Home | Impressum | Kontakt
Login

K.I.Z. feat. Bela B.
Hölle

Song
Jahr
2008
3.05
20 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 39 / Wochen: 8
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:02Bravo Black Hits Vol. 19Polystar
06007 5311729 (3)
Compilation
CD
19.09.2008
Bela B.
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
1. ... 2. ... 3. ... (Bela B. feat. Charlotte Roche)
Eintritt: 13.08.2006 | Peak: 95 | Wochen: 1
13.08.2006
95
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Bingo
Eintritt: 28.05.2006 | Peak: 40 | Wochen: 5
28.05.2006
40
5
Code B
Eintritt: 18.10.2009 | Peak: 40 | Wochen: 3
18.10.2009
40
3
Bye (Bela B & Smokestack Lightnin')
Eintritt: 13.04.2014 | Peak: 39 | Wochen: 1
13.04.2014
39
1
Bastard (Bela B / Peta Devlin & Smokestack Lightnin')
Eintritt: 26.02.2017 | Peak: 58 | Wochen: 1
26.02.2017
58
1
K.I.Z.
Discographie / Fan werden
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Sexismus gegen Rechts
Eintritt: 26.07.2009 | Peak: 69 | Wochen: 1
26.07.2009
69
1
Urlaub fürs Gehirn
Eintritt: 19.06.2011 | Peak: 19 | Wochen: 2
19.06.2011
19
2
Hurra die Welt geht unter
Eintritt: 19.07.2015 | Peak: 1 | Wochen: 10
19.07.2015
1
10
K.I.Z. und das Geheimnis der unbeglichenen Bordellrechnung
Eintritt: 13.12.2020 | Peak: 36 | Wochen: 1
13.12.2020
36
1
Rap über Hass
Eintritt: 06.06.2021 | Peak: 4 | Wochen: 2
06.06.2021
4
2
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.05

20 BewertungenK.I.Z. feat. Bela B. - Hölle
09.05.2008 11:00
Na ja. K.I.Z. werden ja allerorts hochgelobt, nicht nur in HipHop-Kreisen, was mich immer irritiert hat. Aber mehr als zwei Songs kenne ich von denen auch nicht, diese sagen mir allerdings überhaupt nicht zu. Jetzt also ne Kollaboration mit Bela B., was das Ganze für mich etwas interessanter machen könnte. Komischerweise ist es aber nicht der die ärzte-Drummer, der mir an dem Titel am besten gefällt, sondern der ganz nette Beat. Ansonsten nervt der Refrain ziemlich, das Gerappe ist eh nicht so mein Fall, und, nun ja ... 3*. Aber irgendwie hat der Song schon Potenzial.
09.05.2008 16:11
Naja, KI.Z. sind schon ein Phänomen. Keiner hätte wohl jemals gedacht, dass ein paar mit schmutzigen Reimen und harten Beats bewaffnete Berliner im Rocklager für Aufsehen sorgen könnten. K.I.Z. jedoch lösten genau dort einen Hype von immenser Schwere aus - und das, obwohl sie nicht weit weg von jenem Zimmertemperatur IQ-HipHop rüpeln, der sich in den Alpträumen der Gesellschaft so wohl fühlt. ;)

Wie auch immer - Ich hatte mir gerade von dieser Zusammenarbeit auch viel mehr versprochen, meine Begeisterung hält sich doch sehr in Grenzen. Der Titel ist aber auch schon etwas älter..




http://www.youtube.com/watch?v=NOttn3S3Bew
11.05.2008 13:34
Sehr Gut!
23.05.2008 23:55
jop echt sehr gut!
04.06.2008 18:23
Ich mach mich jetzt hier zwar zur Lachnummer, aber dieser leicht Massen kompatible Song gefällt mir besser als alle anderen Singles, die die Kannibalen in Zivil bisher veröffentlicht haben. Hier hat es zwar vielleicht nicht einmal annähernd so viel Gesellschaftskritik und subtilen Humor wie bei "Geld essen", "Pogen" und Co., doch das kümmert mich einen feuchten Dreck. Eingängiger Deutsch-Rap mit coolen Beats. Dann bin ich halt nicht Indie, na und? :p
21.06.2008 08:01
...das ist mir zu wirr....abgesehen von einigen guten Einfällen im Arrangement, gibt der Song nichts her....
21.06.2008 21:10
nein danke
22.06.2008 15:19
von bela b. hört man ja nur sehr wenig, mir ist aber irgendwie ein rätsel wie sie den überredet haben bei diesem sehr mittelmäßigen song mitzumachen. aber eine nette wolfgang petry-verarsche
23.06.2008 19:57
Von K.I.Z. gab's schon wesentlich Schlimmeres und den Bela Rüpel hört man zum Glück kaum. 3-
24.06.2008 22:58
nein, gefällt mir nicht sonderlich
29.06.2008 14:45
knapp keine 5
Der Refrain erinnert mich doch sehr stark an Wolle Petrys "Wahnsinn", was wahrscheinlich auch so gewollt ist. Ansonsten ein grundsolider Song. Am "faszinierendsten" finde ich weder den Rap noch den Refrain, sondern eher den Sound im Hintergrund.
Gerade die Petry-Anspielung stößt mir sauer auf - erinnert an diese Geschichte mit Das Bo ("Ohne Bo" - gar nicht so lange her) - das hat weder Flow noch Witz!
nicht gerade höllisch gut, aber auch nichts was in die Hölle verbannt gehörte..
Müll
Ø
Eigentlich nur Blöd. Da kann man sich auch Wolle Petry einpfeifen. Irgendwas hat es dann doch.
Furchtbar, trotz Bela.
sehr gut
Da wünscht man sich unweigerlich jeden Song von Wolfgang Petry zurück; der Querverweis hier mutet etwas billig an - wie gewollt und nicht gekonnt.