DUNKIRK


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Dunkirk
Genre Action | Drama | History
Regie Christopher Nolan
Darsteller Tom Hardy, Cillian Murphy, Kenneth Branagh, Mark Rylance, Harry Styles, James D'Arcy, Aneurin Barnard, Jack Lowden, Fionn Whitehead, Brian Vernel, Barry Keoghan, Kevin Guthrie, Elliott Tittensor, Charley Palmer Rothwell, Adam Long
Land USA / GB / F / NL
Jahr 2017
Laufzeit 107 min
Studio Warner Bros. Switzerland
Kinostart CH (de)27.07.2017
Kino Deutschschweiz Wochen: 12 / Besucher: 94705
Kino Romandie Wochen: 2 / Besucher: 48694
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 12 / Peak: 2
Auszeichnungen
Oscar: Bester Schnitt 2018
Lee Smith
Oscar: Bester Ton 2018
Mark Weingarten / Gregg Landaker / Gary A. Rizzo
Oscar: Bester Tonschnitt 2018
Richard King / Alex Gibson

Zu Beginn von „Dunkirk“ sind Hunderttausende britischer und alliierter Truppen vom Feind eingeschlossen. Am Strand von Du¨nkirchen haben sie sich bis ans Meer zuru¨ckgezogen – und befinden sich in einer ausweglosen Situation.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 (Reviews: 8)

Fesselnder Antikriegsfilm über die Evakuierung britischer Soldaten während der Kesselschlacht bei Dünkirchen im WWII.

wenige dialoge, spannender aufbau des films und dann einfach ein wahnsinnig fesselnder soundtrack!

Der neue hochgelobte Nolan hält, was er verspricht. Ein Kriegsfilm, wie ihn eben nur Nolan schafft. Zwar fehlen die Gefühle und die Tiefe der Charaktere. Ihre Schicksale vor und nach Dunkirk hätten grosses Potenzial. Das war aber nicht das Ziel. Nolan wirft uns dafür mitten rein ins Geschehen und hält den Puls konstant hoch über die kompakten 107 Minuten. Es geht nur um eins: Überleben! Mit einem Maximum an Adrenalinkick! Damit dies wirkt, wurden praktisch keine CGI-Effekte angewandt, sondern alles Original gefilmt! Die Aufnahmen und Kamerafahrten, die Einstellungen, Weiten und Nähe, Raum und Enge - all das ist eine Wucht und wurde selten so erlebbar auf die Leinwand gebannt. Die Bilder sind zum Teil trotz des Krieges von malerischer Schönheit und Authentizität. Das unterscheidet den Film auch markant von "Der Soldat James Ryan": Man sieht bei Dunkirk praktisch kein Gemetzel, kein Blut. Eine inszenatorische Meisterleistung. Zudem schafft Nolan das Kunstwerk, die Story zu Lande (1 Woche), auf dem Meer (1 Tag) und in der Luft (1 Stunde) zu einem äusserst spannenden und pulsierenden Ganzen zu verweben, vor dem Hintergrund der britischen Rettungsaktion namens "Operation Dynamo". Nebst den Profis Rylance, Branagh, Murphy und Hardy (den man erst am Schluss erkennt) geben die unbekannten Gesichter dem Film eine gute Frische.
Ich gebe allerdings keine 6, weil man den Film irgendwie nicht festmachen kann. Ich überlege grad, was mir geblieben ist. Am ehesten noch ist es der von Mark Rylance toll verkörperte Mr. Dawson. Aber sonst haften v.a. die starken Bilder - und natürlich der wiederum einzigartige, uhrentickende Soundtrack von Hans Zimmer. Ein Meisterwerk? Ja, beinahe. Aussergewöhnlich und berührend auf jeden Fall. Vielleicht sogar der Film des Jahres 2017. Oscars hätte er verdient!
Zuletzt editiert: 08.08.2017 23:37:00

Kann Nolan auch Kriegsfilm? Ja, er kann! Beeindruckende Bilder und eine nervenaufreibende Tonspur machen "Dunkirk" absolut sehenswert. Clever, wie Nolan die drei Handlungsstränge (zu Land, zu Wasser & in der Luft) am Schluss zusammenführt.

Kann die Lobeshymnen nicht nachvollziehen. Wenn man schon weitgehend auf eine klassische Handlung verzichtet, dann hätte man sich um mehr Authentizität bemühen sollen. Stattdessen beschränkt sich der Film auf die reine Evakuierung, indem er die Warteschlangen englischer Soldaten am Strand, einen Schiffsuntergang und einen Luftkampf mit unvermeidlich pathetischem Ausgang zeigt. Das soll umfassend wirken, reicht jedoch bei weitem nicht aus zu verstehen, was sich damals tatsächlich ereignet hat. Die deutsche Gegenseite wird fast vollständig ausgeblendet. Ebenso die Franzosen, die den Rückzug der britischen Truppen deckten. Keine Spur auch von den riesigen Mengen an Ausrüstung, die die Alliierten in Dünkirchen zurücklassen mussten. Dank fehlender Charakterzeichnung ist auch kein richtiges Mitfiebern möglich. Enttäuschende 3-
Zuletzt editiert: 21.12.2017 15:23:00

Ich würde mal sagen bisher Nolans schwächster Film. Ist zwar mal was ganz anderes. Dunkirk hat grösstenteils fast dokumentarischen Charakter. Man kann mit keiner Figur so richtig mitleiden. Man ist mehr Beobachter mitten in einem Krieg. Und das war mir in diesem Fall zu langweilig. Und den Score fand ich persönlich ganz schlimm und nervig. 4.5

Der Film hat sicher seine guten Szenen, über den ganzen Film hinweg habe ich jedoch Besseres erwartet.

Sehr gut

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?