bunt - Best Of ist ein eigenständiges Album und Mini Schwiiz, mini Heimat auch. Allerdings gibt es Bunt - Best Of z.B. nicht in der Schweiz als physische CD aber dafür Mini Schwiiz, mini Heimat und in Deutschland ist es anders herum. Es kann also sein, dass in Deutschland das Bunt - Best Of weit oben landet und in der Schweiz Mini Schwiiz, mini Heimat.
Member
20.08.2020 14:30
@Schiriki

Update zu Beatrice Egli: Nach Wunsch vom Label werden Bunt - Best Of und Mini Schwiiz, mini Heimat doch für die Charts in der Schweiz zusammengeführt.
Member
20.08.2020 18:57
Danke da_hooliii

Es macht ja auch Sinn, denn in der Deluxeausgabe sind beide Alben praktisch identisch. Da ist lediglich Disk A und B vertauscht, aber die gleichen Lieder drauf.
Staff
21.08.2020 14:07
Steht nicht das false album von Joe Bonamassa im albumchart?
Member
21.08.2020 19:08
SportyJohn hat recht.
Folgendes Album müsste es sein, herausgekommen am 7.August. Es handelt sich um eine Neuaufnahme des anderen Albums, zum 20-jährigen Jubiläum: https://hitparade.ch/album/Joe-Bonamassa/A-New-Day-Now-423813
Member
22.08.2020 12:01
@musicfan

Richtig das ist eine Neuauflage von einem anderen alten Joe Bonamassa Album und beide Versionen zählen eigentlich zusammen - es kann allerdings sein, dass die das in der Schweiz anders werten als in Österreich und Deutschland - da muss ich mal bei Gelegenheit gucken.
Member
22.08.2020 12:50
https://www.rockszene.de/news/4885-debuet-unter-neuem-namen-joe-bonamassa-im-august-mit-a-new-day-now.html

Auszug davon:
"Die ursprünglichen zwölf Songs wurden von Bonamassa neu eingesungen und das Material neu gemischt und gemastert. Als Bonus gibt es drei von Steve van Zandt (Little Steven) produzierte, bislang unveröffentlichte Songs aus dem Jahr 1997, kurz bevor Joe Bonamassa einen Plattenvertrag erhalten hatte. Vor wenigen Tagen bereits erschien ein Video zum Rory-Gallagher-Cover „Cradle Rock“."

Die beiden Alben enthalten also nicht exakt die gleichen Songs.
Member
25.08.2020 14:29
Dua Lipa - Levitating neu auf der #65

Sollte nicht der Remix mit Madonna / Missy Elliott offiziell credited werden, wenn ca. 80-99% der Verkäufe/Streams von diesem sind?
Member
25.08.2020 15:04
@ShadowViolin

Siehe mein Beitrag oben vom 19.08 zu Jerusalema. Gleiche Vorgehensweise bei Levitating.
Member
25.08.2020 15:35
Die Charts sollen die Songs in der Version listen, in der sie gekauft werden, erst recht, wenn die Unterschiede so beträchtlich sind wie bei den beiden Beispielen. Ist das für die Zuständigen so schwer zu begreifen?
Member
25.08.2020 22:34
@Kirin

Das ist nicht so einfach wie du denkst - da steckt mehr dahinter als mal eben Versionen anders listen.
Member
26.08.2020 09:03
Danke @da_hooliii

Interessant, dass das Label nicht den Remix in den Charts wollte. Wäre toll für Missy und Madonna gewesen.
Member
26.08.2020 09:36
Andere Frage: Kann mir allenfalls jemand auf die Schnelle beantworten, ob es viele (nationale und internationale) Künstlerinnen gab, die 7 oder mehr #1-Alben in der Schweiz hatten?

Mich interessiert, wie weit oben Beatrice Egli in dieser Liste ist. 6 #1 seit 2013 ist ziemlich beachtenswert. Schade, kam "Kick im Augenblick" während einer starken Woche heraus.
Member
26.08.2020 12:12
17 Gotthard
13 Céline Dion
12 Gölä
11 Eros Ramazzotti
10 Jon Bon Jovi (inkl. Bon Jovi)
10 Robbie Williams
9 Bushido (inkl. 23)
9 Madonna
9 Polo Hofer
9 U2
8 Bruce Springsteen
8 Patent Ochsner
8 Züri West
7 Coldplay
7 Eminem
7 Prince
7 Stephan Eicher


So auf die Schnelle...

davon Künstlerinnen:

13 Céline Dion
9 Madonna
6 Beatrice Egli
6 DJ Tatana
6 P!nk
5 Rihanna

DJ Tatana: 3 Alben + 3 Compilations, die bei den regulären Alben ebenfalls auf der 1 gewesen wären.

da_hooliii: Dachtest du bei Bushido an "23"? Dann hab ichs korrigiert.

Bei den Künstlerinnen wäre Beatrice Egli demfall auf der 3.

Als Orientierungshilfe diese Liste:
https://hitparade.ch/charts/best/artist/alben


Member
26.08.2020 12:26
Auf die Schnelle wäre das auch fast mein Ergebnis.. Bushido hat aber 9 Nummer 1 Alben (eins noch unter anderem Namen). Bei Robbie Williams ist die Frage ob man das eine Take That Album auch noch hinzuzählt.

Ich könnte es genauer nachgucken ob da jemand fehlt in der Auflistung aber habe gerade Urlaub und kann nicht auf die Schweizer Datenbank zurückgreifen.
Member
26.08.2020 12:45
Super, danke euch beiden!

Also ist diese Leistung von Beatrice schon ziemlich beachtlich.
Member
26.08.2020 14:34
Ja ziemlich beachtlich wenn man bedenkt. dass sie auch erst 2013 ihr erstes richtiges Erfolgsalbum hatte (Feuer und Flamme davor war ein Achtungserfolg und noch vor DSDS). In dem Rhythmus, in dem die Amigos ihre Alben rausbringen und in Deutschland immer auf der 1 landen könnte Beatrice Egli in der Schweiz in ein paar Jahren zumindest hinter Gotthard landen was die meisten Nr 1 Alben angeht.

Edit: Amigos in der Schweiz in der Liste auch dabei mit 7 Nr 1 Alben.
Member
07.09.2020 00:57
Zumindest in der Schweiz hat iTunes noch eine gewisse Relevanz, denn ohne selbiges wäre Jerusalema nicht mal in den Top 10. Irgendwie beruhigend, denn die Spotify Top 10 sind ein ziemliches Desaster.
Member
07.09.2020 11:08
Die Titel ganz vorne bei iTunes haben noch eine Relevanz aber nach diesen Titeln geht es steil bergab was die Downloadzahlen angeht. Also ein Lied das quasi nur über Downloads z.B. auf Platz 15 in der Woche wäre und im Streaming kaum auftaucht hätte 0 Chance auf eine Singlechartsplatzierung.

Es kommt dann auch darauf an wie groß die Diskrepanz beim Streaming ist - Jerusalema ist ist bei Spotify in der Schweiz von gestern auf Platz 14. Nicht ganz vorne aber es wird trotzdem oft gestreamt und bei Apple Streaming ist es auch gut dabei. Insgesamt kann es dann doch knapp reichen ganz vorne mit den Downloads zusammen aber nur mit den Downloads alleine wäre es deutlich weiter unten in den Charts.
Member
16.09.2020 08:05
Sehe ich es richtig, dass Lady Gaga erst die dritte weibliche Künstlerin wird, die zwei Alben mit 100+ Wochen in den CH-Charts hat (sofern A Star Is Born noch drei Wochen platziert bleibt)?

Die anderen beiden wären Helene Fischer (Best Of / Farbenspiel) und Adele (21 / 25). Oder habe ich jemanden übersehen?
hitparade.ch
16.09.2020 13:28
Dürfte hinkommen. Soviele 100+ Alben gibt es ja gar nicht, vielleicht 50.
Member
16.09.2020 13:40
Momentan, laut Rekord-Seite genau 44, wobei wohl bald einige neue (Angèle, A Star Is Born, Travis Scott) dazukommen dürften.
Wobei man, wie es gerade Rewer an anderer Stelle auch schon getan hat, nicht unerwähnt lassen sollte, dass man auch hier streng genommen die Verkaufs- und die Streaming-Zeiten nicht vergleichen kann. Heutzutage die 100 Wochen zu erreichen ist doch um einiges weniger schwer als noch vor 20 Jahren.
Member
16.09.2020 18:16
Bis dato gibt es neun Interpreten, welche zwei Alben mit 100+ Wochen in den CH-Charts platzieren konnten:

InterpretAlbenAnz. Wochen
   
Adele21 / 25204 / 100
Andreas GabalierHome Sweet Home / Mountain Man128 / 116
David GuettaNothing But The Beat / One Love111 / 104
Ed Sheeranx / ÷ (Divide)212 / 184
Helene FischerBest Of Helene Fischer / Farbenspiel224 / 160
Imagine DragonsEvolve / Night Visions112 / 101
QueenThe Platinum Collection - Greatest Hits I, II & III / Greatest Hits167 / 118
Schwiizergoofe1 / Früehlig & Summer171 / 100
TraufferAlpentainer / Heiterefahne176 / 155
Member
16.09.2020 19:41
Alben mit 100+ Wochen in den CH-Charts

RangInterpretAlbumCharts-EintrittAnz. Wochen
     
1AbbaGold (Greatest Hits)10.1992570
2Mani MatterI han es Zündhölzli azündt01.1993283
3Helene FischerBest Of Helene Fischer06.2010224
4Ed Sheeranx06.2014212
5Adele2102.2011204
6Ed Sheeran÷ (Divide)03.2017184
7TraufferAlpentainer02.2014176
8Amy WinehouseBack To Black02.2007171
9Schwiizergoofe103.2013171
10QueenThe Platinum Collection - Greatest Hits I, II & III11.2000167
11Helene FischerFarbenspiel10.2013160
12TraufferHeiterefahne01.2016155
13ZazZaz06.2010149
14Lady GaGaThe Fame09.2008140
15Norah JonesCome Away With Me08.2002132
16Bob MarleyLegend06.1984129
17Katie MeluaPiece By Piece10.2005129
18Andreas GabalierHome Sweet Home06.2013128
19Red Hot Chili PeppersCalifornication06.1999123
20StromaeRacine carrée09.2013120
21Schluneggers HeimwehHeimweh11.2016119
22QueenGreatest Hits Vol. 101.1992118
23PlüschPlüsch03.2002118
24Andreas GabalierMountain Man05.2015116
25Manu ChaoClandestino04.1999115
2677 Bombay StreetUp In The Sky02.2011115
27GöläUf u dervo08.1998112
28Imagine DragonsEvolve07.2017112
29David GuettaNothing But The Beat09.2011111
30Amy MacDonaldThis Is The Life02.2008109
31UnheiligGrosse Freiheit03.2010109
32Ry CooderBuena Vista Social Club07.1997106
33Andreas BouraniHey05.2014106
34David GuettaOne Love09.2009104
35Lana Del ReyBorn To Die02.2012103
36Alvaro SolerEterno agosto07.2015103
37The BaseballsStrike!05.2009102
38Shania TwainCome On Over03.1998101
39Imagine DragonsNight Visions02.2013101
40Laura PausiniE ritorno da te (Best Of)10.2001100
41James BluntBack To Bedlam06.2005100
42Bligg081611.2008100
43Adele2511.2015100
44SchwiizergoofeFrüehlig & Summer03.2016100
Member
16.09.2020 20:12
Super, vielen Dank für die Antworten! ;D
Member
17.09.2020 07:08
Beatrice Egli - Yello - Sophie Hunger ....

Es ist schön. wie sich die Schweizer Künstler die Nr. 1 bei den Album Charts weitergeben :)
Member
17.09.2020 09:30
...und all diese Künstler erreichen auch die Charts in Deutschland/Österreich. Echt toll!
Member
18.09.2020 10:42
Vielleicht bin ich da eine Ausnahme, aber mir ist total wurst, ob es Schweizer sind oder nicht. Entweder es gefällt mir oder dann halt nicht
Member
23.09.2020 16:31
Die aktuelle Nr.1 und 2 (Bonez MC/Marilyn Manson) in den Album-Charts haben wohl gemeinsam die Farbgebung ihrer Albumcovers abgestummen.
Member
03.10.2020 02:08
Auf der Startseite werden bei den Alben die Platzierungen von (vor)letzter Woche angezeigt.
Member
09.10.2020 01:59
Sadri - Angel Eyes

Am 7. Oktober über 140 000 Streams auf Spotify Schweiz.

Wer ist das?
Member
09.10.2020 18:50
Also das mit Sadri wundert mich sehr - er kommt aus dem Nichts und Lieder, die vor Monaten rauskamen schaffen es im Streaming in der Schweiz plötzlich auch rein irgendwie ??? ??? Da steckt keine Fanbase dahinter. Irgendwie ist da etwas sehr faul. Den kennt man auch in der Szene nicht ???.
Member
10.10.2020 01:13
Ich hoffe, dass ihn die Verantwortlichen aus den Top 100 dieser Woche gelöscht haben. Grosser Hoffnung bin ich allerdings nicht, aber wir werden es am Sonntagnachmittag ja sehen.
Member
10.10.2020 11:51
Ich weiß nicht ob es was bringt. In der Vergangenheit gab es ja immer mal wieder Alben, die plötzlic in der Schweiz in den Charts auftauchten aber bei den großen Händlern nirgendwo gelistet waren. Die kamen dann durch Gutscheindownloads von einem kleinen Händler, der sonst nie viel verkauft dann hoch.
Member
10.10.2020 14:30
Ich denke schon, dass es was bringt, denn das Ziel ist ja, den Song in die Charts zu bringen. Wenn das vereitelt wird, war der Aufwand vergebens. Dass dieser Sadri betrügt, ist ziemlich offensichtlich.
Member
16.10.2020 12:00
Die Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ja oft sehr ähnlich. Dennoch gibt es immer wieder Ausnahmen, wie zum Beispiel LA Vision & Gigi D'Agostino - Hollywood. In Deutschland und Österreich ein Hit, in der Schweiz noch nicht einmal in den Top 100. Woran könnte das liegen?
Member
19.10.2020 16:10
Und nun haben die Kastelruther Spatzen ihre erste #1 in den Schweizer Albumscharts.

Der Tiefpunkt ist erreicht. Welch Geschmack der deutschsprachigen Länder. Ich hasse euch.
Member
19.10.2020 17:40
Das wäre nicht passiert, hättest du mehr Luca Hänni gestreamt!
Member
19.10.2020 20:19
Sternzeichen Sündenbock.

Ich nehme die ganze Verantwortung auf mich. Mea maxima culpa.
Member
20.10.2020 18:09
@Kirin

Das ist mir auch schon aufgefallen. In Deutschland und Österreich sind die Lieder ähnlich hoch platziert und in der Schweiz dann nur weit hinten oder gar nicht. Da gibt es dann doch noch irgendwie Unterschiede. Man darf nicht vergessen, dass in der Schweiz noch Italienisch und Französisch gesprochen wird und sich Musik, die in der Sprache gesungen wird auch immer wieder platziert und somit andere Songs aus den Charts verdrängt.
Member
20.10.2020 20:34
Es gab eine Zeit, als Lieder aus Italien in der Schweiz immens populär waren. Ob das mit dem Anteil an Einwanderern oder der sprichwörtlichen Appenzeller Italianità zusammenhing, erschließt sich mir nicht ganz.

;)
hitparade.ch
20.10.2020 23:04
In der Schweiz wird auch rätoromanisch gesprochen Viva „Viver senza tei“!!
Member
02.11.2020 21:07
Zur Liste der Albumproduktionen mit mindestens 100 Wertungswochen von Werner gibt es diese Woche Schweizer Zuwachs: «Zimetschtern han i gern» von Andrew Bond gehört nun also auch in den illustren 100+ Club! Und da das Kultalbum die Vorweihnachtscharts seit 2009 bereichert – und dies wohl weiter tun wird – dürften sich noch etliche Wochen dazugesellen. Auch was die Höchstposition betrifft, ist der (Zimet)Stern noch am steigen: 2019 reichte es für einen vierzehnten Rang. Wird es dieses Jahr wohl erstmals für die Top 10 reichen?
Member
16.11.2020 21:48
Gibt es einen ersichtlichen grund für den Aufstieg von Maluma - Hawai ?!
Member
16.11.2020 21:52
Liegt eventuell an der neuen Version mit The Weeknd, die da wohl dazugezählt wird.
Member
22.11.2020 16:53
Mariah Carey und Wham! sind zurück in den Charts... bald ist Weihnachten ;D

Ich bin gespannt, wohin die Chartsreise die beiden dieses Jahr führt. Kann Mariah Carey die 1 von 2018 und 2019 wiederholen? Kann Wham! die 3 toppen?

In 5 Wochen wissen wir Bescheid :)
Member
22.11.2020 17:06
Die Top 10 sind so langweilig gerade, seit Monaten dieselben Lieder (Jerusalema, Mood, Lemonade, Head & Heart, Head Shoulders Knees & Toes).
Und auf die Weihnachtsnerver kann ich auch verzichten. Hoffen wir, dass 2021 mehr Abwechslung bringt.
Member
02.12.2020 20:23
Kirin und da hooliii fachsimpelten am 07.09.2020 über den Einfluss der iTunes Download Charts auf die Offizielle Hitparade. Diese Woche wird sich dies perfekt überprüfen lassen: ARGYLE SINGH «By Your Side» stellt bei iTunes nach Jerusalema den zweiterfolgreichsten Song der Woche. Bei Spotify ist er in den Top 200 (noch) nicht vertreten. Wird er es wohl überhaupt in die Top 100 schaffen?

Übrigens: In den aktuellen iTunes Charts stehen mit
ARGYLE SINGH «By Your Side»
BELCANTI «Kuess Mi, Haeb Mi, Lieb Mi»
LO & LEDUC «Tribut»
WALTER CHRISTEN «I Vermisse Di»
sowie PEGASUS «Better Man»
aktuell ganze fünf Produktionen mit Schweizer Bezug in den Top 10. Ich wollte das erwähnen, weil man davon in der nächsten Offiziellen Hitparade wohl kaum etwas mitbekommen wird...
Member
02.12.2020 23:47
Der Coop-Weihnachtssong sollte es am Sonntag eigentlich in die Top 100 schaffen, wenn er nicht von allen anderen Weihnachtssongs, die die Hitparade fluten werden, verdrängt wird. Die acht bestplatzierten Songs auf Spotify sind Weihnachtssongs (Stand 1.12.).

Lo & Leduc sind ja in der Hitparade auf Platz 4 und bei Spotify aktuell in den Top 40. Die werden am Sonntag zwar zurückfallen, aber nicht aus den Top 100. Die restlichen von dir genannten Songs werden es nicht in die Top 100 schaffen, ganz einfach weil alleine ein Platz 10 bei iTunes nicht mehr ausreicht.
Member
03.12.2020 11:42
@MaxChartino

Da muss man kein Prophet sein um das zu überprüfen. Der Einfluss von iTunes auf die Offiziellen Charts ist hinter den ersten paar Positionen einfach quasi nicht vorhanden. Dazu sind das zu wenig Download und ohne Streaming = 0 Chance. Wenn ich mal den Jahresbericht 2020 irgendwo sehe kann ich mal hier posten wie viele % Downloads wirklich noch anteilig an den Singlecharts sind. Aktuell tippe ich noch auf 3-4 %. Lo & Leduc werden auch oft gestreamt - die werden in den normalen Charts auftauchen. Beim Rest ist es schwierig ohne Streaming.

Member
07.12.2020 00:21
Fast ein Viertel der Top 100 sind Weihnachtslieder und dabei ist Weihnachten erst in knapp drei Wochen. >:(
Member
07.12.2020 07:00
Ja, die Weihnachtssongs übernehmen immer wie früher die Charts. Mariah und Wham schon Top3, das wird für die nächsten drei Wochen wohl so bleiben. Denke, da werden bald neue Chartsregeln kommen... wobei das Problem ja in so gut wie jedem Land anzutreffen ist.
Member
07.12.2020 08:20
Naja.. was soll man machen wenn Weihnachtslieder zur Weihnachtszeit oft gehört werden. Ich wüsste auch nicht wie so eine Regel dann aussehen sollte. Die Charts würden auch nicht mehr das abbilden was aktuell tatsächlich beliebt ist. Also ich habe noch nichts von einer möglichen neuen Chartregel gehört.
Member
07.12.2020 08:28
Eine Regel für "alte" Songs wie in den UK/US wäre eine Möglichkeit, wobei auch dort die Weihnachtssongs trotzdem sehr erfolgreich unterwegs sind. Aber es würde immerhin etwas helfen.

Die Power von Spotify-Playlists bleibt unberührt... :)
Member
07.12.2020 08:59
Ich mag die Weihnachtslieder nicht so gerne, jedes Jahr dasselbe ::) Verfälscht natürlich auch extrem die Charts, keine Frage
Member
07.12.2020 17:40
Wenn das die Charts verfälscht müsste man auch alles rauswerfen was sich länger in den Charts hält oder immer mal wieder einsteigt. Da hätten wir keine "Dauerbrenner" mehr in den Charts. Wenn man das macht beschweren sich dann wiederum auf der anderen Seite Leute, dass die Charts so schnelllebig sind. Egal was man macht man wird es nie allen recht machen ???. Mariah Carey erreicht z.B., an Weihnachten regelmäßig den Rekord für das meistgestreamte Lied aller Zeiten an einem Tag - das einfach rauszuwerfen und nicht in den Charts abzubilden verfälscht die Charts deutlich mehr. Ich sehe es bei mir ja auch, dass ich zu bestimmten Jahreszeiten manche Lieder öfter höre als andere sei es jetzt an Weihnachten die Weihnachtslieder oder Wochen vor und nach dem ESC die ESC Lieder oder etc.
Member
07.12.2020 20:43
@Kirin @ShadowViolin @Starmania

Noch etwas durchhalten – am 3. Januar dürfte hitparadentechnisch der Normalzustand wieder einkehren… Mich nähme aber auch Wunder, ob der Trend, dass Weihnachtslieder immer früher die Charts entern, sich so fortsetzt. Oder ob sich in Corona-Zeiten die Leute einfach nach Harmonie sehnen, was durch die Weihnachtssongs perfekt repräsentiert wird.

Übrigens: Der Zimetschtern hat in seiner zarten hundertfünften Wertungswoche nun tatsächlich erstmals das Oberhaus der Albumcharts geknackt.

Und das Album «Läbesziit», welches bisher unter BÄRGJODLER ENTLEBUCH gelistet wurde, läuft neu unter VARIOUS ARTISTS.
Member
08.12.2020 00:36
Wahrscheinlich verstärkt die Coronakrise das Ganze nochmals deutlich. Wie man immer wieder dieselben Weihnachtslieder hören kann, muss ich nicht verstehen.

da_hooliii, bei Spotify klicken die meisten halt einfach die Weihnachts-Playlist an und hören, was da drin ist. Ein bewusstes Abspielen der Songs findet wohl kaum statt. Insofern darf das Abbild in der Hitparade schon infrage gestellt werden.

Was anderes:
Was ist das für ein Song auf Platz 4 bei Spotify Schweiz (LZ27 - Tequila)? Wieder ein Manipulationsversuch?
Member
08.12.2020 09:08
^ Auch #10 bei den Österreichischen Spotify-Charts. Dabei hat der Typ nur knapp über 1,000 Follower bei Instagram. Der Song selbst kam anscheinend schon im September raus und hat 140,000 Views bei YouTube (wobei Kommentare und Likes nicht möglich sind). Also jap, höchst wahrscheinlich ein Manipulationsversuch.
Member
08.12.2020 10:43
Wirkt für mich auch wie ein Fake. Ich hab von dem noch nie gehört und es gibt keinen Grund dafür wieso das nach Monaten durch die Decke gehen soll und den niemand kennt bei so wenig Followern.
Member
09.12.2020 14:57
Das Lied ist jetzt auf Platz 1 bei Spotify. Mal schauen, ob es für die Wertung zugelassen wird.
Member
09.12.2020 18:34
Bzgl. Weihnachtssongs: In Österreich ist es diese Woche völlig absurd. 17 Songs der Top 20 sind Weihnachtssongs, wenn man "Hallelujah" von Pentatonix auch mitzählt. Ach, die modernen Singlecharts sind doch was Feines ;D

https://oe3.orf.at/charts/stories/oe3austriatop40/
Member
09.12.2020 20:59
@sbmqi90

In den Midweekcharts in Deutschland sieht es nicht besser aus - es werden wohl am Freitag in der Endauswertung alle Lieder in den Top 10 Weihnachtslieder sein und in den Top 20 sind nur "Mood" und "Jerusalema" keine Weihnachtstitel.
Member
10.12.2020 09:58
Das mit den Weihnachtssongs ist dann halt der klare Nachteil des Streamings, das gab es vor einigen Jahren in dieser Heftigkeit nicht
Member
10.12.2020 10:38
Frage zur CH-Hitparade: Kann mir jemand sagen, welche Alben am längsten gebraucht haben, um die Top10 zu erreichen? Ich denke spontan an Mani Matter und neu auch der Zimetschtern.
Member
10.12.2020 16:57
Das dürften gute Tipps sein. Natürlich spielt auch noch eine Rolle, ob Wertungswochen oder Realzeit gefragt ist. So erreichte der Zimetschtern erst 22 Jahre nach seiner Veröffentlichung die Top 10. Das Zündhölzli erschien als Vinyl bereits 1973. Im Vergleich dazu ging es beim Buena Vista Social Club mit nur zwei Jahren bis zum Entern der Top 10 ja direkt flott. Beim Zündhölzli ist aber zu beachten, dass es damals noch keine Albumcharts gegeben hat. Ob das damals schon die Massen bewegte oder bloss ein Insidertipp war, entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht weiss ja jemand mehr darüber...
Member
14.12.2020 10:57
LZ27 - Tequila wurde scheinbar disqualifiziert. Weisst du mehr, da_hooliii?
Member
14.12.2020 17:17
@Kirin

So wie es aussieht wurde er wohl nicht gewertet in der Woche. Ich habe mir auch die Wochen davor angeschaut und da tauchte der Titel nicht mal unter den ersten 5000 auf in der Endauswertung der Charts. Also das ist weit weg von einem natürlichen Chartslebenszyklus gewesen.
Member
15.12.2020 14:01
QUEEN - THE PLATINUM COLLECTION - GREATEST HITS I, II & III

Erschienen 20.11.2000, zum 1. Mal in den Top 10 am 23.12.2018 nach 86 Wochen Chartspräsenz.

Member
20.12.2020 17:13
Mir fällt auf, dass diese Woche viele Weihnachtstitel überraschend einige Ränge verlieren.

Wurde da am Reglement was geändert?
Member
20.12.2020 18:13
Danke für die Frage, Schiriki, habe mich nämlich das selbe gefragt.
Member
20.12.2020 20:57
Am Reglement wurde nichts geändert. Es ist wohl ein kurzer Rückgang - nächste Woche wird es wieder mehr Weihnachtstitel oben geben.
Member
22.12.2020 01:41
Am Sonntag (27. Dezember) wird übrigens die Jahreshitparade gespielt/veröffentlicht. Spannend ist es ja nur jenseits der Plätze 1 und 2.
Member
23.12.2020 00:16
Als ich Platz 2 der Schweizer Albumcharts sah, erstarrte ich einen kurzen Moment. Aber es war dann doch nicht Fernanda Brandao, diesen Kelch ließen die Streamer und Käufer dann doch an uns vorüber gehen.

;)
Member
25.12.2020 21:44
Ok die Weihnachtstitel sind wieder voll zurück. In den Schweizer Spotifycharts sind mit Mood auf Platz 81, Jerusalema auf Platz 84 und Whoopty auf Platz 98 nur 3 Lieder Nicht-Weihnachtssongs in den Top 100.
Member
25.12.2020 22:25
Kirin: warum meinst du? :)
Member
26.12.2020 13:40
Ich denke, dass wir dieselben beiden Songs an der Spitze haben werden wie in Deutschland.

da_hooliii: Dieses Jahr fallen Heiligabend und Weihnachten auf zwei Chartswochen, das heisst, dass die (vielen) Streams an Heiligabend für die Charts vom Sonntag gezählt werden und die (vielen) Streams an Weihnachten für die Charts von übernächstem Sonntag. Richtig?
Member
26.12.2020 20:18
In Deutschland fällt alles auf eine Woche - weil die Endauswertung bereits Mittwoch gemacht wurde und der Verkaufstag Mittwoch und Donnerstag zur nächsten Woche zählen (die Woche hat aber trotzdem nur 7 Tage weil die Woche drauf auch wegen Silvester und Neujahr bereits am Mittwoch die Endauswertung kommt). In Österreich zählen sie wohl gegen Ende vom Jahr 2 Wochen zusammen weil in der einen Woche keinen Charts ermittelt werden - in der Schweiz sollte es eigentlich bei Freitag - Donnerstag bleiben als Erhebungszeitraum bleiben. Das heißt 25.12 da wird noch mal fleißig Weihnachtsmusik gestreamt, 26.12 auch noch viel aber nicht so viel wie am 25.12 und die Tage danach kracht es ordentlich nach unten - das heißt nächste Wöche retten sich die Titel vielleicht wegen dem 25.12 und 26.12 weil das verhältnismäßig viel mehr ist als an mehreren Tagen zusammen von Nicht-Weihnachtstiteln.
Member
27.12.2020 14:22
Control steigt stolze 61 Plätze wieder nach oben....
einfach nur ein jahresend phänomen und zufall?!
Member
27.12.2020 16:07
Anstatt 27.12. steht bei der Hitparade überall 17.12...
Member
27.12.2020 17:13
In der Schweiz gehen die Uhren anders.

Das hatten wir aus anderen Gründen 1980 schon mal. ;D
Member
11.01.2021 02:46
Ich finde, die acht Wochen Nummer 1 in Serie von AC/DC mit 'Power Up' verdienen eine Erwähnung!
Immerhin muss man über 10 Jahre zurückblättern, um die letzte Scheibe zu finden, welche dieses Kunststück erreichte:
Vom 04.07.2010 bis 22.08.2010 stand Eminem mit 'Recovery' ebenfalls acht Wochen in Serie auf der Nummer 1 (und am 05.09.2010 noch für eine neunte Woche).
Member
11.01.2021 15:51
Das stimmt, wobei die Veröffentlichung in der eher releasearmen Zeit Dezember/Januar schon auch sehr geschickt gewählt ist, die Anzahl Wochen darf man da auch nicht überbewerten, finde ich. Wobei auch die Verkaufszahlen super sind, keine Frage
Member
11.01.2021 16:02
"7" von UFO361 und seinem Kompagnon debütiert auf #7 der Schweizer Charts.

Das erinnert an die Prince-Single "7", die ebenfalls auf Rang 7 der amerikanischen Charts landete.

VERSCHWÖRUNG!1!
Member
12.01.2021 00:40
@Starmania

Ich würde es auch nicht überbewerten. Die halten sich ja nicht so lange auf der 1 weil sie so viel verkauft haben (ok die erste Woche sicherlich und die zwei, drei Wochen drauf auch) sondern weil kaum ein neues Album erschienen ist und die Verkaufszahlen allgemein grad sehr niedrig sind. Letzte Woche ist in Deutschland z.B. Mia Julia auf der 2 gechartet - die wäre in vielen anderen Wochen viel viel weiter hinten - in der 2. Woche war sie dann gar nicht mehr in den Top 100. Man braucht aktuell einfach nicht viele Verkäufe um die 1 zu holen. Wären sie jetzt 7 Wochen auf der 1 und hätten ständig große Konkurrenz gehabt wäre es was anderes. Das ist bei Sommerhits, die früher durch Single-CD's vorne lagen ähnlich - die waren in ihren ersten Wochen noch gut dabei aber dann kam das Sommerloch und die Leute waren lieber draußen statt in die Läden zu gehen und die CD zu kaufen und dann hielten sich die Songs aufgrund geringer allgemeiner Verkäufe trotzdem noch länger oben.
Member
25.01.2021 02:50
Noch ist Jerusalema an der Spitze, aber wie lange noch? Drivers License wird auf Spotify doppelt so häufig gestreamt, dafür Jerusalema mehr als zehnmal so häufig gekauft (iTunes). Das zeigt uns, dass Downloads in der Schweiz nach wie vor eine nicht vernachlässigbare Relevanz haben.
Member
25.01.2021 13:44
Die Deutschrap-Überdominanz scheint grad ein wenig vorbei zu sein, oder täusche ich mich? In DE offenbar weiterhin regelmässig auf Platz 1, aber hierzulande fällt es mir seltener auf.
Member
28.01.2021 22:55
@Kirin

Naja.. bei Relevanz meinen wir hier aber dann auch nur die ersten paar Positionen nach Downloads . Ein Lied auf Platz 10 bei iTunes hat nicht wirklich Relevanz. "Jerusalema" wird ja auch noch relativ oft gestreamt. In der Kombination kann es dann doch was werden. Wenn jetzt "Jerusalema" nur auf Platz 50 im Streaming wäre, dann würde es schon etwas anders aussehen. Ich muss dann auch gucken wie das bei den anderen Streaminghändlern läuft. Ich glaube bei Apple Streaming ist es auf 2 oder 3 aktuell.

@Jake Magnus

In der Schweiz ist es aktuell gerade nicht so extrem mit Deutschrap - in Österreich etwas mehr als in der Schweiz aber auch in Deutschland ist es aktuell nicht so extrem wie sonst. In Deutschland haben wir aber in den letzten Wochen auch wieder ganz seltsame "Revivals". Katja Krasavice & Elif landeten z.B. letzte Woche auf der 1 weil eine teure Vinylsingle herauskam. Diese Woche wird die 187 Strassenbande auf der 1 landen aufgrund der physischen Single. Die Toten Hosen haben gleich 3 teure physische Singles rausgebracht, Sarah Connor und Wincent Weiss landen deswegen dann auch weiter vorne. Jan Delay veröffentlicht am Freitag seine Comebacksingle auch als Vinyl. Das ist alles etwas seltsam. Man denkt jetzt vielleicht die Leute rennen die Bude ein und kaufen fleissig physische Singles. Hier muss man allerdings sagen, dass die Charts in DE nach Umsatz gehen und hier auch schon kleinere Mengen einen großen Einfluss auf die Singlecharts haben da es die anderen 90..91 Titel in den Top 100 nicht physisch gibt.
Member
07.02.2021 17:13
Wurde Katja Krasavice's Eure Mami in der Schweiz wirklich kaum gekauft, oder warum erreichte es nicht mal die Top100? Ihr Debut kam auf die #5 und momentan scheinen Downloads etc. sehr niedrig zu sein, ein Einstieg in die Top100 ist also eigentlich relativ leicht... ???
Member
08.02.2021 20:20
Naja, ist ja nicht wirklich "unser Mami"; die Schweizerinnen scheinen diese Woche mehr Freude am Lieblings-Schwiegersohn Vincent Gross gehabt zu haben;-)

Aber natürlich verstehe ich deinen Einwand, ShadowViolin, und stimme deiner Einschätzung, dass die Downloadzahlen zurzeit tief liegen dürften, zu (man kann es anhand der Reentries älterer Produktionen erahnen).
Member
10.02.2021 15:37
...naja, das mag schon sein, dass Katja in der Schweiz nicht so bekannt ist wie in DE, aber "Eure Mami" ist nun auch in Österreich auf der #1 eingestiegen. Also #1 in AT/DE, nicht mal Top100 in CH ???
Member
10.02.2021 16:58
Ich finde das auch seltsam. Das Album müsste platziert sein, aber es wurde offenbar disqualifiziert, aus welchen Gründen auch immer.
Member
10.02.2021 17:14
Also die Singleauskopplungen haben es in der Schweiz auch nur so knapp reingeschnafft. Trotzdem wundert es mich, dass es nicht mal für Platz 100 mit dem Album reicht. Laut der Auswertung wäre es eigentlich drin (wenn auch nur knapp) aber irgendwas muss wohl in der Schweiz passiert sein, dasss es ausgeschlossen wurde. Die Box zum Album gab es ja auch in der Schweiz.
Member
11.02.2021 09:03
Danke für den Hinweis da_hooliii... wenn es nur knapp gereicht hätte, hat das Label evtl. entschieden, lieber gar keinen Entry vorzuweisen. #1 AT/DE und z.B. #90 in CH sieht halt schlechter aus wie einfach nur #1 in AT/DE...
Member
13.02.2021 16:05
Was glaubt ihr? Müssen sich Lo & Leduc (079) langsam warm anziehen, da ihr Nummer-Eins-Wochen-Rekord demnächst durch "Jerusalema" pulversisiert wird? Oder schafft es der "Wellerman", die Nummer Eins zu entern?
Member
24.02.2021 05:55
Endlich ist DODO verdient auf der 1 gelandet. Mit seinem neuen Release "Pass". Hört mal rein, zb in "Velofahre".
Mir gefällt "Pfingsweid" zwar immer noch einen Tacken besser, das Album ist (mit "Zürimaa", "Hardbrugg" oder "Brütigam") einfach Mega.
Aber auch "Pass" hat, so wie ich das nach dieser kurzen Zeit beurteilen kann, das Potential dazu. Es sind nicht alle Songs auf dem gleichen Niveau, das ist aber auch nur in sehr seltenen Fällen so. Aber es hat ein paar Perlen aus dem Bereich Schweizer Pop, Popreagge und Reagge drauf.
Gruss an alle Hitparade.ch User! Hebäts guät!
Member
24.02.2021 09:09
Spannend wie lange nicht bei den Singlecharts - schafft Nathan Evans auch in der Schweiz diese Woche den Sprung auf die 1 oder schafft "Jerusalema" den alleinigen Rekord mit 22 Wochen an der Spitze?
Member
28.02.2021 17:10
Die übertriebene Spannungsmache in der Hitparadensendung fand ich etwas aufgesetzt. Allein bei Spotify konnten die beiden Wellerman Versionen zusammengerechnet in den letzten Tagen über 10'000 Streams mehr verbuchen als der offizielle Rang Eins der Spotify Charts. Da konnte wohl nicht mehr allzuviel schiefgehen. Und bei den iTunes Downloads hat der Wellerman auch das Ruder übernommen, wenn auch dort die Originalversion präferiert wird.

Übrigens wurde Lady Gaga & Bradley Cooper "Shallow" in seiner 125. Wertungswoche nun erstmals mit Edelmetall (Doppelplatin) ausgezeichnet!
Member
28.02.2021 17:55
Endlich: Zian "Show You" taucht nun auch in den Spotify Charts auf. Damit dürfte sich eine ähnliche Chartskarriere wie bei Landsfrau Joya Marleen "Nightmare" anbahnen. Diese erhielt allerdings im Gegensatz zu Zian anlässlich der Swiss Music Awards keine Auftrittsmöglichkeit:-(
Member
28.02.2021 21:53
Endlich eine neue #1....
Member
01.03.2021 09:13
Das Streaming sorgt dafür, dass Songs deutlich länger als früher auf Platz 1 sind. Ich weiss nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll, es hat von beidem was
Member
07.03.2021 19:43
Kann mir bitte jemand das #1 Album "The Ghost Orchestra" erklären? Gibts da einfach 187 x nüt zu hören oder wie...? Für Fr. 12.90 (exlibris.ch) einfach nüt? Gehts lediglich ums spenden und es gibt nüt als Gegenleistung? Ich verstehs nicht.

Das Ghost Konzert bzw. die Idee dahinter verstehe ich. Ich habe auch den Text zum Album auf exlibris.ch gelesen. Und dennoch schnall ich es nicht...

Member
07.03.2021 20:48
Schiriki, ich sag es dir in ein paar Tagen...

Ich habe die CD bestellt und bin selbst gespannt, was ich wirklich bekomme... ???
Member
10.03.2021 01:27
Noch nie gab es so viele Tracks bei einem Nummer-1-Album, wie beim Ghost Orchestra: 94 an der Zahl! Zugegeben, 92 davon dauern 31 Sekunden oder weniger...
Wie sie klingen? Na ja, hört euch die Hörproben selbst an.
Member
10.03.2021 06:58
Danke dir fürs Erfassen der Tracks, Werner. Wie man für so einen Mist Geld verlangen kann, ist mir unerklärlich. Und jedem, der dazu ein Review geschrieben hat, unterstelle ich, das Album nicht vollständig angehört zu haben. Doch das ist ein anderes Thema und wurde an anderer Stelle bereits ausführlich diskutiert.

Ich finde es schade, dass man sich für ein Benefiz Album nicht mehr Mühe gegeben hat, um dem Käufer einen echten Gegenwert zu geben.
Der Erlös des Albums ging im übrigen nicht an die Musiker, wie ich gelesen habe, sondern an eine Strassenzeitung von Erwerbslosen.

Member
24.03.2021 10:04
FADED LOVE wird die neue Nr. 1. in den CH Charts - aber erst nach Ostern! Endlich mal was gescheites!!!
Member
25.03.2021 01:06
Ich hoffe es nicht, weil ich genug habe von diesen billigen Coverversionen.
Member
25.03.2021 09:09
Faded Love wird wohl nicht auf 1 gehen, aber sicher eine Top-Platzierung erreichen können
Member
02.05.2021 16:26
Wenn man "Sing meinen Song - Das Schweizer Tauschkonzert - Volume 2" dazuzählt, ist Beatrice Egli inzwischen bei ihrer 7. #1
Member
02.05.2021 20:01
Auch die bereits 5. Woche von "Leave The Door Open" von Bruno Mars / Anderson Paak auf Platz 31 (davon vier hintereinander) bei nur 8 Chartswochen scheint eine Erwähnung wert zu sein.
Member
19.05.2021 11:08
Auch wenn das nun keine Neuigkeit mehr ist, beachtenswert ist es dennoch: Die letzten 5 Chart-Songs von Madonna hierzulande haben einen Peak von 29 - 39 - 49 - 59 und 69. Man darf auf den nächsten Song gespannt sein.
Member
19.05.2021 19:52
"Driver" von Joya Marleen - der dürfte uns noch durch die Sommermonate begleiten. Ab damit in die Charts!
Member
19.05.2021 23:15
Der negative Aspekt am Streaming ist, dass Songs viel zu lange auf der 1 kleben bleiben. Das ist gerade hier in der Schweiz extrem auffällig, dass jeder Song enorm lange auf der 1 ist. Finde ich keine gute Entwicklung irgendwie
Member
08.06.2021 13:20
Wieso wurde der Song von Marty McKay eigentlich ausgeschlossen? Nicht dass ich ihn vermisse, aber der war doch regelkonform, oder?
Member
08.06.2021 14:13
War nicht einfach die Anzahl der Streams zu schwach? In den Top 200 der Spotify Charts kann ich den Song nicht entdecken. Und das selbst ein Nr.1 Hit in den iTunes Download Charts (ohne Streaming Unterstützung) nicht mehr allzuviel reissen kann, zeigte vor Kurzem der Song «Hey Latina» von VolXRoX, welcher gerademal auf Rang 95 ausgewiesen wurde.

Immerhin, in den CH-Artist Single Charts Top 10 ist Marty McKay auf Rang sieben eingestiegen.
hitparade.ch
08.06.2021 15:10
Kirin: Er wurde nicht ausgeschlossen, es hat nicht für die Top 100 gereicht.
Member
09.06.2021 11:29
Ach so, danke für die Info. Die ganze Woche über in den iTunes Top 5, davon die ersten Tage auf Platz 1, reicht dann wohl nicht mehr. Ähnlich dürfte es Sam Moser gehen (aktuell Platz 1).
Beitrag hinzufügen
Name
e-Mail (wird nicht angezeigt)
Nachricht