Home | Impressum | Kontakt
Login

Mark Forster
Kogong

Song
Jahr
2017
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
2.96
49 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
19.11.2017 (Rang 92)
Zuletzt
18.03.2018 (Rang 82)
Peak
9 (1 Woche)
Anzahl Wochen
18
3138 (1085 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 9 / Wochen: 18
DE
Peak: 34 / Wochen: 17
AT
Peak: 7 / Wochen: 16
Tracks
Digital
22.09.2017
Four - (Sony)
1
3:43
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:43KogongFour
-
Single
Digital
22.09.2017
3:43Bravo - The Hits 2017Polystar
0600753797549
Compilation
CD
10.11.2017
3:43Toggo Music 47Polystar
06007 5380218
Compilation
CD
17.11.2017
3:42Ö3 Greatest Hits 79Sony
88985 46602 2
Compilation
CD
24.11.2017
3:45Tape [Kogong Edition]Four
088985476422
Album
CD
24.11.2017
Mark Forster
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Einer dieser Steine (Sido feat. Mark Forster)
Eintritt: 01.12.2013 | Peak: 8 | Wochen: 10
01.12.2013
8
10
Au revoir (Mark Forster feat. Sido)
Eintritt: 18.05.2014 | Peak: 6 | Wochen: 41
18.05.2014
6
41
Wir sind gross
Eintritt: 01.05.2016 | Peak: 16 | Wochen: 20
01.05.2016
16
20
Chöre
Eintritt: 04.12.2016 | Peak: 7 | Wochen: 37
04.12.2016
7
37
Sowieso
Eintritt: 28.05.2017 | Peak: 23 | Wochen: 27
28.05.2017
23
27
Flüsterton
Eintritt: 28.05.2017 | Peak: 93 | Wochen: 1
28.05.2017
93
1
Kogong
Eintritt: 19.11.2017 | Peak: 9 | Wochen: 18
19.11.2017
9
18
Like A Lion (Mark Forster feat. Gentleman)
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 64 | Wochen: 1
22.04.2018
64
1
Einmal
Eintritt: 25.11.2018 | Peak: 56 | Wochen: 8
25.11.2018
56
8
Warte mal (Fidi Steinbeck feat. Mark Forster)
Eintritt: 17.11.2019 | Peak: 71 | Wochen: 1
17.11.2019
71
1
194 Länder
Eintritt: 05.01.2020 | Peak: 48 | Wochen: 16
05.01.2020
48
16
Übermorgen
Eintritt: 10.05.2020 | Peak: 18 | Wochen: 44
10.05.2020
18
44
Bist du okay (Mark Forster x Vize)
Eintritt: 04.10.2020 | Peak: 55 | Wochen: 1
04.10.2020
55
1
Drei Uhr nachts (Mark Forster x Lea)
Eintritt: 18.04.2021 | Peak: 68 | Wochen: 1
18.04.2021
68
1
Schwarzer Toyota (Skrt Cobain, Mark Forster, Ski Aggu)
Eintritt: 18.02.2024 | Peak: 55 | Wochen: 1
18.02.2024
55
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Bauch und Kopf
Eintritt: 25.05.2014 | Peak: 37 | Wochen: 18
25.05.2014
37
18
Tape
Eintritt: 12.06.2016 | Peak: 7 | Wochen: 90
12.06.2016
7
90
Liebe
Eintritt: 25.11.2018 | Peak: 8 | Wochen: 52
25.11.2018
8
52
Musketiere
Eintritt: 22.08.2021 | Peak: 3 | Wochen: 4
22.08.2021
3
4
Supervision
Eintritt: 29.10.2023 | Peak: 16 | Wochen: 1
29.10.2023
16
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
2.96

49 BewertungenMark Forster - Kogong
Mark Forster versucht sich an Onomatopoesie und verbalisiert für seine neueste Single das Geräusch eines pochenden Herzens. Ansonsten gewohnte Forster-Pop-Ware, leicht hymnisch und sehr eingängig geraten, wenn auch letztlich wieder nichts Neues.

Schöne Ballade.
Gefällt mir gar nicht.
Schöne Beats, welch Wunder. Er bleibt seiner Linie treu.
Ja, der Mann hat seinen Stil und seine unverwechselbare Stimme. Schöner Song, gar nicht hibbelig, sondern gemessen vorwärts schreitend.
Kogong, kogong!
Einfach nur zum Abschalten.
Man muss nicht alles von ihm abwerten. Finde seine Bewertungsskala reicht von stinklangweilig (Wir sind groß) bis zu nahezu sehr gut. Letztere ist für mich "Kogong". Gefällt mir von der Melodie und mit Abstrichen auch der Text.
Auch wenn man hier von einem Hipstertext reden kann (dieses Yoko Ono Geschwafel u.a.), schwanke ich zwischen gut und sehr gut.
Wofür der als Couch durchgeht..
Mit etwas Wohlwollen sind das für mich drei Sterne. Insgesamt ein eher langweiliger Song.
Langweilig und austauschbar.
Typischer Mark Forster Mist! Nein Danke!
Ich mag den nicht, aber er hatte schon schlimmeres!
Tut fast nicht weh. Ein bisschen Fremdscham kommt beim Refrain dann aber doch auf. Sehr gewollt, sehr "reim dich oder ich fress dich". Man kann es hören, ohne abzuschalten. Dafür gerade noch 3.
Ich mag den Mark und diesen Song schon nach wenigem Hören.

30.11.17: Der Mark, der Hund. 5 => 6.
das ist so dermaßen langweilig diese 'neumodische' deutschmusik.
hätte jetzt genauso gut von tawil, casper, giesinger oder sonst wen sein dieses lied.
keinerlei wiedererkennungswert
Mal wieder Plattitüden am Laufmeter.
...weniger...
Sorry, aber eigentlich ist alles von ihm sowas von belanglos, dass man es gar nicht einordnen kann...
Der Titel und die Lyrics sind gleichermaßen nichtssagend für mich, billig gemachter Deutschpop für Anspruchslose...
Da helfen auch die pseudo-intellektuellen Texte nichts.
Erreicht mich auch nicht. Ziemlich ausdrucksarme Sache.
Finde die Nummer recht gut.
eher belanglose Nummer
So ein Sch....!
ein sympatischer Typ, aber diese Musik...
Schlecht
Forsters Texte klingen durchweg wie die eines mässig begabten Siebtklässlers. Ist aber durchweg das Niveau männlicher, deutsch-"singender" Skinny-Hosen-Träger, bei denen Look & Sound & Texte sich die Klinke in die Hand geben.
Nun ja, zum Glück sagen die Charts für einmal etwas anderes aus als die Reviewer hier. Mache das Forster-Bashing hier nicht mit, denn das ist ein wunderbarer Pop-Song, tolle Melodie, gute 5.
Kommt hier extrem schlecht weg; ich mag's.
Ein wunderschöner Text, hat mich emotional total berührt und ich kann mich darin so was von wiederfinden - Danke Mark - Nicht!

Typisches langweiliges Forster-Radiokost-Gedöhns
Wäre instrumental allein sehr schön.

Beim Wort "Kogong" kommen mir Johnny und Baby in den Sinn (Dirty Dancing).
Belanglos, aber sympathisch. Finde ich in Ordnung
Der Franzel begegnet diesem Barden eigentlich eher voller Skepsis, aber dieser eben bei SWR 1 Baden-Württemberg angespielte Song gefällt mir dann doch recht gut. Er wirkt unverkrampft und deutlich erhabener als das Magnum dieser Kunstsparte, deswegen überzeugt mich dieses Werk von Herrn Forster. Man hört gerne zu und wippt spontan mit.
...simpel gestrickte vier...
...hab mir jetzt echt lange Zeit gelassen um zu ergründen, ob Kogong meinen Herzschlag noch schneller schlagen lassen wird - leider nein...
Musikalisch geht das in Ordnung, gesanglich geht's mir ziemlich auf die Nerven. Klassische 3 für mich.
geht ok - wenn der Song auch langsam zu Tode gespielt wird von einigen Radiostationen
gut
er hatte schon besseres
naja...
Ok
einfach nur peinlich und widerlich. Was soll an der Yoko Ono "Fucking" sein? Sind Katy-Perry-Songs alter Kram? Selten so etwas Sinnentleertes gehört.
Es gibt Schlimmeres 3+
Wie jeder andere Song
naja
Oweia
Ganz schlimmer Text. Da wollte jemand krampfhaft sperrige Lyrik darbieten... Ganz ganz übel. Wenn ich Leuten zeigen möchte, welcher Deutschpop meine Ohren zum Bluten bringt, dann ist das hier ein Musterbeispiel.
Wow!
Der Song an sich ist gut, hat auch Ohrwurmpotential. Der Text ist in der Tat armselig.
Der Song erreicht mich nicht