FITZCARRALDO


DVD


Kino

Originaltitel Fitzcarraldo
Genre Adventure | Drama
Regie Werner Herzog
Darsteller Klaus Kinski, Claudia Cardinale, José Lewgoy, Miguel Angel Fuentes, Paul Hittscher, Dieter Milz, Huerequeque Enrique Bohorquez, Grande Othelo, David Pérez Espinosa, Peter Berling, Milton Nacimento
Land D/PER
Jahr 1981
Laufzeit 151 min
Studio Filmverlag der Autoren, Werner Herzog Filmproduktion, Zweites Deutsches Fernsehen, Wildlife Films Peru
FSK 12
DVD-Start2003

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 5.33 (Reviews: 18)

Mit Klaus Kinski und Claudia Cardinale

Fitzcarraldo ist um die Jahrhundertwende besessen von der Vorstellung Enrico Caruso inmitten des Amazonas-Urwaldes einmal Verdi zelebrieren zu lassen. Dies gelingt ihm mit Hilfe eines Indianerstammes.

Irrwitzig und schön... "Fitzcarraldo" macht Mut für die eigenen Träume

Knapp an der 6 vorbei. Ein Klassiker, sicher, aber eben ein bisschen zu schräg...

Trotz der Laufzeit von knapp zweieinhalb Stunden ist dieser Film ein sehr kurzweiliger Streifen. Und selten hat Klaus Kinski eine sympathischere Figur gespielt wie des verschrobenen Millionärs. Kurzum, "Fitzcarraldo" ist ein echtes Meisterwerk.

klassiker

Eine von Kinksis besten Leistungen

witziger sind aber seine legendären Wutausbrüche die nach und vor des Drehs entstanden sind
Zuletzt editiert: 13.05.2008 09:22:00

Fantastischer Film,durch ihn habe ich die Liebe zu Brasilien entdeckt

Dieser Film von Werner Herzog mit Klaus Kinski ist eine Perle. Die Urwald Stimmung ist klasse fotografiert. Die Monströse Anstrengung das Flussschiff über den Berg zu hieven und die von den Indios ausgelöste Wildwasserfahrt, echt unterhaltsam. Kinski spielt einen sehr Sympathischen Besessenen exzentrischen Abenteurer. Der Kampf Mensch gegen Natur wird anschaubar im Film gezeigt. Ein guter Film mit echtem Hintergrund sogar.

Nun ja, das stimmt schon, was ihr sagt, aber für mich war der Film wieder mal etwas gar lang...dennoch fand ich den deutlich besser als befürchtet, ein interessanter Film mit einem herausragenden Klaus Kinski...dabei war der ja nicht mal erste Wahl gewesen...

Herzog/Kinski und ein weiterer geniestreich. eine oper im dschungel bauen und ein schiff über einen berg schleppen, paßt zu diesem haßduo, das doch soviel gemeinsamkeiten hatte. eigentlich sollte Mick Jagger die Rolle spielen.
Zuletzt editiert: 29.08.2007 12:25:00

ICH WILL MEINE OPER HABEN!

Ein großartiger Meilenstein mit einer der für mich eindringlichsten schauspielerischen Leistungen im deutschen Film, wenn nicht überhaupt. Umso beeindruckender ist dieses Werk, wenn man weiß, dass der Dreh u.a. aufgrund des kleinen Budgets (Werner Herzog legte immer viel Wert auf seine künstlerische Unabhängigkeit) nicht selten zum Himmelfahrtskommando wurde. Ach ja, und dann hatte Herzog auch noch Kinski im Nacken. :D
Zuletzt editiert: 28.02.2008 02:05:00

Einer der Fälle, die nachweisen, dass Genie und Wahnsinn nicht weit von einander entfernt sind.

„Fitzcarraldo“ ist zurecht ein bildgewaltiger Klassiker, den ich mir ausschließlich wegen Kinski angeschaut habe. Und man wird nicht enttäuscht. Weder von Kinski noch von Herzog. Kinski spielt Fitzcarraldo mit dem ihm eigenen Wahnsinn, pendelnd zwischen verrückter Sturheit und Momenten voller Zärtlichkeit. Und dann erst diese Augen. Diese Augen, die soviel mehr sagen, als tausend Worte. Grosse Klasse.

Werner Herzog liefert als Regisseur ungemein naturalistische Bilder ab, die nur so von Kraft strotzen. In teilweise langen Einstellungen gelingen ihm unvergessliche Bilder und Szenen. So wird wohl nie einer das Bild des Dampfers vergessen, wie dieser über den Berg gezogen wird. Daneben ein fanatisch aufjauchzender Kinski. Es ist diese ungeheure Prägnanz und Kraft die von diesem Film ausgeht und ihn so sehenswert macht. Kein schneller Filmgenuss, sondern anspruchvolles aber lohnendes Kino, überzeugend in Bildsprache und Schauspielkunst.

Herzogs zweites Meisterwerk mit Kinski nach "Aguirre".....

Kinski wiederum in Hochform, ein absolutes Vergnügen sich
diesen Film alle paar Jahre einmal anzuschauen....

Ganz klar die Höchstnote für soviel Genialität -Musikthema, menschliche Besessenheit und schauspielerische Umsetzung etc.-

Tut mir leid - aber ich kann damit nix anfangen.
Es gibt aber einen KInski-Bonuspunkt.

einer der besten filme, die je gedreht wurden!!! und erst der soundtrack von popol vuh... aah!

Ein berrauschendes, spannendes, bildgewaltiges, brilliant gespieltes Abenteuerdrama. Den Film mußten wir uns damals im Kino von der Schule aus anschauen, da fand ich den in meinen damaligen Alter noch unerträglich.
Gedreht wurde der Film in Brasilien und in Peru.

Ach ja - der Film, von dem das "Making of" mit Kinskis Wutausbrüchen und Hasstiraden ggü. Herzog fast berühmter ist als der Film selbst. Was sogar durchaus verständlich ist, wenn man die aufgeblähten 151 Minuten überstanden hat...

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?