Home | Impressum | Kontakt
Login

Denise
Die Nacht der Lüge

Song
Jahr
1982
Musik/Text
Produzent
4.28
25 Bewertungen
Tracks
7" Single
1982
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:36Die Nacht der LügeEMI
1C 006-46 584
Single
7" Single
1982
3:36Single News Ausgabe 3'82EMI
P 518 203
Compilation
LP
1982
3:36Superhits aktuellS*R
91 956 3
Compilation
LP
1982
3:36Schenk mir keine RosenEMI Electrola
1C 038 14 7015 1
Album
LP
1985
3:36Gefühle der NachtJuventus / Pickwick
10851
Album
CD
1995
Denise
Künstlerportal
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.28

25 BewertungenDenise - Die Nacht der Lüge
19.08.2006 14:56
nostalgisch - deutsche vorentscheidung zum ESC in D - PLATZ 4
14.06.2007 22:39
Sehr lustiger Text (wenn auch unfreiwillig), höre ich doch immer wieder gerne.
25.06.2007 15:37
mir gefällts
07.01.2008 20:47
mir auch - habs heute zufällig zum erstenmal gehört
19.01.2008 18:49
Hat ein noch dünneres Stimmchen als Gaby Baginsky (Falls das überhaupt noch geht).
Der Titel : nett.
Die deutschen Grand-Prix-Vorentscheidungen der Achtziger spielten schon wirklich arg in der Hobbykellerliga...
Da wurde ein bißchen bei Roland Kaiser geklaut, na jedenfalls half auch das nicht über miefiges Schlagerniveau...

* * neutral * *
die gute Platzierung überrascht doch ein wenig - eher holpriger Titel wenn auch gewisse Parts wie die Instrumentierung am Anfang ganz gelungen sind
Naja, kein Vergleich zu ihren beiden Granaten "New York New York" + "Genug ist genug". 4-/=
eine seht guter Titel von Denies aus den frühen 80 'ern
5++
Finde ich ganz okay.
... von wegen dünne Stimme, Herr Kollege da oben! ... schöner Song der Heike Hielscher, ... oder eben Denise ...
leises Intro, dann auf einmal ein Schrei auf den Text von Michael Kunze - ein richtiger Gänsehaut-Titel!
Ich finde auch das sie es sich hier sehr einfach macht : "ich bin wieder da" - aha na dann kann man ja mal schnell verzeihen! Und ich muss auch hier zustimmen, das die Dame nicht gerade die beste Stimme hat! Der Titel war aber ganz ok, gehörte jedenfalls zu der besseren Hälfte des dt.Vorentscheids 1982 und daher kann ich Platz 4 durchaus nachvollziehen!
4* gehen klar.
schön unerwartet flott.
In den deutschen Vorentscheidungen zum Grand Prix Eurovision de la chanson der 70er- und 80er Jahre tummelten sich etliche kuriose Nummern, die zwar keine Chancen auf den Sieg hatten, sich am Ende aber recht gut platzierten. "Die Nacht der Lüge" von Denise ist eines dieser Lieder, das wie die übrigen zehn Teilnehmer gegen Nicoles "Ein bißchen Frieden" nicht den Hauch einer Chance hatte. Dafür, das es sich um eine Komposition von Joachim Heider und Michael Kunze handelt, ist das Lied recht dürftig ausgefallen.
Finde das Lied speziell und deshalb mag ich es. Habe es halt gern mit etwas Dramaturgie:-)
Die Texte die Denise in ihren Liedern singt, kennen wir irgendwie alle aus dem Leben. Für mich 5 Punkte plus einen Zusatzpunkt, weil ich glaube, dass dieser Franz Panzer sich hier bald verewigt und das Haar in der Suppe mal wieder gefunden hat und schlecht bewertet.
Es kam ja nicht allzu oft vor, dass in den Songs die Fehltritte von Frauen begangen wurden. Der Text ist emanzipiert genug, um den Gehörnten wegen der "Nacht der Lüge" um Verzeihung zu bitten.

Mir gefiel ihre Beichte schon damals, und das tut es immer noch. Und der Song beginnt ja schon sehr interessant mit dem angedeuteten Herzschlag bei der Instumentierung, die bereits etwas Schlimmes erahnen lässt. Ist schon eine unangenehme Situation, wenn man nachts um 3 Uhr nach Hause kommt, und der Partner wartet bereits in heller Hausbeleuchtung auf die Partnerin, die mit einem verheulten Gesicht im Flur steht.
sehr gelungene Komposition, ordentlich produziert - super
Stimme MikeMay zu, was den Text angeht, auch wenn ich den trotzdem etwas holprig finde. Die Stimme von Denise ist auch hier ein Pluspunkt und ich mag den Sound der Zeit. Insgesamt glatte 4.
Nicht mein fall.