Home | Impressum | Kontakt
Login

Initerview mit Patent Ochsner - hitparade.ch



Patent Ochsner - Cut Up
1. Aloo!
2. Razzo Rocchino Prolog
3. Villajoyosa
4. Ohni di
5. Hüenerhof
6. Für immer uf di
7. Roquebrune [Eileen Intro]
8. Eileen Gray
9. Razzo Rocchino Halfway
10. Himu & Höll
11. Dr Zug (fahrt us dr Stadt)
12. Zweieim
13. Das Viech
14. La rose
15. Pfingerabdröschti
16. Kreis
17. Razzo Rocchino Epilog
mehr Infos

"Ich habe das zwanghafte Bedürfnis, aus allem etwas zu machen"

Mit "Cut Up" erscheint am 24. Mai 2019 das neue Album von Patent Ochsner. Es ist eine Scheibe voller Emotionen - von Aufbruchstimmung und Wohlgefühl bis hin zum verneigenden Abschied. Büne Huber hat im Music Talk mit uns aus dem Musikernähkästchen gesprochen. Im Video ist der gesamte Talk zu sehen, untenstehend für Lesefreunde ein kleiner Auszug.


Der Hörer des Albums wird mit einem herzlichen "Aloo!" von Kinderstimmen begrüsst. Sind das Deine Kinder?
Büne: Ja, alle meine Kinder sind auf dem Album vertreten. Ich wohne direkt an einem Friedhof. Und wenn ich mit meinen Kindern in den Wald gehe, gehen wir über diesen Friedhof. Dort hat es viele Leute, die jemanden verloren haben oder ein Grab besuchen - es herrscht Trauer und Melancholie. Meine Tochter Julie ist eine, die geht auf diese Leute zu und begrüsst sie. Sehr zugewandt. Und es ist schön zu sehen, wie diese Trauer für einen Moment verschwindet. Ich wollte das Album mit einem positiven Hallo, ohne Satire und Zynismus, starten.

Wenn wir direkt zum letzten Song springen: "Kreis", den Du zum Abschied für Polo Hofer geschrieben hast, startet mit bekannten Worten aus dem Song "1" von SAD. Wieso hast Du diesen Refrain, den Du damals für die Hip-Hopper geschrieben hast, für diesen Song nochmals verwendet?
Büne: Weil ich finde, dass dieser Song in seiner Klarheit und mit dem Weltverständnis eines Mannes in meinem Alter in diesem Song untergegangen ist. Ich hatte das Gefühl, dieser Text braucht nochmals eine Plattform und Polo hat ihn verdient. Das ist meine kleine, zarte Erkenntnis über das Leben.

Auf Polo Hofer gibts einige Anspielungen. Schon im Vorwort des Booklets schreibst Du in einer Zeile "zwischen Barcelona und den Felsen von Gibraltar…"
Büne: Auf allen Alben findest Du dauernd Verneigungen. Es gibt so viele Menschen, die mich inspiriert und mir viel beigebracht haben. Es wäre aber auch pathetisch, das alles immer so gross aufzuziehen. Bei Polo darf es aber gross sein. Er war eine grosse und wichtige Figur.

Der Song "Hüenerhof" dreht sich um Wutbürger. Dennoch muss ich Dich aufgrund der musikalischen Auffälligkeit fragen: Hat der Song etwas mit dem Züri-West-Hit "Mojito" zu tun?
Büne: Nein, echt nicht. Das hat mich Dillier hinter den Kulissen auch gefragt! Ich habe keine Sekunde daran gedacht. Wenn man die Songs nebeneinander stellt… mag es vielleicht Berührungspunkte geben. Ich sage es laut und deutlich: Ich habe keine Ressentiment Kuno gegenüber. Einfach absolut nicht! Und auch Züri West gegenüber nicht.

Im Video ist der gesamte Talk zu sehen.
Interview durchgeführt: Bettina Wyss-Siegwart


Linktipps:
Zum Album "Cut Up"
Künstlerportal von Patent Ochsner

Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.