Home | Impressum | Kontakt
Login

Alex Christensen & The Berlin Orchestra / Asja Ahatovic
Tears Don't Lie

Song
Jahr
2017
Musik/Text
Produzent
Coverversion von
3.14
7 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:38Classical 90s DanceStarwatch
5054197-8437-2-3
Album
CD
06.10.2017
Alex Christensen
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Rhythm Of The Night (Alex C. feat. Yasmin K.)
Eintritt: 07.07.2002 | Peak: 81 | Wochen: 6
07.07.2002
81
6
Amigos Forever (Alex C. feat. Yasmin K.)
Eintritt: 19.01.2003 | Peak: 86 | Wochen: 3
19.01.2003
86
3
Du hast den schönsten Arsch der Welt (Alex C. feat. Y-ass)
Eintritt: 23.12.2007 | Peak: 50 | Wochen: 10
23.12.2007
50
10
L'amour toujours (Alex C feat. Yass vs. Ski)
Eintritt: 23.12.2012 | Peak: 40 | Wochen: 1
23.12.2012
40
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Classical 90s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 15.10.2017 | Peak: 58 | Wochen: 1
15.10.2017
58
1
Classical 90s Dance 2 (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 28.10.2018 | Peak: 58 | Wochen: 3
28.10.2018
58
3
Classical 80s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 12.09.2021 | Peak: 43 | Wochen: 1
12.09.2021
43
1
The Berlin Orchestra
Discographie / Fan werden
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Classical 90s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 15.10.2017 | Peak: 58 | Wochen: 1
15.10.2017
58
1
Classical 90s Dance 2 (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 28.10.2018 | Peak: 58 | Wochen: 3
28.10.2018
58
3
Classical 80s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 12.09.2021 | Peak: 43 | Wochen: 1
12.09.2021
43
1
Asja Ahatovic
Discographie / Fan werden
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.14

7 BewertungenAlex Christensen & The Berlin Orchestra / Asja Ahatovic - Tears Don't Lie
Hier diente als Vorbild sicherlich der Techno-Track von Mark Oh. Heraus springt hier eine vor sich plätschernde Orchester-Version. Verschenkt.
Vielleicht sogar die schwächste Umsetzung des "Classical 90s Dance" Projekts.
Stimmt, bei dem Song wartet man immer vergeblich, dass er zumindest etwas bombastischer, weniger ätherisch, wird. Im Ansatz gut, aber eben nur im Ansatz. Dann doch lieber "Dänen lügen nicht"... Knapp keine 4.
Plätschert wirklich sehr vor sich hin. Ich habe jetzt wirklich nicht so eine langweilige Nummer erwartet.
2
Es ist etwas schade, dass Alex Christensen die orchestrale Opulenz bei dieser "Soleado"-Adaption nicht bis zum Ende durchzieht und stattdessen 90 Sekunden vor Schluss diskret Synthieelemente einbaut, welche die bombastische Disposition leicht kontaminieren. Dies veranlasst mich dazu, nicht zur 5 aufzurunden. Allemal nett!
Mir gefällt diese Alex Christensen-Vertonung gut, da auch die weibliche Stimme sehr hübsch klingt. Über Pauken und Schlagzeug (nicht Trompeten) lässt es sich streiten. Schade nur, dass mir beim Hören auch die unsäglichen Covers durch den Kopf tanzen.