Home | Impressum | Kontakt
Login

Juliane Werding
Vielleicht irgendwann

Song
Jahr
1987
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
Gitte Jonsson (Vi ser hva' der sker)
4.79
53 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 31 / Wochen: 12
Tracks
7" Single
02.1987
WEA 248 429-7
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:40Vielleicht irgendwannWEA
248 429-7
Single
7" Single
02.1987
4:41Jenseits der NachtWEA
2292-42091-1
Album
LP
1987
4:41Stimmen im WindAmiga
8 56 367
Album
LP
1988
4:40Das Goldene Schlager-Archiv - 1987S*R
15 587 9
Compilation
LP
1989
4:42Stationen - Ihre größten ErfolgeWEA
2292-46228-2
Album
CD
24.10.1989
Juliane Werding
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Am Tag als Conny Kramer starb
Eintritt: 04.04.1972 | Peak: 2 | Wochen: 14
04.04.1972
2
14
Wenn du denkst du denkst dann denkst du nur du denkst
Eintritt: 14.11.1975 | Peak: 3 | Wochen: 9
14.11.1975
3
9
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.79

53 BewertungenJuliane Werding - Vielleicht irgendwann
25.12.2003 12:56
schön
28.12.2003 12:36
sehr gut
03.04.2005 08:17
gut
01.10.2005 13:39
Toller Song, guter Text
23.10.2006 22:09
4+
08.12.2006 18:08
Juliane (und dieser Song) ist der Grenzstein zwischen unsäglichem Schlager und hörenswerter deutscher Popmusik - wohlgemerkt auf der "richtigen" Seite!
03.04.2007 21:38
Nicht ihre beste Single. Zu sehr bei "More Than I Can Say" von Leo Sayer geklaut.
01.06.2007 19:21
Schöner Popsong der Werding. Leider bringt sie so etwas heute einfach nicht mehr fertig.
Damals habe ich sogar 2 Freunde dazu gebracht, die "Stationen" CD zu kaufen.
14.06.2007 22:26
von der Stimmung wie "Sehnsucht ist unheilbar", nur etwas schwächer.
15.06.2007 16:56
...gut...
13.01.2008 01:00
Ein langsamer, melancholischer Titel mit einer Geschichte über die Träume (oder kann man es schon Realitätsflucht nennen ?) einer jungen Frau, die von ihrem Partner mit mehreren Kindern sitzengelassen wurde.
15.05.2008 22:43
Gutes Stück, könnte nur etwas mehr Pepp vertragen. In 4/87 D #31
Sehr gut.
Sfeervolle intro die mooi opbouwt. Muziek past bij de tekst, heel goed, ik word er stil van.
super
super
ja in dieser Zeitperiode fand ich Madame Werding wirklich einsame Klasse, diese melancholischen Arrangement, dazu das oftmals leicht monotone Timbre der Stimme der Werding und als Sahnehäupchen kommt dann ein sozialkritischer Text
Irgendwie, irgendwo, irgendwann.....

Auch den finde ich nicht schlecht.....

4 +
vielleicht irgendwann..
ausgezeichnet
▒ Schitterende mooie plaat van de nu 53 jarige Duitse zangeres "Juliane Werding" uit 1987 !!! Had toch iets meer waardering verdient vind ik persoonlijk !!! Precies 5 sterren ☺!!!
Sehr guter Text
Einfach toll... habe gerade die Maxi-Version laufen! Gänsehaut!
vom Stil her unverkennbare Ähnlichkeiten zu Stimmen im Wind, aber dieses gewisse Etwas, was die Faszination von Stimmen im Wind ausmacht, fehlt mir hier, gute 4 Punkte

der Texter Michael Kunze hat übrigens auch Peter Maffay entdeckt und gefördert...
... sehr guter Song, inhaltlich voller Sehnsucht, stimmlich sowieso erste Sahne ... doch zum Suchtpotential (also der 6) reicht es bei mir dann doch nicht ...
Hab mir zu dieser Zeit jede LP von Juliane gekauft - ein Muß!
nicht so mein sound, 1987
ein guter Popschlager aus der zweiten Hälfte der 80er – abgerundete 4.5…
Ich war schon immer ein Fan ihrer tiefsinnigen Texte. Einer der schönsten Titel von Juliane Werding.
Die deutsche Mystikqueen
... verdiente 5 Sterne ...
Die zweite 80er Jahre Hälfte war von Juliane die viel stärkere fand ich, nicht ständig irgendwelche Cover-Versionen, sondern eigene wirklich gelungene und angenehme Songs von ihr!
Das ist dieser besondere Zauber, der vielen Songs von ihr in den späten Achtzigern inne wohnte:
Glockenklare Stimme, sehnsüchtiger Text, super Refrain und klasse Produktion von Harald Steinhauer.
Geht in Ordnung
Goed.
Mooi, hoopvol nummer met een wat typisch geluid voor zijn tijd. Verschillende van Werdings nummers overstijgen absoluut het gemiddelde schlager-niveau.
Vielleicht einer ihrer besten Songs.
Vielleicht aber auch nicht.
Schön
im prinzip ein typischer werding-song für die zeit. gefällt mir auch vom sound gut. allerdings finde ich die komposition nicht so stark im vergleich zu anderen titel dieser zeit von ihr.
sehr schöne, melancholische Nummer. Super
Vermittelt schöne Gefühle
Nicht ihr bester Song, aber ganz okay.
Sehnsuchtsballade im Stile der "Ballad of Lucy Jordan": Eine Frau, vom Mann verlassen, alleine mit Haushalt und Kinder, träumt davon, alles hinter sich zu lassen und noch einmal neu zu beginnen.
Während Frau Jordan über ihren Träumen jedoch den Verstand verliert, weint sich das Alter Ego der Werding lediglich unter Radioklängen in den Schlaf - etwas zu harmlos.
Nicht der Höhepunkt aus der sehr fruchtbaren Kollaboration zwischen dem Duo Kunze/Steinhauer und Juliane Werding, aber dennoch fünf Sterne.
Schöner Song
I always like to think of this one as happening in the parallel universe of "Sehnsucht ist unheilbar". The age of 17 and the gossipy neighbors appear in both songs. Whereas the protagonist escapes in that story, here she's left behind. Maybe just a coincidence, but it sure gives you a lot of thoughts about life.
Ein wunderbarer und erfolgreicher Titel . Ich bedaure es immer noch , dass sie das Musikgeschäft verlassen hat. Ob sie in der heutigen Zeit noch Erfolg hätte ?
Ihre besten Jahre, mit den besten Liedern.
Das ist nicht schlecht, aber etwas gar eintönig. Danach kamen noch wesentlich bessere Songs.
Weniger mein fall.
Schon schön, aber weil doch etwas zu lahm keine Bestnote.
Hat wirklich große Ähnlichkeit zu "Sehnsucht ist unheilbar", der aber melodisch stärker und insgesamt eindringlicher ist. Schlecht ist der hier aber auch wahrlich nicht. Guter Text vor allem, wie fast immer bei ihr.
Wunderschön, unglaublich sehnsüchtiger Titel, brilliant von Harald Steinhauer komponiert und meisterhaft von Michael Kunze in Worte gefaßt.