Home | Impressum | Kontakt
Login

Mark Forster
Chöre

Song
Jahr
2016
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
3.39
71 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
04.12.2016 (Rang 34)
Zuletzt
07.01.2018 (Rang 94)
Peak
7 (1 Woche)
Anzahl Wochen
37
1125 (1899 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 7 / Wochen: 37
DE
Peak: 2 / Wochen: 37
AT
Peak: 2 / Wochen: 24
Tracks
Digital
25.10.2016
Four - (Sony)
1
3:28
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:28TapeFour
88875169232
Album
CD
03.06.2016
3:28TapeFour
88875169231
Album
LP
03.06.2016
3:28Bravo Hits 95Sony
88985 361072 (3)
Compilation
CD
07.10.2016
3:28ChöreFour
-
Single
Digital
25.10.2016
3:28SongPoeten IISony
88985375552
Compilation
CD
28.10.2016
Mark Forster
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Einer dieser Steine (Sido feat. Mark Forster)
Eintritt: 01.12.2013 | Peak: 8 | Wochen: 10
01.12.2013
8
10
Au revoir (Mark Forster feat. Sido)
Eintritt: 18.05.2014 | Peak: 6 | Wochen: 41
18.05.2014
6
41
Wir sind gross
Eintritt: 01.05.2016 | Peak: 16 | Wochen: 20
01.05.2016
16
20
Chöre
Eintritt: 04.12.2016 | Peak: 7 | Wochen: 37
04.12.2016
7
37
Sowieso
Eintritt: 28.05.2017 | Peak: 23 | Wochen: 27
28.05.2017
23
27
Flüsterton
Eintritt: 28.05.2017 | Peak: 93 | Wochen: 1
28.05.2017
93
1
Kogong
Eintritt: 19.11.2017 | Peak: 9 | Wochen: 18
19.11.2017
9
18
Like A Lion (Mark Forster feat. Gentleman)
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 64 | Wochen: 1
22.04.2018
64
1
Einmal
Eintritt: 25.11.2018 | Peak: 56 | Wochen: 8
25.11.2018
56
8
Warte mal (Fidi Steinbeck feat. Mark Forster)
Eintritt: 17.11.2019 | Peak: 71 | Wochen: 1
17.11.2019
71
1
194 Länder
Eintritt: 05.01.2020 | Peak: 48 | Wochen: 16
05.01.2020
48
16
Übermorgen
Eintritt: 10.05.2020 | Peak: 18 | Wochen: 44
10.05.2020
18
44
Bist du okay (Mark Forster x Vize)
Eintritt: 04.10.2020 | Peak: 55 | Wochen: 1
04.10.2020
55
1
Drei Uhr nachts (Mark Forster x Lea)
Eintritt: 18.04.2021 | Peak: 68 | Wochen: 1
18.04.2021
68
1
Schwarzer Toyota (Skrt Cobain, Mark Forster, Ski Aggu)
Eintritt: 18.02.2024 | Peak: 55 | Wochen: 1
18.02.2024
55
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Bauch und Kopf
Eintritt: 25.05.2014 | Peak: 37 | Wochen: 18
25.05.2014
37
18
Tape
Eintritt: 12.06.2016 | Peak: 7 | Wochen: 90
12.06.2016
7
90
Liebe
Eintritt: 25.11.2018 | Peak: 8 | Wochen: 52
25.11.2018
8
52
Musketiere
Eintritt: 22.08.2021 | Peak: 3 | Wochen: 4
22.08.2021
3
4
Supervision
Eintritt: 29.10.2023 | Peak: 16 | Wochen: 1
29.10.2023
16
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.39

71 BewertungenMark Forster - Chöre
Ein etwas flotter geratener Song, welcher mir aber auch 'nur' 4+* entlocken kann.
Na, das ist doch mal ein toller, hymnischer, euphorischer Titel. Weiter so.

404.12.16: Vivien steht total drauf, Papa jetzt auch. Man kan n Mark Ohrwurm schreiben. 5 => 6.
Also ganz so begeistert bin ich da jetzt nicht, aber gg den ganzen Schrott den ich bisher von ihm kenne ist das doch mal richtig akzeptabel! Bin mal grosszügig und vergebe eine knappe 4!

Also ich muss runter auf die 3, finde das Lied mittlerweile voll nervig!
Ein durchaus origineller Titel, musikalisch auf mittlerem Niveau
Nettes Ding aus der Feder des guten Pfälzers.
Na besser als seine lahmen Songs.
Unterdurchschnittlich und teilweise einfallslos.
Drei Sterne sind genug für diesen doch eher schwachen Deutsch-Pop.
Keine Angst, Herr Forster hat nicht so den Fischer Chören gewechselt, sondern präsentiert einen flotten zeitgemässen Track mit viel Konfetti
find ich nicht so prickelnd...
Sitzt schon beim Einsingen.
So klingt Musik, mit der ich mich nicht wirklich identifizieren kann. Ich bin aber auch eine ganz andere Generation als der hiermit ins Auge gefasste Zuhörerkreis, um einlenkend zu wirken und drei Sterne zu verteilen.
...grosszügig aufgerundete vier...
...recht gut - ich mag u.A. die Konfetti und die Chöre, die ja für mich singen und natürlich das Piano und überhaupt.......-...
Obwohl er mit seinem Asterix-Schnauzbart immer noch guckt wie ein Auto und sich bewegt wie ein Körperklaus ist dies doch erstmals ein Werk, welches so gut ist, dass ich über diese Äußerlichkeiten hinweghören kann. Besticht durch seine markanten Klavier-Akkordfolgen und fetten, gut produzierten Beats (auf der Single-Version sogar noch fetter). Und der Text ist auch nicht schlecht.
Wiederum gut gemacht.
belanglos und langweilig und zu stark auf Gefälligkeit getrimmt...
Toll gemacht: der Mark Forster auf den Spuren eines Andreas Bourani ('Auf uns'). Ich hör das Lied schon auf jeder Matura- oder Abifeier klingen. Und ich sehe das Volk mitgröhlen. Ja, das kann man sich anhören und vielleicht sogar für den nächsten Freudentag zu Gunsten eines netten Menschen gebrauchen.

Höchstnotierung in den deutschen Charts #2 am 16. Dezember 2016 und am 6. Januar 2017.
Durchschnittliche Nummer.
der typ langweilt mich, die musik genauso.
das ist alles okay was er macht....
aber ebenso nichtssagend, ohne profil.
08/15-Pop aber mit sehr viel Sympathie vorgetragen.
Donnerwetter, es geht doch! Nach mehreren wirklich unsäglichen Titeln beschert uns Mark Forster einen Piano-getragenen, flotten Popsong, zu dem man auch mal mitgrölen kann (zugegeben nicht mein Ding!). Mehr davon!
gut
Seichter, weichgespülter D-Pop mit dem heutzutage unvermeidlichen Stampfbeat. Belanglos.
Absolut belanglos, nahe an der 2.
Und dieser Schwachmathiker ist nun auch in unseren Top-3.
...gut...

Dieser Song gefällt mir nicht.
dieser Song macht deutlich, dass man als Künstler nur halbwegs erfolgreich zu sein braucht, dann kann man jeden Müll releasen und er wird von Leuten wie blöd gekauft - wenn ich bedenke welche wirklich tolle songs es in den 80's und 90' nicht mal in die top 100 schafften , und der Mist hier #3
nervig wie immer
bombe!
ganz nice...aber mit der Zeit doch eher im Nerv-Bereich
nicht so schlimm, aber auch nicht so gut. aber welche chöre??? wohl in einem anderen lied. 3+
geht so...
Bin überrascht, dass es der Song bei uns in die Top10 geschafft hat. Sicher nicht der beste Song von Mark Forster. Nett, radiotauglich, wie fast immer, aber auch nicht mehr. Gute 4.
Langweiliger 0815 Deutsch-Pop...
so a schas
eher mumpitz...
Ganz nett und durchaus etwas innovativ im Refrain, gute Idee. Insgesamt aber auch recht belanglos
Nicht so leicht zu bewertender Titel, weil er in vielen Passagen doch sehr nach dem typischen 0815-Kommerz-Deutschpop tönt, für meine Begriffe aber einen wahnsinnig markanten Refrain aufweist, der hängen bleibt. Einmal natürlich aufgrund des beliebten "Ohohoh"-Stilmittels, darüber hinaus aber auch wegen etwas abgehackter, auffälliger Tonfolgen und des Gesangs, der schon nach einem "echten" Chor klingt. Für mich definitiv besserer Mainstream-Pop, bei dem ich den Erfolg eigentlich sehr gut nachvollziehen kann.

Ordentliche 4 dafür.
mässig... 2.5
Ein recht ordentlicher deutschsprachiger Poptitel, der wie fast alles von Mark Foster eine vernünftige Alternative zur Schlagereinheitsülze darstellt.
.
Ein bißchen hektisch geraten, doch schwer eingängig und mit sympathischer Ausstrahlung.

Ach, der Mark Forster hat wohl ein Händchen für gute Songs. Er liefert immer wieder ab.
sorry, finde Song und Gesang einfach schlecht!
Ich finde es öde.
▒ Aangenaam Duitstalig plaatje uit begin zomer 2016 van de nu 33 jarige Duitse zanger en songschrijver: "Mark Ćwiertnia", alias: "Mark Foster" !!! Krap 4 sterren ☺!!!
Davon bekomme ich Kopfschmerzen. Textlich ist das nicht gerade niveauvoll und dieses "Und die Chöre singen für dich.. Ohooh" macht das Lied nur noch nerviger.
Langweilig, wieder was zum Mitsingen für den unkreativen, langweiligen 0815-Dödel, der nur auf durchschnittlichen Standard-Kram steht...
Ausgezeichnet.
Gefällt mir nicht.
nichts besonderes 4-
Gefällt mir sehr gut.
Ganz üble Nummer, nervig und penetrant. Klingt, wie eine vertonte "Du bist Deutschland"-Kampagne. Nein, danke!
Der Refrain hat ohne Frage Mitgröhlcharakter. Vielleicht ist die Bewertung etwas zu hoch, aber vorerst gibt's von mir solide vier Sterne.
Mit einem anderen Text könnte das noch was sein...
langweiliger Mist, einfallsloser Refrain
sehr gut
Einzige Song von ihm, den man sich anhören kann
ok
Gööögi göögi göögi gööögiiii
Grosses Lob Super!
Heute zum ersten Mal konzentriert angehört, aber damit kann ich leider überhaupt nichts anfangen.
Gefällt mir sehr gut.
Stark! Der vermutlich beste Titel auf "Tape"
Finde ich unglaublich langweilig und einfallslos. Erreicht mich überhaupt nicht. Den kommerziellen Erfolg von Mark "Forster" kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Nervig schon beim ersten Mal Hören. Reiht sich lückenlos bei den ganzen anderen ein (Bourani, Giesinger, Bendzko ...).
Bei Konzerten kommt so etwas recht gut, aber an sich ist es wirklich eher einfältige Musik.
Geht gar nicht, auch nicht bei Konzerten.
So angenehm wie latente Kopfschmerzen.

Trage anscheinend aber den richtigen Schutzfaktor, so das mich viele solcher nervigen Nummern bislang gar nicht tangierten.
Sicherlich austauschbar, mir gefällts dennoch einigermassen gut.
Für mich auch ganz okay