ALIEN VS. PREDATOR


Kino


Kino


DVD Kinoversion + Erweiterte Fassung


DVD Kinoversion & Extended Cut


DVD Kinoversion & Extended Cut

Originaltitel Alien vs. Predator
Genre Action | Horror | Sci-Fi
Regie Paul W.S. Anderson
Darsteller Sanaa Lathan, Raoul Bova, Lance Henriksen, Ewen Bremner, Colin Salmon, Tommy Flanagan, Joseph Rye, Agathe de La Boulaye, Carsten Norgaard, Sam Troughton, Petr Jákl, Pavel Bezdek, Tom Woodruff Jr., Ian Whyte
Land USA
Jahr 2004
Laufzeit 97 min
Studio Twentieth Century-Fox Film Corporation
FSK 16
Kinostart CH (de)04.11.2004
DVD-Start2005
URL http://www.avp-movie.com
Kino Deutschschweiz Wochen: 3 / Besucher: 41889
Kino Romandie Wochen: 5 / Besucher: 27395
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 15 / Peak: 2
Filmreihe
Alien 3 (1992)
Alien vs. Predator (2004)

An incredible and horrific adventure begins when billionaire industrialist Charles Bishop Weyland gathers an international team of archaeologists, scientists and security experts, led by environmentalist and adventurer Alexa “Lex” Woods, to investigate a mysterious “heat bloom” emanating from deep under Antarctica.

What they witness 2000 feet below the frozen surface at first excites, and then terrifies them. They discover a pyramid bearing a mixture of Aztec, Egyptian and Cambodian cultures. Inside the pyramid they find a matrix of chambers so technologically advanced that it becomes obvious that an extraterrestrial influence has been at work there for thousands of years. The chamber walls reconfigure unexpectedly, trapping members of the team and cutting them off from their colleagues.

Moving from chamber to chamber, the horrific truth finally reveals itself: Predators have been keeping alive a captive Alien Queen who lays eggs at 100 year intervals. Young Predators warriors are tested by fighting the Alien offspring. The team stumbles into the middle of an incredible rite of passage – and a war between Aliens and Predators.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 3 (Reviews: 38)


Ist bestimmt geil!!

Langweilig, ohne nennenswerte Action und vor allem mit Alibi-Charakteren, die genau dann sterben, wenn es der Zuschauer bereits weiss. Der Kampf ist unspektaktulär und Blut o.Ä. Körperstücke sind nicht zu sehen. DEr Gruselfaktor ist ebenso tief. Einzig die Effekte sind schön anzusehen und die Requisiten einigermassen gut.

Dieser Film ist spannend, und zwar bis am schluss....

wirklich eine knappe 4

ein ziemlich düsterer und mit einer guten Atmoshäre
umgebener Film auch wenn die Story schwach ist
punktet der Film ganz klar mit jeder menge Action und sorgt damit
für einen gelungen Abend.

Hollywood verhunzt wirklich großartige Figuren des Sci-Fi-Genres in diesem Film. Beide Predator-Teile konnten gefallen, die Alien-Teile auch mehr oder weniger. Wesentlich besser als die jetzige Zusammenführung der beiden Ikonen. Gewaltmäßig geht hier nichts vonstatten. Ein PG-13-Rating läßt keinerlei Predator-Feeling entstehen, wenn es denn einmal zur Sache geht, gibt es ausschließlich CGIs. Ich brauche soetwas nicht. Laßt Euch mal etwas neues einfallen. Es gibt auch etwas anderes als Remakes, Comic-Verfilmungen und unsägliche Computerspiel-Verfilmungen!

Von der Idee her spektakulärer, von der Umsetzung her nicht besser und nicht schlechter als "Freddy vs. Jason".
Zuletzt editiert: 10.10.2009 01:27:00

eigenlich hätte man von einer kollaboration der beiden genialsten kinomonster der filmgeschichte mehr erwarten dürfen. aber leider hiess der regisseur bei diesem actionspektakel weder ridley scott, james cameron, david fincher noch john mc tiernan, sondern es war "nur" paul w.s. anderson der auf dem regiestuhl platz nehmen durfte. dieser hat zwar mit mortal kombat, event horizon, soldier und resident evil schon solide action-erfahrung gesammelt, kommt aber lange nicht an die oben genannten herren heran. und auch die darsteller sind hier nicht mehr als futter für die ausserirdischen wesen. während in den früheren alien und predator-filmen mit sigourney weaver, arnold schwarzenegger und ansatzweise auch danny glover den monstern ebenbürtige helden entgegenstanden, lebt dieser film hier ausschliesslich von den kreaturen. einziger lichtblick ist hier noch der kurze auftritt von dem aus alien 2 & 3 bekannten lance henriksen. so schlecht ist der film jedoch auch wieder nicht. die action stimmt und auch die special effects können sich sehen lassen. alles in allem ein unterhaltsamer science fiction-actionknaller.
Zuletzt editiert: 29.12.2007 09:53:00

kann mich auch nur bedingt begeistern

Ja, DER Film ist geil... so geil, dass ich ihm sogar zwei Sterne statt nur einen gebe! GEIIILLL!!!!!

Ziemlich vorhersehbare Story, besetzt mit hölzernen Darstellern aus der zweiten Reihe. Wer einen ordentlichen Genrefilm erwartet, wird mit Sicherheit enttäuscht. Immerhin kommen Splatterfans halbwegs auf ihre Kosten.

Die Atmosphäre des Originals ist vollkommen verschwunden. Sehr enttäuschend.

Hehe, ich kann da Marco nur Recht geben, der sagte, dass in dem Film drin sei, was man erwarten dürfe. Finde ich eigentlich auch. Ich fand den auf jeden Fall nicht schlecht, solide Unterhaltung, nicht mehr.

Hab ich jetzt schon des Öfteren gesehen... kann man nicht mit den alten Alien-Filmen vergleichen, aber es bietet anspruchslose und unterhaltsame Action und das gefällt. Gute 5.
Zuletzt editiert: 27.08.2008 01:16:00

Absolut überflüssiger Kommerz. Für die Idee warum es Pyramiden gibt und für was sie dienen, deshalb ein extra Punkt. Aber die Umsetzung des Stoffs ist öde. Kaum Spannung und Horrormomente. Schade auch das es wenig Action gibt. Sicherlich hätte man aus Alien vs. Predator mehr machen können.
Zuletzt editiert: 17.04.2007 08:34:00

der Film zieht die lästige Alien Saga so richtig schön durch den Dreck - hätte mich der Film nicht so gewaltig gelangweilt würde er rein deswegen ein Bonussternchen kriegen.

ist ok - für diese idee + umsetzung gebe ich ne knappe 5

Mehr als 1 Punkt hat dieser Film nicht verdient!

Die Gier der Produzenten kannte wohl mal wieder keine Grenzen. Schade, dass sich die zwei Stars des SciFi-Genres dafür hergaben ;-)

unterirdisch oder überirdisch schlecht..

unter den erwartung

Me gustó, excepto el final. Entretenida.

nunja

Abzuraten

nein, mit diesen filmen kann ich nichts aber auch gar nichts anfangen, leider wurde ich kürzlich dazu genötigt, mir diesen schmarrn anzuschauen...

Knapp OK.

geht

Schlecht gemacht ist der Film eigentlich garnicht, das einzige was fehlt ist hier der Splatter und ein bis zwei gute Charakteren! Zudem muss man ja die extrem hohe Erwartungshaltung der Alien/Predator-Fans im Vorfeld bedenken, dadurch ist dieses Cross-Over-Experiment sicherlich eh schon sehr riskant gewesen..
Was bleibt ist ein nettes Blockbusterchen!

Ich habe mich ohne Scherz 2Stunden durchgelangweilt. Schlimmer Film.

Geht in Ordnung.

hmm gibt schlimmere alien filme..
ist guter durchschnitt..
nicht mehr, nicht weniger..

Der Film ist erstmal eine einzige Katastrophe, halt der gesamte 10-Kleine-Negerlein-Part. Als der Predator dann endlich auf das allseits bekannte Alien trifft, geht es einigermaßen gut ab, mit ein paar interessanten Showdowns zwischen den beiden Species.

Fazit: Netter Trash für Fans 4-

Durchschnittliches Filmachen, einmal sehen und mehr nicht.

Sooo ein müll!

ordentlich Action und hohes Tempo. Besserer Vertreter des Genres.

Dafür dass Fans der beiden Franchises viele Jahre auf das langersehnte Aufeinandertreffen warten mussten, eine herbe Enttäuschung. Die Effekte sind ganz gut, aber dazwischen tummeln sich durch die Bank talentbefreite Darsteller, mäßige Düster-Sets und völlig abstruse Handlungsbögen. Das Finale mit dem üblichen Ausblick auf ein Sequel gibt dann den Rest.

Anschaubar, kommt aber nicht an die Alien Filme ran.

Ich bin nicht der grösste Fan von solchen Aliens, trotzdem zog ich mir den Film letzte Woche rein, im Anschluss dann auch noch Teil Zwei.

Teilweise doch recht spannend, man weiss jedoch schon von Beginn an wer stirbt und wer überlebt. Das Ende kam trotzdem relativ überraschend für mich, hatte aber wiederrum oft die Ungewissheit, ob das eine Komödie war da es doch wirklich lächerliche Stellen hatte.

Gebe hier 4*, gerade nachdem man auch Teil 2 gesehen hat weiss man Teil 1 zu schätzen, und einige Effekte sind doch okay gemacht.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?