Home | Impressum | Kontakt
Login

Doja Cat
Boss Bitch

Song
Jahr
2020
Musik/Text
Produzent
3.53
30 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
22.03.2020 (Rang 65)
Zuletzt
21.06.2020 (Rang 92)
Peak
28 (1 Woche)
Anzahl Wochen
14
4658 (712 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 28 / Wochen: 14
DE
Peak: 31 / Wochen: 14
AT
Peak: 23 / Wochen: 12
FR
Peak: 44 / Wochen: 15
NL
Peak: 88 / Wochen: 6
BE
Tip (V)
Tip (W)
SE
Peak: 57 / Wochen: 10
FI
Peak: 6 / Wochen: 12
NO
Peak: 27 / Wochen: 7
IT
Peak: 23 / Wochen: 17
PT
Peak: 40 / Wochen: 16
AU
Peak: 17 / Wochen: 14
NZ
Peak: 27 / Wochen: 6
Tracks
Digital
17.01.2020
Atlantic - (Warner)
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
2:14Boss BitchAtlantic
-
Single
Digital
17.01.2020
2:14Birds Of PreyAtlantic
075678650673
Album
CD
07.02.2020
Doja Cat
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Say So
Eintritt: 23.02.2020 | Peak: 15 | Wochen: 23
23.02.2020
15
23
Boss Bitch
Eintritt: 22.03.2020 | Peak: 28 | Wochen: 14
22.03.2020
28
14
Del mar (Ozuna x Doja Cat x Sia)
Eintritt: 13.09.2020 | Peak: 51 | Wochen: 3
13.09.2020
51
3
Motive (Ariana Grande feat. Doja Cat)
Eintritt: 08.11.2020 | Peak: 63 | Wochen: 1
08.11.2020
63
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.53

30 BewertungenDoja Cat - Boss Bitch
Der Name ist Programm!
Ça collera bien à l'ambiance du film...
It's hella different and i like it
Habe in den letzten Monaten viel von Doja Cat gelesen und als kürzlich das Video zu "Boss Bitch" herauskam, habe ich mir dieses angeschaut ohne zu wissen, was mich genau erwarten würde - und dabei wurde ich gleich umgehauen. Was für eine Wucht! Erinnert teils an eine Azealia Banks, natürlich kommt einem auch eine Nicki oder Cardi B in den Sinn. Ihr Rap ist einfach genial, dazu kommen auch echt starke Beat. Auch wenn ich mir in der Zwischenzeit Doja's Album "Hot Pink" ebenfalls zugelegt habe, bleibt "Boss Bitch" ihr bisher bester mir bekannte Song. Eine Wucht! -6*
Das sorgt mehr oder weniger für gute Stimmung.
naja
3-4
Erinnert ein wenig an die "aggressiven" Dance-Acts der 90er wie Leila K. oder Gillette. Finde ich ganz i.O.
...weniger...
ShadowViolin spricht mir aus der Seele - was für ein Brett!
Nix für mich! Nagel!
Das Video ist furchtbar!
Klare drei.
Erinnert mich zu sehr an andere weibliche Rapperinnen. Da der Refrain aber einigermaßen eingängig und gut gerappt ist, bin ich noch mit einem zweiten Stern dabei.
Klingt cool und man kann gut dazu tanzen!!
Ordentlich gerappt.
Nachdem der erste Song der Sängerin, welcher die hiesigen Charts beehrte, mit einem angenehm frischen Sound aufzuwarten vermochte, kann dieser in der Tat nur als billige Kopie eines sowieso schon schlechten Originals bezeichnet werden. Inwiefern das symptomatisch für den dazugehörigen Film ist, bleibt abzuwarten. Knapp keine 3.
.
Der Refrain ist Quatsch.
Na, dieses Pleasure ist aber ganz schön guilty geraten. Saftiger musikalischer Quickie, der ziemlich gut ins Ohr geht und die niederen menschen Instinkte triggert. Kann mir gut vorstellen, dass dieser Song ihr erster großer Hit wird. Die Parallelen zu Nicki Minaj sind offensichtlich, aber eine reine Kopie sehe ich hierin nicht.
This is straightforward fun and good to see her make the top 50 again. 3.75
ein epileptischer anfall zum anhöen...
So schlecht finde ich den Song der amerikanischen Rapperin, die mit vollständigem Namen Amalaratna Zandile Dlamini heißt, gar nicht. Lyrisch ist das nichts Neues, aber die Raps sind immerhin ordentlich. Gute drei Sterne für diesen doch recht kurzen Song.
Liegt es daran, dass ich langsam alt bin? Es gibt wenige Songs in den "Top 50 Schweiz", den aktuell laut Spotify am häufigsten gespielten Songs hierzulande, die ich freiwillig ein zweites Mal hören würde.
Eher im Bereich "nervend" angesiedelt.
A banger of a track. Huge energy from start to finish. Really enjoying this right now.
Preferisco Say So.
Geht schnell mal auf die Nerven.
Für mich ist sie eine positive Ausnahme in all dem Neuen.
Es geht auch schlimmer.
Hervorragend