Home | Impressum | Kontakt
Login

Lazza
Cenere

Song
Jahr
2023
Musik/Text
Produzent
3.75
16 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
19.02.2023 (Rang 5)
Zuletzt
16.04.2023 (Rang 79)
Peak
5 (1 Woche)
Anzahl Wochen
9
5859 (552 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 5 / Wochen: 9
IT
Peak: 1 / Wochen: 60
Tracks
Digital
09.02.2023
Universal - (UMG)
1
3:28
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:28CenereUniversal
-
Single
Digital
09.02.2023
3:30Sanremo 2023Universal
060245513389
Compilation
CD
10.02.2023
Lazza
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
S!r! (Thasup feat. Lazza & Sfera Ebbasta)
Eintritt: 24.07.2022 | Peak: 92 | Wochen: 1
24.07.2022
92
1
Cenere
Eintritt: 19.02.2023 | Peak: 5 | Wochen: 9
19.02.2023
5
9
Bon ton (Drillionaire feat. Lazza, Blanco, Sfera Ebbasta, Michelangelo)
Eintritt: 02.07.2023 | Peak: 87 | Wochen: 1
02.07.2023
87
1
G63 (Sfera Ebbasta feat. Lazza & Shiva)
Eintritt: 26.11.2023 | Peak: 49 | Wochen: 1
26.11.2023
49
1
100 Messaggi
Eintritt: 10.03.2024 | Peak: 43 | Wochen: 2
10.03.2024
43
2
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
J
Eintritt: 26.07.2020 | Peak: 45 | Wochen: 1
26.07.2020
45
1
Sirio
Eintritt: 17.04.2022 | Peak: 12 | Wochen: 3
17.04.2022
12
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.75

16 BewertungenLazza - Cenere
Festival di Sanremo 2023
Brano molto trascinante, mi piacerebbe vederlo trionfare a Sanremo.
wunderbar..
Gut hörbarer Popsong aus Italien mit auffälligen Stimmsamples und Percussions.
Als Rapper sehe ich ihn jetzt nicht wie es bei Google steht.
Kenne aber sonst nichts von ihm.
buono
Klingt ziemlich erfrischend.
Es ist schon interessant zu beobachten, wie sehr die menschliche Stimme immer stärker zum austauschbaren Instrument wird. Da ist heutzutage mehr Technik im Spiel als originale Stimme. Im Grunde ist es egal wie es eingesungen wird, der Produzent macht den Rest.
Der Song lebt eigentlich von der Stimmung, die erzeugt wird, daran passen sich Rhythmus, Sound und alles weitere an. Insofern so schlüssig, so gut. Es kommt immer weniger von der originalen Emotion rüber, die früher durch die Stimme, die Stimmfärbung und die Stimmdynamik erzeugt wurde.
Das kann ich einfach nicht mehr gut finden, so akzeptabel der Song an sich vielleicht wäre.
Ein gegenüber dem San Remo-Sieger etwas moderner klingender Track, der darum vielleicht beim ESC mehr Chancen gehabt hätte, aber andererseits auch leicht austauschbarer klingt. Der starke Refrain ist knapp zu wenig für eine 5.
Sehr schön geschrieben von pwill.

"Leider" arrangierte man sich selbst bis zu einem gewissen Grad mit den neuesten technischen Errungenschaften und ihrer Einflechtung in die Pop-Musik.

Den Song werde ich wohl mitnehmen müssen, fast zähneknirschend, aber die erste Reaktion war eine sehr nüchterne.

Dann zieht einen das Ding auch noch unnötig runter. Manchmal mag ich genau das. Im Moment aber könnte ich was Euphorisches gebrauchen ...

PS: Wechselte inzwischen die Playliste, eben zu einer, die seltener gehört wird. Besser ist das.
Ich finde es schrecklich - sowohl den Gesang als auch die Monotonie - mag ich nicht öfters hören.
Haut mich nicht wirklich um.
Steriler Müll.
Top-Chart-Hit, kann man hören.
Klare vier Punkte.
Geht so
2.Platz beim Sanremo-Festival 2023, und 8 Wochen (10.02.-06.04.23) #1 in Italien - damit zumindest in den Charts erfolgreicher als Sieger Marco Mengoni, der davor "nur" 1 Woche auf der #1 war: Mir gefällt der Song von Marco aber trotzdem besser, mit dem hier werde ich nicht so richtig warm.