Home | Impressum | Kontakt
Login

Blue System
Lucifer

Song
Jahr
1991
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
4.13
68 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 25 / Wochen: 12
AT
Peak: 8 / Wochen: 14
Tracks
CD-Maxi
18.03.1991
Hansa 664 115 [de] / EAN 4007196641150
1
Lucifer (Radio Mix)
3:45
2
Lucifer (Devil Mix)
6:17
3
Lucifer (Instrumental)
3:45
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:40Top 13 (Extra) 16 Top Hits Extra-AusgabeTop 13
77 161 8
Compilation
CD
1991
3:45LuciferHansa
114 115
Single
7" Single
18.03.1991
Radio Mix3:45LuciferHansa
664 115
Single
CD-Maxi
18.03.1991
Devil Mix6:17LuciferHansa
614 115
Single
12" Maxi
18.03.1991
Radio Mix3:45LuciferHansa
614 115
Single
12" Maxi
18.03.1991
Blue System
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Under My Skin
Eintritt: 06.11.1988 | Peak: 18 | Wochen: 6
06.11.1988
18
6
Magic Symphony
Eintritt: 15.10.1989 | Peak: 21 | Wochen: 3
15.10.1989
21
3
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Twilight
Eintritt: 05.11.1989 | Peak: 26 | Wochen: 2
05.11.1989
26
2
Dieter feat. Bohlen - Das Mega Album! (Dieter Bohlen)
Eintritt: 14.07.2019 | Peak: 9 | Wochen: 4
14.07.2019
9
4
Dieter Bohlen
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Under My Skin (Blue System)
Eintritt: 06.11.1988 | Peak: 18 | Wochen: 6
06.11.1988
18
6
Magic Symphony (Blue System)
Eintritt: 15.10.1989 | Peak: 21 | Wochen: 3
15.10.1989
21
3
You Can Get It (Mark Medlock / Dieter Bohlen)
Eintritt: 15.07.2007 | Peak: 3 | Wochen: 15
15.07.2007
3
15
Unbelievable (Mark Medlock / Dieter Bohlen)
Eintritt: 11.11.2007 | Peak: 27 | Wochen: 5
11.11.2007
27
5
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Rivalen der Rennbahn (Soundtrack / Dieter Bohlen)
Eintritt: 23.04.1989 | Peak: 5 | Wochen: 15
23.04.1989
5
15
Twilight (Blue System)
Eintritt: 05.11.1989 | Peak: 26 | Wochen: 2
05.11.1989
26
2
Dreamcatcher (Mark Medlock / Dieter Bohlen)
Eintritt: 25.11.2007 | Peak: 14 | Wochen: 8
25.11.2007
14
8
Dieter feat. Bohlen - Das Mega Album!
Eintritt: 14.07.2019 | Peak: 9 | Wochen: 4
14.07.2019
9
4
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.13

68 BewertungenBlue System - Lucifer
18.12.2003 21:45
sehr gut
18.03.2004 22:53
guter Song
10.04.2004 20:08
Purer Schrott !
08.07.2004 22:09
...weniger...
18.08.2004 14:29
dont shake hands oh baby dont shake hands with Lucifer
Hammamet Edit - klare 6 :-)
Gefällt mir eigentlich auch sehr gut.
10.02.2005 13:32
Ein super Eurodisco Stampfer! Wäre noch 2 Jahre vorher ein Megahit geworden.
17.01.2006 19:36
WENIGER
06.02.2006 20:36
geil, vor allem die maxi-version mit den ganzen samples !
29.06.2006 13:50
So mag ich Dieter!
19.10.2006 22:44
Bohlen holt wieder alles aus seiner Stimme raus hehe. Mit dem Song war er sogar damals live bei Wetten dass!
21.10.2006 22:54
kann mich noch dunkel daran erinnern. typischer bohlen-pop. nichts besonderes.
31.10.2006 03:23
Ein Selbstporträt!
11.11.2006 20:25
Soundmäßig dem Jahrgang entsprechend und noch okay. Bohlen aber blärrt und quikt den Titel kaputt.
09.12.2006 15:37
When I heard it in 1991 I was surprised how hard this song is! Good arangements also. This is one of the best singles!
09.12.2006 16:53
Die vorliegende Blue-System-Single gehört für mich zu den vorbehaltlos starken Aufnahmen des Bohlenschen Solo-Projekts. Trotz der diabolischen Schrille der Eunuchen-Chöre will ich hier nicht auf die Verleihung der Höchstwertung verzichten. Die Rolle des Gruft-Grunzers ist eigentlich die einzige, in welcher Dieter mit seiner grottenmiesen Stimme richtig zu überzeugen weiss. Der in der Tradition seiner magischen Symphonie gehaltene Geisterbahn-Sound wird mit einem teuflischen Nonsens-Text gekoppelt, was meiner Begeisterung jedoch keinen Abbruch tut. Stark!
17.12.2006 18:14
würde mal sagen seine letzte "gute" blue system single..
06.04.2007 12:11
ein weiterer seiner stärksten Lieder. Schön gruseliger Sound. Mit dem Intro auf dem Album und der "Stimme des Teufels" ist dieser Song genial.
10.07.2007 17:56
Naja .... kurz vor schlecht
10.07.2007 18:12
knappe 3
20.08.2007 20:24
genial!
13.11.2007 23:07
"Geisterbahn-Sound" passt wie die Faust aufs Auge, lol! Zumal ich den Song zum letzten Mal auf der Kirmes gehört habe.

Peinlich ist nur dieses "Na, tikitiki ta" in der Maxi-Version.
06.03.2008 19:30
tolle gemacht vom Dieter, eigentlich sensationell wie der seine Blue System Songs hinbekommen hat, obwohl er doch wirklich nicht singen kann, mit Technik und guter Produktion und seinem Gespür sind die Songs doch gelungen!
07.03.2008 03:41
Flüssig!
21.06.2008 23:32
Me encanta. Gran sonido.
24.06.2008 21:58
Im Rahmen des generell nicht so richtig überzeugen wollenden "Seeds Of Heaven"-Projekts wohl die stärkste Nummer. Der klanglich gefällige Refrain ("Don't Shake Hands With Lucifer!") enthält unter Beizug der Hochtonumrahmung sämtliche MT-Erfolgszutaten. Aufgrund der bereits weiter oben erwähnten Introgrunzigkeit, des unoriginellen Finales sowie der eher durchschnittlichen Strophen kann die Bestwertung allerdings nicht in Betracht gezogen werden.
Sehr gut
Genau dieses "Na, tikitiki ta" finde ich genial doof.
Das Böse in der Musikwelt kann niemand so gut verkörpern wie er.
Druckvoller Hit von '91; geht in Ordnung. Nicht ganz so düster wie die anderen Stücke von diesem Album. War damals für Dieter Bohlen ein Erfolg in der Hitparade.
Sollte auf keiner BLUE SYSTEM-12" Collection fehlen!
ok
schwach²
Ø für mich hört sich jeder BS Song gleich an
Schöner Dance-Beat, ganz gut für damalige Zeiten.
▒ Leuke plaat van "Dieter Bohlen" en zijn "Blue System" uit maart 1991 !!! Bevalt me wel ☺!!!
Bluesys-Klassiker - nicht mein Ding
*Gefällt Mir* *Sehr Schön*
Schön schaurig
Fand' ich damals sogar ganz gut...

Jetzt kann ich's kaum noch ertragen - Dieter's Stimme hat mich früher nie so gestört.
Simply amazing!
Recht dynamisch und angenehm flott. Dazu das Bohlen-Falsett...
musikalisch in ordnung, aber der text :D
Ich benote hier nur die Musik - und die ist extrem gut. 6-
Sein Gesang ist ja unter aller Sau (und die Musik sowieso), aber in D sucht den Superdeppen sich groß aufspielen, wenn einer schlecht singt.
naja, mässige Nummer aus anfangs der 90er - einfach langweilig, nerven tut es mich nicht sonderlich - 3*...
*lacht sich schlapp über die Kommentare von Musicfreak und staetz* - das Wort "Gruft-Grunzer" hätte glatt das Zeug Wort des Jahres zu werden, hihi

das gruselige Intro hätte man sich schenken können, aber ansonsten kann man den Song durchgehen lassen
Ha, ha, ha, ha, ha.......
unnötiger Mist
1991, ist gut
... hammermäßig starker Sound, 5 + ...
ein eingängiger popsong mit etwas rockigem soundarrangement vom besten blue system-album "seeds of heaven" von 1991. starke nummer und eine richtig geile maxi-version.
@Fritz260449: Von wegen unnötiger Mist! Da sieht man mal wieder, welch Musikverstand ein Mensch wie Du hat...

Obwohl ich Dieter Bohlen nicht sonderlich leiden kann, gefällt mir dieser Song!
Diese Single begeistert mich weniger.
durchschnittlicher Song von Dieter
Pas mauvais pour du Dieter Bohlen en solo.
Klingt 100% nach einem Dieter!
Der Anfang erinnert mich total an "Das Omen" von Mysterious Art! Das Lied geht so, hat paar weniger gute aber dann auch wieder gute Parts (Refrain), aber die Stimme uiuiui, geht garnicht!
Billiger Disco-Schrott.
Starke nummer
Strophen eher schwach, Refrain gut, die Brücke danach erinnert an "Every 1's A Winner" von Hot Chocolate.
Klasse Ohrwurm. So ab und zu haut er einen raus.
Guter Ohrwurm.
6******
Teufels Brechreiz Gekrächze gepaart mit dem unverkennbaren Modern Talking Gejaule im Plastikgewand.
Etwa ein Jahr nachdem Snap ihre Single "The cult of Snap" rausgebracht haben und nach dem Frank Farian sich bei "Keep on running" bei deren Bass Linie und drum pattern bedient hat, wird das Ganze dann auch nochmal von Dieter Bohlen aufgewärmt. Immerhin durch den eher mzstisch düsteren Sound dazu bekommt der Song etwas Originalität und bekommt daher noch eine 4.
Da kommt`s bei mir hinten eher dünnflüssig raus, wie nach brasilianischem Trinkwasser.
Guter Song
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.