ALIEN - DAS UNHEIMLICHE WESEN AUS EINER FREMDEN WELT


DVD


Kino


DVD Director's Cut


Kino Director's Cut

Originaltitel Alien
Genre Horror | Sci-Fi
Regie Ridley Scott
Darsteller Tom Skerritt, Sigourney Weaver, Veronica Cartwright, Harry Dean Stanton, John Hurt, Ian Holm, Yaphet Kotto, Bolaji Badejo, Helen Horton
Land USA/GB
Jahr 1979
Laufzeit 117 min
Studio Twentieth Century-Fox Productions, Brandywine Productions
FSK 16
DVD-Start03.02.2012
Auszeichnungen
Oscar: Beste visuelle Effekte 1980
Nick Allder / Dennis Ayling / HR Giger / Brian Johnson / Carlo Rambaldi
Filmreihe
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)
Alien 3 (1992)

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 5.34 (Reviews: 55)

******
An Spannung kaum zu überbieten! Genial natürlich H.R. Giger's Alien....
Es soll ja eine überarbeitete Fassung mit einer neuen Szene ins Kino kommen...den muss ich natürlich sehen. Ich hab den Streifen bisher nur am TV erlebt. Der kommt sicher noch beängstigender rüber auf der grossen Leinwand!!
*****
....sehr gut...
*****
Gut gemacht, Super Effekte!
******
Kult mit ausschlaggebender Schweizer Beteiligung. Mir gefällt der Director's Cut sogar noch etwas besser, da man dort mehr Alienschleim zu sehen kriegt. Besonders eindrücklich sind die Sets. Das Raumschiff ist sehr detailverliebt gemacht.
Zuletzt editiert: 18.03.2012 11:17:00
*****
ganz ok.
*****
die besste Quadrologie die es gibt!! :-)
22.04.2004 10:28
LarkCGN
germancharts.com
******
Sehr spannend und gut gemacht ...
*****
Die Spannung ist manchmal kaum zu überbieten, besonders weil man oft ahnt bzw. befürchtet was kommen wird... Das Monster ist wirklich gruslig, Sigourney Weaver stark, aber irgendwie ist das nicht wirklich mein Typ Film... Darum keine 6 von mir.
*****
Drückende Spannung ziemlich unheimlich
*****
Der 2. Film ist sehr viel besser und spannender...
******
Find den immer noch geil. Zwar schon ein paar mal gesehen aber immer noch schleimig.
******
!!!
******
Das stimmt, das Alien ist immer noch nett anzuschauen und spannend ist der Film auch noch.... ich find das jedesmal wieder fies, wenn das Vieh aus der Brust von diesem Kerl rauskommt.
Insgesamt zwar nicht mehr so gruselig aber trotzdem ein Klassiker
******
Meisterwerk...übrigens, das Gyger Museum in Greyerz ist sehenswert
**
ei istu
******
Diesen Film sah ich erstmals mit 11. Resultat: wochenlange Alpträume! Immer noch beeindruckend und furchteinflössend.
*****
Ob der hohen Noten bin ich überrascht. Aber auch ich muss sagen, dass mir der Film gefallen hat. Ein Kollege hat ihn damals an der Filmnacht anno 2004 zwar als Gruselschocker angekündigt, was er nie und nimmer war.
Zuletzt editiert: 18.11.2007 11:56:00
******
ein absolutes meisterwerk des science fiction-genres. eine gute story, tolle effekte, interessante darsteller, die fast schon legendäre chestbuster-szene am esstisch und das wohl coolste monster der filmgeschichte machten diesen film zu einem absoluten klassiker. schaue ich immer wieder gerne!
******
Ein Klassiker wenn er nicht zu Tode geschnitten wird
****
Klassiker: ja - immer wieder schauen: nein!
******
hammer. wenn ich da zurück denke, als ich ihn das erstemal sah. hab mir glad in die hosen gemacht.
******
Am Anfang sehr chillig (Die ersten 6 Minuten wird kein Wort gesprochen!), doch sobald der Alien in Erscheinung tritt entwickelt sich der Film in eine rasante Achterbahnfahrt aus Horror und Spannung. Ein Meisterwerk!
***
das war einer der top-seller 1979. die kombi aus science/horror/thriller war damals vielleicht noch einzigartig, mir persönlich hat er alle dreimal die ich ihn seit jeher gesehen habe noch nie überzeugen können. die fortsetzung, wie variety es schon schrieb, kann sich da eher sehen lassen..
******
Keine Frage, ein Meilenstein des Science-Fiction-Genres. Die Neufassung wurde glaube ich nochmal technisch etwas aufgepeppt, ursprünglich war das Alien ja kaum zu sehen und die Spannung bezog der Film eher aus seiner beklemmenden Atmosphäre. Ein bißchen mehr Action hätte es zwar sein können, aber die bietet der Nachfolger dafür ja im Überfluss.
******
Einfach ein unsterblicher Klassiker. Das Design des Alien, die Bauten, die Musik...auch die Crew ist glaubwürdig gespielt. Immer wieder toll, in die Welt des Films einzutauchen. Aliens ist auf seine Art auch sehr sehr gut, dann war die 3, hat noch OK Sets, die 4 war dann für die Füchse.
****
so wirklich begeistern konnte der mich nicht.
******
absoluter kult horror-scifi. muß man einfach gesehen haben
******
This film could hug you in the face!
******
Bester Alienfilm
******
Definitiv einer der besten SF-Schocker der Neuzeit
******
Beklemmendes Science Fiction Meisterwerk mit unheimlich dichter Atmosphäre. Alle Sequels hätte man sich besser sparen sollen.
******
Klassiker
******
Un clásico de la ciencia ficción. Uo de mis monstruos favoritos. Buen guiónm buena ambientación y buenos efectos especiales.
*****
Super
******
Ist und bleibt die unangefochtene Nummer 1 unter den
"Alien" Filmen.....
******
Zu Recht katapultierte dieses Lehrstück in Sachen Atmosphäre und Klaustrophie Ridley Scott in den Regie-Olymp. Famoser Aufbau, sehr glaubwürdige Sets, fantastische Schnitte und Kameraführung, ganz abgesehen von der exquisiten Darsteller-Riege und dem H.R. Giger-Design-Overkill. Mal abgesehen vom Monster sind die Sets so unendlich geil ausgestattet, dass der Film auch ohne Ton ein uneingeschränkter Augenschmaus wäre. Aber natürlich tragen Musik und Geräusche das Wesentliche dazu bei. Schon nur wie einem die ersten 6 Minuten in die Weltraum-Stimmung reinziehen ist atemberaubend. Die Tatsache, dass man das Alien praktisch nie sieht (hier ein Fletschen, da ein Schnappen) ist virtuose Filmkunst in Reinkultur. Zu Recht ein Monument und ein grosser Klassiker, der das Science-Fiction-Genre nach dem Star Wars-Märchen richtig salonfähig machte.
******
Die einfachsten Mittel bieten dann doch meist die größte Wirkung, vor allem im Horror-Genre wie hier spektakulär bewiesen wird. Einmalig wird mit der Angst vor Orientierungslosigkeit (die endlosen, leeren Gänge der Nostromo), Abgeschiedenheit (der Weltraum) und natürlich dem Tod (die titelgebende Kreatur) gespielt und das Ganze mit einem damals ziemlich unbekannten Cast. Sigourney Weaver schuf mit ihrer bahnbrechenden Ripley eine Filmfigur für die Ewigkeit und der Start eines höchst erfolgreichen Franchise begann. Klassiker!
******
Genre-Meilenstein.
****
Kult, aber so wahnsinnig toll und spannend finde ich den Film nicht.
******
Besser kann man kein Science-Fiction machen!
*****
Eine meiner Lieblingsfilmreihen: H. R. Giger hat das eleganteste Filmmonster überhaupt erschaffen.

Alien ist sicherlich ein sehr guter Auftakt der Serie, aber den Erstlings-Bonus kriegt der Film von mir nicht.

Leider ist der Streifen nunmal im Gegensatz zu seinen Sequels sehr langatmig und in den letzten Szenen auf der Nostromo bekommt man Augenkrebs.

Dafür ist der Soundtrack von Jerry Goldsmith einsame Spitze.
******
Das Original bleibt unerreicht und ist zusammen mit dem Sequel von Cameron definitiv unter den besten Sci-Fi Filmen die je gedreht worden sind, zu nennen.
******
Total spannend, vor allem macht Sigourney Weaver viel aus.
Zuletzt editiert: 02.04.2011 02:19:00
******
Spannender SiFi-Klassiker und ein Meilenstein in diesem Genre. Die Effekte sind grossartig und das Alien wirkt schon ein wenig gruselig. Die Katze finde ich süss. Knappe 6.
****
finde ich nicht sooo überragend. Erschreckend, obgleich vermutlich sogar realistisch, wie blöd sich die Besatzung (besonders wegen der Furcht) verhält.

Beispiele: die Gruppe auflösen um die Katze zu suchen...
generell krampfhaft versuchen , unter Lebensgefahr die Katze zu retten (bin ja durchaus Tierfreund, aber so ein Risiko?!)

Kane (Besatzungsmitglied) nicht in Quarantäne halten und einfach immer so ohne Atemschutz geschweige den Visier in der Krankenstation rumlatschen (wo bekannt ist, das sich das Vieh im Gesicht festsaugt...)

Die Flammenwerfer Such-Aktion in den Schächten war aufgrund des hohen Risikos und mangelnder Bewegungsfreiheit sowie Unterlegenheit gegenüber dem Alien auch nicht grad die schlauste Idee...

und so weiter...
******
Auch anno 2012 noch immer gruslig dank den unbehaglich langen Kameraeinstellungen. Die Special Effects können natürlich nicht mehr mithalten. Müssen sie auch nicht, denn der düstere und beklemmende Look trägt fast den grössten Teil zur Atmosphäre bei. Schon ein grosser Film, angesichts des Alters runde ich auf.
*****
Ich glaube, diesen Kultfilm von Ridley Scott habe ich bislang noch nie wirklich komplett und konzentriert geschaut. Und nach den ersten rund 20 Minuten konnte ich auch noch gut verstehen, warum dies so ist, denn meines Erachtens zieht sich die Ankunft auf dem fremden Planeten schon etwas. Was jedoch danach kommt, ist 90 Minuten Atmosphäre, Grusel und Spannung pur. Das Alien macht vielleicht aus heutiger Sicht nicht mehr so wahnsinnig viel her, aber für Ende der 70er-Jahre sieht es tatsächlich noch beeindruckend aus. Schön auch zu sehen, wie viel Zeit man sich hier noch in vielen Szenen gelassen hat, um ein besonders beklemmendes Gefühl beim Zuschauer zu bewirken. Die deutsche Synchronisation gefällt mir nicht bei allen Figuren gut - etwas schade, wenn man ohnehin nur einen solch kleinen Cast hat. Insgesamt ist "Alien" jedoch zurecht ein Klassiker der Filmgeschichte und kann sich gerade aufgrund des starken Spannungsbogens auf relativ kleinem Raum auch im Jahr 2012 noch sehen lassen.
****
Habs erst nach Prometheus geschaut und deshalb lediglich ein "okay"
****
Pas aussi chouette que je me l'imaginais.
******
Gruselig, wie das Alien aus dem Bauch kommt. Wer ist da nicht erschreckt.
****
Wieder so ein Kultfilm, der mich nicht gepackt hat. Zwar wird viel Atmosphäre aufgebaut, aber ich empfinde große Teile des Films doch als sehr langatmig, in den ersten 50 Minuten passiert erst mal kaum etwas.

Auch mit Erscheinen des Aliens hat sich das erhoffte Herzklopfen nicht eingestellt, aber ich mag solche Science-Fiction-Alien-Filme sowieso nicht besonders. Große Überraschungen hat "Alien" auch nicht zu bieten, mit den Charakteren wurde ich ebenfalls nicht wirklich warm.

Für den Film sprechen das beeindruckende Raumschiff und das Fehlen nerviger, hektischer Action-Szenen. Auch die Stimmung passt wie gesagt. Unterm Strich resultiert bei mir aber nur eine 4.
******
Genialer Klassiker! Tolle Geschichte, großzügige Ausstattung, gute Schauspieler, geile Effekte, gelungener Soundtrack, ... Was will ein Filmfreak mehr?
Zuletzt editiert: 08.01.2014 10:39:00
*****
Does drag, but otherwise a solid introduction to the best original nightmare of all time
*****
Ein spannender, wegweisender Klassiker des Genres, wenn auch manchmal ziemlich eklig. 1986 inszenierte James Cameron mit "Aliens - Due Rückkehr" eine gelungene Fortsetzung, die beiden weiteren Teile ("Alien 3" und "Alien - Die Wiedergeburt") konnten allerdings nicht mehr an die Qualität der beiden Vorläufer anknüpfen.
Gedreht wurde der Film im Studio in England.
Der Film gewann einen Oscar für die besten visuellen Effekte und war für das beste Szenenbild nominiert.
****
Sollte man wohl einmal gesehen haben. Spannend, wie die Atmosphäre gebaut wird. Spannend auch, eine der vermutlich ersten weiblichen Heldinnen zu sehen. But that's it.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?