hitparade.ch Newsletter

Melde dich beim hitparade.ch-Newsletter an, der dich bereits am Mittwoch über die aktuelle Hitparade, neue CD-Releases, Interviews, Wettbewerbe und weitere interessante Neuigkeiten rund um hitparade.ch informiert. Das Archiv hier wird jeweils am Sonntag aktualisiert.


Newsletter Archiv:

NEWSLETTER 13/2020 - 29.03.2020

hitparade.ch-Newsletter 13/2020

Newsletter Woche 13/2020
Rhythm Of The Chartsvon Jochen Tierbach
  • Die Woche von The Weeknd!
Lange hat es gedauert. Aber 2020 gelingen The Weeknd endlich einige Meilensteine, die ihm bisher verwehrt geblieben sind. So landete der Kanadier nach fünf vorherigen Top 10-Hits seine allererste #1! Und die hält sich mittlerweise zum achten Mal an der Spitze der Schweizer Hitparade. Doch von einem Rekord für Kanadier ist Abel Tesfaye noch weit entfernt. Dummerweise sind Bryan Adams und Céline Dion Landsleute von ihm, so dass "Blinding Lights" seine Wochenanzahl an der Spitze verdoppeln muss, um zumindest gleichzuziehen mit der 'Robin Hood'-Ballade "(Everything I Do) I Do It For You" (1991: 16 Wochen #1). Doch nach drei Top 5-Notierungen in den Albencharts (2 Alben, 1 EP) landet er jetzt auch sein erstes Topalbum: "After Hours" lässt die gesamte Konkurrenz hinter sich zurück. Gleichzeitig ist "Lights" immer noch der meistgehörte Song im Radio, so dass The Weeknd aus dem Chartdouble jetzt sogar ein Chart-Triple macht. Das ist zuletzt Ed Sheeran im Januar 2018 gelungen. Damals führten "÷" und "Perfect" vier Wochen lang alle drei Hitlisten an. Davor waren es ebenfalls Ed Sheeran (März 2017, 2 Wochen), Adele (Dezember 2015, 6 Wochen), Pharrell Williams (März 2014, 2 Wochen), Daft Punk (Mai 2013, 1 Woche), Rihanna (Dezember 2012, 1 Woche), Robbie Williams (November 2009, 1 Woche), Leona Lewis (Februar 2008, 1 Woche), James Blunt (September 2007, 2 Wochen), Rihanna (Juli 2007, 1 Woche) und Nelly Furtado (Januar 2007, 1 Woche). Die Airplaycharts von MusicTrace starteten zu Jahresbeginn 2006.

Das Album "Hours" debütiert auch in den USA und im UK an der Spitze, die Single verpasst auf der Insel aber den Sprung nach ganz oben. Bei Billboard ist "Lights" dafür schon der zweite Tophit aus dem Longplayer nachdem "Heartless" bereits die Spitze der Hot 100 erreicht hatte. "Heartless" hingegen ist keiner der drei aktuell notierten Tracks. Er würde außerhalb der Top 20 notieren, denn innerhalb befinden sich folgende Songs: "Lights" auf #1, "In Your Eyes" neu auf #12 und der Titelsong auf #20. Letzterer war letztes Mal auf #99 plaziert, schießt also 79 Positionen nach vorne und verewigt sich damit gleich noch in der Liste der größten Aufsteiger aller Zeiten. Erst letzten Mai stellte der Italiener Mahmood einen Rekord vermutlich für die Ewigkeit auf. Nach seinem ESC-Auftritt katapultierte sich "Soldi" 100-5 nach vorne. Eminem schoß mit "Without Me" 2002 von #86 an die Spitze. Gölä und RAF Camora konnte sich mal um 83 Positionen verbessern und der Inder Panjabi MC um 80. Auf Rang 6 dieser Liste richtet sich jetzt "After Hours" mit seinem Gewinn von 79 Plätzen ein.

Was war sonst noch unter der Woche los? Der UK-Spitzenreiter von Saint Jhn ("Roses" im Remix des kasachischen Produzenten/Remixers Imanbek) erreicht die Medaillenränge (CH 4-3, Air 27-25). Sein deutscher Kollege Robin Schulz landet seinen größten Hit seit 2017 dank Sängerin Alida Peck und der Single "In Your Eyes" (CH 10-7, Air 29-27). Dua Lipas alter Hit "Don't Start Now" wäre beinahe in die Top 10 zurückgekehrt (CH 13-11, Air 12-7), dafür startet der Nachfolger ordentlich durch. Dank eines neuen Remixes mit der südkoreanischen Rapperin Hwa Sa klettert "Physical" in der achten Notierungswoche 51-18 (Air 15-21) und erreicht erstmalig die Top 20. Während der als 'Best Hit' bei den Swiss Music Awards ausgezeichnete Hit "Punto" von Loco Escrito schon wieder die Top 100 verlassen hat, konnte sich der unterlegene Kontrahent von den als 'Beste Gruppe' ausgezeichneten Patent Ochsner nochmal deutlich verbessern. Die Ballade "Für immer uf di", mit #2 der größte Erfolg der Berner, steigt 50-29 (Air 48-69). Diese Woche erscheint Alicia Keys' Buch "More Myself - A Journey", in dem sie darüber schreibt, wie sie zu sich selbst gefunden hat. Zu ihrem gestärkten Selbstbewusstsein dürfte auch ihr erfolgreiches Comeback beitragen. Nächste Woche steigt "A.L.I.C.I.A." in die Longplayliste ein. Das Interesse der Fans an neuer Musik der Sängerin/Songwriterin/Musikerin ist vorhanden, denn die Vorabsingle "Underdog" steigt 81-49 (Air 14-15) und ist die erste Top 50-Notierung seit 2014 für die vielfache Grammygewinnerin, die vor knapp 20 Jahre mit dem Hit "Fallin'" (2001: CH 2) debütierte.

Alle Neueinsteiger
Singles:
4. Dardan & Monet192 - H <3 T E L
12. The Weeknd - In Your Eyes
23. Soolking feat. Mero - Hayati
25. Pietro Lombardi - Kämpferherz
44. J Balvin - Amarillo
70. DripReport - Skechers
83. LX & Maxwell - Hotbox
95. Sofiane feat. Azet - Remontada
96. Megan Thee Stallion - Savage
100. Anonym feat. Samra - Paris

Alben:
1. The Weeknd - After Hours
3. Pietro Lombardi - Lombardi
5. Fler - Atlantis
6. Heaven Shall Burn - Of Truth & Sacrifice
9. J Balvin - Colores
12. Soolking - Vintage
13. Sevsnite - Trente neuf
18. Myrkur - Folkesange
45. Childish Gambino - 3.15.20
56. Morrissey - I Am Not A Dog On A Chain
57. David Zinman / Tonhalle Orchestra Zurich - Beethoven Violin Concerto Op. 61 - Violin Romances Op. 40 & 50
63. Junior Tshaka - Encore
67. Adam Lambert - Velvet
68. Gaia - Genesi
73. Dio - Magica
74. Kenny Rogers - The Very Best Of Kenny Rogers - Daytime Friends
82. Ursprung Buam - Walpurgisnacht
83. The Animen - Same Sun / Different Light
86. Baxter Dury - The Night Chancers
88. Kenny Rogers - The Best Of Kenny Rogers - Through The Years
89. Faber - Gefällt euch Faber so besser?
92. Trottinett - Lass' lo tschädere
98. Tower Of Power - Step Up
99. Swissmom - Chinder Musig Wält Vol. 1
100. Hörbuch / Jolanda Steiner - Geissbock Charly

Single-Hitparade vom 29.03.2020
Album-Hitparade vom 29.03.2020

Releases 14/2020
Kianush & PA Sports - Crossover



Interviews
Die Band FRAMELESS aus Luzern setzt ihrer Kreativität keine Grenzen. Das zeigen die fünf Musiker mit ihren neuen Songs. Die gewohnt poppigen Stücke klingen jetzt rauer und härter - ohne dabei ihren melodiösen Pop-Charakter zu verlieren. Sängerin Selina Jäger und Drummer Jan Bachmann erklären im Interview mit hitparade.ch, wieso sie keine EP herausgeben, sondern gleich fünf Singles veröffentlichen werden. Zum Interview
LOGIN
PASSWORT
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.