Home | Impressum | Kontakt
Login

Daffi Cramer
Charly, laß dir einen Bart steh'n

Song
Jahr
1976
Musik/Text
Produzent
Original
2.8
20 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 27 / Wochen: 9
Tracks
7" Single
07.1976
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:37Charly, laß dir einen Bart steh'nAriola
16 780 AT
Single
7" Single
07.1976
3:02Super 20 - Hit-Wirbel '77Ariola
28 550 XST
Compilation
LP
1977
Daffi Cramer
Discographie / Fan werden
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
2.8

20 BewertungenDaffi Cramer - Charly, laß dir einen Bart steh'n
31.07.2006 14:22
Einziger Hitparadenerfolg für die Sängerin aus Gladbeck, der sympathischen Stadt im nördlichen Ruhrgebiet. Ihr "Charly, laß dir einen Bart steh'n" ist ein Lied, das zwar nicht stört, im Gegenzug aber auch keinen Anlass für Jubelstürme bietet.
03.11.2006 23:45
schlechte Coverversion eines Hits von Sylvie Vartan


-----was hat denn Renfordt mit "New York New York" von Denise (übrigens aus 1986) zu tun?
Das haben die Brüder Bolland geschieben...
03.12.2007 01:21
Im Jahre 9 vor Ibo und "Ibiza" war es Gladbeck wohl noch nicht vergönnt, eine Schlagermetropole zu werden. Das Lied ist zwar ganz sympathisch, aber weder musikalisch noch textlich ein echter Bringer.
03.12.2007 01:35
Das Lied ist Schlager-Mittelmaß.

Kleiner Nachtrag:
Jürgen Renfordt kommt auch aus Gladbeck (Stadtteil Renfordt) und hatte schon 1984 mit Denise (New York New York) einen kleinen Hit. 1985 galt er als Entdecker von IBO.
...weniger...
Einen Mann mit Bart wusste schon Jahre vorher Vivi Bach zu schätzen: "Wo ist der Mann mit dem Bart (stürmisch, rasant, aber zart)".
Was bei der Dänin noch witzig war, wird bei Daffi Cramer zum Allerweltsschlager, aber zu einem überraschend erfolgreichen: 8 Wochen in den deutschen Charts 1976; höchste Platzierung # 27.
Das Original stammt von John Kongos (Ride the lightning), aber bekannter ist vor allem die Version von Sylvie Vartan (Qu'est-ce qui fait pleurer les blondes).
kein Superhit aber ein Hit, den man sich auch heute noch anhören kann. Höchste Chartposition war am 27.09.1976 mit Platz 27. Übrigens auf meiner HP auch anzuhören. Button-Schallplattenbox (DE) unter Nr. 062
Daffi aus Gladbeck?

Nadawollnwamanischsosein.
Gewiss kein großer Hit ist dieses Lied aus den 70er-Jahren (1976). Man kann sich derartige Schlager zwar anhören, aber begeistert ist der alte Franzel davon auch nicht wirklich. Drei Sterne für ein angenehm belangloses Stück Musik.
Laut ihrem Stammbaum ist DAFFI CRAMER eine Urururururur-Enkelin des großen Johann Sebastian Bach. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, daß Daffi´s musikalische Ausbildung klassischer Art ist. Nachdem sie Violine und Blockflöte gelernt hatte, studierte sie klassischen Gesang und Ballett am Stadttheater Gelsenkirchen. Mehrfach vorbelastet wagte DAFFI CRAMER den ersten Schritt ins Rampenlicht: Sie nahm an einem Talentwettbewerb teil, den sie prompt gewann. Tony Hendrik, Entdecker von Phil & John, nahm Daffi darauf unter seine Fittiche und produzierte ihre erste Single, die deutsche Version von Little Eva´s Riesenhit "Locomotion". Auf Anhieb placierte sie sich damit in der ZDF-Hitparade. Weitere Platten folgten: "Fische wollen schwimmen", "Einmal wird einer kommen" und "Fang dir den Regenbogen ein". Mit "Charly, laß dir einen Bart steh´n" wollte sie sicherlich die bärtigen Fans begeistern, was aber anscheinend nicht recht gelingen wollte. Albernes Lied, welches keiner braucht. Auf der B-Seite der Titel: "Die Strasse der Träume".
Schlagerfassung des John Kongos-Stücks, 2.75…
Der Name der Sängerin erinnerte mich immer an Dettmar Cramer :-) Lieber kleiner Oldie.
fast nicht zu ertragen
uiuiui, da haben sie bei bayern plus ja richtig tief in die trashkiste gegriffen :D
bärte sind ja wieder stark in mode.
meiner ist auch gut am wachsen.
nur nicht übertreiben...
nee nee
... mäßiges Lied von Angelika Ramme aus Gladbeck ...
Gefällt mir überhaupt nicht. Dümmlicher Text und einfach nur albern. Da gibt es weitaus Besseres.
Damals konnte ich diesen Schlager nicht ausstehen - inzwischen weiß ich diesen Siebzigerjahre-Trash sehr wohl zu schätzen.
Entsetzlich!