Home | Impressum | Kontakt
Login

Lana Del Rey
Brooklyn Baby

Song
Jahr
2014
Musik/Text
Produzent
4.15
48 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
15.06.2014 (Rang 16)
Zuletzt
22.06.2014 (Rang 69)
Peak
16 (1 Woche)
Anzahl Wochen
2
9215 (117 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 16 / Wochen: 2
AT
Peak: 64 / Wochen: 1
FR
Peak: 33 / Wochen: 4
NL
Peak: 87 / Wochen: 1
BE
Peak: 32 / Wochen: 2 (W)
ES
Peak: 36 / Wochen: 2
AU
Peak: 35 / Wochen: 1
NZ
Peak: 19 / Wochen: 1
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
5:51UltraviolencePolydor
3786615
Album
CD
13.06.2014
5:51Ultraviolence [Limited Deluxe Edition]Polydor
3788049
Album
CD
13.06.2014
Lana Del Rey
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Video Games
Eintritt: 30.10.2011 | Peak: 2 | Wochen: 30
30.10.2011
2
30
Blue Jeans
Eintritt: 30.10.2011 | Peak: 39 | Wochen: 16
30.10.2011
39
16
Born To Die
Eintritt: 12.02.2012 | Peak: 13 | Wochen: 12
12.02.2012
13
12
Summertime Sadness
Eintritt: 22.07.2012 | Peak: 3 | Wochen: 47
22.07.2012
3
47
Blue Velvet
Eintritt: 07.10.2012 | Peak: 42 | Wochen: 1
07.10.2012
42
1
Ride
Eintritt: 28.10.2012 | Peak: 20 | Wochen: 7
28.10.2012
20
7
Dark Paradise
Eintritt: 17.03.2013 | Peak: 48 | Wochen: 1
17.03.2013
48
1
Young And Beautiful
Eintritt: 02.06.2013 | Peak: 31 | Wochen: 3
02.06.2013
31
3
West Coast
Eintritt: 08.06.2014 | Peak: 13 | Wochen: 13
08.06.2014
13
13
Brooklyn Baby
Eintritt: 15.06.2014 | Peak: 16 | Wochen: 2
15.06.2014
16
2
Shades Of Cool
Eintritt: 15.06.2014 | Peak: 43 | Wochen: 1
15.06.2014
43
1
High By The Beach
Eintritt: 16.08.2015 | Peak: 58 | Wochen: 3
16.08.2015
58
3
Love
Eintritt: 26.02.2017 | Peak: 27 | Wochen: 5
26.02.2017
27
5
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Eintritt: 30.04.2017 | Peak: 48 | Wochen: 3
30.04.2017
48
3
Mariners Apartment Complex
Eintritt: 23.09.2018 | Peak: 89 | Wochen: 1
23.09.2018
89
1
Doin' Time
Eintritt: 26.05.2019 | Peak: 70 | Wochen: 2
26.05.2019
70
2
Don't Call Me Angel (Ariana Grande, Miley Cyrus & Lana Del Rey)
Eintritt: 22.09.2019 | Peak: 4 | Wochen: 6
22.09.2019
4
6
Let Me Love You Like A Woman
Eintritt: 25.10.2020 | Peak: 85 | Wochen: 1
25.10.2020
85
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Born To Die
Eintritt: 12.02.2012 | Peak: 1 | Wochen: 104
12.02.2012
1
104
Ultraviolence
Eintritt: 22.06.2014 | Peak: 2 | Wochen: 21
22.06.2014
2
21
Honeymoon
Eintritt: 27.09.2015 | Peak: 3 | Wochen: 12
27.09.2015
3
12
Lust For Life
Eintritt: 30.07.2017 | Peak: 2 | Wochen: 10
30.07.2017
2
10
Norman Fucking Rockwell!
Eintritt: 08.09.2019 | Peak: 1 | Wochen: 16
08.09.2019
1
16
Violet Bent Backwards Over The Grass
Eintritt: 11.10.2020 | Peak: 82 | Wochen: 1
11.10.2020
82
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.15

48 BewertungenLana Del Rey - Brooklyn Baby
Schmusiger Track von Brooklyn Baby Lana Del Rey - schwebt locker mit Beat im Himmel - und wartet vermutlich auf Cedric Gervais - auf das er ihr flottere Beats unter die Flügel heftet.
Another nice melody from 'Ultraviolence'!
Ich weiss wirklich nicht was los ist, nachdem Lana mich mit ihrem Debüt doch gut erreichte, kommt bei mir jetzt mit "Ultraviolence" nichts an!

Das einzige was sie meiner Meinung nach momentan perfekt hinkriegt, ist es mich zu langweilen! #next

Cette fameuse nonchalance vocale...
Weniger als eine Woche vor dem großen Tag (die Veröffentlichung von "Ultraviolence" ist gemeint) hat mich die Lana-Magie wieder voll im Griff. Alle vier Vorab-Singles haben mich in den Bann gezogen, und jede Single war noch besser als die vorherige. So stellt "Brooklyn Baby" den irrwitzig schönen Höhepunkt des Album-Vorgeschmacks dar, übertrifft sogar noch den erst vor vier Tagen geleakten, eigentlich fast unübertrefflichen Titeltrack des Albums.

Lana muss eine Göttin oder zumindest ein Engel sein.
Tut mir leid, aber mich berührts auch nicht mehr. Das höre ich höchstens im Radio wenns zufällig mal kommt und sogar dort würde ich hoffen, dass der Track bald zu Ende geht. Diese ein wenig über Minuten fühlen sich an wie 10 O.o Es geht leider leider bergab. Ich weiss nicht, ob ich mich aufs Album freuen soll oder nicht .. Für dieses Stück hier bekommt sie trotzdem knappe 4* weil die Produktion, die Stimme und die Atmosphäre immer noch Hammer sind.
Alweer een goed nummer van Lana Del Rey. 5* :)
Very enchanting song.
Fantastic song, my favorite of her new tracks. It sounds so carefree and unusually optimistic for a Lana song and the chorus is one of the best I've heard this year.
▒ Een wat vreemd, maar prachtig nummerke uit begin juni 2014 van de 27 jarige Amerikaanse zangeres en songschrijfster uit New York: "Elizabeth Woolridge Grant", alias: "Lana Del Rey" !!! Vet 5 sterren ☺!!!
gut
Nice track, better than "Shades Of Cool".
This is really great, and what's especially great is that it doesn't sound like many other songs of hers. So cool, I can't wait for "Ultraviolence" at this point.
Stellenweise wirklich bezaubernd, kratzt schon ganz arg an der Höchstnote, welche sich innert der nächsten Wochen sicher auch ergeben wird. Toller Song aus "Ultraviolence". 5+*

edit: Ein paar Durchgänge mehr und schon kann ich hier die Höchstnote zücken - nach nur zwei Tagen. Eine Perle, wunderbar. 6*
Quite nice.
Ik snap die ophef rond Lana Del Rey niet echt. De (meeste) nummers van haar zijn nogal saai, maar blijkbaar vinden veel members het wel goed.. En die stem dan, bah, wat zeikerig.
Prachtig nieuw nummer van Lana Del Rey.

O ja, geen probleem trouwens met andere meningen op zich (daarom dat ik ook zelden daarop inga hier), maar is iemand doodwensen omdat je muziek niet goed vindt niet lichtjes overdreven? En zelfs als het niet serieus te noemen is, is even om te lachen iemand doodwensen niet direct smakelijk of gepast.
guter song. chillige nummer, jedoch ohne das gewisse etwas. fängt durchaus vielversprechend an, vermag sich nicht zu einem ihrer top nummer zu steigern und fliesst einfach so dahin. bleibt gut :-)
spielt dan auerbach auch die gitarre hier?
edit: auch hier rauf aufs maximum! hat doch auch das gewisse etwas!!!
Eines der besseren Ultraviolence Songs. Liegt wohl vor allem an der Atmosphäre im Song, die mit der Elektro-Gitarre geschaffen wird.

Edit: Eines der Highlights. Knappe 6.
Ik kan niet beschrijven hoezeer ik een hekel heb aan Lana Del Rey. Haar arrogante uitstraling, haar depressieve kutmuziek (Brooklyn Baby is geen uitzondering), haar ontiegelijke zeikstem... IK BEN HAAR ECHT GEWOON HELEMAAL ZAT!!! Is er nog kans dat ze tot de '27 Club' gaat behoren...?

Edit 19/06/2014: Zeg gherkin en Fluxje, nemen jullie die laatste opmerking van mij nou écht serieus? :')
Sorry, liebe Lana, aber das ist mir nun definitiv eine Spur zu langweilig...
Something different but ultimately the same lovely vibes, which is why I'm really finding her music even more interesting than before because it continues to show innovation. Perhaps this is a little long though.
RV, kun jij je even laten nakijken aub? Wat een ziekelijke opmerking; zegt genoeg over jou.

Voor wat betreft het nummer: ik was meteen verkocht! Het totale album luistert heerlijk weg naar mijn mening.
Damit kann man die Hörerschaft prima in den Schlaf wiegen…beim Wort Brooklyn erwarte ich etwas Kreativeres als das hier – 3*…
Hachja, es ist so oft dasselbe in letzter Zeit bei Lana Del Rey: Eigentlich langweile ich mich bei ihren Songs mehr und mehr und wirklich überraschend kann sie derzeit leider auch nicht, aber auf der anderen Seite ist es musikalisch natürlich dennoch herausragend gemacht für einen Chart-Act. Insofern kann ich mich auch diesmal wieder nicht zu einer unterdurchschnittlichen Wertung durchringen, aber... es muss langsam was kommen. Berührend genug für einen Eintrag in meine Playlist ist inzwischen leider kaum noch ein Song von ihr.

Ganz knappe 4 noch.
Typische Lana Nummer. Gut fürs erste mal.
Langsam habe ich bei ihr das Gefühl "Kennst du einen, kennst du alle".
durchschaubar
ja eine typische De-Rey-Nummer. stelleweise austauschbar mit anderen Tracks von ihr
Solche Tracks sind meiner Meinung nach einfach nur mühsam ganz anzuhören und ihre rauchige Stimme gibt mir dann musikalisch gesehen auch noch den Rest.
Siehe Chartsfohlen.
...Lana Del Rey auf ihrer bewährten Depri-Schiene...
Hach ja, Brooklyn müssen wir auch noch in den Titel mit reinpacken. Schön dark depressiver Ghetto Style. Öde wie immer.
Das gefällt mir gut
Melancholische Energie. Und hier wiederum ziemlich retromässig angehaucht. Mit Sicherheit einer der besten Albumtracks, kommt aber bei weitem nicht an die BTD-Perlen heran.
Einfach nur HAMMER... geht durch und durch. Und dann die Lyrics:

Well my boyfriends in a band,
He plays guitar while I sing Lou Reed,
I've got feathers in my hair,
I get down to Beat poetry,
And my jazz collections rare
I can play most anything,
I'm a Brooklyn baby,
I'm a Brooklyn baby
In einem früheren Review hatte mich dieser Song noch nicht so überzeugt. Nach ein paar mal hören musste ich jenes Review aber nun löschen und diese aktualisierte Version reinstellen. Auch das Brooklyn Baby: TOLL! Der Refrain läuft mir schon wieder nach...
...wenn das knurrende Surren nicht die wunderbare Magie durchkreuzen würde müsste Lana wie ein verzaubertes Vögelchen davonschweben - wunderbare Leichtigkeit die eine zauberhafte Stimmung erzeugt -...
Ich mag bei Ihr stimme und Sound/Arrangement. Das Songwriting ist dann noch das i-Tüpfelchen ... oder auch nicht.
More nice sounds from her. 3.2.
Wow..
Ich erkenne in ihrer Stimme, oder in der Art, wie sie singt, einfach keine Variation... beinahe immer dasselbe Schema...
4-5 Recht stark
...sehr gut...
Strophen wieder schön altmodisch, nur die hohen Stellen sind derart grässlich, so das ich am Ende nur zwei Zähler rausrücken kann.
Sehr gute Nummer und wahrscheinlich sogar mein Favorit von "Ultraviolence". Der Refrain ist echt stark und dann kommt zum Schluss auch noch die männliche Verstärkung dazu. Hut ab!
don't like this one
Tolles, entspanntes Liedchen