Home | Impressum | Kontakt
Login

Fred Feuerstein
Fred komm' ins Bett!

Song
Jahr
1995
Musik/Text
Produzent
Original
2.59
34 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 42 / Wochen: 5
Tracks
CD-Maxi
1995
Polydor 579 469-2 [de] / EAN 0731457946923
1
3:58
2
Fred komm' ins Bett! (Extended Version)
5:38
3
Fred komm' ins Bett! (Yappadappadu Version)
3:58
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:57Uwe Hübner präsentiert: Hits des Jahres 95Ariola
74321 32864 2
Compilation
CD
12.1995
Extended Version5:38Fred komm' ins Bett!Polydor
579 469-1
Single
12" Maxi
1995
Flintstones Rave5:46Fred komm' ins Bett! [Die Remixe]Polydor
577 103-2
Single
CD-Maxi
1995
Radio Edit3:58Fred komm' ins Bett!Polydor
579 469-2
Single
CD-Maxi
1995
Extended Version5:38Fred komm' ins Bett!Polydor
579 469-2
Single
CD-Maxi
1995
Fred Feuerstein
Discographie / Fan werden
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
2.59

34 BewertungenFred Feuerstein - Fred komm' ins Bett!
18.08.2004 21:30
E-rotic's "Fred come to bed" auf Deutsch... knapp an der 1 vorbei geschrammt
15.12.2006 22:46
Ist nicht mein Ding
11.04.2007 17:17
der selbe Dreck auf deutsch
11.04.2007 17:19
^^
11.04.2007 22:28
... =O ...
14.04.2007 11:19
Etwas nervig, aber witzig gemacht und der Sound ist schließlich derselbe wie bei E-Rotic, daher 4 Sterne.
Hätte nicht gedacht, daß David B. selbst dafür verantwortlich ist.
26.03.2008 02:04
In Ordnung
22.04.2008 16:07
geil :p
22.04.2008 18:03
Schrott
Abschaum
Totaler Müll
plattenfirmen und deren gedanken...selten nachvollziehbar...
War nicht nötig. Ist für all jene, die kein Englisch können ;-p
Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop. Von allem ein bisschen. Nur Techno ignoriere ich und gewisse Sparten von Rap und Hip-Hop.
war witzig^^
Schlechter als das Original allemal, aber irgendwie witzig! Zumindest der Beat ist absolut gleich!
schlechter als die englische Fassung (Fred Come To Bed) - 2+...und seien wir ehrlich: in den 80er und 90er gab es mit Abstand den meisten Trash!...
ab in die tonne damit
Quasi die deutsche Originlaversion von Fred Come To Bed. Von mir gibt es dafür drei Trash Punkte.
Dämlich.
Beschränkter Sound mit hohem Trashfaktor, aber ansatzweise noch lustig. War damals in der ZDF-Hitparade zu bestaunen.
...jabadabadu - was es nicht alles an zusammengesetzten Worten und Tönen gibt - ich finds nicht mal cool...
Schlechter Schrott... und mit den Flintstones hat das nix zu tun...
Kaum der Rede wert.
Mit dem dämlichen "Wiiiilmaaaa"-Ruf, noch dazu ein Schlag ins Knie.
Ja, der Wilma-Ruf grauenhaft, eine 2 aber noch drin insgesamt
e-rotic auf deutsch...hätte nicht sein müssen.
Billige Nervtötmusik aus der untersten Schublade der Entsublimierung, die mir nur nach einer Minute Kopfschmerzen bereitet.
na ja...
Das Liebesleben von Fred & Wilma tangiert mich überhaupt nicht!
chaotisch
1995, das finde ich sehr lustig
Fast so gut wie das Original.
Ob's das musikalisch identische Cover nun gebraucht hat, sei dahin gestellt. Mir macht die Version dennoch Spaß. Als Wilma sang sich 1995 Birgit van der Most mehr schlecht als recht in die Herzen der ZDF-Hitparade-Gemeinde und belegte Rang zwei im TED-Voting. Elf Jahre zuvor war das Publikum noch nicht so nachsichtig: da zersang sie das eigentlich wunderbare "Primaballerina" als Frontfrau von "Pas de Bas" im deutschen Grand-Prix-Ausscheid "Ein Lied für Luxemburg" und landete auf dem zwölften und letzten Rang.