MORNING GLORY


Falsches Plakat


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Morning Glory
Genre Comedy | Drama | Romance
Regie Roger Michell
Darsteller
Rachel McAdamsBecky
Noah BeanFirst Date
Jack DavidsonDog Walking Neighbor
Vanessa AspillagaAnna
Jeff HillerSam - Channel 9 Producer
Linda PowellLouanne
Mike HydeckRalph
Joseph J. VargasChannel 9 Director
Mario FriesonChannel 9 Technical Director
Kevin HerbstChannel 9 Associate Director
alle anzeigen
Land USA
Jahr 2010
Laufzeit 107 min
Studio Bad Robot
FSK 6
Kinostart CH (de)13.01.2011
DVD-Start07.07.2011
Kino Deutschschweiz Wochen: 4 / Besucher: 20118
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 3 / Peak: 8

Für die 28-jährige engagierte Becky Fuller (Rachel McAdams) platzt ein Lebenstraum: statt der lang ersehnten Beförderung zur Fernsehproduzentin, wird ihr kurzerhand gekündigt. Und nahtlos fügt sich an ihre Karriere auch ihr Liebesleben – komplett verkorkst. Als sie nach diversen fehlgeschlagenen Bewerbungen einen Anruf der Frühstückssendung „Daybreak“ erhält, scheint ihre Pechsträhne ein Ende zu haben. Dass der Produzent der letztplatzierten nationalen Morgenshow ihr einen völlig aussichtlosen Job anbietet, nämlich die Quote zu retten, stört sie dabei nicht weiter. Voller Übereifer stürzt sich Becky in den neuen Job, felsenfest entschlossen, aus „Daybreak“ DAS TV Highlight des Tages zu machen. Als erstes engagiert Becky den legendären TV-Anchorman Mike Pomeroy (Harrison Ford). Dumm nur, dass Mike ein Nachrichtenmann der alten Schule ist und sich weder mit Frühstückssendung-Tratsch, Haushaltstipps und Horoskopen, noch mit seiner neuen Kollegin und ehemaligen Schönheitskönigin Colleen Peck (Diane Keaton) beschäftigen möchte. Becky muss sich schnell etwas einfallen lassen, damit nicht ihre Karriere, ihr Ruf, ihre gerade erst erblühende Beziehung mit dem Produzentenkollegen Adam (Patrick Wilson) und die ganze Sendung in Rekordgeschwindigkeit den Bach runtergehen. Doch guter Rat ist teuer...

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 3.92 (Reviews: 13)

Die wirklich süsse Rachel McAdams stöckelt als völlig überdrehtes Duracell-Häschen durch einen mittelmässigen Film. Warum ihre Rolle dermassen überzeichnet wurde, damit sich der Zuschauer ob ihren völlig komischen Allüren nach 10 Minuten zu nerven beginnt, wissen die Götter. Vermutlich weil die Becky Fuller als Morgenshow-Produzentin sonst zu langweilig gewesen wäre. Der Film hat denn auch immer wieder Tendenzen zu langweilig zu sein. Retten tut der Film aber ganz klar Harrison Ford: Er gibt den bärbeissigen, schlecht gelaunten Journalisten-Egozentriker herrlich. Entsprechend hat er auch die Lacher auf seiner Seite. Diane Keaton ist souverän und die Nebenrollen okay. Und im letzten Drittel gewinnt der Film dann überraschenderweise doch noch an Fahrt (mit dem Wettermann, der plötzlich ungeahntes TV-Potenzial entdeckt). Alles in allem gute Unterhaltung, mit sympathischen Protagonisten, aber leider etwas zu oft wirr aufgepeppt.

Charmante und witzige Komödie, die nicht (nur) mit oberflächlichen Gags aufwartet, sondern mit einem raffinierten Drehbuch und intelligenten Dialogen. Die quirlige und süsse Beckie mischt den ramponierten Laden ordentlich auf und sorgt bei der alternden News-Legende Mike für übelste Laune, bevor sich letztlich doch noch alles zum Guten wendet. Rachel McAdams und (noch mehr) Harrison Ford machen aus einem Durchschnittswerk ein wirklich tolles Filmvergnügen - auch für den anspruchsvolleren Zuschauer.

Zuletzt editiert: 10.02.2013 22:24:00

Ein wirklich sehr empfehlenswerter Film mit viel Witz, eine bissige Mediensatire, die aber trotzdem sehr herzlich daher kommt. Harrison Ford spielt überragend!

Die arbeitssuchende Fernsehproduzentin Becky (Rachel McAdams) bekommt einen Anruf des Fernsehsenders IBS, der sie für die Morning-Show "Daybreak" engagieren möchte. Die Show steht aufgrund mieser Quoten kurz vor der Absetzung, doch der Workaholic ist fest entschlossen, mit ihren motivationsarmen Mitarbeitern und dem ehemaligen Star-Anchorman Mike Pomeroy (Harrison Ford) die Werte steigen zu lassen. Dabei verlangt sie von allen höchsten Körpereinsatz...

Mit Rachel McAdams, Harrison Ford und Diane Keaton bietet dieser Film zumindest einmal einen namhaften Cast, der auch aus den jeweiligen Rollen noch Einiges rausholt. Leider sind die Charaktere sehr eindimensional gehalten und wissen zwar mitunter zu unterhalten, jedoch nie wirklich zu überraschen. Vor allem McAdams Hauptrolle ist so überdreht, dass man sich mitunter schon zusammenreißen muss, um nicht laut aufzuschreien und den Kopf gegen die Wand zu hämmern. Am besten gibt sich noch Ford, der mit einigen bissigen Kommentaren insbesondere deshalb für Lacher gut ist, weil sie nicht völlig inflationär geäußert werden.

Die Story an sich ist recht simpel und bietet genau die stereotypen Figuren, die in vielen mittelprächtigen Komödien mit leichten Abwandlungen vorkommen. Keine Überraschungen gibt es auch beim Handlungsverlauf, bereits ungesehen kann sich der Zuschauer ausrechnen, wie der Film vermutlich enden wird. Die Filmwelt ist stark idealisiert, überaus simpel und niemals vielschichtig. Das hier dargestellte Fernsehbusiness scheint eher in der Fantasie eines medial unerfahrenen Zuschauers stattzufinden.

Dennoch kann man dem Streifen einen gewissen Charme nicht absprechen, an einigen Stellen schmunzelt man zumindest etwas oder denkt an die Billigproduktionen, die das deutsche Fernsehen Tag für Tag heimsuchen. Als echte Mediensatire ist "Morning Glory" jedoch ziemlich ungeeignet, es fehlt der letzte Biss und ebenso die inhaltliche Qualität, die eine solche Satire glaubwürdig machen könnte. Letztendlich geht es vorrangig um die Einsträngigkeit, das Happy End und die Selbstinszenierung der Schauspieler. Perfekt geeignet für einen netten Filmabend mit Freunden, bei denen die Freunde eine dreifach höhere Priorität genießen als der Film, es aber einen mühelos zubereiteten Snack geben soll.

Hätte mich so nicht interessiert, am Langstreckenflug VIE-NY allerdings, warum nicht.
Gute UNterhaltung, Sarkasmus wird auch nicht gespart, witzig!

solide komödie. vor allem dank harrison ford und rachel mcadams toll. 4+

Ich weiss jetzt also auch nicht, wie man für diesen Film die Maximalnote geben kann. Dafür bin ich zuwenig Fan von irgend einem der Schauspieler. "Morning Glory" ist eine mässig lustige Komödie, in der wirklich nur Harrison Ford als knorriger Anchorman überzeugt.

Für mich eher eine positive Überraschung. Eine einfache, aber charmante Komödie mit gut aufgelegten Hauptdarstellern. Schade, dass man Diane Keaton und Harrison Ford sich nicht noch länger bekriegen liess. Ein Film, der sich selber nicht immer so ganz ernst nimmt. Knappe 5.

Gelungene Komödie. Auf Humor unterhalb der Gürtellinie wurde glücklicherweise größtenteils verzichtet, was den Film außerordentlich symphatisch macht.

Rachel McAdams als Hauptdarstellerin gefällt mir auch sehr gut, genauso wie Harrison Ford seine Rolle wahrhaft boshaft spielt.

Ein netter Film, der vor allem von den beiden erfahrenden Schauspielern (Keaton und Ford) getragen wird. Das obligatorische Happy End hätte man aber vielleicht auch ein wenig dezenter getsalten können.

Fairly enjoyable comedy about an underdog, though haven't we seen this a million times before?

Ein netter Film mit einer sehr guten Besetzung, mir persönlich aber zu überdreht. Außerdem dauert es relativ lange, bis die Geschichte in Fahrt kommt.

Lahm

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.