Home | Impressum | Kontakt
Login

Chris De Burgh
Don't Pay The Ferryman

Song
Jahr
1982
Musik/Text
Produzent
4.69
130 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 24 / Wochen: 16
NZ
Peak: 29 / Wochen: 7
Tracks
7" Single
09.1982
A&M AMS 9254 [de]
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:22Don't Pay The FerrymanA&M
AMS 9254
Single
7" Single
09.1982
3:47The GetawayA&M
AMLH 68549
Album
LP
17.12.1982
3:22Don't Pay The FerrymanA&M
AMS 9240
Single
7" Single
1982
1983 The Hot OnesFestival
RML 50004
Compilation
LP
1983
3:47Hot Tracks [1983]K-tel
TU 2990
Compilation
LP
1983
Chris De Burgh
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
High On Emotion
Eintritt: 20.05.1984 | Peak: 5 | Wochen: 16
20.05.1984
5
16
I Love The Night
Eintritt: 16.09.1984 | Peak: 29 | Wochen: 1
16.09.1984
29
1
Fire On The Water
Eintritt: 15.06.1986 | Peak: 16 | Wochen: 6
15.06.1986
16
6
The Lady In Red
Eintritt: 24.08.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
24.08.1986
18
7
Missing You
Eintritt: 13.11.1988 | Peak: 20 | Wochen: 2
13.11.1988
20
2
This Waiting Heart
Eintritt: 12.11.1989 | Peak: 27 | Wochen: 2
12.11.1989
27
2
Separate Tables
Eintritt: 12.04.1992 | Peak: 25 | Wochen: 5
12.04.1992
25
5
Legacy
Eintritt: 06.03.2022 | Peak: 81 | Wochen: 1
06.03.2022
81
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Man On The Line
Eintritt: 20.05.1984 | Peak: 1 | Wochen: 38
20.05.1984
1
38
Into The Light
Eintritt: 08.06.1986 | Peak: 2 | Wochen: 34
08.06.1986
2
34
Flying Colours
Eintritt: 16.10.1988 | Peak: 2 | Wochen: 24
16.10.1988
2
24
Spark To A Flame - The Very Best Of Chris De Burgh
Eintritt: 12.11.1989 | Peak: 3 | Wochen: 14
12.11.1989
3
14
High On Emotion - Live From Dublin
Eintritt: 30.09.1990 | Peak: 14 | Wochen: 7
30.09.1990
14
7
Power Of Ten
Eintritt: 10.05.1992 | Peak: 3 | Wochen: 20
10.05.1992
3
20
This Way Up
Eintritt: 22.05.1994 | Peak: 5 | Wochen: 17
22.05.1994
5
17
Beautiful Dreams
Eintritt: 03.12.1995 | Peak: 24 | Wochen: 8
03.12.1995
24
8
The Love Songs
Eintritt: 19.10.1997 | Peak: 17 | Wochen: 5
19.10.1997
17
5
Quiet Revolution
Eintritt: 03.10.1999 | Peak: 10 | Wochen: 9
03.10.1999
10
9
The Ultimate Collection
Eintritt: 14.01.2001 | Peak: 76 | Wochen: 2
14.01.2001
76
2
Timing Is Everything...
Eintritt: 29.09.2002 | Peak: 18 | Wochen: 7
29.09.2002
18
7
The Road To Freedom
Eintritt: 21.03.2004 | Peak: 22 | Wochen: 9
21.03.2004
22
9
The Storyman
Eintritt: 22.10.2006 | Peak: 28 | Wochen: 6
22.10.2006
28
6
Footsteps
Eintritt: 07.12.2008 | Peak: 22 | Wochen: 17
07.12.2008
22
17
Moonfleet & Other Stories
Eintritt: 07.11.2010 | Peak: 31 | Wochen: 11
07.11.2010
31
11
Footsteps 2
Eintritt: 30.10.2011 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.10.2011
3
18
Home
Eintritt: 28.10.2012 | Peak: 19 | Wochen: 5
28.10.2012
19
5
The Hands Of Man
Eintritt: 02.11.2014 | Peak: 22 | Wochen: 4
02.11.2014
22
4
A Better World
Eintritt: 02.10.2016 | Peak: 17 | Wochen: 11
02.10.2016
17
11
The Legend Of Robin Hood
Eintritt: 12.09.2021 | Peak: 15 | Wochen: 7
12.09.2021
15
7
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.69

130 BewertungenChris De Burgh - Don't Pay The Ferryman
14.12.2003 23:02
ganz stark
15.12.2003 00:20
...super...
15.12.2003 21:32
ganz toll
01.01.2004 20:23
die Balladen gefallen mir besser
03.01.2004 17:45
Hat mir von Anfang an gefallen. Er macht nicht nur super Balladen. Für mich seine absolut stärkste Nummer
05.01.2004 12:45
Mir persönlich gefallen die Balladen eh weniger. Am besten finde ich seine rockigen Songs von ca. Mitte der 80er Jahre, wie etwa dieser. Allerdings gefällt mir "High on Emotion" da noch besser, so dass es diesem tollen Song nur für eine abgerundete 5 reicht.
06.01.2004 01:50
Uebi, dann runde ich auf...
13.01.2004 10:57
Würde mich nicht gerade als Chris de Burgh Fan bezeichnen - High on emotion ist okay. Auch das hier ist recht "fetzig" für seine Verhältnisse
24.01.2004 09:57
na ja noch eins der besseren von de burgh
03.02.2004 21:15
das fägt en, vor allem live!
16.02.2004 02:24
Nervige Stimme, pseudo-nachdenklicher Text.
28.02.2004 20:43
Single 1982. Zweiter Hit aus de Album"The Getaway", dem Album, mit dem der Ire seinen Durchbruch feiern konnte. Kraftvolle Up-Tempo-Nummer. Stark.
15.03.2004 13:48
Gut
26.03.2004 10:08
Guter Song.
09.04.2004 01:07
Das War am Anfang 1983 das Erste was ich von ihm hörte...
War leider kein Hit in NL (Tipparade).... aber in meienr persönlicher Hitparade war es rang 5...... in März 1983.
29.07.2004 08:28
hahaha....

Chris rockt....und ich lach mich tot..

Seine stimme iss ja soo üübel....wääk!!!!
17.09.2004 11:37
stark
15.01.2005 11:51
Finde seine Stimme überhaupt nicht übel. Toller Pop-Rock von 1982.
08.02.2005 13:58
Was der war nie in den Charts. Für mich der beste Chris de Burgh Song, gefällt mir gut.
22.02.2005 19:39
Ganz starke Nummer! Wundert mich, dass der nie in den Charts war! Eine seiner besten!
25.02.2005 21:08
das lied hat mir früher immer angst gemacht
das spricht für die gelungene athmosphäre
09.04.2005 07:56
Fetzig bis nervig.
27.07.2005 15:19
... der Track ist doch gut..kommt meiner Meinung nicht an The Getaway ran...aber fast...5,5 Points ;)
27.07.2005 16:34
Das ist das erste Lied, das mir von Chris De Burgh gefiel.
Aber "High on emotion" gefällt mir noch viel besser."
17.09.2005 22:23
Tendenziell verbissen wirkende Uptempodisposition zu einer mirakulösen Textaura über die Zechprellerei-Problematik im Rahmen einer Fährenpassage. Welche Fähre? Horgen-Meilen? Calais-Dover? über den Jordan? ...oder doch eher die Transfermöglichkeit ins Übersinnliche; sprich in die postmortale Ewigkeit? Die Frage bleibt offen!
05.10.2005 12:00
Gefällt mir rein gar nicht
08.01.2006 20:12
ausreichender Rock-Song von 1982.
Kein Top Ten Erfolg in Deutschland, UK oder USA.
Man verpasst nichts, wenn man diesen Song nicht hört.
Eine 3 minus.
08.01.2006 20:19
Ein solider Song von Chris deBurgh aus den frühen 80er Jahren. Sein unverwechselbarer Gesang toppt den Sound noch mehr.
31.01.2006 11:15
nein danke
02.02.2006 18:39
Flotter und kraftvoller Popsong. Fällt im Vergleich zu anderen seiner Werke aber deutlich ab.
19.04.2006
Saustarke Nummer! Das rockt! Der Text mystisch, die Musik mitreißend!
02.06.2006 16:09
find ich schlicht langweilig und unnötig...
26.06.2006 07:02
Eines der Meisterwerke Chris de Burghs!
05.07.2006 17:40
gut
08.07.2006 20:03
Einer seiner besten Songs.
11.07.2006 07:05
Das ist ein ganz cooler Song. Einer der wenigen Glanzpunkte in den doofen 80ern.
05.08.2006 21:07
bdb
21.08.2006 16:03
Krass! Eben im Radio gehört, und dank Google auf den Interpreten draufgekommen. Hätte mir nie gedacht, dass Schmusebarde CHRIS DE BURGH es auch so draufhat!
06.09.2006 16:38
richtig gut
22.10.2006 08:48
wahrscheinlich das beste was er gemacht hat
29.10.2006 10:37
flott... poppig... gut
29.10.2006 10:38
Gefällt mir gut
04.12.2006 22:00
Der erste Hit von Chris John Davison! Leider nicht in der Ö3 Hitparade, dort floppte die Single im Februar 1983.
04.03.2007 22:25
Ganz große Klasse einer seiner besten Songs.
05.05.2007 00:44
Einer der besten Songs von Chris De Burgh. Rasant und gut produziert.
05.05.2007 11:24
geht so
10.06.2007 13:13
Einer meiner Faves von Chris.
03.07.2007 14:56
Sein bester! Die Synths nerven etwas, aber er hat Schmiss!
03.07.2007 15:15
...weniger...
03.07.2007 15:51
noch weniger
04.07.2007 19:58
Haha... Er hatte tatsächlich mehr bekannte Lieder als nur "The Lady In Red"... Davon träumt Richard Claydermann bestimmt bis heute...
08.09.2007 23:07
Fand ich nicht umwerfend. Mit einiger Überwindung noch 3 Punkte.
24.09.2007 02:30
Gute Chris De Burgh Nummer!

Edit: Hammer!
17.10.2007 08:37
Immer noch mein CdB-Favorit!
12.12.2007 12:07
starker Song
12.12.2007 12:16
Sehr gut.
15.12.2007 19:24
Starker Song!
11.01.2008 14:37
ganz gut
05.03.2008 18:20
Würde nichts anderes sagen als "Uebi"
01.05.2008 07:16
Absoluter Favorit!
Wurde damals im Englischunterricht sogar bis ins letzte Detail auseinandergerupft.
Das prägt. :)
01.05.2008 08:12
Guter Song
06.06.2008 00:23
Ganz ordentlicher Song.
#48 in GB
-- gut --
Mega stark
starke nummer!
Buena.
Eine Hymne vom Altmeister Chris de Burgh
...very nice tune of the 80's...
OK.
"Bezahl bloß den Fährmann nicht!" .... der Titel geht zurück auf die griechische Mythologie. Nach damaligem Glauben wurde das Totenreich durch einen Fluß vom Reich der Lebenden getrennt. Darum wurde den Toten eine Münze unter die Zunge gelegt, um damit den Fährmann zu bezahlen der diese zum Hades übersetzte.

Dieser Hintergrund hat Chris de Burgh zu diesem Song inspiriert. Ihm ist es hevorragend gelungen, eine unheimliche Stimmung und einen nachdenklichen Text in einen ansonsten sehr flotten und eindrucksvollen Song zu packen. Daraus wurde einer der bis heute erfolgreichsten und besten Hits des irischen Künstlers. Für mich eindeutig 6 Punkte wert!
ok
Hymne, das ist der richtige Ausdruck.
von den "rockigeren" ist das sein bestes
sehr gut...
ein absoluter Reißer, den wohl jeder kennt, wird auch heute nach fast 30 Jahren noch öfters im Radio gespielt

tja die griechische Mythologie - wenn das letzte Hemd keine Taschen hat, dann muss halt die Zunge herhalten...
Peaked at #5 in Australia, 1983.
ansprechender Poprock-Titel – 4+...

#34 in den Billboard Hot 100 1983...
Wenn der Songtext tatsächlich auf die griechische Mythologie zurückgeht, wäre ich erstaunt, denn das würde ich Chris de Burgh gar nicht zutrauen. Nichtsdestoweniger ist der Song ziemlich ok, gerade durch den fesselnden Refrain und das etwas düstere Ambiente.
Great track.
OMG - Chris de Burgh hat auch Eier!
slecht
Ein vorzüglicher Power-Song des kleinen Iren.
Das rockt ordentlich. Einer der besten Songs von Chris de Burgh.
Merkwürdigerweise war der Song nie ein großer Hit in Deutschland, gerade mal #24 der deutschen Singlecharts.
Ich liebe hier insbesondere die Live-Version von der "Live from Dublin"-CD. Der finale Song vor den Zugaben. Kommt unheimlich geil und druckvoll.

Chris: You must pay me now!
Fans: Don't do it!
Chris: You must pay me now!
Fans: Don't do it!

sehr gutes lied! eines seiner besten...
ganz ordentlich!
Mein Lieblingssong von ihm.
Auch der lief im Radio rauf und runter, wodurch meine anfängliche Begeisterung merklich nachließ. Trotzdem ein starker Song. Knapp 5*.
... großartig ...
find ich gut
Ein nerviger, wenn auch nett rockender Song vom Mann mit der nervigen Stimme.
5-

CDN: #32, 1982
USA: #34, 1983
Die Rockigeren der 80er von ihm gefallen mir weniger, im Gegensatz zu schnelleren aus den 70ern, gibt aber noch schlimmere.
▒ Deze prima plaat uit september 1982 van de in Argentinië geboren, en nu 65 jarige Ierse zanger: "Christopher J. Davison", alias "Chris de Burgh, kreeg veels te weinig waardering in de Nederlandse hitlijsten, maart / april 1983 !!! (NL Tip 30: 6 wk / # 11) ☺!!!
Doch, doch, hatte (zumindest damals für einen Aargauer
Teenager) schon gewisse Ohrwurmqualitäten....

Ganz knappe 5.

(4.75)
Great
Mal etwas straighter vom Chris
man sollte die Botschaft im Song beherzigen, grandiose Nummer, m.E. sein bester Song
Textlich wie musikalisch sehr gelungener Song. Hat zurecht seine Zeit überlebt.
Chris de Burgh steigert sich zu Beginn der 80er mit jedem Song etwas mehr. Der hier kommt wirklich schon sehr gut rüber.
Er quengelt, dass es nicht mehr schön ist.
Je n'ai pas très bien compris le message de cette chanson.
Ein durchaus vertretbares Lied.
Von seinen schnelleren Nummern einer seiner besten!
...wunderbarer Song = 6 - Stimme mag ich nicht = 2...
TOP
4 stars
Toller Song.
Klassiker von Chris de Burgh!
Gesang ist - wie immer - Geschmackssache, der Text hervorragend
Bekend als balladzanger, maar deze rocker vind ik beter dan menig van zijn ballads.
Eine seiner besten Singles
superguet
Starke Nummer aus den früheren 80er-Jahren. Knappe 5.
Wenn das Mädcheninternat mal richtig böse abrocken wollte kamen Salzstangen, Sekt und dieses Lied.
Flotte Nummer

Eine knappe 5 dafür.
Energetic song that charted well in Australia.
A song that is seemingly more than just about a journey and a ferry ride, but what it may be about we can probably decide subjectively for ourselves.
#9 peak Ireland, 1982; #34 peak USA, 1983.
⌜ᴰᴬ⌝ Ꮲk.⌠#6⌡ ◷ 15wk ⌠My #52 of 1983⌡
Flotte, poppige Nummer des irischen Songwriters.
Kann man auch nach all den Jahren noch hören.
Sehr ansprechende Hit der 80er.
Sehr gute Nummer. Gefiel mir damals, gefällt mir heute.
Ganz nette Nummer...
ganz ok.
ich mag die flotteren songs von chris de burgh aus den 80ern oft sehr gern. das ist auch hier so. sehr starke strophen, catchy refrain, hochwertig produziert. freu mich jedes mal, wenn der titel im radio kommt- viel zu selten...
Er kann nicht nur Balladen...
Großartiger Klassiker. Rockig und kraftvoll - super produziert.

Das war seine beste Phase, plus High On Emotion.
Oh ja, den haben wir damals gerne gehört. Da fühlt man sich direkt wieder zeitversetzt. Ein wirklich verdammt guter Vertreter seiner Zunft, für die ich oftmals nicht nur positive Worte finde.
Dank des starken Refrains eine 5-.
unverwechselbar Chris De Burgh