Home | Impressum | Kontakt
Login

Metallica
All Nightmare Long

Song
Jahr
2008
Musik/Text
Produzent
4.21
52 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 15 / Wochen: 9
AT
Peak: 51 / Wochen: 1
FR
Peak: 55 / Wochen: 29
NL
Peak: 7 / Wochen: 7
BE
Peak: 27 / Wochen: 3 (V)
Peak: 18 / Wochen: 2 (W)
SE
Peak: 44 / Wochen: 3
FI
Peak: 11 / Wochen: 1
ES
Peak: 6 / Wochen: 2
Tracks
CD-Maxi
12.12.2008
Vertigo UICR-9031 (UMG) [jp]
2
Wherever I May Roam (Live)
6:37
3
Master Of Puppets (Live)
8:20
4
Blackened (Live)
6:42
5
Seek & Destroy (Live)
7:45
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
8:01Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773726
Album
CD
12.09.2008
8:01Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773731
Album
LP
12.09.2008
7:58All Nightmare LongVertigo
UICR-9031
Single
CD-Maxi
12.12.2008
7:58All Nightmare Long [Digipack]Vertigo
1794011
Single
CD-Maxi
16.12.2008
7:59All Nightmare LongVertigo
1794211
Single
CD-Maxi
16.12.2008
Metallica
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Enter Sandman
Eintritt: 01.09.1991 | Peak: 11 | Wochen: 15
01.09.1991
11
15
Nothing Else Matters
Eintritt: 07.06.1992 | Peak: 5 | Wochen: 74
07.06.1992
5
74
One
Eintritt: 08.05.1994 | Peak: 22 | Wochen: 11
08.05.1994
22
11
Until It Sleeps
Eintritt: 09.06.1996 | Peak: 22 | Wochen: 9
09.06.1996
22
9
The Memory Remains
Eintritt: 23.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
23.11.1997
30
5
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 26
19.12.1999
4
26
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 99 | Wochen: 1
09.04.2000
99
1
I Disappear
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 20 | Wochen: 15
02.07.2000
20
15
St. Anger
Eintritt: 27.07.2003 | Peak: 28 | Wochen: 8
27.07.2003
28
8
Frantic
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 57 | Wochen: 5
12.10.2003
57
5
The Unnamed Feeling
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 47 | Wochen: 6
25.01.2004
47
6
Fade To Black
Eintritt: 31.08.2008 | Peak: 100 | Wochen: 1
31.08.2008
100
1
Whiskey In The Jar
Eintritt: 07.09.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
07.09.2008
55
1
The Unforgiven III
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 12 | Wochen: 7
28.09.2008
12
7
The Day That Never Comes
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 32 | Wochen: 6
28.09.2008
32
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Master Of Puppets
Eintritt: 16.03.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
16.03.1986
18
7
...And Justice For All
Eintritt: 18.09.1988 | Peak: 7 | Wochen: 8
18.09.1988
7
8
Metallica
Eintritt: 25.08.1991 | Peak: 1 | Wochen: 40
25.08.1991
1
40
Load
Eintritt: 16.06.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
16.06.1996
1
20
Reload
Eintritt: 30.11.1997 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.11.1997
3
18
Garage Inc.
Eintritt: 06.12.1998 | Peak: 10 | Wochen: 25
06.12.1998
10
25
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 05.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 30
05.12.1999
4
30
St. Anger
Eintritt: 15.06.2003 | Peak: 2 | Wochen: 20
15.06.2003
2
20
Some Kind Of Monster
Eintritt: 12.09.2004 | Peak: 71 | Wochen: 1
12.09.2004
71
1
Death Magnetic
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 1 | Wochen: 20
28.09.2008
1
20
Kill 'Em All
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 65 | Wochen: 1
28.09.2008
65
1
Ride The Lightning
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 78 | Wochen: 1
28.09.2008
78
1
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 63 | Wochen: 1
14.11.2010
63
1
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Eintritt: 13.11.2011 | Peak: 14 | Wochen: 4
13.11.2011
14
4
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Eintritt: 06.10.2013 | Peak: 16 | Wochen: 7
06.10.2013
16
7
Hardwired... To Self-Destruct
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 23
27.11.2016
1
23
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.04.2018
62
1
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
06.09.2020
2
16
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.21

52 BewertungenMetallica - All Nightmare Long
Einer der heftigsten Metallica Lieder überhaupt. Man kann hier wirklich über nichts meckern. Vorallem das Bass-Intro klingt klasse!
Meiner Meinung nach das beste Lied des Albums.
Supergeiles Intro, das ist echt mal erste Sahne. Und ansonsten rockts kräftig, wie schon vom Poser über mir gesagt, da gibts nix zu meckern.
Sehr prägnant, unglaublich effiziente Drums und Riffs - knallt alles aus dem Weg!
Gibt mir heute aber nichts mehr.
einer der besten songs auf Death Magnetic, meiner meinung nach...
JA! So will ich Metallica hören. Eine Granate durch und durch. Wunderbar!
Wie schreibt hier ein member immer ... nur für Fans :-)
Sticht klar aus dem Album heraus
Der hat mächtig Power. Gefällt mir gut, obwohl er auch nicht gerade sehr melodisch ausgefallen ist.
ging mir ziemlich schnell auf die nerven, gehört zu den schlechteren songs aufm album
...Power ohne Ende, aber es fehlt ein wenig am Musikalischen...
ich mag Metallica, doch das hier ist einfach nur konzeptloses Gitarrengeschrammel. Droehend, treibend, laut. Die Melodie fehlt mir auch ...
...ckuul...
Das ist halt so Geboller. Damit kann ich nicht viel anfangen.
Als fan van het eerste uur doet het me deugd dat Metallica nog steeds dezelfde stijl en energie blijft behouden. Tegenwoordig houd ik vooral van hun ballades maar de combinatie van het acrobatische gitaar en drumspel, de spitsvondige lyrics en de hilarische videoclip maken van deze release een waar kunstwerk!
▒ Over het muziekwerk valt zeker geen verkeerd woord te zeggen !!! Maar belachelijk dat ze zo'n plaat in de Top 10 laten binnen komen !!! Dat heeft toch een paar duiten gekost ☺!!!
Weil es drei verschiedene singles gibt (2 CD's mit Live Tracks und ein DVD-Maxi) -> und ich hab Sie alle 3 ;-) -> ist es schon top 10 in NL..... das geht ab !
...das ist für meine Ohren sehr gut organisierter Lärm....kann mir nicht helfen....Metallica haben mir noch nie gefallen....
Also einschlafen tut man dabei nicht. Ich weigere mich aber nach wie vor, sowas als musikalisch gute Leistung anzuerkennen.
3-4
sehr wirr anmutend, Melodie schwach, kein Wiedererkennungseffekt erkennbar: geht durch die Ohren und wieder heraus, Lied vergisst man schnell, vorerst 3*
stimmt, "The Day That Never Comes" ist besser, aber auch "All Nightmare long" beeindruckt schon beim ersten hören.
laut + nervig...

sinnloses Rumgeschreie und unmelodiöses Krach machen...

*würg*
nicht gut. das video ist auch scheisse
Einfach spitze was die da bieten!
Sensationell! Und das Video erst, Mann, da fehlen einem die Worte. :D
Well, i'm not a big fan of 2 last Metallica's singles (though they are acceptable and All Nightmare Long rocks quite nice, though not in my favourite way ;) ), but it's really good that after that many years they are still high on charts (number 2 in Spain and in Hungary).
hmm... ein gutes Lied muss eine schöne Melodie, eine angenehme Stimme enthalten und ein zündender Beat...

wieviele dieser 3 Voraussetzungen erfüllt dieses "Lied"?

8 Minuten können unglaublich lange sein, zum Glück sinds nur 07:57...
"hmm... ein gutes Lied muss eine schöne Melodie, eine angenehme Stimme enthalten und ein zündender Beat..."

Nun, diese Meinung muss man definitiv nicht teilen, kommt ja auch immer auf die Art der Musik an - Metallica zocken nunmal keine Pop-Charts-Gähn-Mucke mit den üblichen 4 Akkorden Am-C-G-F...
Das hier ist METAL, da läuft der Hase eben etwas anders und ein klein wenig anspruchvoller.

Ich freunde mich langsam definitiv mit dem "Death magnetic" Album an - rifftechnisch ist dieser Song jedoch nicht weit von den "St. Anger"-Sachen weg, nur kann man hier hören was die Jungs auch spielen, nicht bloss Breilärm. Ein Remix von "St. Anger" würde viel wieder gut machen.. Remixen und die Songs kürzen und man hätte auch da ein starkes Metallica Album vorliegen.

"...nur Lärm in meinen Ohren..."; gut Urs, dann bevormunde und belehre hier aber nie wieder jemanden, wenn das für dich bloss Lärm ist. Mit etwas mehr Musikverständnis müsstest du hier zumindest das Können der Jungs, die Ideen und die Intensität sowie die Kraft heraus hören können.

Metallica kombinieren ihren Stil der Alben "..and justice for all", "Metallica - Black Album" und "St. Anger" hier gekonnt, mischen die Karten neu und bringen diesen zornigen Bastard auf's Tablett... Nicht der beste Song aus "Death magnetic", doch immer noch geil! Besonders die Offensive um 5 Minuten, wo sich alle 4 in's Zeugs legen und richtig hammermässig loslegen... Leider patzt auch hier Rubin mit einer etwas übersteuerten Produktion. Ansonsten; GEIL!
Guter Anfang und eigentlich gutes Lied, aber zu lange. Aber vorallem nervt der "Death Magnetic-Sound".
Intro ist Hammer! Kann an glorreiche Zeiten anschließen!
guter, durchschnittlicher Albumtrack, bei dem mir der Refrain sofort hängen geblieben ist. 4*
Wat een machtig nummer. Metallica kan het nog!!
naja...

Buena.
Wenn man immer gleich klingt, ist es schwierig sich mit einem so überlangen Track anzufreunden. - 2
In december 2008 de 3e single van "Death magnetic" en zowaar een top 10-hit. Mij bevalt dit nummer wel.
Lärm
fantastisch! niet hun beste maar toch weer een klein meesterwerk zoals elk nummer van hun.
hervorragend
Peaked at #90 in Australia, 2009.

Came in at #29 in my TOP 200 of 2009.
Klare 5*
An alle, die hier nur ein oder zwei Sterne geben und nur auf Nothing else Matters Part 2 warten: Was habt ihr erwartet? Metallica ist primär eine Metalband und keine "Wir-schreiben-möglichst-viele-radiotaugliche-Balladen"-Band! Es hat hier doch genug Musik für alle. Geht welche kommentieren von der ihr auch Ahnung habt....
Heftig ja, aber haut mich nicht um nur weil's laut ist
Awesome.
Gives me the creeps!
nettes teil...
sehr gut
Genial, eins meiner Highlights auf Death Magnetic!
Relentless, brutal and heavy. The best song off Death Magnetic.
Stukje van de titel zegt het al: Nachtmerrie.
Sterkste track van hun nr 1 album 'Death Magnetic' Metallica lijkt de weg van lange heavy composities weer gevonden te hebben na een zwakke periode.
Haut gut rein