Home | Impressum | Kontakt
Login

Gerhard Wendland
Du fragst so oft was Liebe wär'

Song
Jahr
1968
Musik/Text
Coverversion von
4.5
2 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:31Liebst du mich?Philips
384 560 PF
Single
7" Single
01.1969
3:29Electrola - Das ist Musik!Electrola
060250746780
Album
CD
18.09.2020
Gerhard Wendland
Künstlerportal
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.5

2 BewertungenGerhard Wendland - Du fragst so oft was Liebe wär'
Ich liebe ja schon die Originalversion von Bobby Goldsboro sehr, noch mehr die Version von Vikki Carr. Und Gerhard macht hier seine Sache ganz ausgezeichnet.
In der Tat, so ist es!
Der elterliche Plattenschrank barg sowohl die Platte von Vikki Carr, als auch die von Gerhard Wendland, einer von Mutterns musikalischen Lieblingen. Der Erstinterpret, Bobby Goldsboro, blieb dabei leider auf der Strecke! Ungeachtet dessen schuf er eine typische Walzermelodie im Stile von Les Reed und Barry Mason, wie sie zu jener Zeit gefragt war. Mit Hilfe von Gisela Zimbers sensiblen Worten offenbart der Interpret seine widersprüchlichen Gefühle und erzählt von einem Paar, das eine denkbare Trennung in Erwägung zieht. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Überlegungen steht die ernstliche Sorge um das gemeinsame Kind, in diesem Falle ein Junge. Im Hinblick auf die im Titel gestellte Frage, möchte ich auf ein kluges Zitat von Charles Aznavour verweisen: „Liebe ist hinreißende Körperlichkeit, Ekstase mit desillusionierendem Ende, Trennungsschmerz ohne Tränen. Sie ist trist und herrlich zugleich. Glück steht neben Resignation.“