Home | Impressum | Kontakt
Login

Beatrice Egli
Tausend Mal

Song
Jahr
2013
Musik/Text
Produzent
3.89
18 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:10GlücksgefühlePolydor
06025 3739825
Album
CD
17.05.2013
Live3:55Pure Lebensfreude [Deluxe Edition]Polydor
3763567
Album
CD
22.11.2013
Beatrice Egli
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Mein Herz
Eintritt: 26.05.2013 | Peak: 1 | Wochen: 20
26.05.2013
1
20
Verrückt nach Dir
Eintritt: 08.12.2013 | Peak: 53 | Wochen: 2
08.12.2013
53
2
Irgendwann
Eintritt: 04.05.2014 | Peak: 44 | Wochen: 1
04.05.2014
44
1
Auf die Plätze, fertig, ins Glück!
Eintritt: 19.10.2014 | Peak: 61 | Wochen: 2
19.10.2014
61
2
Herz an
Eintritt: 29.10.2017 | Peak: 89 | Wochen: 1
29.10.2017
89
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Feuer und Flamme
Eintritt: 02.10.2011 | Peak: 12 | Wochen: 13
02.10.2011
12
13
Glücksgefühle
Eintritt: 02.06.2013 | Peak: 1 | Wochen: 62
02.06.2013
1
62
Pure Lebensfreude
Eintritt: 08.12.2013 | Peak: 1 | Wochen: 41
08.12.2013
1
41
Bis hierher und viel weiter
Eintritt: 02.11.2014 | Peak: 1 | Wochen: 54
02.11.2014
1
54
Kick im Augenblick
Eintritt: 17.04.2016 | Peak: 3 | Wochen: 53
17.04.2016
3
53
Wohlfühlgarantie
Eintritt: 25.03.2018 | Peak: 1 | Wochen: 28
25.03.2018
1
28
Natürlich!
Eintritt: 30.06.2019 | Peak: 1 | Wochen: 17
30.06.2019
1
17
Mini Schwiiz - mini Heimat
Eintritt: 23.08.2020 | Peak: 1 | Wochen: 50
23.08.2020
1
50
Alles was du brauchst
Eintritt: 05.09.2021 | Peak: 1 | Wochen: 20
05.09.2021
1
20
Balance
Eintritt: 09.07.2023 | Peak: 1 | Wochen: 23
09.07.2023
1
23
Das Beste zum Jubiläum
Eintritt: 06.08.2023 | Peak: 35 | Wochen: 2
06.08.2023
35
2
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Kick im Augenblick - Live Tour [DVD]
Eintritt: 19.03.2017 | Peak: 2 | Wochen: 9
19.03.2017
2
9
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.89

18 BewertungenBeatrice Egli - Tausend Mal
Bin auch nicht so der Schlager Fan. Aber dieses Album und auch Dieser Song macht wirklich Lust auf mehr Songs von Ihr.
Ich dagegen bin eher enttäuscht vom Debüt-Album von Beatrice. Die rasche Veröffentlichung ließ ja schon nicht Gutes ahnen, aber Abwechslung gibt es auf "Glücksgefühle" kaum, auch dieser Abschluss ist lasch.
Neben "Mein Herz" absolutes Albumhighlight. Da lacht das bohlenphile Herz. Das ist genau der Sound, den ich seit Jahren vermisse. Einfach geil
Da spuckt die bohlenphobe Galle :-p
gut
Wie diverse andere "Glücksgefühle"-Songs mit starkem Intro und ebensolchen Strophen beginnend, um dann in einen arg schlageresken Refrain der Volkstümlichkeitskategorie einzumünden. Effektiv schade, dass es nicht gelingt, die Qualität der dichten Initialsequenzen während des ganzen Werks aufrecht zu erhalten. Dass dieses Phänomen oftmals auch bei Helene Fischer anzutreffen ist, stellt zwar eine Tatsache dar; rechtfertigt die Situation jedoch auch nicht wirklich. Somit gesamthaft nur eine knappe Vier.
Zum tausendsten Mal: Das ist nichts anderes als die Halbfettstufe des deutschen Schlagers. Ich sehe hier noch viel Potential zur Verbesserung. Dieter Bohlen kann mehr, das sei klar gestellt - ob die Schweizerin am Limit ihres künstlerischen Könnens hier schon angekommen ist, sei dahingestellt, das weiß ich nicht. Das zeigt sich erst noch; die soll mal noch ein Album aufnehmen.
Auch ich bin überhaupt nicht im Schlagerzelt zu Hause, aber verglichen mit anderen Schandtaten ist das sowohl toll produziert als auch gesungen. Muss man respektieren.
Ein weiterer Ohrwurm von Madame Egli
Da dringt wohl mal wieder der übermässige Schweizer Nationalstolz durch. Langweilig, einfachstes Strickmuster. Wieder eine billige Bohlen-Produktion der Neuzeit mehr. Klingt wie Jack White-Produktionen vor 30 Jahren, old fashioned. Das haben AT-Sängerinnen wie Petra Frey oder Simone und diverse DE-Schlagersängerinnen in der Art vor Jahren schon besser vorexerziert. Keine besonders hervorhebenswerte DE/CH-Coproduktion. Eher total einfältig. Wenn ich Kommentare lese wie "Eigentlich stehe ich nicht auf Schlager. Aber Beatrice Egli bringt frischen Wind rein und hebt sich erfrischend ab", dann muss ich mindestens schmunzeln. Sorry, das ist 'nen Witz, odderrrr? Im Schlagersegment bleibt der beste weibliche "CH-Exportartikel" nach wie vor Francine Jordi.
Gut!
Die schweizer Schlager-Heidi mit dem letzten Song ihres aktuellen Albums. Auch nicht besser als die 11 anderen davor.
Tausend Mal? Einmal reicht!
Dieter hat für diesen insbesondere in den Strophen netten Schlagerstampfer ein klassisches Modern-Talking-Arrangement aus den 80ern aus der Mottenkiste geholt. Trotz des punktuell ins Schunklige kippenden Refrains runde ich gerne zur 5 auf. Prima!
Oh Gott, das ist doch ziemlich peinlich.
Gut
okay
... textlich sogar schon mehr als tausendmal dagewesen ...