Home | Impressum | Kontakt
Login

Kygo x Tina Turner
What's Love Got To Do With It

Song
Jahr
2020
Musik/Text
Produzent
Coverversion von
3.61
59 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
26.07.2020 (Rang 6)
Zuletzt
22.11.2020 (Rang 83)
Peak
6 (1 Woche)
Anzahl Wochen
18
3052 (1061 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 6 / Wochen: 18
DE
Peak: 26 / Wochen: 18
AT
Peak: 23 / Wochen: 13
FR
Peak: 120 / Wochen: 12
NL
Peak: 58 / Wochen: 13
BE
Peak: 12 / Wochen: 12 (V)
Peak: 6 / Wochen: 13 (W)
SE
Peak: 7 / Wochen: 15
NO
Peak: 4 / Wochen: 8
PT
Peak: 197 / Wochen: 1
Tracks
Digital
17.07.2020
Sony 88644861681 (Sony) / EAN 0886448616818
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:28What's Love Got To Do With ItSony
88644861681
Single
Digital
17.07.2020
3:28The Dome Vol. 95Polystar
060075392360
Compilation
CD
28.08.2020
3:26Ö3 Greatest Hits 89Ariola
19439799222
Compilation
CD
04.09.2020
3:27Bravo Hits 111Sony
19439793962
Compilation
CD
02.10.2020
3:28Hitzone 95Universal
539 192-4
Compilation
CD
16.10.2020
Tina Turner
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Nutbush City Limits (Ike & Tina Turner)
Eintritt: 05.12.1973 | Peak: 2 | Wochen: 16
05.12.1973
2
16
Let's Stay Together
Eintritt: 19.02.1984 | Peak: 28 | Wochen: 1
19.02.1984
28
1
What's Love Got To Do With It
Eintritt: 05.08.1984 | Peak: 8 | Wochen: 17
05.08.1984
8
17
I Can't Stand The Rain
Eintritt: 05.05.1985 | Peak: 15 | Wochen: 10
05.05.1985
15
10
We Don't Need Another Hero (Thunderdome)
Eintritt: 21.07.1985 | Peak: 1 | Wochen: 17
21.07.1985
1
17
One Of The Living
Eintritt: 03.11.1985 | Peak: 9 | Wochen: 9
03.11.1985
9
9
It's Only Love (Bryan Adams & Tina Turner)
Eintritt: 08.12.1985 | Peak: 16 | Wochen: 8
08.12.1985
16
8
Typical Male
Eintritt: 31.08.1986 | Peak: 2 | Wochen: 14
31.08.1986
2
14
Two People
Eintritt: 23.11.1986 | Peak: 10 | Wochen: 7
23.11.1986
10
7
Tonight (Live) (Tina Turner & David Bowie)
Eintritt: 26.03.1989 | Peak: 17 | Wochen: 5
26.03.1989
17
5
The Best
Eintritt: 17.09.1989 | Peak: 3 | Wochen: 21
17.09.1989
3
21
Steamy Windows
Eintritt: 03.12.1989 | Peak: 14 | Wochen: 7
03.12.1989
14
7
I Don't Wanna Lose You
Eintritt: 18.03.1990 | Peak: 30 | Wochen: 1
18.03.1990
30
1
It Takes Two (Rod Stewart & Tina Turner)
Eintritt: 16.12.1990 | Peak: 10 | Wochen: 8
16.12.1990
10
8
Nutbush City Limits
Eintritt: 03.11.1991 | Peak: 12 | Wochen: 7
03.11.1991
12
7
Way Of The World
Eintritt: 26.01.1992 | Peak: 29 | Wochen: 4
26.01.1992
29
4
I Don't Wanna Fight
Eintritt: 06.06.1993 | Peak: 11 | Wochen: 21
06.06.1993
11
21
GoldenEye
Eintritt: 03.12.1995 | Peak: 3 | Wochen: 21
03.12.1995
3
21
Whatever You Want
Eintritt: 10.03.1996 | Peak: 18 | Wochen: 15
10.03.1996
18
15
Cose della vita - Can't Stop Thinking Of You (Eros Ramazzotti & Tina Turner)
Eintritt: 01.02.1998 | Peak: 7 | Wochen: 28
01.02.1998
7
28
When The Heartache Is Over
Eintritt: 31.10.1999 | Peak: 17 | Wochen: 18
31.10.1999
17
18
Open Arms
Eintritt: 07.11.2004 | Peak: 32 | Wochen: 7
07.11.2004
32
7
Teach Me Again (Tina Turner / Elisa)
Eintritt: 07.05.2006 | Peak: 41 | Wochen: 4
07.05.2006
41
4
What's Love Got To Do With It (Kygo x Tina Turner)
Eintritt: 26.07.2020 | Peak: 6 | Wochen: 18
26.07.2020
6
18
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Private Dancer
Eintritt: 10.06.1984 | Peak: 3 | Wochen: 86
10.06.1984
3
86
Mad Max - Beyond Thunderdome (Soundtrack / Maurice Jarre / Tina Turner)
Eintritt: 01.09.1985 | Peak: 5 | Wochen: 12
01.09.1985
5
12
Break Every Rule
Eintritt: 14.09.1986 | Peak: 1 | Wochen: 39
14.09.1986
1
39
Tina Live In Europe
Eintritt: 03.04.1988 | Peak: 3 | Wochen: 12
03.04.1988
3
12
Foreign Affair
Eintritt: 01.10.1989 | Peak: 1 | Wochen: 52
01.10.1989
1
52
Simply The Best
Eintritt: 13.10.1991 | Peak: 3 | Wochen: 22
13.10.1991
3
22
What's Love Got To Do With It
Eintritt: 20.06.1993 | Peak: 5 | Wochen: 26
20.06.1993
5
26
Wildest Dreams
Eintritt: 14.04.1996 | Peak: 1 | Wochen: 30
14.04.1996
1
30
Twenty Four Seven
Eintritt: 14.11.1999 | Peak: 1 | Wochen: 22
14.11.1999
1
22
VH-1 Divas Live 99 (Whitney / Cher / Tina / Brandy)
Eintritt: 14.11.1999 | Peak: 14 | Wochen: 8
14.11.1999
14
8
All The Best
Eintritt: 14.11.2004 | Peak: 3 | Wochen: 28
14.11.2004
3
28
Tina!
Eintritt: 26.10.2008 | Peak: 16 | Wochen: 19
26.10.2008
16
19
Beyond - Buddhist And Christian Prayers (Tina Turner / Dechen Shak-Dagsay / Regula Curti)
Eintritt: 12.07.2009 | Peak: 7 | Wochen: 29
12.07.2009
7
29
Tina Live
Eintritt: 11.10.2009 | Peak: 58 | Wochen: 4
11.10.2009
58
4
Children Beyond - With Children United In Prayer (Tina Turner / Dechen Shak-Dagsay / Regula Curti)
Eintritt: 23.10.2011 | Peak: 21 | Wochen: 19
23.10.2011
21
19
Love Songs
Eintritt: 23.02.2014 | Peak: 30 | Wochen: 3
23.02.2014
30
3
Love Within - Beyond (Tina Turner / Regula Curti / Dechen Shak-Dagsay / Sawani Shende-Sathaye)
Eintritt: 15.06.2014 | Peak: 7 | Wochen: 14
15.06.2014
7
14
Awakening Beyond (Tina Turner / Ani Choying / Sawani Shende Sathaye / Dima Orsho / Mor Karbasi / Regula Curti)
Eintritt: 19.11.2017 | Peak: 15 | Wochen: 1
19.11.2017
15
1
Kygo
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Firestone (Kygo feat. Conrad)
Eintritt: 08.02.2015 | Peak: 4 | Wochen: 49
08.02.2015
4
49
Stole The Show (Kygo feat. Parson James)
Eintritt: 05.04.2015 | Peak: 3 | Wochen: 56
05.04.2015
3
56
Nothing Left (Kygo feat. Will Heard)
Eintritt: 09.08.2015 | Peak: 26 | Wochen: 3
09.08.2015
26
3
Here For You (Kygo feat. Ella Henderson)
Eintritt: 13.09.2015 | Peak: 17 | Wochen: 16
13.09.2015
17
16
Stay (Kygo feat. Maty Noyes)
Eintritt: 13.12.2015 | Peak: 11 | Wochen: 33
13.12.2015
11
33
Fragile (Kygo & Labrinth)
Eintritt: 27.03.2016 | Peak: 50 | Wochen: 2
27.03.2016
50
2
Raging (Kygo feat. Kodaline)
Eintritt: 10.04.2016 | Peak: 24 | Wochen: 17
10.04.2016
24
17
I'm In Love (Kygo feat. James Vincent McMorrow)
Eintritt: 01.05.2016 | Peak: 39 | Wochen: 1
01.05.2016
39
1
It Ain't Me (Kygo & Selena Gomez)
Eintritt: 26.02.2017 | Peak: 3 | Wochen: 47
26.02.2017
3
47
First Time (Kygo & Ellie Goulding)
Eintritt: 07.05.2017 | Peak: 14 | Wochen: 17
07.05.2017
14
17
Stargazing (Kygo feat. Justin Jesso)
Eintritt: 01.10.2017 | Peak: 9 | Wochen: 34
01.10.2017
9
34
This Town (Kygo feat. Sasha Sloan)
Eintritt: 01.10.2017 | Peak: 99 | Wochen: 1
01.10.2017
99
1
Kids In Love (Kygo feat. The Night Game & Maja Francis)
Eintritt: 29.10.2017 | Peak: 33 | Wochen: 1
29.10.2017
33
1
Never Let You Go (Kygo feat. John Newman)
Eintritt: 05.11.2017 | Peak: 64 | Wochen: 1
05.11.2017
64
1
Stranger Things (Kygo feat. OneRepublic)
Eintritt: 12.11.2017 | Peak: 48 | Wochen: 1
12.11.2017
48
1
Remind Me To Forget (Kygo feat. Miguel)
Eintritt: 25.03.2018 | Peak: 2 | Wochen: 24
25.03.2018
2
24
Born To Be Yours (Kygo & Imagine Dragons)
Eintritt: 24.06.2018 | Peak: 5 | Wochen: 23
24.06.2018
5
23
Happy Now (Kygo feat. Sandro Cavazza)
Eintritt: 04.11.2018 | Peak: 20 | Wochen: 22
04.11.2018
20
22
Think About You (Kygo feat. Valerie Broussard)
Eintritt: 24.02.2019 | Peak: 32 | Wochen: 3
24.02.2019
32
3
Carry On (Kygo and Rita Ora)
Eintritt: 28.04.2019 | Peak: 28 | Wochen: 15
28.04.2019
28
15
Not Ok (Kygo & Chelsea Cutler)
Eintritt: 02.06.2019 | Peak: 47 | Wochen: 1
02.06.2019
47
1
Higher Love (Kygo x Whitney Houston)
Eintritt: 07.07.2019 | Peak: 10 | Wochen: 44
07.07.2019
10
44
Family (The Chainsmokers + Kygo)
Eintritt: 15.12.2019 | Peak: 51 | Wochen: 1
15.12.2019
51
1
Forever Yours (Avicii Tribute) (Kygo, Avicii & Sandro Cavazza)
Eintritt: 02.02.2020 | Peak: 25 | Wochen: 5
02.02.2020
25
5
Like It Is (Kygo, Zara Larsson & Tyga)
Eintritt: 05.04.2020 | Peak: 9 | Wochen: 7
05.04.2020
9
7
I'll Wait (Kygo & Sasha Sloan)
Eintritt: 12.04.2020 | Peak: 21 | Wochen: 3
12.04.2020
21
3
Freedom (Kygo feat. Zak Abel)
Eintritt: 26.04.2020 | Peak: 25 | Wochen: 9
26.04.2020
25
9
Lose Somebody (Kygo & OneRepublic)
Eintritt: 24.05.2020 | Peak: 20 | Wochen: 18
24.05.2020
20
18
The Truth (Kygo & Valerie Broussard)
Eintritt: 31.05.2020 | Peak: 63 | Wochen: 1
31.05.2020
63
1
Broken Glass (Kygo & Kim Petras)
Eintritt: 07.06.2020 | Peak: 78 | Wochen: 1
07.06.2020
78
1
What's Love Got To Do With It (Kygo x Tina Turner)
Eintritt: 26.07.2020 | Peak: 6 | Wochen: 18
26.07.2020
6
18
Hot Stuff (Kygo x Donna Summer)
Eintritt: 27.09.2020 | Peak: 27 | Wochen: 4
27.09.2020
27
4
Gone Are The Days (Kygo feat. James Gillespie)
Eintritt: 25.04.2021 | Peak: 62 | Wochen: 2
25.04.2021
62
2
Love Me Now (Kygo feat. Zoe Wees)
Eintritt: 22.08.2021 | Peak: 28 | Wochen: 4
22.08.2021
28
4
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Cloud Nine
Eintritt: 22.05.2016 | Peak: 1 | Wochen: 17
22.05.2016
1
17
Kids In Love
Eintritt: 12.11.2017 | Peak: 34 | Wochen: 1
12.11.2017
34
1
Golden Hour
Eintritt: 07.06.2020 | Peak: 4 | Wochen: 13
07.06.2020
4
13
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.61

59 BewertungenKygo x Tina Turner - What's Love Got To Do With It
Boom, so muss sich ein Cover von einem großartigen Song anhören! Diese Stimme ist so göttlich, wahnsinn... und der Sound hört sich einfach passend und toll an, ich finde es gut, dass Kygo das Grundprinzip nicht verändert hat. Hat tolle 80er-Vibes und macht verdammt viel Spass beim Zuhören. Von mir ganz klar die vollen 6 Sterne. Richtig gelungen
Nieuwe single van Kygo had van mij niet echt gehoeven.
Reiht sich nahtlos in die Reihe der aktuellen an die 80er angelehnten Songs an. Sehr stark.
Ich finde, was Kygo - und mit ihm auch andere wirklich gute Mainstream-DJs wie Avicii, Robin Schulz oder in seinen lichten Momenten auch David Guetta - auszeichnet, ist das Gespür dafür, wann er sich zurücknehmen und dem Sänger bzw. der Sängerin weitgehend das Feld überlassen kann. Da hatte er meines Erachtens schon bei seinem ersten (und vielleicht besten) Song "Firestone" gezeigt, wo er Conrad Sewell weitgehend das Feld überließ und selbst nur den für einen modernen Hit nötigen elektronischen "Feinschliff" tätigte. Und genau das macht er im Grunde auch hier, wo das Original schon so stark und Tina Turners Stimme so wirkmächtig ist, dass jedes übertriebene Beat-Gepumpe der Nummer nur eine unnötige Künstlichkeit und Cheapness verliehen hätte, die Track wie Turner unwürdig gewesen wäre.

Was natürlich bleibt, sind Fragen wie "Wäre das Cover nötig gewesen?" oder "Kann so ein Cover überhaupt besser als das Original sein?". Würde ich beides negieren, aber ansonsten ein dynamisches, würdiges Cover, das den Song sehr gut ins Jahr 2020 holt. Gefällt mir persönlich sogar besser als "Higher Love" zuletzt.

Knappe 5.
Mein Lieblingsmusiker hat wieder zugeschlagen
Perfekt ins Jahr 2020 transferiert. Und der Tonartwechsel wird hier viel größer zelebriert als beim Original. Super gemacht. Kaum zu glauben, dass die Frau auf dem Cover 80 sein soll. Aber da hat @actrostom0 wohl recht, dass Tina bei dieser Produktion wahrscheinlich weder vor der Kamera, noch vor dem Mikrofon stand... :-D
Kygo hat Tinas unverwüstlichen Klassiker mit Bravour in die Neuzeit geholt. Die Stimme ist natürlich granatenstark und die Turner sieht mit 80 Jahren besser aus, als ich damals mit 30.
....gäääähn...
Dit wordt een hele grote zomer hit.
super, aber original ist besser
Gut gelungenes Remake. Ich mag solche House-Covers nicht sonderlich, aber wenn die Originalinterpretin mit dabei ist, ist das schon was anderes...
Wow, da haut Kygo ja wirklich mal einen raus.

Ich fand schon "Higher Love" fantastisch - und der hier ist fast noch ein bisschen besser. Die Stimme von Tina ist nach wie vor granatenstark, und aussehen tut sie auch nicht wie 80, ja.
Ein Sakrileg...
Dort wo er nur flotte Grooves unterlegt, geht es an. Wo der "Laut/Leise-Effekt" eingesetzt wird ist es fürchterlich...
Der Song ist dagegen immer noch grandios.
Für den Song gilt im Prinzip das Gleiche, wie für die neuen Electronic-Covers von "Alane" oder "Higher Love": sie zeigen hauptsächlich die Qualitäten der Komposition, wogegen den beteiligten DJs nicht wirklich viel Schlaues dazu eingefallen ist, was vielleicht auch besser so ist. Hier fand ich schon das Original nur guten Durchschnitt, so dass das Cover mit einer guten 3 wird leben müssen.
Da kann ich nur sagen: Unnötige Arbeit von Kygo!
So will ich den Song nicht hören.
Weitgehend gelungene Neufassung von Tinas größtem Hit in den USA.
Ich kann die allgemeine Begeisterung für den Song auch nicht teilen. Dieses lauwarme Tina-Turner-Cover im Tropical-House-Gewand klingt in meinen Ohren ziemlich übel, da reichen drei Sterne völlig aus.
Einer meiner Alltime Faves, denn ich so aber ganz bestimmt nicht hören mag.
Ich brauch' ganz bestimmt auch keine aktuelle Danceversion von diesem großartigen Song.
billiger abklatsch des tina turner-klassikers.
Ich hätte jetzt definitiv nichts vermisst, wenn es diesen Remix nicht gäbe. Die Tendenz, alten Songs ein neues Kleid zu geben, mag ab und zu mal ganz charmant sein, geschieht mir momentan aber einfach etwas zu häufig.
Das Original ist aber natürlich sackstark und die Nummer ist immer noch tausendmal besser als vieles, das derzeit in den Charts ist
21 Bewertungen in 6 Tagen ,ungewöhnlich viel für diese Zeit.
Ich kann mich nicht so recht entscheiden, besser als mit Whitney ist es auf jeden Fall, meines Erachtens.
Als ob das Original nicht gereicht hätte
Denke das Tina bei dieser Produktion weder vor der Kamera, noch vor dem Mikrofon stand...
(Weil das so viele loben...)
Nichtsdestotrotz ...gelungen...!!
mochte das original schon nicht. völlig unnötiger track
Ich liebe diesen Song. Auch in dieser Version.
Gruselig ist eigentlich nur das Tina Turner auf dem Cover aussieht wie eine 80 jährige Barbiepuppe. Ein dreifach Hoch auf die "Schönheitschirugie".
Das klingt total aufgewärmt und mir fehlt hier komplett die Eigenständigkeit von Kygo. Wie schon bei Robin Schulz mit Alane wurde hier einfach nur ein drittklassiger Elektropopbeat drunter gelegt und fertig ist der Hit.
Danke da_hooli, meine Worte.
Auf seine moderne Art beinahe genau so gut wie das Original.
Tönt ja ganz schlimm. Hätte Tina lieber gelassen!
sowohl wes als auch turner hätten auf solche aufwärmungen wohl lieber verzchtet.
auch wenn es kein totaler reinfall ist...
aber das ist so furchtbar lieblos.
On peut difficilement se planter avec un remix de Tina Turner.
Een meesterwerk !!! Ben benieuwd of deze nog grootser gaat worden dan Higher Love met Whitney Houston...
Kygo und Tina Turner gemeinsam ist einfach PERFEKTION!
Ich mach es mir mal wieder einfach und übernehme 1:1 die Bewertung von Chartsfohlen.
Finde ich z.B. besser als Robin Schulz mit Alane.
Nicht übles Cover, aber trotzdem: einfach unnötig!
unnötig ist schon richtig. andererseits entdeckt so eine neue generation diesen tollen song.
Kommt chartstechnisch nicht so recht in die Gänge, ist aber nicht schlecht gemacht.
.
Ich bin auch oft gleicher Meinung wie Chartsfohlen, aber diesmal nicht ganz, weil ich finde diese Version zwar ganz ok, aber "Higher Love" zuvor mit Whitney hat mir besser gefallen!
Gut.
Das ist doch wirklich toll! Hier kommen unterschiedliche Generationen zusammen und schaffen etwas, dass sowohl Junge wie Alte anspricht. Und Tina ist nie verkehrt!
Grausam verhunzter Song
Kan hier niet echt warm voor lopen
Sehr Schwach. Das Original ist und bleibt Unerreicht. Warum man so Songs verhunzen muss ist mir ein Rätsel. In den Charts ist der ja nicht weit gekommen.
so kann man auch einen Hit versauen
Nötig wäre das gewiss nicht gewesen, aber es hätte schlimmer ausfallen können. Damit kann ich eigentlich klarkommen; habe es neulich auf SWR 3 gehört.
Es geht
...gut...
Scheint ja recht im Trend zu liegen , alte Songs in ein Danceprojekt umzuwandeln. Ist aber kein schlechtes Cover. Das Tanzbare tut dem Song ganz gut. Solide 4. Meine Befürchtung war eher, dass der Hit angehalten wird und wirrer Dubstep oder Hardstyle Techno einsetzt. Das nervt mich nämlich mittlerweile in den Charts.
Wieder so eine Neuauflage, die mir sehr wenig bringt. Aber das Original war ja auch bereits kein außergewöhnlich wichtiges Werk für die Musikwelt.

Von daher ... pff.
Das läuft so oft im Radio, ich weiß schon gar nicht mehr wie sich das Original anhört. Jedenfalls ist es für Kygo Verhältnisse ein guter Song. Und zumindest serviert uns der Soundkleistermeister hier keine Leichenschändung wie mit Whitney Houston oder Marvin Gaye.
Gelungenes Cover, wie ich finde, weil der souligen Nummer für Herz und Kopf von Tina frische Impulse eingebracht wurden. Aber der Beat ist schon leicht zu markant und übertrieben. Dezenter wäre das auch gegangen, denke ich mal... Höre ich dennoch gern.
Tropical house version which does not add anything noteworthy to the original.
Nach Whitney ist die nächste Diva an der Reihe. Ein schon etwas lauwarmes Original wurde in diesem Fall nicht unbedingt gewinnbringend aufgemotzt.
Extrem unnötige Neuauflage. Sollten die Jungen lieber alte Musik neuentdecken als das ein x-beliebiger Remixer die für den Massengeschmack aufmotzt.
Cover von Tina Turner. Nicht so schlecht, kann man mal hören, aber ich bleibe lieber beim großen Orginal. Knapp 3 Sterne.
Der Cover ist zumindest dem Original treu geblieben.