hitparade.ch Newsletter

Melde dich beim hitparade.ch-Newsletter an, der dich bereits am Mittwoch über die aktuelle Hitparade, neue CD-Releases, Interviews, Wettbewerbe und weitere interessante Neuigkeiten rund um hitparade.ch informiert. Das Archiv hier wird jeweils am Sonntag aktualisiert.


Newsletter Archiv:

NEWSLETTER 37/2018 - 16.09.2018

hitparade.ch-Newsletter 37/2018

Newsletter Woche 37/2018
Rhythm Of The Chartsvon Jochen Tierbach
  • Baschi mit Topeinstieg
  • Paul McCartney wieder in Top 5
  • Top 5-Aufstiege für Imagine Dragons, Calvin Harris & Sam Smith
Eminem dominiert für eine zweite Woche die Albumcharts, aber der Rest der Top 5 besteht aus Neuzugängen. Für "Revival" war letzten Dezember nach nur einer Woche schon wieder Schluss, damit ist "Kamikaze" erfolgreicher, auch wenn es bis zum erfolgreichsten Eminem-Album noch eine ganz Menge Wochen wären... Verhindert wird dadurch ein fünftes Topalbum vonBaschi. Der 1986 geborene Popsänger macht es wie die 1989 geborene Popsängerin Taylor Swift. Er benennt sein aktuelles Werk nach seinem Geburtsjahr. "1986" debütiert auf #2, ist aber sein achtes Top 10-Album in Folge - sein kompletter Output! Ähnlich sieht es bei Lenny Kravitz aus. Sein Erstling "Let Love Rule" kletterte 1989 bis #12. Seitdem erreichte jedes Werk die Top 5. "Raise Vibration" (LP 3 neu) ist das elfte in dieser Serie für den Musiker aus New York. Der Wahlberliner Alvaro Soler liefert eine Zahlenfolge ab, die das Herz jedes Statistikers höher schlagen lässt. Getragen von seinen beiden #1-Hits "El mismo sol" und "Sofia" erreichte der Longplayer "Etorno Agosto" in der Deluxe-Version ebenfalls #1. Dieses Jahr hatte er zwar wieder einen Sommerhit mit "La cintura", der in 18 Wochen Top 10-Zugehörigkeit aber nicht über #4 hinaus kam. Jetzt plaziert sich sein zweites Album "Mar de colores" - auf eben dieser #4. Während in diversen internationalen Märkten Paul McCartney für die größten Schlagzeilen sorgt, weil es sein erstes #1-Album in Jahrzehnten ist, muss der Ex-Beatle in der Schweiz mit einem fünften Platz vorlieb nehmen. Seit Beginn der Albumcharts im November 1983 hat er es solo nie weiter als bis #5 gebracht. Das war 1993 mit "Off The Ground", das seinen größten Hit der 90er Jahre beinhaltete: "Hope Of Deliverance" (ebenfalls #5). Jetzt wiederholt "Egypt Station" mit seinem Einstieg auf #5 den Erfolg von "Off The Ground". Allerdings gibt es keinen korrespondierenden Singlehit.

In der Woche 1 nach Eminems "Kamikaze" kehrt alles wieder zum vorherigen Zustand zurück. Dynoro und Gigi D'Agostino waren ohnehin nicht betroffen. Ihr "In My Mind" (Air 24-21) führt zum mittlerweile fünften Mal die Schweizer Hitparade an. Dahinter kehrt "Amore e capoeira " zurück auf den Silberrang (Air 30-20), den Takagi & Ketra sowie Giusy Ferreri und Sean Kingston schon vor 14 Tagen innehatten. Imagine Dragons entwickeln sich zu einer der aktuell kommerziell erfolgreichsten Rockgruppen. Letztes Jahr landeten sie drei Top 10-Hits aus ihrem Album "Evolve", ihrem ersten Topalbum. Diesen Sommer erreichten sie die Top 5 zusammen mit Kygo und dem Hit "Born To Be Yours". Die Vorabsingle eines neuen Albums beschert den Amerikanern aus dem Spielerparadies Las Vegas nun ihren zweitgrößten Hit. "Natural" verbessert sich 5-3 (Air 28-18) und bleibt damit nur noch eine Position hinter "Thunder" (2017 #2). Einen größeren Satz legen zwei Briten diese Woche hin. Der Spitzenreiter von den Britischen Inseln schießt 16-4 nach vorne (Air 38-14). Sänger Sam Smith, der noch nicht weiter als bis #2 gekommen ist, beschert dies seinen vierten Top 5-Hit. Für DJ/Produzent Calvin Harris ist dies schon sein neunter Top 5-Hit und der zweite in Folge, nachdem er dieses Jahr mit "One Kiss" schon den Silberrang erreicht hatte. Ein eher ungewöhnlicher Anblick, dass gleich zwei Rockgruppen gleichzeitig eine Top 5-Notierung aufweisen können. Aber Maroon 5 kehren mit "Girls Like You" zurück auf #5. Ihr vierter Top 5-Hit, aber alle sind auf #4 oder #5 gestrandet. Einen Medaillenrang haben die Mannen um Adam Levine bisher noch nicht erreichen können. "079" (CH 10-9) von Lo & Leduc verbringt eine 27. Woche im Oberhaus. Damit ist es eine von elf Singles in knapp 51 Jahren Chartgeschichte, die soviel Durchhaltevermögen hat.

Alle Neueinsteiger
Singles:
7. Kanye West & Lil Pump - I Love It
43. Azzi Memo feat. Nimo - Blabla
46. Silk City & Dua Lipa feat. Diplo & Mark Ronson - Electricity
78. Cro, Trettmann & Kitschkrieg - 10419
82. Vegedream - Ramenez la coupe à la maison
92. Max Giesinger - Legenden
97. Aya Nakamura - Copines

Alben:
2. Baschi - 1986
3. Lenny Kravitz - Raise Vibration
4. Alvaro Soler - Mar de colores
5. Paul McCartney - Egypt Station
8. Zazie - Essenciel
9. Baze - Gott
13. Kay One - Makers Gonna Make
14. Paul Simon - In The Blue Light
18. Everlast - Whitey Ford's House Of Pain
19. Hanery Amman - Instrumental
20. Clutch - Book Of Bad Decisions
27. Alter Bridge feat. The Parallax Orchestra - Live At The Royal Albert Hall
28. Lauren Daigle - Look Up Child
29. Korpiklaani - Kulkija
30. Chilly Gonzales - Solo Piano III
31. Tiziana Gulino - My Voice
33. The Blaze - Dancehall
37. Russ - Zoo
40. Al-Gear - DVC
43. Yes feat. Jon Anderson - Trevor Rabin - Rick Wakeman - Live At The Apollo
55. Led Zeppelin - The Song Remains The Same
56. Monstrosity - The Passage Of Existence
63. Per Gessle - Small Town Talk
73. Maribou State - Kingdoms In Colour
76. Jazzy Bazz - Nuit
82. Midland - On The Rocks
87. $uicideboy$ - I Want To Die In New Orleans
89. Krisiun - Scourge Of The Enthroned
92. Spiritualized - And Nothing Hurt

Single-Hitparade vom 16.09.2018
Album-Hitparade vom 16.09.2018

Releases 37/2018
Alben
Christine And The Queens - Chris
DJ BoBo - KaleidoLuna
Jennifer Rostock - Jennifer Rostock Bleibt.
Josh Groban - Bridges
Macy Gray - Ruby
Suede - The Blue Hour
Therapy? - Cleave


LOGIN
PASSWORT
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.