Home | Impressum | Kontakt
Login

Forum
Musik International

ESC 2022

Member
08.12.2021 14:44
Der 66. ESC findet zwischen dem 10. und 14. Mai 2022 in Turin stattfinden.

Vor ein paar Tagen hat mit Bulgarien das erste Land seinen Beitrag veröffentlicht: Intelligent Music Project - Intention

Hoffentlich schicken jetzt nicht alle Rockmusik ...
hitparade.ch
08.12.2021 18:01
Shum forever!
Staff
08.12.2021 19:32
S10 ist die Beitrag aus die Niederlande
Member
19.12.2021 01:28
^ Der Song wurde aber noch nicht veröffentlicht.

Tschechien: We Are Domi - Lights Off
Member
19.12.2021 02:13
boahr...also vom tschechischen beitrag bin ich beeindruckt.
mega track.
da drücke ich mal jetzt schon die daumen.
Member
13.01.2022 14:02
Ganz vergessen, zu posten:

Albanien: Ronela Hajati - Sekret

Bisher gefällt mir Tschechien auch am besten.
Member
30.01.2022 00:47
Ich wurde erhört...
Zdob si Zdub werden wohl Moldawien ein drittes mal
beim ESC vertreten.
Ich freue mich so :-)

Hey Ho,
Let's go
Folklore Rock 'n Roll

Folklore at ist best. Das beherschen sie einfach perfekt.
Live wird es wieder ein genuss.
Ich liebe deren Sound.
Und Sänger Roman Iagupov weiß wie man mit der Kamera und dem Publikum spielt.

ach..einfach herrlich.

Aber noch fehlt mir irgendwie eine offizielle Bestätigung dessen.

edit:
die ersten miesmacher kann man auf youtube auch schon finden. (top 5 so far etc...)
als ob keiner mehr bock hat richtige Instrumente zu hören und damit überfordert sind.
stattdessen wird wieder plastic pop like spain entry hochgelobt.
jetzt schon erschreckend diese entwicklung.

ach...die können mich alle mal. :-P
Member
30.01.2022 01:05
Viel wichtiger als die Teilnehmer sind doch die Umstände. Hoffen wir, dass nach drei Jahren mal wieder ein unbeschwerter und maskenfreier (wenn auch total verblödeter) Wettbewerb stattfinden kann.
Member
10.02.2022 12:16
Deutschland ESC Vorentscheid 2022

6 Acts....nur 6 Acts.
Und wirklich groß herausstechen kann echt niemand.
Keine großen namen, keine großen Shows, keine großen Songs.
Insgesamt eine komplette Verarsche und eine Zusammenfassung der letzten Jahre.
Teilweise zumindest...

Malik Harris sagt mir noch am meisten zu....
da blieb bei mir was hängen.
Guter Rappart, guter refrain.
Aber sollte nicht erwarten damit wirklich was reißen zu können.
Member
09.03.2022 19:10
Dann erlaube ich mir mal eine kleine Zusammnefassung zum deutschen Vorentscheid.
Dass es am Ende Malik Harris wurde, macht mich erstmal glücklich.
Wie oben erwähnt, bleibt von seinem Song wenigstens noch etwas hängen.
und mittlerweile sitzt er auch ganz gut im Gehörgang fest :-)
Ich mag den Song.
Groß reißen wird er damit natürlich nichts....aber es ist zumindest nichts wofür man sich schämen muss.
Unabhängig von der Platzierung, die im Finale herausspringen wird.
Guter Song, guter Interpret...fertig. Nicht mehr, nicht weniger.

Dass er am Ende gewonnen hat, lag natürlich auch an der miserablen Konkurrenz...
die teilweise mit ihren Live Auftritten die ohnehein schon niedrige Messlatte nochmals um einiges tiefer gelegt haben.
Dass ausgerechnet eine Emily Roberts mit einem riesen Textaussetzer patzte, passte aber irgendwie schon ins Bild
für diesen Vorentscheid. Von der leider akustischen und gesanglichen Schwäche mal abgesehen....
Und dann nochmal am Ende ein Akteur von Nico Suave & Team Liebe mit einem Texthänger....ja meine Güte.
Sowas wünscht man ja keinem...aber wenn man schon den Anspruch stellt, beim größten Musikwettbewerb Europas mitmachen zu wollen,
darf sowas einfach nicht passieren.

Gut, dass man dieses peinliche Event jetzt erstmal hinter sich gebracht hat.
Bleibt nur zu hoffen, dass sich so ein Schrott nicht wiederholt...
und Malik Harris als Teilnehmer hierzulande zumindest akzeptiert und unterstützt wird.
Einen positiven Support hat er definitiv verdient.
Member
11.03.2022 10:25
@!Xabbu: Herzlichen Dank für Deinen Ausführungen bei denen ich mich bei 2 Sätzen uneingeschränkt anschließe:
"Gut, dass man dieses peinliche Event jetzt erstmal hinter sich gebracht hat.
Bleibt nur zu hoffen, dass sich so ein Schrott nicht wiederholt..."
Dieser ganze ESC gehört nach meiner Meinung eingestellt.
Member
11.03.2022 11:39
@bussibär:
@!Xabbu:
Ihr bringt es auf den Punkt. Danke für den Mut es auszusprechen.
Es ist doch heute so, dass es absolut ausreicht vom Fernsehen hochgepusht zu werden (ESC, DSDS, The Voice of ... etc.) um bereits ein Jahr nach dem Sieg in der Bedeutungslosigkeit zu entschwinden.
Member
10.05.2022 23:24
Ich weiß gar nicht, wann ich zuletzt mit einer Finalauswahl so zufrieden war.
Hier kommen persönliche Favourites und allgemeine Favourites/Buchmachtertipps gut zusammen. Alle Lieblinsacts in der Final Show...großartig.

Um Zdob si Zdub habe ich echt gezittert. Waren für mich ein Wackelkandidat, weil im Gegensatz zu anderen Acts
kaum mediales Interesse und Rückmeldung kommt. Aber schön, dass es noch geklappt hat.
Im Finale ist dann aber eine besere Akoustik von nöten.
Dazu vermisse ich einige Mitglieder der Band auf der Bühne.
Gabs da fürs Staging wieder ein Limit?! naja...

Über den Finaleinzug der Schweiz und Armenien..eigentlich auch Griechenland...war ich schon leicht überrascht.
Aber passt schon...kann man mit leben.
Member
10.05.2022 23:35
Also Ukraine und Moldawien fand ich mit weitem Abstand am besten. Schweiz war noch ok, Norwegen war auch recht unterhaltsam. Bei manchen anderen Beiträgen war ich sehr verwundert, dass die weiterkamen. Island oder Portugal z.B. waren so Lieder, die ich anmachen kann wenn ich eine Einschlafhilfe brauche.

Ich denke im 2. Halbfinale wird es wohl noch ein paar weitere Überraschungen geben.
Member
11.05.2022 09:38
Xabbu, die Begrenzung von 6 Personen pro Act gibt es nun auch schon lange. Hätte es auch cooler gefunden, wenn mehr von Zdob si Zdub dabei gewesen wären, aber fand die Advahov Brüder eine gelungene Ergänzung. Zdob si Zdub (allen voran Roman Iagupov) und die Advahov Brüder waren ein absoluter Stimmungsmacher, man hat auch am TV gemerkt, wie die ganze Halle dazu abgegangen ist. Dazu noch der starke Kontrast, zwischen zwei Songs wie den Niederlanden und Portugal zu performen, das macht es für solche Acts fast einfacher, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Ich würde mir wünschen, dass man im Finale Startplatz 25 bekommt, das wäre ein aus meiner Sicht starker Abschluss.

Grösste Überraschung (und nicht) war das Ausscheiden von Albanien. War bei den Wettbüros immer im sicheren Mittelfeld der Top 10 zu finden. Finde aber den Song an sich schon nicht so dolle, und dann die übertriebene und zum Teil schreckliche Performance hat dem Ganzen wohl den Rest gegeben.

Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich mit den Finalisten im Grossen und Ganzen zufrieden bin. Persönlich hätte ich Slowenien oder Kroatien noch mitgenommen aber wenn man sich die Auftritte anschaut, muss man schon sagen, dass alles mehr oder weniger verständlich ist (auch das Ausscheiden der Österreicher).
Member
12.05.2022 23:49
Ähnlich wie im ersten Halbfinale wurde eine gute Mischung gefunden.
Allerdings gab es hier für meinen Geschmack zu große Verluste...
und auf der anderen Seite natürlich unnötige Finalteilnahmen.

Zypern trauere ich jetzt am meisten hinterher. Oder auch San Marino.
Achille Lauro mit einer besseren Nummer und mehr Entertaining als der ital. Siegertitel letztes Jahr...trotzdem raus.
Muss man nicht verstehen. Ist eben der launische ESC.

Dafür Belgien und die Lieder-Kauf-Maschinerie aus Aserbaidschan. Hätte echt nicht sein müssen.

Insgesamt aber alles schon okay. Etwas Schwund ist ja immer.

Meine Top 3 Moldau, Tschechien, Ukraine sind dabei...
da sind die letzten jahre schlimmer ausgefallen^^.
Bin zufrieden.

Man kann sich auf ne tolle Finalshow freuen.
Einen Siegfavoriten mag ich noch nicht nennen. Habe da kein gefühl für.
Von den genannten Anwärtern sagt mir eigentlich keiner so wirklich zu. (bis auf Ukraine)
Das geringere Übel wäre vlt. Italien.
Member
12.05.2022 23:51
Ohne mich mit den Beiträgen bisher befasst zu haben, stellt sich doch eine einzige Frage.

Hat die Ukraine nicht von vornherein gewonnen?
Member
13.05.2022 03:11
Auf jeden Fall besteht die Möglichkeit, dass die griechische Punktesprecherin gewissermaßen Punkte für sich selbst verkünden darf.
Member
13.05.2022 08:22
Für mich war das zweite Halbfinal summa summarum mehrheitlich gerecht.
Ich sah auch Belgien und Aserbaidschan als Wackelkandidaten, vor allem Jeremie Makiese, der angeblich in der Juryprobe den letzten Ton richtig schön verhauen hat, hat mich überrascht. Aserbaidschan war halt das alljährliche schwedische "Wunderprodukt", wenig innovativ aber die Performance fand ich ok.

Am meisten werde ich San Marino vermissen (war aber wohl bisschen too much) und hätte auch Georgien gerne mitgenommen, im Gegensatz zum ersten Halbfinale kann ich aber mit dem Rest der Ausgeschiedenen sehr gut leben.
Zu Zypern: Ja, vor der Probe hätte ich ohne weiteres gesagt, dass das weiter kommt. Leider hat es aber am Auftritt an vielem gefehlt, fand das Staging nicht wirklich überzeugend (die Schatten in der Muschel waren eher verwirrlich als helfend) und stimmlich war das kraftlos, bei sowas ist die Jury grundsätzlich gnadenlos und straft das ab.


Und Ukraine als sicherer Sieger? Das sehe ich nicht so. Vielleicht mag es Sympathie-Votes geben, aber ich kann mir gut vorstellen, dass gerade die Juries hier schon runter drücken.
Einen klaren Sieger gibt es aber dagegen nicht, nebst der Ukraine sehe ich vor allem Chancen für das Vereinigte Königreich, Schweden, Italien, Polen (aber auch nur, weil die ihre Leute über ganz Europa verteilt haben Michal Szpak 2016 Flashback), oder Norwegen (Spanien nicht, erstens ist der Song zu schwach und zweitens sind solche Songs inzwischen ziemlich ausgelutscht)
Member
14.05.2022 23:22
Ganz großer Gewinner bei mir...Rumänien.
Macht einfach Bock zuzusehen und zuzuhören.
LRS bewies klasse Entertainment Qualitäten.

Ansonsten...den SIeg werden die bekannten Buchmacher Favoriten wohl unter sich ausmachen.
Schweden, Polen, Ukraine, GB, Italien...
Ukraine als einer meiner Favourites. Der rest sagt mir echt nicht zu.
Da wäre echt Schwedne noch da sgeringste übel.
und das fält mir echt schwer das zu sagen :-D

Wunsch:
Moldawien, Tschechien, Rumänien, Ukraine, Portugal, Island als Sieger.

Tipp für den letzten Platz.
Bin mal mutig:
Belgien, Deutschland, Litauen
Member
14.05.2022 23:30
Bester Kommentag? Franz Panzer zum Schweizer Beitrag.

FranzPanzer

Der Knabe sieht langweilig aus, so ein Typ hockt in jedem Klassenzimmer und himmelt die Melanies und Christinas an. Nicht selten greift er auch zur Gitarre, was das Gebaren noch peinlicher werden lässt.

Musikalisch ist der Schweizer Beitrag heuer keine Offenbarung und ideal für die ARD-Hitnacht um 3.27 Uhr, um die Zeit zwischen einem Hit von Bernhard Brink und dem Verkehrsfunk zu überbrücken.
Member
14.05.2022 23:35
Meine Tipps: Schweden sehe ich mit Abstand ganz weit vorne, müsste den Sieg schon holen! Ich hätte mir noch Kroatien im Finale gewünscht und ein paar andere Nationen z.b. Bulgarien, Mazedonien, Montenegro und wir Österreicher diesmal mit einem guten Lied ausgeschieden wie ich finde.

1. Schweden
2. Moldawien
3. Niederlande
4. Litauen
5. Armenien
6. Tschechien
7. Belgien
8. Deutschland
9. Frankreich
10. Australien

…Sieg Rumänien? Never! :)

So jetzt erstmal Boxen auf MDR und dann Voting gucken.
Member
15.05.2022 01:08
Wie erwartet also.

Der erst ESC, der nicht im Frühling entschieden wurde, sondern bereits am 24. Februar.
Member
15.05.2022 01:51
Super Nummer.
Freut mich riesig, dass sie noch gewinnen konnten.
Nach Jamala dann doch wieder mal ein Winner mit dme ich zufrieden bin.
Auf den Polit-Zug möchte ich nicht aufspringen. das ist zu plump.
Auch wenn es natürlich offensichtlich ist.
Ob es unter halbwegs normaleren Umständen gereicht hätte?
warum nicht...wäre vlt. nur etwas knapper ausgefallen.

Einen fetten Arschtritt allerdings für die Jurys....hat Moldova um den zweiten Platz gebracht.
Geil was da noch als Endergebnis bei herausgekommen ist....danke an alle die abgestimmt haben.

Wieso, weshalb, warum ein land besser abschnitt als das andere...wäre natürlich wie so oft mühselig darüber zu diskutueren.
Das Gefallen am GB beitrag verstehe ich nicht..wäre aber zumindest ein sympathischer Winner gewesen als Alternative.
Spanien mit der billigen sex sells nummer...puh. Da dann auch im vergleich zu Rumänien.
Griechenalnd mit so einem allerwelts stimmenverzerrer..puh.

Mit der Schweiz und Aserbaidschan wurden denke ich Länder ...sorry^^ - zurecht abgestraft.
Langeweile und ein aufgekauftes Lied kommen dann doch nicht gut an.

Der Unterschied zwischen Portugal und Island war auch etwas überraschend,

Nun gut...ein interessanter ESC mit guten Acts.
Und einem denkwürdigen Voting von vorn bis hinten.
Member
15.05.2022 08:29
Der Mitleidsbonus schlägt zu!

Tja, leider wird der ESC immer mehr zu einem Politcontest mit Musik hat das nichts mehr zu tun. Die Ukraine hatte ich nichtmal unter meinen Top 15 und die Quoten für einen Sieg standen auch nicht gut. Deutschland wiedermal letzter Platz das „unbeliebteste Land“ beim Publikum, ich kann mir das alles nicht erklären. Ein Rätsel dieser Song(?)-Contest(!)
Member
15.05.2022 09:38
Malik Harris war ok, ich hätte ihm mehr Punkte gegönnt (immerhin kein Doppel-Nuller), man muss aber auch dazu sagen, dass Rockstars ein anständiger Song ist, aber in dieser Masse nicht wirklich rausgestochen ist.

Das es anders geht, haben doch UK und Spanien bewiesen. Man erinnere sich an letztes Jahr als UK einen Doppel-Nuller hatte und Spanien 6 Punkte. Deutschland kann schon mehr erreichen am ESC, für das müsste man aber den Finger aus dem Hintern nehmen (und mit Michael Schulte hat man ja ein Topresultat eingefahren 2018)
Member
15.05.2022 10:35
Die Bühnenshow von Harris war zu blass, vielleicht fehlt ihm auch die Bühnenpräsenz. Wenn ich das mit den anderen vergleiche bleibt da halt nichts hängen. Als Song selber aber auch eher 08/15, der Refrain wirkt zu austauschbar. 0 Punkte der Jury waren aber schon ziemlich unfair.

Meine Faves waren diesmal Schweden und UK, da steckt u.a. einfach der Funken mehr in den Refrains. Dahinter Niederlande, Portugal (wegen den Sade Vibes).

Auch gut: Armenien und Tschechien.

Mit dem Siegertitel kann ich rein musikalisch garnichts anfangen. Gehört eher in die enervierende Sektion des ESC. Aber sei den Ukrainern gegönnt.
Member
15.05.2022 11:53
Die Transatlantiker und die Rüstungskonzerne wird das Ergebnis auf jeden Fall freuen.

Wieder ein Schritt in Richtung Atomkrieg und Massenverelendung - freut euch gefälligst darauf!
Member
15.05.2022 12:20
ESC = Eurovision Sympathie Contest.

Wettbewerb? Scherz!
Member
15.05.2022 12:37
Die interessantesten Songs kamen aus Portugal und Island. UK wäre okay gewesen, aber diese Stimme ist das Gegenteil von allem, was ich gesanglich mag. Der deutsche Beitrag war halt typischer Radiopop, muss ja herauskommen, wenn man bzgl. allem nur auf die Schnittmenge wertlegt.

Spanien fand ich schrottig, die sexy Show hatten sie bei der Nummer absolut nötig. Tschechien gut? Na ja, ich mag ja House-Elemente, aber was Spezielles habe ich da nicht gehört.
Member
15.05.2022 14:01
Tschechien war solider Electropop, wäre hier auch kein 5er oder 6er, sondern eher höherer 4er für mich. In der Show aber durchaus noch im grünen Bereich anzusiedeln. Was Pop Refrain Sensibilities angeht war für mich Schweden und UK am stärksten.

Ansonsten grundsätzlich Zustimmung Pelo.
Beitrag hinzufügen
Name
e-Mail (wird nicht angezeigt)
Nachricht