PETER STAMM - DIE SANFTE GLEICHGÜLTIGKEIT DER WELT




Autor Peter Stamm
Titel Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
Genre Roman
Erstausgabe 2018
Belletristik-Charts
Einstieg 25.02.2018
Anzahl Wochen 27
Höchstposition 2
Christoph verabredet sich in Stockholm mit der viel jüngeren Lena. Er erzählt ihr, dass er vor zwanzig Jahren eine Frau geliebt habe, die ihr ähnlich, ja, die ihr gleich war. Er kennt das Leben, das sie führt, und weiß, was ihr bevorsteht. So beginnt ein beispiellos wahrhaftiges Spiel der Vergangenheit mit der Gegenwart, aus dem keiner unbeschadet herausgehen wird.
Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse Erzähler existentieller menschlicher Erfahrung, erzählt auf kleinstem Raum eine andere Geschichte der unerklärlichen Nähe, die einen von dem trennt, der man früher war.

BÜCHER VON PETER STAMM


REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 3 (Reviews: 1)

***
Christoph, Lena, Magdalena - und wie sie alle heissen: Die Personen im neuen Roman von Peter Stamm bleiben mir fremd und deren Lebenswege interessieren mich herzlich wenig. Leider hilft die wie immer klare und verständliche Sprache Stamms auch nicht weiter. Die Geschichte bleibt irgendwie beliebig und hat mich grösstenteils gelangweilt. Sicher kein würdiger Preisträger („Schweizer Buchpreis 2018“)!

Kommentar hinzufügen

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.