Home | Impressum | Kontakt
Login

Loreena McKennitt
The Highwayman

Song
Jahr
1997
Musik/Text
Produzent
5.15
13 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
10:19The Book Of SecretsQuinlan Road
0630-19404-2
Album
CD
30.05.1997
Live9:19Live In Paris And TorontoQuinlan Road
7421-32108-2
Album
CD
1999
Loreena McKennitt
Discographie / Fan werden
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
The Book Of Secrets
Eintritt: 09.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
09.11.1997
30
5
An Ancient Muse
Eintritt: 03.12.2006 | Peak: 45 | Wochen: 7
03.12.2006
45
7
Nights From The Alhambra
Eintritt: 02.09.2007 | Peak: 63 | Wochen: 4
02.09.2007
63
4
A Midwinter Night's Dream
Eintritt: 02.11.2008 | Peak: 63 | Wochen: 4
02.11.2008
63
4
The Wind That Shakes The Barley
Eintritt: 28.11.2010 | Peak: 43 | Wochen: 5
28.11.2010
43
5
Troubadours On The Rhine (A Trio Performance)
Eintritt: 18.03.2012 | Peak: 61 | Wochen: 1
18.03.2012
61
1
The Journey So Far - The Best Of Loreena McKennitt
Eintritt: 16.03.2014 | Peak: 48 | Wochen: 2
16.03.2014
48
2
Lost Souls
Eintritt: 20.05.2018 | Peak: 11 | Wochen: 6
20.05.2018
11
6
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.15

13 BewertungenLoreena McKennitt - The Highwayman
20.05.2004 15:02
Tolles Intro!!! Aber auch nachher etwas zum Schwelgen.
10.10.2004 12:23
*schwelg*

;o)
26.06.2006 17:56
Nach "The Lady Of Shalott" nimmt sich Loreena McKennett eines weiteren poetischen Werkes an.
In 14 Strophen zeigt Loreena ihre Interpretation von Alfred Noyes Gedicht "The Highwayman".
So wie die Geschichte ist auch die musikalische Abhandlung ein ergeifendes, tragisches Epos!
Das Ergebnis ist durch und durch einfach perfekt!
31.07.2006 15:17
ein meisterwerk
08.10.2006 10:40
absolut gelungen - wie nahezu alles von loreena!
09.12.2006 09:51
4+ kena lugu küll
23.09.2007 23:11
Sehr schöner Titel. Zwar auch ewig lange, aber durch ein wenig Abwechslung im Arrangement wird das geschickt vertuscht...
Ein Gesamtkunstwerk - das trifft es meiner Meinung nach wohl am Besten. Die Musik paßt zur jeweiligen Stimmung und schmiegt sich um den Gesang, weicht zurück, wo es erforderlich ist und gibt das Geschehen perfekt wieder. Dazu die Umsetzung des Textes, der Reimrhytmus, die Wortwahl - einfach perfekt.
Die Geschichte selbst ist tragisch, leidenschaftlich und ergreifend. Die Stimme von McKennitt und ihre Diktion ist für den "Highwayman" perfekt. Alles paßt ineinander wie Puzzleteile.
Gänsehaut pur.
Wieder unheimlich nett, unheimlich spannend find ich's aber
ehrlich gesagt einmal mehr nicht.....

4 +
Schwieriger Titel, gut gesungen.
*lol* typisch ich... im forum "das beste lied ever" posten aber hier natürlich die bewertung vergessen... *applaus* *applaus*
man bin ich dämlich...
so richtig witzig wird das ganze, wenn man sich das datum des postings ansieht...

"27.12.2006 00:41"

Très joli.
Schon schön, aber zu viel wohliger Klang wird einfach auf die Dauer etwas langweilig. Die gut 10 Minuten hätte man doch etwas vielseitiger gestalten können.