Home | Impressum | Kontakt
Login

Jürgen Marcus
Grand Prix d'amour

Song
Jahr
1974
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
Tony Christie (Coming Home)
3.03
30 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 22 / Wochen: 14
Tracks
7" Single
04.1974
Telefunken U 56 343 [de]
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:07Grand Prix d'amourTelefunken
U 56 343
Single
7" Single
04.1974
3:0720 Top-Hits [Telefunken] [Sonderauflage Deutscher Schallplattenclub]Telefunken
16.21202 BA
Compilation
LP
1974
3:0740 Hits des JahresTelefunken
6.28310 DS
Compilation
LP
1974
3:07Das Wunder der Liebe [Club-Sonderauflage]Telefunken
28 338 2
Album
LP
1974
3:07Der Grand Prix d'amourTelefunken
SLE 14764
Album
LP
1974
Jürgen Marcus
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Ein Lied zieht hinaus in die Welt
Eintritt: 16.05.1975 | Peak: 4 | Wochen: 10
16.05.1975
4
10
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Das Beste - Gedenk-Edition
Eintritt: 08.07.2018 | Peak: 90 | Wochen: 1
08.07.2018
90
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.03

30 BewertungenJürgen Marcus - Grand Prix d'amour
25.07.2005 13:00
Obwohl der Titel mit der Affinität zu einem bekannten europäischen Musikwettbewerb kokettiert (ein Zusammenhang bestand in realo nicht), vermag der süsslich-tranige Titel die geweckten Erwartungen nicht zu erfüllen. Knapp muss ich die Herren Jack White und Fred Jay für ihr Werk gar mit einer meinerseits ungenügenden Wertung qualifizieren.
31.07.2005 15:25
Während die Strophen mit ihrem Flöttenarrangement und der hübschen Melodie den Schlager-Walzer mit soliden Vorschusslorbeeren versehrt, driftet der Refrain dann fürwahr zu stark ins Süssliche ab, so dass auch ich von einer genügenden Bewertung absehe. Die Background-Instrumentierung mit Saxophon und Trompete klingt unverkennbar nach Jack White. Eine klare 3.
13.09.2005 09:12
Solide Jürgen Marcus Nummer aus dem Mittelfeld, die jedenfalls besser ist als das, was er ab 1976 auf den Markt gebracht hat.
27.01.2006 16:39
Oh weh, da hatte er doch wesentlich bessere Lieder.
11.02.2007 14:07
ganz ganz schlimm
07.03.2007 20:22
...weniger...
13.07.2007 20:28
Sehr einfallslose Komposition.
26.11.2007 17:20
Eine der typischen deutschsprachigen Schlagerschnulzen von JM aus dieser Zeit.
28.04.2008 14:51
Gehörte bei der nicht öffentlichen deutschen Vorentscheidung zum Grand Prix 1974 zur Auswahl. Der Hessische Rundfunk als verantwortlicher Sender entschied sich damals für Cindy & Bert (Die Sommermelodie).
28.04.2008 15:06
geht so
Hab ich gerade zum ersten Mal gehört - und wenn ich es irgendwie verhindern kann: auch das letzte Mal.
richtig schöner romantischer Schlager. wenn mir das doch mal jemand sänge... der grand prix d'amour das bist du für mich wie die strahlende sonne am morgen... naja träumen warum nur träumen siehst du nicht was ich fühl(A.Berg) sag ich da nur
gut
So, wie ich das verstanden habe, wurde unser gute Jürgen mit diesem Titel durchaus beim Hessischen Rundfunk vorstellig. Hans-Otto Grünefeld hatte sich aber bereits entscheiden, seine persönlichen Schützlinge Cindy & Bert zum Grand Prix zu schicken. Leider mit der lahmen "Sommermelodie". Der Rest ist Geschichte...
durchschnittlich
knappe 4*
Wie das Magnum von Jürgen Marcus ist auch das ganz solide.
grauenhafter Schlager aus den 70er – liegt nicht am Arrangement, sondern am scheusslichen Gesang – Nagel!...
... okay ...
dem arrangement sei dank...2* für diesen gecoverten song.
Naja, ob das jetzt unbedingt besser als "Die Sommermelodie" abgeschnitten hätte? Ich bezweifle es. Kurioserweise sind die Anfangsakkorde beider Lieder identisch. Die restliche Melodie klingt aber sehr altbacken. Lahmer Schunkelschlager.
Man sollte bei der Bewertung immer daran denken, das vor 40 Jahren, zur Hitparaden Zeit, diese Art Titel super modern waren und heute halt ein anderer Musikstil. Daher sollte man nicht zu streng bewerten.
Genauso ist es doch mit den alten Fotos unserer Eltern, diese sahen doch mit 40 so aus, wie heute die 60 jährigen. Oder schaut euch einmal die Fußballspiele aus dieser an, wie langsam die spielten, aber damals war so etwas hat das Non plus ultra unserer Zeit.
Wunderschöner Beginn aber der Refrain macht alles kaputt! War damals schon besser sich für Cindy & Bert zu entscheiden für den Grand Prix, denn "Die Sommermelodie" war schon der schönere Song (auch wenn er dann schlecht abgeschnitten hat)!
L'Allemagne deux points.
Der Refrain ist halt schon etwas gar zu vorhersehbar.. Schunkelnd zu 4 Points
Unter seinen besseren Liedern.
gute 4
Einer von drei Schlagern die sich 1974 um die Fahrkarte zum Grand Prix Eurovision de la Chanson 1974 nach Brighton bewarben..
Zum Glück vergebens.
Nicht schlecht zwar, aber er hat auch WEITAUS BESSERE Lieder.
Sehe ich gerade in einer Folge "Disco" vom 3. August 1974.
Typischer 70er-Schlager, der mit dem Grand Prix typischen tata in den Strophen garniert wird.
Man hört, dass Jürgen Marcus eine richtig gute Stimme hat, was aber nicht heißt, dass sie mir hier gefällt.