hitparade.ch Newsletter

Melde dich beim hitparade.ch-Newsletter an, der dich bereits am Mittwoch über die aktuelle Hitparade, neue CD-Releases, Interviews, Wettbewerbe und weitere interessante Neuigkeiten rund um hitparade.ch informiert. Das Archiv hier wird jeweils am Sonntag aktualisiert.


Newsletter Archiv:

NEWSLETTER 02/2018 - 14.01.2018

hitparade.ch-Newsletter 02/2018

Newsletter Woche 02/2018
Rhythm Of The Chartsvon Jochen Tierbach
  • Soundtrack und Klassik in Album Top 10
  • Rita Ora und Nico Santos mit ersten Top 10-Hits
  • 'Fifty Shades' mit neuem Titelsong zurück
  • Posthumer Erfolg für France Gall
Der Januar ist ein guter Monat für Soundtracks. Dies war in der Vergangenheit schon öfter zu beobachten, wird nach einer Schwächephase in den 2000ern aber in den letzten Jahren wieder sehr aktuell. Vor exakt einem Jahr legte der Soundtrack zu "La La Land" sein Debüt hin - auf #59. Aber danach ging es steil bergauf: 59-10-6-3. Und diesen Januar? In den USA und auf den Britischen Inseln ist es bereits ein #1-Album, der Soundtrack zum Film 'The Greatest Showman'. Hier geht es in der zweiten Woche von #33 direkt auf #4. Vielleicht nächste Woche große Konkurrenz für Ed Sheerans "÷", das zum fünften Mal ganz oben steht? Der höchste Neuzugang der Woche steht nicht im Verdacht, sich noch weiter zu verbessern. Aber immerhin ist es die beste Notierung in einer langen Reihe. Es geht um das alljährliche "Neujahrskonzert". Diesmal zeichneten sich die Wiener Philharmoniker wieder unter der Leitung von Riccardo Muti verantwortlich. Und der Trend der letzten Jahre setzt sich fort. 2012 gab es die erste Top 10-Notierung auf #9, die 2014 wiederholt wurde. 2015 und 2016 reichte es zu einem Einstieg auf #8, während es letztes Mal sogar zu #7 reichte. Diesmal die erste Top 5-Notierung (auf #5) für den Mitschnitt der Veranstaltung.

Nicht nur bei den Longplays, sondern generell gibt es keine Veränderung an den Chartspitzen. Also heißt es wieder dreimal: Ed Sheeran! Zum sechsten Mal im Airplay und doppelt so oft in der Schweizer Hitparade. Camila Cabello mit Young Thug verliert etwas an Boden und tauscht mit Luis Fonsi und Demi Lovato die Positionen. Somit inzwischen eine vierte Woche auf #2 für "Échame la culpa". Zur Erinnerung: der Vorgänger, "Despacito", verbrachte acht Wochen auf dem Silberrang bevor er sich noch mal verbesserte... Es gibt aber auch neue Songs und neue Künstler im Chartoberhaus zu begrüßen! Zum einen verbessert sich "Anywhere" 18-8 und beschert der britischen Sängerin Rita Ora ihren ersten Top 10-Erfolg. Zum anderen klettert "Rooftop" (Air 41-23) von #25 auf #10. Nachdem der spanisch-deutsche Sänger Nico Santos 2015 an der Seite von Mr. Da-Nos bis #42 kam ("Holding On"), bringt ihn seine erste Soloplazierung direkt zum ersten Mal in die Top 10!

Von Soundtracks und Filmen gesprochen... Der dritte Teil der 'Fifty Shades Of Grey'-Saga startet in Kürze und der Titelsong landet den höchsten Neuzugang der Woche. "For You" (Air 93 neu) ist wieder ein gemischtes Duett. Zum einen gesungen von Rita Ora, die damit diese Woche auf vier Chartnotierungen kommt. Zum anderen von Liam Payne. Der Ex-One Directioner übernimmt die Nachfolge vom Ex-One Directioner Zayn Malik, der den Titelsong des zweiten Films mit Taylor Swift zusammen gesungen hatte. Besagter Zayn notiert im übrigen just eine Position tiefer auf #15 - mit einem weiteren Duett ("Dusk Till Dawn" mit Sia). Die bisherigen 'Fifty Shades'-Songs waren große Erfolge. Ellie Goulding hielt sich fünf Wochen an der Spitze, Zayn und Taylor erreichten in der Woche des Kinostarts #2. Mal sehen, wohin die Reise für "For You" geht... Auch Justin Timberlakes Zukunft ist ungewiss. Zwei Jahre nach seinem Tophit "Can't Stop The Feeling", das buchstäblich die Spatzen von den Dächern gepfiffen haben, meldet er sich zurück mit einem stark elektronisch-klingenden, gar nicht wirklich mainstream-freundlichen Song namens "Filthy" (CH 34 neu, Air 59 neu). Er ist der Vorbote des Albums "Man Of The Woods", dem Nachfolger des Zweiteilers "The 20/20 Experience" aus dem Jahr 2013.

Vorgestern verstarb überraschend Dolores O'Riordan, die Leadsängerin der Cranberries. Eine Woche zuvor war France Gall 70jährig ihrem Krebsleiden erlegen. Außerhalb ihrer Heimat Frankreich mag man gar nicht realisiert haben, wie lange sie im Geschäft war. Von 1964 bis 1996 veröffentlichte sie Singles und Alben, danach folgten noch einige Live-Mitschnitte und Compilations. Doch abhängig davon, wen man fragt, könnte sie für ein One Hit Wonder gehalten werden. Entweder für ihren ESC-Siegertitel "Poupée de cire, poupée de son" von 1965 oder ihre Hommage an Ella Fitzgerald "Ella elle l'a" aus dem Jahr 1988. Ihre beiden bisherigen Schweizer Notierungen waren "Ella" (#5) und der unmittelbare Nachfolger, der Titelsong des Albums "Babacar" (#27). "Ella" legt diese Woche einen Reentry auf #27 hin und drei weitere Songs auf #77, #89 und #93, alle geschrieben von ihrem Ex-Mann Michel Berger, verlängern France Galls Chartdiscographie. "Évidemment" (CH 89 neu) ist der Titelsong des Longplayers, der auf #15 zurückkehrt, "Babacar" rutscht gerade noch so auf #98 herein.

Alle Neueinsteiger
Singles:
14. Liam Payne & Rita Ora - For You
30. Bruno Mars feat. Cardi B - Finesse (Remix)
34. Justin Timberlake - Filthy
72. Keala Settle & The Greatest Showman Ensemble - This Is Me
77. France Gall - Il jouait du piano debout
79. Cardi B feat. 21 Savage - Bartier Cardi
86. Kendrick Lamar & Sza - All The Stars
89. France Gall - Évidemment
93. France Gall - Résiste
Alben:
5. Wiener Philharmoniker / Riccardo Muti - Neujahrskonzert 2018 - New Year's Concert
13. Effe - Kptn Hook Vol. 2
38. Watain - Trident Wolf Eclipse
61. Summoning - With Doom We Come

Single-Hitparade vom 14.01.2018
Album-Hitparade vom 14.01.2018

Releases 03/2018
Alben
LOGIN
PASSWORT