Home | Impressum | Kontakt
Login

Blue Öyster Cult
Cities On Flame With Rock And Roll

Song
Jahr
1972
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
Iced Earth (Cities On Flame)
4.27
15 Bewertungen
Tracks
7" Single
21.04.1972
Columbia 4-45598 [us]
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:03Blue Öyster CultColumbia
KC 31063
Album
LP
01.1972
3:14Cities On Flame With Rock And RollColumbia
4-45598
Single
7" Single
21.04.1972
4:42The Red & The Black [The Blue Öytser Cult Bootleg EP]CBS
XSM 157265
Single
7" EP
1972
Live4:06On Your Feet Or On Your KneesColumbia
PG 33371
Album
LP
27.02.1975
4:14Born To Be WildCBS
SOPB 308
Single
7" Single
1975
Blue Öyster Cult
Discographie / Fan werden
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Hard Rock Live Cleveland 2014
Eintritt: 02.02.2020 | Peak: 98 | Wochen: 1
02.02.2020
98
1
Ghost Stories
Eintritt: 21.04.2024 | Peak: 36 | Wochen: 1
21.04.2024
36
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.27

15 BewertungenBlue Öyster Cult - Cities On Flame With Rock And Roll
12.01.2006 10:49
Gute Drei.
13.05.2007 15:17
Nicht gerade der totale Kracher, aber das Riff hat was
02.06.2008 20:20
das Riff erinnert stark an Black Sabbath "The Wizzard", von ihrem Debütalbum ganz starker Rocker
Lahme Nummer, die immerhin gesanglich ok ist.
Na ja, würde auch sagen, dass es sich hier wohl eher um ein
Rock 'n' Roll "Flämmchen" handelt.....

Trotzdem, ganz so schlecht ist er nun auch wieder nicht
(zumindest nach mehrmaligem Durchhören)....

4 +
geiles Motiv
na ja
Great
mässig mitreissendes Rockstück aus den frühen 70er – 3+…
Grundsätzlich ziemlich gut, aber der Ref. kostet deutlich Abzug.
Gut
Vor allem die Gitarre ist hier herausragend.
Hat seine Momente, zumindest ein interessantes Riff und eine interessante Melodieführung.
Wenn es dann in das Gitarrensolo geht, wird es besonders spannend. Leider nur sehr kurz...
Kann meinen Vorschreiben v.a. der alten Kommentare überhaupt nicht zustimmen, jedem echten Liebhaber erstklassiger Rockmusik sollte hier das Herz aufgehen!
@Trekker: Die ersten 2 Alben dieser Band kann man guten Gewissens empfehlen, aber was ab '74 kam, leider nicht mehr.
Eine Kombo, die mich allgemein nicht sonderlich mitreißt.

Aber ein paar eindrucksvolle Sachen haben sie durchaus im Gepäck.