EIN FREMDER OHNE NAMEN


DVD

Originaltitel High Plains Drifter
Genre Mystery | Western
Regie Clint Eastwood
Darsteller Clint Eastwood, Verna Bloom, Marianna Hill, Mitch Ryan, Jack Ging, Stefan Gierasch, Ted Hartley, Billy Curtis, Geoffrey Lewis, Scott Walker, Walter Barnes, Paul Brinegar, Richard Bull, Robert Donner, John Hillerman, Anthony James, William O'Connell, John Quade, Jane Aull, Dan Vadis, Reid Cruickshanks, Jim Gosa, Jack Kosslyn, Russ McCubbin, Belle Mitchell, John Mitchum, Carl Pitti, Chuck Waters, Buddy Van Horn
Land USA
Jahr 1973
Laufzeit 105 min
Studio The Malpaso Company
DVD-Start01.03.2001

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 5.33 (Reviews: 6)

Zynischer Western mit Clint Eatswood, der geschickt und gekonnt Elemente des Italo-Westerns mit dem klassischen amerikanischen Western verbindet. Ein echtes Juwel seines Genres.

Eastwoods zweite Regiearbeit. Ein sehenswerter Western.

Clint Eastwood in der Rolle des eiskalten Rächers, selten war er cooler.
Gedreht wurde der Film in Nevada und in Kalifornien, wobei Mono Lake den fiktiven Ort Lago darstellt.

Recht eindrücklicher Western. Clint Eastwood spielt den knochentrockenen und knallharten Revolverhelden sehr gut. Obwohl er sich nur an einer Person rächen möchte, bestraft er eine ganze Stadt für ihr Fehlverhalten.
Auch wenn die Mission "Hell" (rote Einfärbung des ganzen Dorfs) zu seinen Absichten passte, fand ich es rein optisch grausam. Die Anfangsszenen des Films waren etwas dunkel, die Bildqualität teils ziemlich grobkörnig und "zerrissen." Naja, vielleicht liegt das auch am Alter des Mastertapes. Die ganzen Vergewaltigungsszenen wären jedoch echt nicht nötig gewesen (wahrscheinlich war das auch der Grund für die Indizierung). Auch wirkt der Film über gewisse Bereiche recht lang.

Fazit: Gut, nichts für schwache Gemüter. Knappe 5.

Hm, Vergewaltigungen waren das ja nicht wirklich. Sonst bin ja immer ich der, der Filme als überschätzt bezeichnet, aber hier finde ich das gar nicht. Auch will er sich ja nicht bloss an einer Person rächen, sondern an der Stadt. Insofern passt alles gut zueinander. Ein starker, cooler Rächer-Film, abgerundete 5.

Wirklich sehenswert. Ich mag diese zynischen, staubtrockenen Revenge-Western.
Sogar am Schluss bleibt die Frage offen, ob Eastwood nun der Marshall war oder nicht. Mit seinem plötzlichen Verschwinden beim Davonreiten in der Wüste in der letzten Einstellung kommt man dieser Vermutung jedoch näher.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?