Home | Impressum | Kontakt
Login

Lil Louis
French Kiss

Song
Jahr
1989
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
3.66
117 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
10.09.1989 (Rang 12)
Zuletzt
24.12.1989 (Rang 26)
Peak
2 (1 Woche)
Anzahl Wochen
15
2162 (1365 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 2 / Wochen: 15
DE
Peak: 2 / Wochen: 22
AT
Peak: 4 / Wochen: 11
FR
Peak: 5 / Wochen: 14
NL
Peak: 1 / Wochen: 14
BE
Peak: 3 / Wochen: 14 (V)
SE
Peak: 16 / Wochen: 3
AU
Peak: 35 / Wochen: 11
Tracks
7" Single
17.07.1989
FFRR 886 674-7 (PolyGram) / EAN 0042288667476
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:09Erotic Dance HitsPolyphon
840 672-1
Compilation
LP
1989
4:09French KissFFRR
886 674-7
Single
7" Single
17.07.1989
10:02French KissFFRR / Metronome
886 701-2
Single
CD-Maxi
10.1989
4:11Now That's What I Call Music! 16Virgin
CDNOW16 / 7936722
Compilation
CD
20.11.1989
4:12Alf's Super Hitparade [1989/2]Polystar
840 685-2
Compilation
CD
1989
Lil Louis
Discographie / Fan werden
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
French Kiss
Eintritt: 10.09.1989 | Peak: 2 | Wochen: 15
10.09.1989
2
15
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.66

117 BewertungenLil Louis - French Kiss
08.09.2003 22:57
Uiii, ist der Song heiss

Ich weiss nicht, ob dieser Titel jemals ausserhalb der Charts am Radio gespielt wurde...

Mir gefiel allerdings die Version von Honesty 69 noch besser.
12.09.2003 09:10
geht so
17.09.2003 10:36
Hab mir damals die Kassette mit diversen Maxiversionen gekauft... weiss nicht mehr, was mich da geritten hat... minutenlanges Gestöhne, unterlegt mit ein paar Beats, naja...
26.09.2003 13:46
...doofes Lied...
30.12.2003 19:32
nein! so ein semmel!
27.02.2004 18:50
Tja, und die heutige Jugend findet es schon skandalös, Christina Aguilera in Unterhosen zu sehen... Nun ja, diese Skandalsongs bzw. -sachen sind halt oft masslos aufgebauscht. Netter Song, aber kein Hammer.
01.03.2004 01:33
Halb so erotisch, wie sein Titel. Schon wieder vergessen.
21.04.2004 09:05
Doch, den Titel finde ich eigentlich noch erotisch.
25.04.2004 19:18
mal ganz gut
15.09.2004 18:42
War mein Kassetten-Mix Oberknallersong!!!

Ganz Geil...endlosgestöne...
HAMMER!!!!

Thänx Lil Louis Vega!
17.11.2004 20:57
Der Beat geht in Ordnung
13.12.2004 23:02
Ich bin im Sommer 1989 nach Monastir (Tunesiën) geflogen (Feriën) mit einem Freund. Ich hatte diesem Platte (12"Version) mit genommen weil in die Zeit die "Hotel Disco's" wenig guter Songs hatte um zu drehen. Die Platte wurde jedem Stunde, jedem Abend gedreht !!!. Nachdem hab ich erfahren das ich viel Gluck gehabt hat, weil Tunesiën ein Islamitisch Land ist, genau dieser Zeit ! Es war ein TOP Platte !!
15.12.2004 14:07
Neeeeeeeee, nicht mein Ding....
24.12.2004 17:19
Gehört zu meinen Lieblingsliedern !!!!!!!
25.03.2005 23:52
Naja, viel anfangen kann ich damit nicht...
01.04.2005 01:50
Warum landete der nicht auf dem Index dazumals? Wenns die eigene Frau nicht bringt beim Beischlaf, einfach 'French Kiss' einlegen und der Effekt ist der selbe *lol*.
30.06.2005 13:35
2 Wochen am erste Platz in NL....war damals ein richtige knaller... aber tönt heute ???.... nein knapp 4 punkten und das nur weil es damals gut war !
18.08.2005 19:09
Erinnerungen..................
19.08.2005 09:01
Nicht mein Ding. Erstaunlicher Platz 3 in der Hitparade. Wer Erfolg haben will, muss nur die niedrigsten Instinkte ansprechen...
16.11.2005 16:44
Langweilige Pornomusik
16.11.2005 17:46
ganz ganz grosser moment in meinem leben
22.12.2005 23:54
Minimal war hier nicht Maximal; 4* reichen.

Nebenbei: Einige sehr lesenswerte (g*) Reviews gerade bei diesem Track, ähm...
04.05.2006 00:51
Interessant. Ein Track von 1989 auf der von Mousse T. gemischten (übrigens wunderschön aussehenden) Doppelcompilation "Masterclass #1" (2006!). Und er klingt nicht mal so alt...Geht noch ab, wird aber auch Dauer (über 9 Minuten!) etwas öde...Das Gestöhne ändert da nicht viel...
05.09.2006 16:54
Langweiliger Song... *gäääääääähn*

Die auditive Umsetzung sinnlicher Emotionen während intim-manipulativer Oral-Sensationen im intersexuellen Beziehungsfeld, und deren Implantierung in tonale, bewegungsstimulierende Rhythmik, kann den Gähnfaktor dieses Tracks auch nicht reduzieren.....

Oder für unsere englischsprachigen Freunde aus Japan:

Bullshit!

Die vokalen Erregungssequenzen wurden übrigens von Shawn Christopher beigesteuert......Aber bei meiner Frau tönt das geiler......
10.09.2006 21:24
Spielten die im Radio dieses Ding wirklich unzensiert?

Der Anfang klingt vor allem für 1989 sehr modern. Auf das Gestöhne hätte man aber ruhig verzichten können. Allerdings bleibt dann nur noch der Tempowechsel übrig.
Einer der Chicago House Songs, der mir weniger gut gefällt. Wegen der modernen Produktion des Songs gibt's von mir aber doch noch immerhin 3 Sterne.
25.09.2006 18:50
Im 4/4 Rhythmus und mit 125Bpm Monotonie pur, langsam und schnell zugleich, dazu die über 10 Minuten Maxi. Damals der Hammer (und kurzfristig auch am Index)! Manche nennen es auch den geburtshelfer des House. In GB u D (Platz 11 der Jahreshitparade 1989) am erfolgreichsten, heute wohl ein Klassiker.
06.11.2006 13:42
Find ich jetzt gar nicht mal so provokant, da gibt es in jeder billigen Telefonsex Werbung intensiveres Gestöhne. Ok, die laufen halt (noch) nicht im Radio. Unterm Strich bleibt ein netter Track.
28.11.2006 10:46
Erster bekannter Track von House-Pionier Lil' Louis.
Macht immer wieder Spass, den Song zu hören,speziell im Bett, hehehe...

Version von Honesty 69 klingt ziemlich gleich und ist das Cover.
Dies ist das Original.
28.11.2006 11:16
Damals Skandal, heute nur noch Schmunzeln. War nur selten, und wenn, dann spät abends unzensiert im Radio zu hören. In der DRS3-Hitparade am Sonntagnachmittag wurde der Titel jeweils vor der Stöhn-Passage abgebrochen. Köstlich!
01.03.2007 15:32
Stöhn-Song der überhaupt nicht überzeugt!
22.03.2007 20:15
Monotoner geht's wohl kaum mehr. Ein Beat, wie er von einem x-beliebigen Dancesong sein könnte, ein bisschen Synthi-Geblubber, reichlich Gestöhne und dafür Null Melodie. Ganz schlecht.
10.07.2007 18:16
Honesty 69 "stöhnen" den Song besser!
27.07.2007 22:35
meine güte ... so ein sch...
01.08.2007 19:00
Incontournable succès house de la fin des années 80. Un must. Dansé et redansé des dizaines de fois, c'est toujours un plaisir lorsque que ce classique est reprogrammé dans les discothèques.
19.09.2007 14:17
1989 war das wohl noch provokant, da war die Jugend noch nicht so versaut wie heute, hat sich irgendwelche Vergewaltigungsvideos zugeschickt etc. Ich finde, dieses Stöhnen passt super zum Beat, der ohnehin sehr sexy und treibend ist, so oder so ein geiler Track!
21.09.2007 18:33
mega
13.12.2007 22:32
nicht wo man sagt " yeahhh" ;-)
26.12.2007 18:23
Finde auch, dass das Stöhnen bei Honesty 69 besser rüber kommt. Und darum geht's ja bei diesem Song, sonst ist's ja nichts Besonderes.
05.01.2008 21:55
Vielleicht ganz witzig beim ersten Mal - Hören!
Dann und insgesamt aber ziemlich dämlich.
Wer musste da dringend Geld verdienen?
01.03.2008 09:55
...mit urs2222 tolle Erklärung und Recht hast Du.
23.03.2008 22:36
Geil. Von Honesty 69 noch geiler.
02.04.2008 19:25
Super Housemusic!
13.04.2008 19:50
Meest spraakmakende song van 1989.
28.05.2008 15:23
Ein Klassiker am Dance Sektor. Spiele ich heute noch gerne.
05.06.2008 11:07
Sowas wie der Beginn von House
05.06.2008 11:13
...schnarch...
Das ist keine Beischlaf-, sondern eine Juxnummer.

Wie billig ist das Ganze produziert!?

Computersequenzen variieren das Tempo, den Acousticteil liefert eine Pornosynchronisation .... also wenn das nicht mal unfreiwillig komisch ist :D
lächerlich
Was hat das mit Musik zu tun???
Geschmacksache
Warum kam so etwas in die Charts damals?
Haben sich sicher viele dabei einen gekloppt
Also für die Disse damals perfekt...
Toller Klassiker aus den späten 80ern.
geiler track
Jawoll !
Cooler Dancetrack, etwas lang. In der Disco vergeht es aber schnell :)
Der hat irgendwie etwas - und in den "braven" 80er Jahre sehr mutig.
einer unter vielen Stöhn-Songs, welcher für die Disco bestimmt war und ist...den Song könnten sie ja im Radio des Vatikans laufen lassen...

oder andersherum: orale Freuden auf Vinyl gepresst - 3*...
Nullissime. 2 étoiles avec 15 grammes dans chaque bras peut-être
Ik weet nog dat ie in de Top 40 als hoogste nieuwe binnenkwam op nr 20. Het was de 1e keer dat ik hem hoorde. Ik dacht ''klinkt lekker'' maar toen dat gekreun kwam, wist ik niet wat ik hoorde. Ik vond het wel geinig. Geweldige plaat
Buena.
Een late opvolger van Je t'aime moi non plus. Ik begrijp nog steeds niet waarop deze plaat op nummer 1 heeft gestaan.
okay
Deze New Yorkse clubeigenaar was samen met o.a. Todd Terry één van de housepioniers bij uitstek! Het nummer "French Kiss" wekte heel wat controverse op wegens het gekreun van een klaarkomende vrouw. Een boycot door de BBC kon echter niet verhinderen dat deze plaat de 2de plaats bereikte in de Engelse charts.
Viel Gestöhne um nichts. Wenn man den kalkulierten Skandal mal beiseite lässt bleibt nur ein arg langweiliger Beat. Mit so wenig generiert man eben Tophits.
Not for me.
... mit wenig Arbeit viel Geld gemacht ... so sollte es sein ... allerdings muss ich das Ergebnis ja nicht unbedingt für gut halten ... außerdem bin ich lieber selbst aktiv, als nur zuzuhören ...
hehe. lustiges nümmerchen!
Ein musikalischer Orgasmus - den ich damals noch mehr vom Hörensagen kannte, dafür gleich als "The Complete Mix Collection E.P." gekauft habe... Legendäre Platte, künstlerisch bescheiden zwar und nie mehr gehört seither, aber total geil!
naja, ständig braucht mans nicht
One-Hit-House-Wonder - das Gequietsche zum Schluß hin ist wenigstens lustig ... als Song natürlich weniger zu gebrauchen.
Classic house track.
Auch mit zeitgeistiger Brille betrachtet kaum der Rede wert ist dieses Werk von 1989. Geschmacks- und Gewöhnungssache, nicht mehr, aber auch nicht weniger, ist das!
Hmmm
I really thought this was a rather cool track in the early 90's.
blöd blöder am blödesten---

hab ich gleich mal von der platte gelöscht
Fand ich damals gut.
Does a woman having an orgasm, while french kissing not sound different. I know she does. Too bad that this does not do the trick for me.
Erg monotone danshit van Lil Louis uit het jaar 1989. In de Vlaamse charts destijds goed voor 14 weken notering met een piek op nummer drie.
2+
Awesome!
Fand ich schon immer doof. Wäre das Gestöhne nicht gewesen, hätte nach diesem monotonen House-Gestampfe sicher kein Hahn gekräht. Ganz knappe zwei Punkte.
War damals Kult im Bobo's Club in Misano.
Je trouve ça grandiose.
Ik begrijp dit gewoon niet.... nummer 1 .... wat zegt dat over Nederlanders?! Über- en überschlecht!
War halt die Techno-Phase. Schon clever gemacht.

DUCS 11/1989
Ich hab nie verstanden warum das so ein grosser Hit wurde, es gab so viele geile Dance Songs in dem Jahr, aber diese Nummer hab ich nie gemocht!
ESP #2, IRL #6, IT #23
Zou dit echt lustopwekkend gewerkt hebben. Voor mij werkt dat kreunende mens in ieder geval averechts.
...damit lockt man Heute aber keinen 12jährigen mehr hinter dem Smartphone hervor...
Cool.
Ganz gut!
Damals ein Skandal und heute würde man es kaum beachten. Gefällt mir aber heute auch noch. Aufgerundet gute 4*

Nerviger Sound!

Meine Mutter hat mir damals verboten, diesen "Schweinkram" zu spielen *lol*
Schon deswegen 6 Sterne --- Mama, ich hab dich lieb!
Nervig!
Schaches Instrumental.
Viel mehr als ein paar Sounds, Beats und Stöhnen ist das ja nun nicht. Andererseits war da doch schon etwas mehr als nur French Kissing am laufen... oder? (zumal es wahrscheinlich beim Küssen eher unpraktisch ist, wenn der/die Partner/in solche Geräusche von sich gibt)
Gefiel mir weder damals noch heute sonderlich. Die Produktion ist aber solide für die End-80er.
...super...
Dik geslaagde muziek in mijn ogen.
Ik blijf dit nog wel leuk vinden
Ook nu nog
Ruim voldoende
Habe im Jahr 1989 als Teenager mich angefangen, für Popmusik zu interessieren. Und das Jahr ist für mich auch heute noch das Jahr mit den meisten Tophits, die auch bei mir ganz oben gelandet sind.

Ausnahmen bestätigen die Regel. Das hier fand ich damals schon ziemlich doof und heute nicht viel besser. Vor allem ist es total langweilig, weil 4 Minuten immer wieder der selbe Takt mit minimaler Variation und die Veränderung des Tempos macht es dann auch nicht viel spannender. Das Gestöhne fand ich damals vielleicht noch halbwegs witzig, rettete den Track dann aber auch nicht mehr.

Mein Haussender war damals RIAS II, die haben das Ding zumindest bei den Berlin Charts komplett gespielt inklusive des Gestöhnes. Kommentar von Gregor Rottschalk (sinngemäss): "Die arme Frau, die muss dringend zum Zahnarzt mit ihren Zahnschmerzen."

Was ich allerdings nicht verstanden habe, wie dann auch noch Honesty 69 mit einer "Coverversion", die nahezu identisch klingt, es dann auch noch in die Top 10 der Charts schaffen konnten.
Primitiver und eintöniger geht es kaum noch.
Megaclubhit und auch Megacharthit aus dem Jahr 1989.
Daaas -------> https://www.youtube.com/watch?v=sx_lBt-O2gE ist das Beste an diesem Sh..
Gute 4 für diesen Vinylen Orgasmus...
Man fühlt sich leicht an je t'aime Jane B. 1969 erinnert.
monotoner Soundbrei der nervt
... ist auch nicht meine Welt, ... das Gestöhne ist da warscheinlich noch das hörenswerteste an der Sache ...
wat is eigenlijk het verband met een tongzoen? Beetje moeilijk als je zo overdreven moet kreunen met je mond vol.

dit werd ook op sommige radiozenders vroeg afgekapt, ik vraag me nu wel eens af om welke redenen. Ging het te ver of ging het gekrijs vanaf dat moment door merg en been?
Een paar seconde na het startsein klinkt het nog leuk, daarna langdradig en dan komt die kermende banshee. Het klinkt meer alsof ze ernstige pijn lijdt of huilt. Dit nummer 1, geen Madonna met Cherish = ongeloofwaardig. gewijzigd: kon me plotsklaps herinneren dat sommige zenders dit nummer wel draaiden, maar telkens de plaat halverwege beëindigde als die 06-hotline actrice ineens te hard ging blèren.
Naja, nicht so mein fall.
Hab den Song erstmals 1989 in Kalifornien im Radio gehört und war sofort begeistert. Vor allem die Verlangsamung im Mittelteil und Wiederaufnahme (!) des Tempos finde ich genial.
Zeer monotone house plaat onderbroken door wat gekreun. Nummer 1 is van het goede teveel, een top 20 notering had wel volstaan.
Am Do. 09.11.1989 war Mauerfall. Am Sa. 11.11.1989 bin ich mit dem Trabi nach Berlin. Dann mit der Bahn nach Kreuzberg. Bei der Deutschen Bank gab es die 100 DM Begrüßungsgeld. Danach ging es ins KaDeWe. Dort habe ich die Maxi gekauft.
muss ich jetzt auch nicht dauerhaft haben.
Meine erste Berührung mit House/Trance Ende der 80er. Gefällt mir sehr gut.
hab ich damals als picture vinyl gekauft. fand ich damals gut und das hat sich nicht geändert. auch wenn ich den titel nicht oft höre... er hat schon was.
hoi ik heb een vraagje wie weet het antwoord op de plaat van french kiss hoor je een dame kreunen nu las ik dat in europa het door ene pasquale gedaan werd en in usa door shawn christopher wie verlost mij van mijn vraag