Home | Impressum | Kontakt
Login

Lea
Leiser

Song
Jahr
2018
Musik/Text
Produzent
3.51
35 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
01.04.2018 (Rang 54)
Zuletzt
15.04.2018 (Rang 91)
Peak
36 (1 Woche)
Anzahl Wochen
3
9348 (122 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 36 / Wochen: 3
DE
Peak: 13 / Wochen: 29
AT
Peak: 53 / Wochen: 6
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:26Bravo Hits 100Sony
19075814922
Compilation
CD
16.02.2018
3:26Best Of 2018 - FrühlingshitsPolystar
060075381950 (0)
Compilation
CD
02.03.2018
3:26The Dome Vol. 85Sony
19075815802
Compilation
CD
16.03.2018
Salt & Waves Edit3:10Urban Dance 24Warner
5054197-0025-8-8
Compilation
CD
13.04.2018
3:26Die Hit-Giganten - Best Of SongpoetenSony
19075850152
Compilation
CD
18.05.2018
Lea
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Leiser
Eintritt: 01.04.2018 | Peak: 36 | Wochen: 3
01.04.2018
36
3
110 (Capital Bra x Samra & Lea)
Eintritt: 29.09.2019 | Peak: 2 | Wochen: 37
29.09.2019
2
37
110 (Prolog)
Eintritt: 01.03.2020 | Peak: 80 | Wochen: 1
01.03.2020
80
1
Treppenhaus
Eintritt: 15.03.2020 | Peak: 96 | Wochen: 2
15.03.2020
96
2
7 Stunden (Lea & Capital Bra)
Eintritt: 07.06.2020 | Peak: 27 | Wochen: 5
07.06.2020
27
5
Drei Uhr nachts (Mark Forster x Lea)
Eintritt: 18.04.2021 | Peak: 68 | Wochen: 1
18.04.2021
68
1
Sommer (Beatzarre & Djorkaeff / Lea x Capital Bra)
Eintritt: 13.06.2021 | Peak: 20 | Wochen: 2
13.06.2021
20
2
Schwarz (Lea x Casper)
Eintritt: 11.07.2021 | Peak: 70 | Wochen: 1
11.07.2021
70
1
Wenn Du mich lässt
Eintritt: 29.08.2021 | Peak: 87 | Wochen: 1
29.08.2021
87
1
Küsse wie Gift (Lea x Luna)
Eintritt: 14.11.2021 | Peak: 70 | Wochen: 1
14.11.2021
70
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Zwischen meinen Zeilen
Eintritt: 23.09.2018 | Peak: 35 | Wochen: 3
23.09.2018
35
3
Treppenhaus
Eintritt: 07.06.2020 | Peak: 6 | Wochen: 19
07.06.2020
6
19
Fluss
Eintritt: 14.11.2021 | Peak: 7 | Wochen: 2
14.11.2021
7
2
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.51

35 BewertungenLea - Leiser
Hier stört mich am meisten ihre Stimme. Ich kann mich dennoch zu einer ganz knappen *4- durchringen.
Stimmlich jetzt nicht der neue große Star.
Geht noch gerade so. Insgesamt halt mit vielen Wiederholungen. Textlich auch nicht gerade ein Brüller.
Klingt stimmlich wie eine abgeschwächte weibliche Form von Phillip Poisel. Tönt harmlos, soundmäßig angepasst. 3+ würde ich sagen. Dreh ich nicht laut auf, sondern jetzt leiser oder ab.
Hörbare, anspruchslose Chartsnummer.
Langweiliger 0815-Pseudo-Hipster-Song, der vergeblich versucht, anspruchsvoll zu sein. Gähn.
Mir gefällt das gut, inhaltlich am ehesten bei "Geiles Leben" anzusiedeln.
Och joar, halt Radiomusik mit dem Anspruch, eine homöopathische Inhaltsdosis in die Welt zu tragen, ohne dass diese jedoch anecken darf. Harmlos, aber tut nicht weh - ein Abbild der aktuellen deutschen Poplandschaft.

Zwischen 3 und 4, ich runde knapp ab.
Schwach! Mädel wenn du die Zähne noch nicht einmal beim Singen auseinanderbekommst, dann klappt es auch sonst nicht. Nerviger Song und der Zielgruppe rate ich zu einer abgeschlossenen Berufsausbildung.
...diesen Song möchte ich nicht nur leiser, sondern ganz ohne Ton hören...
Ich mag sowas eigentlich fast immer, aber es sticht noch nicht raus.

08.11.18: Aber mittlerweile habe ich den Song so oft während des Albumhörens gehört. 4 => 6.
bei der wär' ich auch schon längst geflüchtet.
Pussygesang übelster Sorte
Kann die nichtmal ihre Zähne auseinander machen? Dazu noch diese Stimme. Das klingt ja grottig.
geht ok ... deutscher Pop mal von einer weiblichen Stimme vorgetragen
gut
Kürzlich bei iTunes 'entdeckt' und gestern dann endlich ganz gehört - und auf Anhieb Gefallen daran bekommen! Guter Deutsch-Pop mit guten Lyrics... vorerst 4+*

Hübscher Deutsch-Pop.
Die Melodie und den Gesang als hübsch zu titulieren finde auch ich angemessen, was hingegen etwas störend wirkt, ist der etwas an Major Lazer angelehnte elektronische Hintergrund, speziell beim Refrain. Knappe 4.
kann man machen.
gefällt mir zumindest besser als andere deutsch-Songs aktuell.
Kindergartenmukke, mehr isses nicht.Dieses Wehleidige ( Singen kann man es ja nicht nennen ) " Gesinge" geht einen ziemlich aufm Geist. Und immer diese eintönige nervige Stimmlage. Nee Leute.
Solche Art von Musik widert mich irgendwie an
besser als vieles andere aus der heutigen Zeit
Ist doch ein schöner Song, gute 4.
@DualUser : Bewertung 6, Kritik = 1?!
Was für eine Erkenntnis - und mit sowas füllt man dann einen ganzen Song! Kann man hören, aber das war's dann auch schon - die Nummer wird bald wieder in Vergessenheit geraten!
ist ganz okay+nett
Nicht viel besser wie der Rest des Albums. Ausser den beiden anderen Singles, die absolut alles sprengen!
...sehr gut...
Finde es immer wieder spannend, wenn ein Song so reduziert dargeboten wird und so der Fokus auf der Stimme liegt und der Aussage.

Mmmhh, Leas Stimme klingt schon gut in den Ohren und mit Wiedererkennungswert.

Lyrisch finde ich die Thematik nicht uninteressant aber der Refrain ist zu einfach gestrickt. Mehr kreativer Mut hätte nicht geschadet.
Ok
.
Nicht ihr Glanzlicht, wird aber hier viel zu kritisch betrachtet.
leiser mache ich nicht...allerdings auch nicht lauter.,..

...und geh bitte mal zum frisör...
der sound ist okay, aber klingt wie schon x-mal gehört. die komposition solide. die stimme spricht mich gar nicht an.
Upsi! Endschuldigung das ich leztes mal so etwas gesagt habe es gefällt mir immer besser habe es von Paulina Wagner in DSDS kennengelernt!
Sehr gute 5 schönes Lied!
nicht mein fall.