Home | Impressum | Kontakt
Login

Laurell
Habit

Song
Jahr
2021
Musik/Text
Produzent
4
19 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 31 / Wochen: 12
AT
Peak: 31 / Wochen: 9
Tracks
Digital
09.04.2021
FFMM -
1
3:00
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:00HabitFFMM
-
Single
Digital
09.04.2021
3:00The Dome - Summer 2021Polystar
060075394540
Compilation
CD
09.07.2021
3:00The Dome Vol. 99Sony
19439895312
Compilation
CD
27.08.2021
Laurell
Discographie / Fan werden
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4

19 BewertungenLaurell - Habit
Bei YouTube fühlen sich offensichtlich Einige an Tones And I erinnert, ich aber hatte eine etwas andere Assoziation, ohne sie konkret benennen zu können (ist es Bebe Rexha? Vielleicht.). Auf jeden Fall klingt diese Stimme danach, dass es sie schon gibt im Pop-Zirkus. Der Song wiederum ist wirklich flott und könnte sich zu einem Ohrwurm entwickelt. Reißt mich noch nicht mit, macht aber schon Spaß.
+
Boah wie ich das hasse wenn das Lied im Radio abrupt abgebrochen wird um irgendeiner Scheissnachricht zu verbreiten, im Radio
So richtig eigenständig ist das nicht, wie ja schon oben dargestellt. Gefällig aber doch.
Kopiert die Kanadierin Tones And I, war mein erster Gedanke beim Hören ihrer Stimme. Habit kommt nett aber auch bedeutungslos daher.
nervige stimme
Musste auch gleich an Tones and I denken, der Song ist blöde und die Stimme schlimm!
Argh, das wäre eigentlich Popmusik genau nach meinem Geschmack, aber diese nervige Stimme (imo halb Anne-Marie, halb Tones And I) könnte nachträglich noch zu Punktabzug führen.

Mit ihrem Songwriting-Team hat sie u. a. "Sister" (deutsches ESC-Debakel anno 2019) verbroch.., äähh geschrieben. Datt hier is aber besser. 4--
Höre da eher Ace of Base oder zumindest gute 90er-Retro Beats. Kenne ich schon seit Wochen. Ein guter Wurf der ESC-Fließbandkomponistin. Hätte nicht gedacht, dass es tatsächlich (noch) in die Charts einsteigt!
Geht noch so.
Guter Radio-Dance-Pop mit leichtem Nervfaktor.
Ganz ok. Erinnert einerseits an tones and i, anderseits das instrumental an milli vanilli‘s „gril you know it‘s true“.
Für mich das Pop-Highlight des Sommers. Da sich der Song im Schneckentempo die deutschen Charts emporkriecht, ist er schon eine ganze Weile in meiner Rotation.
Kann nicht überzeugen.
Überzeugt durchaus mit flottem Arrangement und dem guten Chorus
Lustig! Jeder assoziiert das mit irgend etwas anderem. Ich musste spontan auch wie Chuck_P an Milli Vanilli denken. Der Song geht okay.
Wenn man es öfters hört, gewöhnt man sich an diesen Tones And I Klon. Locker poppig.
Erfrischender Pop mit catchy Refrain, gefällt mir.
Ansprechender, treibender Elektro-Pop; typisch für den Jahrgang und grundsolide in seiner Machart. Ich habe mich hier an "Let Them Know" von Mabel erinnert gefühlt.