Home | Impressum | Kontakt
Login

Grimes
So Heavy I Fell Through The Earth

Song
4.5
8 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
Art Mix6:08Miss Anthropocene4AD
4AD0211CD
Album
CD
21.02.2020
Grimes
Künstlerportal
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Miss Anthropocene
Eintritt: 01.03.2020 | Peak: 25 | Wochen: 1
01.03.2020
25
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.5

8 BewertungenGrimes - So Heavy I Fell Through The Earth
So was sollte sie unbedingt mehr machen.
Ich liebe sie einfach. Ein weiter sehr vielversprechender Song für das kommende Album "Miss Anthropocene".
Sounds nice, aber ein bisschen zu sphärisch.
War für mich ein Highlight von 2019 und auch dieses Jahr ist "So Heavy I Fell Through The Earth" auf Dauerrotation bei mir. Wunderbarer Song, welcher sechs Minuten lang eine wunderbare, sphärische Atmosphäre kreiert, in welcher ich mich auch fast 200 Plays später gerne verliere. Funktioniert zudem auch als Opener zu "Miss Anthropocene" perfekt. Klare 6*
Verträumt, mystisch, meditativ. 4+
Moderner Psychedelic-Pop. Hat was. Kann man bestimmt gut drauf abtrancen.
Im ursprünglichen Sinne von Pop finde ich den Titel schlichtweg langweilig.

Da ist ganz anders heranzugehen, denn die gesamten Sounds klingen interessant und/oder wohltuend prickelnd.

Nun, Grimes sagte mir bis vorhin gar nichts.

Wenn ich mir aber vergleichbare Künstler in Erinnerung rufe, wäre prinzipiell ja alles möglich: Von das Ganze nicht recht ernst nehmend, dennoch recht angetan bis zum Fan sein.

Interesse und Zeit braucht es da. Und da stellt sich die Frage, ob ich hiernach hierfür von Beidem überhaupt genug habe.

Ich gebe mir mal einen Ruck und höre noch hinein, in ein paar andere Grimes-Stücke ...
In das Oeuvre von Grimes höre ich mich ja immer wieder mal punktuell ein, weil sie ja schon sehr eigene Musik macht und mich dann doch beizeiten die Hoffnung packt, dazu diesmal einen Zugang zu finden - wobei sie bislang nur als Featuring-Act von Janelle Monae und Bring Me The Horizon Zutritt in meine Playlist bekommen hat. Bei diesem psychedelisch anmutenden Art Pop ändert sich daran genau gar nichts: Zwar irgendwie sphärisch, vor allem aber auch sperrig anmutendes Gehauche, das in mir nur Ratlosigkeit auslöst. Aber gerne mal reinhören, einer sehr spitzen Zielgruppe sollte dies gefallen.