Home | Impressum | Kontakt
Login

Debbie Gibson
Losin' Myself

Song
Jahr
1993
Musik/Text
Produzent
3.94
16 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
5:15Body Mind SoulAtlantic
82451-2
Album
CD
19.01.1993
12" Masters At Work Version5:47Greatest HitsAtlantic
82624-2
Album
CD
01.09.1995
Debbie Gibson
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Shake Your Love
Eintritt: 20.03.1988 | Peak: 19 | Wochen: 7
20.03.1988
19
7
Foolish Beat
Eintritt: 04.09.1988 | Peak: 10 | Wochen: 10
04.09.1988
10
10
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Electric Youth
Eintritt: 26.02.1989 | Peak: 21 | Wochen: 3
26.02.1989
21
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.94

16 BewertungenDebbie Gibson - Losin' Myself
05.08.2005 01:01
1993 war die Hit-Karriere dann endgültig vorbei, was ich sehr traurig finde. Vielleicht war es die falsche Single-Wahl: # 86 in den USA.
04.04.2008 14:35
Siehe mein Review zu "Shock Your Mama", auf dem Album "Body Mind Soul" sind einfach keine Songs mit Hitpotential zu finden.
sie wird sich schon nicht verloren haben, besser als einiges ihrer Hochblütenzeit..
Regular.
Als erste Single sicherlich nicht die beste Wahl, ansonsten aber sehr gelungenener Kuschel-Pop mit Sexappeal. Dazu auch noch ziemlich sinnlich von Debbie gesungen. Da runde ich mal auf!
Geht in Ordnung
Regular
knappe 5*

CDN: #73, 1993
USA: #86, 1993
ein akzeptables (Dance-)Popstück aus der ersten Hälfte der 90er, knapp aufgerundete 3.5…
Aceptable
De "Masters at Work remix" krijgt ruim voldoende
Leuk om af en toe te horen
▒ Gemoedelijk en fijn plaatje afkomstig van het studioalbum: "Body Mind Soul", uit half januari 1993 door het Franse viertal: "Sheila, Dany Mac Farlane, Freddy Stracham en Arthur Wilkins" (☼ 1977 - † 1980) !!! Nog net 4 sterren ☺!!!

Nicht so eine starke Debbie Single.
4-
Baut gut Spannung auf. Der Übergang zum Refrain ist klasse - und dann zeigen sich leider stimmliche Defizite, die sich diesem Song nicht gewachsen zeigen. Für mich immer noch solide 4 Sterne. Der Song ist nämlich richtig gut.
Zwischen gelangweilt und bisschen (nun erwachsenerer) Erotik.