Home | Impressum | Kontakt
Login

Martin Jensen
Solo Dance

Song
Jahr
2016
Musik/Text
Produzent
3
44 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
08.01.2017 (Rang 96)
Zuletzt
07.01.2018 (Rang 89)
Peak
17 (1 Woche)
Anzahl Wochen
41
850 (2026 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 17 / Wochen: 41
DE
Peak: 14 / Wochen: 34
AT
Peak: 14 / Wochen: 31
FR
Peak: 60 / Wochen: 30
NL
Peak: 20 / Wochen: 34
BE
Tip (V)
Peak: 41 / Wochen: 9 (W)
SE
Peak: 7 / Wochen: 70
FI
Peak: 19 / Wochen: 2
NO
Peak: 7 / Wochen: 17
DK
Peak: 7 / Wochen: 17
IT
Peak: 32 / Wochen: 11
ES
Peak: 97 / Wochen: 2
PT
Peak: 30 / Wochen: 31
AU
Peak: 40 / Wochen: 9
Tracks
Digital
11.11.2016
Disco:Wax / Polydor / Island 1169168545 (UMG)
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
2:54Solo DanceDisco:Wax / Polydor / Island
1169168545
Single
Digital
11.11.2016
2:55Megahits 2017 - die ErstePolystar
0600753747421
Compilation
CD
16.12.2016
2:49House 2017 - The Hit-Mix Part 1TBA
8112-2
Compilation
CD
27.01.2017
2:54Hitzone 80USM
5375141
Compilation
CD
03.02.2017
2:57Club Sounds Vol. 80Sony
88985 32291 2
Compilation
CD
10.02.2017
Martin Jensen
Discographie / Fan werden
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Solo Dance
Eintritt: 08.01.2017 | Peak: 17 | Wochen: 41
08.01.2017
17
41
Nobody (Martin Jensen & James Arthur)
Eintritt: 10.03.2019 | Peak: 87 | Wochen: 1
10.03.2019
87
1
Don't Cry For Me (Alok, Martin Jensen & Jason Derulo)
Eintritt: 19.07.2020 | Peak: 90 | Wochen: 1
19.07.2020
90
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3

44 BewertungenMartin Jensen - Solo Dance
Martin Jensen ist ein dänischer DJ, der bisher nur in Skandinavien einigermaßen bekannt ist, nun aber wohl auch andere Teile Europas erreichen möchte. Wenn ich mir diesen Marktforschungs-Sound anhöre, der hier geboten wird, kann ich allerdings gut drauf verzichten, weitere Impressionen von ihm geboten zu bekommen. Langweilt mich gleich auf Anhieb massiv.

Gute 2.
Ideenlos.
Irritante vocals verpesten dit niet onaardige nummer.
Alweer zo'n nummer met vervelende vocals en een bijzonder matige productie.
Niet echt een vreselijk zwak of storend plaatje, gewoon een beetje te doorsnee en gewoontjes om echt grote indruk te maken.
▒ Het begint allemaal op elkaar te lijken, da's waar !!! Zo ook de muziek en het zangwerk op dit plaatje uit november 2016 van de 25 jarige Deense producent en DJ: "Martin Jensen" !!! Krap 3 sterren ☺!!!
Wer kamm denn hier auf die Idee auch die 999. Version dieses Sound könnte ein Hit werden. Weil es nervt, nur eine zwei. Ich hoffe mehr als Skandinavien wird er nicht belästigen.
Erinnert mich von der Machart her ziemlich an "Galanatis".
super
...Trittbrettfahrer der x1000ste - überdrüssiges Werk -...
Déjà entendu 1000 fois.
0815-Elektrosound, einfallslos und noch nervig dazu - knapp keine 1*
...typische Elektro-DJ-drei...
...gut...
diese einfallslosigkeit verdient eigentlich 1* .
da ich aber nicht weiß wer überhaupt mit dem sound anfing...sollten 2* auch möglich sein.
Jetzt reicht es mit diesem Sound dann wirklich.
Bis auf Finnland, im Rest des Nordens Top-10.
Bleibt mir bitte mit dieser schlechten Kopie der Kopie vom Leib!
Antizyklische 4! Zwar wertlos, macht aber gerade partymäßig Freude.
oh jeee! nicht schon wieder sowas!
Bad
schwach
Zwar nicht ganz so grottig, aber so klingen 1000 andere Songs auch!
Ich sehr überrascht über diesen niedrigen Durchschnitt. Der Song ist doch ok.
There's certainly nothing offensive about it and it sounds acceptable, but it's not really the most original offering in the charts right now. 3.5
I was always gonna like this. It's right up my alley so much it tickles! ;D
The crappy drop was something of a relief here because I was enjoying this which felt strange. Thankfully that was thrown in to generic things up. 3.5
Ah, offenbar bin ich nicht der Einzige, der das etwas billig gemacht findet, etwas unoriginell. Hätte nie gedacht, dass das Teil mal den Weg in die Top20 finden würde...aber bei den heutigen Charts... Gute 3.
Ich finde den Gesang hier gut gelungen und die Weise, wie man diesen in die Produktion eingebettet hat.

Ansonsten ist es so die aktuell viel gehörte Charts-Sauce. Knapp 4*
Durchschnittliche Dance Nummer.
klingt wie vieles andere auch...
Die schlechte Bewertungen überraschen mich ein wenig. "Solo Dance" ist zwar nichts was ich mir selbst in die Musikdatenbank hinzufügen würde, aber wenn's im Radio läuft mag ich es jeweils sehr... 4*
der erste teil ist schwach nachher gehts ab.Aber insgesamt ist es geil!
Dit nummer klinkt erg vrolijk, dus ik ga gewoon 4 sterren geven. Dit zal echter niet een nummer zijn die ik vaak ga beluisteren, zoja, dan ga ik met mijn waardering naar beneden.
✔ Uncredited vocalist who is exceedingly difficult to pin down because even in interviews when asked about the singer, Martin Jensen doesn't say her name (I THINK it's Theresa Schæfer)
✔ Inexplicably promoted by Spotify with limited iTunes overlap to the point where it's not clear whether it's charting all around the world because anyone actually likes the song
✔ That same shitty Kygo-imitation tropical pop drop that you can smell a mile away that sounds like a nursery rhyme
✔ Too dull to seek out but too dull to skip

This is a song that does not have lofty ambitions. Vocals are plenty serviceable but there's little to latch onto in the long run. All I want to do is listen to Indiana's "Solo Dancing". But then ah, that's the nature of trends isn't it. There'll be some trying their best to utilise it to the fullest, and there'll be some who are just riding the wave. I do my best to try and ignore it.
This song makes me happy honestly and although I can see why it's annoying to listen to on first listens but it grew on me a lot! It's catchy, danceable and although a bit on the generic side, it shows it's fun with not giving a care in the well.
ganz ok.
Typischer mieser Gegenwarts-Müll aus dem Krabbeltisch. Wertlos.
Kann schnell nerven. Abgerundete 2.

CDN: #82, 2017
USA: -
Ein Dutzenddancesong halt. Nicht gerade grottig, aber ein ganzes Stück von gut entfernt. Typische 3*.
Ganz okay.
08/15 Dance-Pop.
Ein Martin mit Frauenstimme - sowas ist mir suspekt.
übliche Machart, schwach!
nicht besonders gut aber immer noch besser als das, was man sonst heutzutage angeboten bekommt